Zeigt nun CPU-Z die VCore an oder nicht?

Compu-Freak

Banned
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
705
Hallo,

habe schon öfters gelesen, dass CPU-Z überhaupt nicht die VCore anzeigt.

Was für einen Wert zeigt CPU-Z dann an? Nicht die aktuelle Kernspannung?

vore.jpg
 

pit92xfx

Ensign
Dabei seit
Nov. 2016
Beiträge
166
also bei mir zeigt es deutlich mehr an, aber du darfst nicht vergessen deine CPU befindet sich grade im Idle ( Energiesparmodus da ist es gut möglich das die Vcore Sinkt lass mal Cinebench Laufen und schau nebenbei nochmal auf die Anzeige. Sollte dann die richtigen Werte anzeigen ! bzw Höhere Werte !
Ergänzung ()

Unter VID Voltage Identification Definition versteht man die Spannungsvorgabe als Standardwert für einen stabilen Betrieb, die vom Hersteller in jeder CPU fest gespeichert ist und exakt die Produktionsqualität wiederspiegelt. Die VID definiert dabei stets die Maximalspannung (Vpeak), die anliegen darf und nicht Spannung(en) in den jeweiligen Lastzuständen
Ergänzung ()

sonst schau mal gleichzeitig bei HWINFO rein
 

SV3N

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
10.842
In der Regel zeigt CPU-Z die aktuell anliegende Spannung dynamisch und nahezu in Echtzeit an.

Wenn ich Benchmarks laufen habe, passt sich die Spannung den jeweiligen Lastszenarien an und CPU-Z zeigt dies umgehend.

Wenn du dich natürlich nur auf dem Desktop befinden solltest und keine echte Last anliegt, siehst du nur Werte von 600mV [oder in meinem Fall 700mV.]

CPU-Z zeigt nach meinen Erfahrungen nach immer ein paar mV mehr an als tatsächlich anliegen.

Liebe Grüße
Sven
 

Compu-Freak

Banned
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
705
Ich frage deshalb, weil die VID soll ja etwas anderes sein, als die VCore. Aber dieser Wert in CPU-Z zeigt doch allgemein bekannt die VCore an.

Warum steht dann da bei mir irgend etwas mit VID?

Hat da jemand eine Antwort drauf?
 

Compu-Freak

Banned
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
705
Diese Seite erklärt nicht, was CPU-Z anzeigt.
 

SV3N

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
10.842
Da die Leute und Programmierer hinter CPU ganz sicher nicht auf den Kopf gefallen sind und von der Materie Ahnung haben, gehe ich ganz schwer davon aus, dass CPU exakt anzeigt was da steht, die VID (Voltage Identification Definition).

Abhängig von Mainboard, CPU und der Güte der Sensoren, kann die VID mehr oder weniger valide sein.

Liebe Grüße
Sven
 

OZZHI

Rear Admiral
Dabei seit
Juli 2009
Beiträge
5.610
@Compu-Freak
Warum nutzt du nicht einfach die neuste Version von HWiNFO64 und vergleichst die Werte mit CPU-Z?

btw. man merkt, dass die Mods gerade im Urlaub sind. Sonst wären alle Threads schon dicht. :D
funny.PNG
 
Zuletzt bearbeitet: (fehlender Buchstabe)

Compu-Freak

Banned
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
705
@OZZHI: Warum? Was ist an den Threads auszusetzen? Dass ich 4 unterschiedliche Threads zum 9900k aufgemacht habe? Sind sie sonst irgendwie zu bemängeln?
 

OZZHI

Rear Admiral
Dabei seit
Juli 2009
Beiträge
5.610
@Compu-Freak
Sollte nur ein Scherz sein. Die CB Moderatoren sehen sowas einfach nicht gerne und hätten in der Vergangheit sofort reagiert.

Bist du nun zu einem Ergebnis gekommen. Zeigt es wirklich die VID an oder ist es nur falsch betitelt?
 

Compu-Freak

Banned
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
705
Bei mir zeigen CPU-Z und HWiNFO bei VID exakt die selben Werte an.

HWiNFO zeigt bei CVore eher statische Werte an. Die VCore (Core-Voltage) ändert sich aber schnell mit dem Takt und der anliegenden Last. Eine Änderung der Spannungwerte tun bei CPU-Z und HWiNFO die Werte Core VID und Core #0-7 VID. Die VID definiert aber nur die Maximalspannung, die bei der CPU anliegen darf und nicht Spannung(en) in den jeweiligen Lastzuständen anliegt. Da die bei mir in CPU-Z und HWiNFO angegebene VID ständig mit dem Takt sich ändert, kann das kaum die VID sein, sondern ist die VCore-Spannung (Core-Voltage).
 
Zuletzt bearbeitet:

SV3N

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
10.842
Es ist aber völlig normal das sich die VID relativ schnell und dynamisch ändert, denn es handelt sich zwar um die vom CPU-Hersteller definierten Maximalspannungen, allerdings für die jeweilige State.

Du wirst hier also sowohl im Idle, als auch bei Teil- und Volllast mit sich ständig ändernden Werten konfrontiert werden.

Liebe Grüße
Sven
 

Compu-Freak

Banned
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
705
HWiNFO zeigt ja auch eine VCore an. Die ändert sich zwar, aber ist eher ein fester = statischer Wert. Offenbar ist das die VID. Deswegen ist davon auszugehen, dass der Spannungswert in CPU-Z und HWiNFO, der sich schneller mit Takt und Last der CPU ändert, die tatsächliche Core-Spannung VCore ist und nicht die VID, so wie sie dort benannt wird.

Komisch ist nur, warum in solchen Programmen die Spannungsangaben offensichtlich falsch benannt sind.
 

SV3N

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
10.842
HWiNFO zeigt ja auch eine VCore an. Die ändert sich zwar, aber ist eher ein fester = statischer Wert. Offenbar ist das die VID.
Nein, in HWiNFO64 gibt’s zum einen die Spannungen pro Kern, welche relativ schnell [im Sekundentakt] wechseln und die VCORE für die gesamte CPU, welche etwas stabiler ist und sich langsamer verändert.

Du glaubst doch nicht ernsthaft, dass die VCORE in HWiNFO eigentlich die VID ist und die VID in CPU-Z eigentlich die VCORE?

Ich denke die Programmierer und Köpfe hinter diesen Tools wissen schon was sie tun und kennen sich sehr gut mit der Materie aus.

Bei mir werden die VID Werte in CPU-Z und der VCORE in HWiNFO im übrigen korrekt angezeigt.

Wenn dir die Werte merkwürdig vorkommen, liegt’s wohl eher an den Sensoren deiner Komponenten.

Liebe Grüße
Sven
 

Compu-Freak

Banned
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
705
Du glaubst doch nicht ernsthaft, dass die VCORE in HWiNFO eigentlich die VID ist und die VID in CPU-Z eigentlich die VCORE?
Die Programmierer sollten eigentlich wissen, was sie programmieren. Wenn die keine Ahnung haben, dann gute Nacht.

Dann beantworte mir bitte die Frage, warum in HWiNFO die Werte Core #0 VID bis Core #7 VID offenbar die Kernspannung anzeigen, wenn sie mit VID benannt sind.

Im Leerlauf zeigt HWiNFO bei VCore 1,248 Volt an. Das kann nicht sein. Das ist viel mehr die VID, der Logik nach, da die aktuelle Kernspannung im absoluten Leerlauf 0,63 Volt beträgt, was Core #0 VID bis Core #7 VID anzeigt und auch CPU-Z bei Core VID zeigt das an.

Warum steht also in CPU-Z "Core VID" da, wo eigentlich "Core-Voltage" stehen sollte und in HWiNFO zeigen VID-Werte und VCore Werte offenbar Spannungen an, die gegensätzlich gekennzeichnet sein sollten?

Mit falschen Werten von Sensoren kann das auch nichts zu tun haben, da sie ja nicht merkwürdig sind, sondern einfach nur falsch gekennzeichnet zu sein scheinen. Die VCore kann nicht im absoluten Leerlauf 1,248 Volt betragen. Wird aber in HWiNFO so angezeigt.

Bin mal gespannt, ob es noch den einen oder anderen User gibt, der diese Kuriosität aufklären kann.
 
Zuletzt bearbeitet:

Exit666

Commander
Dabei seit
Sep. 2010
Beiträge
2.627
Bei mir hat hwinfo immer korrekt angezeigt. Meine VCore ist auch im absoluten Leerlauf 1.2V, weil ich sie im Bios fixiert habe. Könnte es sein, dass du dies auch gemacht hast?
 
Top