News Zukunftspläne: Samsung investiert über 100 Milliarden Euro ins Chip-Geschäft

Volker

Ost 1
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
14.804

smalM

Commander
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
3.011
Die Summe ist am Ende damit gar nicht so groß wie auf den ersten Blick gedacht, 8,5 Milliarden Euro sind bei Firmen dieser Größenordnung durchaus die neue Normalität. Allerdings ist sie nur für Samsungs Chip-Sparte gedacht, durch die weiteren Bereiche im Konzern wird die Gesamtinvestition pro Jahr noch deutlich größer ausfallen.
Schon von 2010 bis 2016 hat Samsung jeweils ca. 11 - 13 Mrd.$ ausgegeben; zu den 8,5 Mrd.€ (9,5 Mrd.$) wird also nicht mehr all zu viel hinzukommen. Die beiden letzten Jahre mit 24 Mrd.$ und 22 Mrd.$ darf man wohl getrost als Ausnahme betrachten, sie hatten wegen des Speicherbooms einfach sehr viel Geld zur Verfügung.

@Busta Rhymes
Deutschland als Industriestandort geht nicht wegen mangelnden Investitionskapitals kaputt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Volkimann

Commander
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
2.287

smalM

Commander
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
3.011
Ja wie seltsam, daß in Gesellschaften, in denen der Suizid positiv konnotiert ist, die Selbstmordrate höher ist...
 

k0ntr

Commander
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
2.907
Heftig, einfach nur heftig. Da fragt man sich was aus Deutschland werden soll. Wo steht Deutschland? Was für eine Bedeutung hat Deutschland noch?
Was soll heftig sein? Seit wann war Deutschland eine Nation des Chips? Noch nie. Wie sind die Löhne im Vergleich, Lebensqualität usw? Zuerst einfach nachdenken. Samsung ist nicht Bosch oder Osram, äpfel mit birnen vergleichen geht nicht.
 

Botcruscher

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
1.606
Was für eine Bedeutung hat Deutschland noch?
Wohlstandoase für die halbe Welt. Je ungebildeter du bist um so sicherer ist ALG2 Grundeinkommen. Dank Einheitspartei auch legal mit mehr als einer Frau. Grün verteilt auch gerne mehr als die inzwischen erreichten 2/3 Realsteuern um.

Deswegen rennen hier auch die Fachkräfte weg. Mit der Wertschöpfungskette der E-Autos hat sich das Thema Maschinenbau auch bald erledigt. Immerhin geben wir 500mio für KI aus. Bei 50MRD aufwärts p.a. für "Ärzte und Ingenieure" eine geniale Anlage in die Zukunft! Immerhin retten wir mit Schwänzen for da futscher das Weltklima im Alleingang. Bildung hat ein so rohstoffreiches Land nicht mehr nötig.

Seit wann war Deutschland eine Nation des Chips?
Das war selbst die DDR. Deutschland war übrigens mal ein Land der Elektronik. Radio, TV, Computer, Drucker, Lampen, Steuerungsgeräte... Korea hat Samsung mit Milliarden gestützt. Wir haben Infineon abgewickelt und in Griechenland investiert.
 

Coeckchen

Cadet 4th Year
Dabei seit
Juli 2018
Beiträge
72
Blöd nur das in Südkorea das Thema Suizid ein Tabuthema ist.
Bei uns nich? wir haben Fast Doppelt so viel Suizide wie Alle Drogen und Verkehrstoten zusammen, berichtet wird darüber aber fast nirgens und dazu noch relativ selten. Nicht jeder Schmerz der Tödlich verläuft ist der Gesellschaft verschuldet, aber ich geh jede wette ein dass die nicht natürlichen und durch Menschen Geschaffenen Umstände, die zwar doch für viele Erträglicher sein mag als der Tod, definitiv daran mitschuld haben. Aber wen Jucken schon 10000 Suizide im Jahr bei 80 mio einwohnern? Die CDU?
Ergänzung ()

Wohlstandoase für die halbe Welt. Je ungebildeter du bist um so sicherer ist ALG2 Grundeinkommen. Dank Einheitspartei auch legal mit mehr als einer Frau. Grün verteilt auch gerne mehr als die inzwischen erreichten 2/3 Realsteuern um.

Deswegen rennen hier auch die Fachkräfte weg. Mit der Wertschöpfungskette der E-Autos hat sich das Thema Maschinenbau auch bald erledigt. Immerhin geben wir 500mio für KI aus. Bei 50MRD aufwärts p.a. für "Ärzte und Ingenieure" eine geniale Anlage in die Zukunft! Immerhin retten wir mit Schwänzen for da futscher das Weltklima im Alleingang. Bildung hat ein so rohstoffreiches Land nicht mehr nötig.


Das war selbst die DDR. Deutschland war übrigens mal ein Land der Elektronik. Radio, TV, Computer, Drucker, Lampen, Steuerungsgeräte... Korea hat Samsung mit Milliarden gestützt. Wir haben Infineon abgewickelt und in Griechenland investiert.
Ja und was für ne Zukunft hast du mit ALG2? Jeder der da mal paar Monate Drinhängt will da wieder raus.

Und zum Thema Futscher: Der Planet geht vor die Hunde, wir wissen nicht wann genau, aber wir stecken in nem Sack voll Probleme. Die Frage is eig nicht OB diese Zivilisation vor die Hunde geht, sondern wann und wie. Gut es besteht ne kleine Chance die Westliche Welt am Leben zu halten, aber bestimmt nicht mit den bald 8Mrd Mäulern die zu stopfen sind. Und jeder Will ALLES. Reisen, Autos, Handys, Status, Geld...wir verbrennen jeden tag 15Mrd Lieter Öl, wir roden jeden Tag Quadratkilometerweise Wälder...wir setzen auf Akkutechnologie für die Mobilität obwohl wir genau wissen: Die Ressourcen werden nicht reichen. Jetzt Ja, nachher Egal, weiter weiter.....Wir ersetzen ein Fehler durch den Nächsten bis wir zum Reboot gezwungen werden.
 
Zuletzt bearbeitet:

Botcruscher

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
1.606
Du hast den Rosa Elefanten Bevölkerungswachstum doch schon angesprochen. Asien ist erfolgreich weil dieses mit Gewalt gestoppt wurde, damit Geld für Bildung frei wurde und die Gewinne in Staatskonzerne gesteckt wurden. Überlegenheit durch Masse und später Know-How. Samsung und die Chinesischen Gegenparts werden massiv durch den Staat unterstützt. Da ist selbst der Deutsche Autoklüngel ein Witz dagegen. Die eigentliche Frage ist wann zieht China richtig "nach" und wann machen die USA das gleiche. Trump ist in der Hinsicht kein Unfall. DIe USA werden sich bei Intel, Amazon, MS usw. nicht die Butter vom Brot nehmen lassen.

Zum Thema ALG2 ist es die Frage ob die Deutscher oder unvermittelbarer Analphabet bist. D. ist Arschkarte und ab zwo Kindern bist du ziemlich sicher auf dem Level von ALG2 trotz Vollzeit. Deswegen können so viele trotz 30 Jahren in diesem Land und Kurs XYZ kein Wort Deutsch. Die Studie zur Armutsgrenze von Familen findest du auf Welt.de.
 

Goodplayer

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
358
Heftig, einfach nur heftig. Da fragt man sich was aus Deutschland werden soll. Wo steht Deutschland? Was für eine Bedeutung hat Deutschland noch?
Deutsche Firmen stellen viele Maschinen oder wichtige Teile davon her. Zeiss arbeitet mit ASML zusammen und hat die erste mit EUV-Licht betriebene Lithographie-Optik (Starlith-EUV-Optik) der Welt entwickelt.

Ich habe da auch schon den Spruch gehört, dass deutsche Firmen "the thing that goes into the thing that goes into thing" herstellen.

--------------------------

Du hast den Rosa Elefanten Bevölkerungswachstum doch schon angesprochen. Asien ist erfolgreich weil dieses mit Gewalt gestoppt wurde, damit Geld für Bildung frei wurde und die Gewinne in Staatskonzerne gesteckt wurden. Überlegenheit durch Masse und später Know-How.
Erstens: In China wurde die strenge Geburtenpolitik letztes Jahr abgeschafft, nachdem erst 2015 die Zwei-Kind-Politik eingeführt wurde:

Ende strenger Geburtenpolitik
China will mehr als zwei Kinder erlauben

https://www.n-tv.de/politik/China-will-mehr-als-zwei-Kinder-erlauben-article20594681.html
Vor drei Jahren verkündet China das Ende der Ein-Kind-Politik, jetzt wackelt auch die Zwei-Kind-Vorschrift. Das Land verspricht sich davon den sehnsüchtig erwarteten Babyboom. Doch die Bevölkerung ist wenig begeistert.
Das wurde nicht aus Spaß gemacht, sondern weil die stark alternde Gesellschaft, welche traditionell zudem Jungen präferiert (Mädchen werden abgetrieben; deshalb gibt es auch zu wenige Frauen), sonst bald Probleme machen wird bzgl. Finanzierung und Innovationskraft. Bisher hat es aber nichts gebracht.

Zweitens: Insbesondere die Tigerstaaten und Japan sind nicht dadurch "erfolgreich" geworden, weil sie das Bevölkerungswachstum mit "Gewalt gestoppt" haben, sondern weil sie das sogenannte Fluggänsemodell angewandt haben. Dabei ist folgender zeitlicher Ablauf typisch:
  • Zunächst Abhängigkeit des Landes von Importen
  • Importsubstitution durch Einführung von Leicht-Industrie
  • Exportförderung durch arbeitsintensive Produktion
  • Importrestriktionen (Einfuhrzölle) der Abnehmerländer
  • Steigende Löhne und Konkurrenz durch andere Schwellenländer
  • Intensivierung der High-Tech-Branchen bis zur Wettbewerbsfähigkeit mit Industrieländern
Gerade beim letzten Punkt spielt da der Transfer von Wissen eine nicht ganz unwichtige Rolle.

Samsung und die Chinesischen Gegenparts werden massiv durch den Staat unterstützt. Da ist selbst der Deutsche Autoklüngel ein Witz dagegen.
Staatsbetriebe bzw. massiv vom Staat unterstützte Betriebe werden nun also mit privaten Firmen verglichen?

Die USA sollen Firmen massiv subventionieren? Dort wirst du mit solchen Forderungen als Kommunist aufgehängt!

Trump ist in der Hinsicht kein Unfall. DIe USA werden sich bei Intel, Amazon, MS usw. nicht die Butter vom Brot nehmen lassen.
Die USA können nicht einmal mehr selbst ein Mobilfunknetz aufbauen, weil die Firmen schon vor langer Zeit verkauft wurden, trotzdem will das stabile Genie bei 5G "gewinnen". Bei den anderen Bereichen holt China ebenfalls massiv auf. Alibaba und JD.com wollen international expandieren. Bei Prozessoren macht man sich auch selbstständig, weil es Intel verboten wurde, Prozessoren für Supercomputer zu liefern:

Sunway SW26010
https://en.wikipedia.org/wiki/Sunway_SW26010

China’s new 8-core KaiXian x86 CPU is capable of matching Intel’s 14nm Core i5
https://www.pcgamesn.com/via-chinese-x86-cpu-matches-core-i5
The Chinese government has been working with VIA Technologies to create their own x86 processor that is able to deliver genuine PC performance on par with the Intel chips it’s trying to replace. The new KaiXian KX-6000 CPU from Zhaoxin has been demonstrated for the first time, promising a 50% performance boost over its previous chip, and the potential to rival a Kaby Lake Core i5 processor.
China Finds Zen: Begins Production Of x86 Processors Based On AMD's IP
https://www.tomshardware.com/news/china-zen-x86-processor-dryhana,37417.html

Zum Thema ALG2 ist es die Frage ob die Deutscher oder unvermittelbarer Analphabet bist. D. ist Arschkarte und ab zwo Kindern bist du ziemlich sicher auf dem Level von ALG2 trotz Vollzeit. Deswegen können so viele trotz 30 Jahren in diesem Land und Kurs XYZ kein Wort Deutsch. Die Studie zur Armutsgrenze von Familen findest du auf Welt.de.
Ah, der Stammtisch durfte natürlich auch nicht fehlen. Prost!
 

CoffeeJunkie

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
923

LamaTux

Ensign
Dabei seit
Jan. 2015
Beiträge
141
Wisst ihr welche Nation in den nächsten Jahren zur größten IT-Nation Europas wird?

Die Antwort ist Tschechien. Seit Jahren entwickelt sich dort eine große IT-Industrie, die nicht nur viele ausländische Firmen anzieht, sondern auch selber eine große IT- und Digitalszene hat, die von Jahr zu Jahr sehr stark wächst.

Der Unterschied zu Deutschland ist dieser, dass in Tschechien Fachkräfte ausgebildet werden und sich im Ausland viel Know-How holen, aber dann wieder zurückkommen und das Know-How in Tschechien anwenden.

In Deutschland bildet man sie aus und verliert sie für immer ans Ausland. Das ist der kleine, aber feine Unterschied. Außerdem fördert der tschechische Staat massivst die Digitalisierung und ihre Ambitionen im Bereich Industrie 4.0
 

Infi88

Ensign
Dabei seit
Nov. 2013
Beiträge
252

Diablokiller999

Commander
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
2.580
Bei uns nich? wir haben Fast Doppelt so viel Suizide wie Alle Drogen und Verkehrstoten zusammen, berichtet wird darüber aber fast nirgens und dazu noch relativ selten...... Aber wen Jucken schon 10000 Suizide im Jahr bei 80 mio einwohnern? Die CDU?
Äh, wie haben allein 140.000 Tabaktote und 70.000 Alkoholtote pro Jahr, das sind schon etwas mehr als 10.000 Suizide (wobei das alles Mist ist, keine Frage).

Ja und was für ne Zukunft hast du mit ALG2? Jeder der da mal paar Monate Drinhängt will da wieder raus.
Kann ich bestätigen und auch die Resignation der Leute verstehen, die in dem System länger drin sind. Gesellschaftlich zählt man als Schmarotzer, der wahrscheinlich auch noch zu Unrecht was bekommt. Leben kann man davon eh nicht, Arbeitgeber beuten dich mit Drecksjobs aus (Sub-Sub-Sub-Unternehmer und Sklavenha....äh Leiharbeit) und raus kommst du da nur mit gutem Willen Anderer.

Und jeder Will ALLES. Reisen, Autos, Handys, Status, Geld...wir verbrennen jeden tag 15Mrd Lieter Öl, wir roden jeden Tag Quadratkilometerweise Wälder...wir setzen auf Akkutechnologie für die Mobilität obwohl wir genau wissen: Die Ressourcen werden nicht reichen.
Langsam scheint Verzicht ja tatsächlich cool zu werden, aber das ist zu langsam und die breite Masse will einfach nicht verstehen, dass man nicht mal eben ein Wochenende mit dem Flieger nach Malle fliegen darf. Flüge im Inland sind sowieso absoluter Schwachsinn, ich bin in Japan mit dem Shinkansen gefahren, pünktlich auf die Sekunde, mit eigenem Schienennetz, komfortabel, zuverlässig und in 90min von Osaka nach Tokio. Wenn unser ÖPNV so gut wäre wie der in Japan, bräuchte ich hier nicht mal mehr ein Auto!

In Deutschland bildet man sie aus und verliert sie für immer ans Ausland. Das ist der kleine, aber feine Unterschied. Außerdem fördert der tschechische Staat massivst die Digitalisierung und ihre Ambitionen im Bereich Industrie 4.0
Naja, so viele Informatiker die das Land verlassen kenne ich jetzt nicht. Die die ich kenne, haben es bereut weil in den USA und Australien nicht nur weniger Netto vom Brutto bleibt, wenn man die selbe Versorgung wie hier haben will, auch das Hire&Fire geht ihnen gehörig auf den Sack. Deutschlands Probleme sind nicht der Arbeitsmarkt, hier wird an allem gespart, sei es Infrastruktur, Bildung, Wohnraum, Städteplanung, etc.
Es fehlt die Vision, man verwaltet statt zu schaffen und nebenher lässt man Firmen schalten wie sie wollen (siehe Autokartelle).
 
Top