Zusammenstellung Gaming PC + Monitor usw. (ca. 2.000 €)

Eufra

Newbie
Dabei seit
Juli 2016
Beiträge
4
Hallo freiwillige Helfer,

ich bin auf der Suche nach dem richtigen PC für mich.

Vor vier Wochen wusste ich noch nicht, wofür die Begriffe „CPU“ und „GPU“ stehen, in der Zwischenzeit habe ich mich zwar ein wenig eingelesen, aber das Thema ist mir doch „ein wenig“ zu komplex. Daher bin ich auf eure Hilfe angewiesen.

Vielen Dank also im Voraus an alle, die sich Zeit für mich nehmen :)


Ist noch ein alter PC vorhanden?
Nein, ich besitze zurzeit lediglich ein fünf Jahre altes Notebook, das schon warm und laut wird, wenn ich den Battle.net Launcher starte. Auf WoW und Spiele, die über Stardew Valley hinausgehen, habe ich daher in den letzten Jahren verzichtet.


Preisspanne?
ca. 1.000 € – 1.200 € für den PC
(insg. max. ca. 2.000 € für PC mit Betriebssystem + Zusammenbau und Lieferung + Monitor + Tastatur + Maus + ggf. Lautsprecher)
Die Preisspanne ist bei gutem P/L-Verhältnis verhandelbar. Ich möchte mein Budget nicht voll ausreizen, wenn der Leistungszuwachs nur geringfügig ist, ich möchte aber auch nicht auf deutlich mehr Leistung verzichten, wenn der Aufpreis nur gering ist.


Geplante Nutzungszeit
3 Jahre


Verwendungszweck?
Spiele:
- z. B. Witcher 3, Rise of the Tomb Raider, Fallout 4 und World of Warcraft
- (sehr) hohe Qualität, Ultra ist kein Muss
- 1920x1080?


Besondere Anforderungen und Wünsche?
- Windows 10
- WLAN-Empfang
- möglichst leise, insbesondere, wenn ich nur im Internet unterwegs bin
- schlichtes, schwarzes Design


Zusammenbau/PC-Kauf?
Ich würde mir den PC gerne in den nächsten Tagen bei Mindfactory zusammenbauen lassen.


Zusätzliche Angaben
Eigentlich hatte ich auf die GTX 1060 gewartet, aber da ich mir mit dem Aufrüsten etwas Zeit lassen möchte, denke ich, dass ich ein System mit der GTX 1070 als Grundlage wählen sollte, oder? Jedenfalls würde ich gerne eine der beiden Grafikkarten verwenden.

Monitor: Würde für mich ein FullHD, 24“ Monitor mit 60 Hz reichen, oder wäre es sinnvoller, einen WQHD, 27“ Monitor mit 144 Hz und G-Sync zu wählen?

Tastatur: https://geizhals.de/cherry-mx-board-3-0-g80-3850lxbde-2-a1063890.html (ca. 60 €)

Maus: https://geizhals.de/logitech-g502-proteus-spectrum-910-004617-910-004618-a1377097.html (ca. 70 €)

Lautsprecher: Ich benötige einfache Lautsprecher ohne Subwoofer, falls in dem Monitor keine eingebaut sind. Beim Spielen und zum Musikhören nutze ich ein Headset, die Lautsprecher sind in Benutzung, wenn ich nebenbei Streams oder Let’s Plays schaue. Aus Kostengründen könnte ich zunächst auf Lautsprecher verzichten.

Headset: Zurzeit verwende ich das Logitech G35, das ich aber demnächst gegen etwas Höherwertiges austauschen möchte. Ich bin hier auf die Kopfhörer von Beyerdynamic aufmerksam geworden. Falls ich in diese Richtung gehe, müsste ich dann auch eine Soundkarte mit einplanen?
 

HisN

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
71.954
Monitor: Würde für mich ein FullHD, 24“ Monitor mit 60 Hz reichen, oder wäre es sinnvoller, einen WQHD, 27“ Monitor mit 144 Hz und G-Sync zu wählen?
Was Dir reicht und was für Dich sinnvoll ist, ist von hier aus schwer zu erraten.
Normalerweise hält der Monitor zig mal länger als der Rechner, bzw. überlegt viele Grafikkarten. Außerdem ist es das Gerät was Du am meisten nutzt .... ich würde da ja klotzen.
Wäre da nicht die "kleine" Grafikkarte würde ich auch über 4K nachdenken^^
 

The_Jensie

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2014
Beiträge
11.317

Ritchey

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
624
Ich habe vor einem Monat einen Asus PG279Q gekauft und ich kann den Monitor nur empfehlen. Ich würde jeder Zeit eher einen etwas schwächeren PC zusammenbauen und dafür den Monitor dazu kaufen.
 

Schultzgunter

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2014
Beiträge
708
Als Tastatur würde ich dir die G910 von Logitech lieber entfehlen auch wenn sie teurer sind hast du 2 verschiedene Handballenablagen Gleich. Dabei habe sie selber in Benutzung und sie bringt mich durch jeden Tag ohne nervende Tastengeräusche trotz das es eine Mechanische Tastatur ist
 

The_Jensie

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2014
Beiträge
11.317
Nein, davon kann ich nur abraten! Qualitativ gibt es genug Berichte, dass die Tastatur ihr Geld nicht wert ist.
 

Nightfly09

sudo chmod
Teammitglied
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
14.498
es braucht nicht zwingend eine extra soundkarte um aus guten kopfhörern guten sound zu bekommen, viele onboard lösungen sind mittlerweile auch ganz brauchbar, je nachdem welche kopfhörer und was für ein mainboard du genau nimmst, kann es sich aber duchaus positiv bemerkbar machen.
 

The_Jensie

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2014
Beiträge
11.317
@Nightfly

Er will sich einen Beyerdynamic Hörer kaufen. Onboardsound beschneidet diese um ihre Möglichkeiten.
 

Nightfly09

sudo chmod
Teammitglied
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
14.498
was du nicht sagst, allerdings hat das auch niemand bestritten.
meine aussage war lediglich, das je nach gewähltem mainboard und kopfhörer auch mit dem onboards sound gute ergebnisse erzielt werden können und das eine extra soundkarte deswegen nicht zwingend notwendig ist (zumal man diese bei bedarf auch jederzeit nachrüsten kann).

der unterschied zwischen billigen kopfhörern und guten modellen ist teilweise gewaltig, eine extra soundkarte bringt da allerdings nur noch ein wenig "feinschliff".

meine kopfhörer hängen momentan am onboard sound meines (sehr alten) laptop und selbst da hören die sich noch recht gut an.
 
Zuletzt bearbeitet:

mykoma

Admiral
Dabei seit
Sep. 2015
Beiträge
8.877
Also ich bereue meine 4K@60Hz nicht, ich kann zwar keine aktuellen AAA Titel flüssig auf 4K spielen, aber durchaus ältere Spiele oder Indiegames, für Videos und Bilder ist die Auflösung natürlich auch Klasse.
Aber wie HominiLupus schon schrieb, das musst du für dich entscheiden, wie wichtig dir da der Monitor ist.
Würde ich auch immer etwas vom Anwendungsgebiet abhängig machen, für primär kompetetive Shooter hätte ich auch eher zu 144Hz gegriffen, da die bei mir aber eh nicht auf dem Speiseplan stehen, bevorzuge ich die gute Bildqualität von IPS in 4K.
Zumal ich keinen wirklichen Unterschied zwischen 60Hz und 144Hz bemerke.
Und per Framelock auf 60Fps kann ich so auch noch die Grafikkarte etwas entlasten.

Cherry MX Board 3 ist eine gute Wahl, bei der Maus würde ich dich mal auf den Maus Empfehlungs-Thread hinweisen.
Nur du selbst weißt, wie du die Maus hälst und führst.
Ich mit Fingertip Haltung und recht großen Händen habe mir vor kurzem für eine Corsair Sabre Optical als Ersatz für eine defekte Roccat Kone Pure zugelegt, die noch etwas breiter ist und so noch bequemer für mich zu führen ist, der Thread und v.a. auch dieser Beitrag hier haben mir dabei sehr geholfen.
 

The_Jensie

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2014
Beiträge
11.317
Da er die Hörer momentan sowieso noch nicht hat, kann er sie jetzt auch erst einmal weglassen. Spätestens mit dem Hörer würde ich sie aber anschaffen.
 

JollyRoger2408

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
20.364
Kommen wir einmal zum PC:

Wenn du übertakten möchtest:

1 Seagate Desktop HDD 1TB, SATA 6Gb/s (ST1000DM003)
1 ADATA Premier SP550 480GB, SATA (ASP550SS3-480GM-C)
1 Intel Core i5-6600K, 4x 3.50GHz, boxed ohne Kühler (BX80662I56600K)
1 Corsair Vengeance LPX schwarz DIMM Kit 16GB, DDR4-3000, CL15-17-17-35 (CMK16GX4M2B3000C15)
1 Palit GeForce GTX 1070 Gamerock Premium, 8GB GDDR5, DVI, HDMI, 3x DisplayPort (NE51070H15P2G)
1 ASRock Z170 Extreme4 (90-MXGYJ0-A0UAYZ)
1 LG Electronics GH24NSD1 schwarz, SATA, bulk (GH24NSD1.AUAA10B)
1 Thermalright HR-02 Macho Rev. B (100700726)
1 Nanoxia Deep Silence 3 schwarz, schallgedämmt (NXDS3B)
1 Gigabyte GC-WB867D-I Rev. 1.0, PCIe x1
1 Super Flower Leadex Gold schwarz 550W ATX 2.3 (SF-550F14MG(BK))

Summe der Bestpreise ca. 1360,-


Wenn du nicht übertakten möchtest:

1 Seagate Desktop HDD 1TB, SATA 6Gb/s (ST1000DM003)
1 ADATA Premier SP550 480GB, SATA (ASP550SS3-480GM-C)
1 DeLOCK SATA Kabel gelb 0.5m mit Arretierung, gerade/gerade (82477)
1 Intel Core i5-6600, 4x 3.30GHz, boxed (BX80662I56600)
1 Crucial DIMM Kit 16GB, DDR4-2133, CL15 (CT2K8G4DFD8213)
1 Palit GeForce GTX 1070 Gamerock Premium, 8GB GDDR5, DVI, HDMI, 3x DisplayPort (NE51070H15P2G)
1 Gigabyte GA-B150-HD3P
1 LG Electronics GH24NSD1 schwarz, SATA, bulk (GH24NSD1.AUAA10B)
1 EKL Alpenföhn Ben Nevis (84000000119)
1 Nanoxia Deep Silence 3 schwarz, schallgedämmt (NXDS3B)
1 Gigabyte GC-WB867D-I Rev. 1.0, PCIe x1
1 Super Flower Golden Green HX 450W ATX 2.3 (SF-450P14XE (HX))

Summe der Bestpreise ca. 1210,-
 

Nightfly09

sudo chmod
Teammitglied
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
14.498
Zuletzt bearbeitet:

Eufra

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2016
Beiträge
4
Vielen Dank erstmal für die schnellen, zahlreichen und hilfreichen Antworten.

Was Dir reicht und was für Dich sinnvoll ist, ist von hier aus schwer zu erraten.
Normalerweise hält der Monitor zig mal länger als der Rechner, bzw. überlegt viele Grafikkarten. Außerdem ist es das Gerät was Du am meisten nutzt .... ich würde da ja klotzen.
Wäre da nicht die "kleine" Grafikkarte würde ich auch über 4K nachdenken^^
Ich sitze gerade vor einem 17'', 1600x900 Notebook. 4K übertrifft mein Vorstellungsvermögen bei Weitem ;)

Hält ein Monitor denn wirklich so lange? Der von peacemasta vorgeschlagene Asus PG279Q kostet 780,00 €, das ist viel mehr als geplant. Wenn ich mir sicher sein könnte, dass der Monitor fünf Jahre hält, würde ich evtl. mehr in einen Monitor investieren. Ich habe allerdings Bedenken, dass der Monitor in drei Jahren schon wieder veraltet ist, weil 4K dann Standard wird und ich tatsächlich darüber nachdenken müsste, mir einen anzuschaffen.

Wie mykoma angesprochen hat, habe ich von 144 Hz eher im Zusammenhang mit kompetitiven Shootern gelesen und das ist absolut nicht mein Genre. Daher frage ich mich, ob 144 Hz überhaupt für mich sinnvoll sind, also ob sich das auch auf langsamere Spiele positiv auswirkt.

Würde das von JollyRoger2408 vorgeschlagene System mit WQHD die nächsten drei Jahre denn gut zurechtkommen?

Mir ist wichtig, dass ich (zukünftige) AAA-Titel wie Witcher 3 mit hoher bzw. sehr hoher Grafikqualität flüssig spielen kann. Ultra oder 4K muss (noch) nicht sein.

Cherry MX Board 3 ist eine gute Wahl, bei der Maus würde ich dich mal auf den Maus Empfehlungs-Thread hinweisen.
Nur du selbst weißt, wie du die Maus hälst und führst.
Ich habe seit ein paar Jahren eine MX 518, mit der ich von der Größe her zufrieden bin und wenn ich das richtig gesehen habe, sind die beiden von der Größe her ähnlich. Außerdem gefällt mir die Anzahl und die Anordnung der Zusatztasten. Mit der Maus habe ich es aber nicht ganz so eilig, wie mit der Tastatur. Ich werde mich wohl noch mal umsehen, sobald der Rest bestellt ist.

Da er die Hörer momentan sowieso noch nicht hat, kann er sie jetzt auch erst einmal weglassen. Spätestens mit dem Hörer würde ich sie aber anschaffen.
Ich werde wohl erstmal abwarten, bis ich mir die Kopfhörer kaufe, den Onboard-Sound testen und mich dann ggf. noch mal wegen einer passenden Soundkarte usw. informieren.

Die habe ich hier im Forum schon öfter gesehen. Eignen sich die auch für kleinere Köpfe? ;)

Ich möchte nicht übertakten. Im Moment tendiere ich zu der Zusammenstellung von JollyRoger2408, weil es die „klassischere“ Variante zu sein scheint. Abgesehen vom Preis, würde mir die Xeon-Variante noch weitere Vorteile bringen?

Wie unterscheiden sich die Palit GeForce GTX 1070 Super JetStream und die Palit GeForce GTX 1070 Gamerock Premium bzw. wie groß ist der Unterschied? Letztere ist zurzeit nicht bei Mindfactory auf Lager. Würde es sich lohnen, darauf zu warten?
 

Nightfly09

sudo chmod
Teammitglied
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
14.498
der xeon bietet dir neben dem größeren cache auch noch ht, wodurch er 8 statt nur 4 threads "gleichzeitig" bearbeiten kann. wenn ein spiel nur 4 oder weniger threads auslasten kann, dann ist der xeon etwa 5% langsamer als der i5, bei neueren spielen können allerdings oft auch mehr threads gut ausgelastet werden und da ist der xeon dann bis zu 40% schneller.

die game rock hat einen minimal höheren takt und ist dadurch etwa 1-2% schneller.

der dt880 passt auch gut auf kleine köpfe, ich würde dir allerdings auf jeden fall empfehlen da nach möglichkeit erst mal ein "probehören" zu machen. der dt880 ist zweifellos ein guter kopfhörer, der aber nicht zwangsläufig jedem gut gefällt.
 
Zuletzt bearbeitet:

The_Jensie

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2014
Beiträge
11.317
Die Hörer würde ich nicht nehmen. Besser den DT 880 Edition, weil der nicht so basslastig ist.

Die Lautsprecher kannst du dir sparen, die sind Elektroschrott.
 

JollyRoger2408

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
20.364
@derMutant,
die Xeon E3-1231 v3 CPU passt nicht mit dem B150 Board (Sockel 1151) und dem DDR4 RAM zusammen. Da brauchst du ein Board mit dem Sockel 1150 und DDR3 RAM.
 
Top