Zuviele Fragen

HarryHaller

Cadet 2nd Year
Dabei seit
März 2012
Beiträge
31
Moin Leude,

ich plane mir nach 7 Jahren einen neuen Rechner aufzubauen. Der bisherige ist nun doch in die Jahre gekommen: AMD 4200+; ASUS A8NE; 2GB RAM 400

Mein Ziel ist es ein Highendsystem zur Foto/Videobearbeitung und hin und wieder auch mal zum zocken in dieses Gehäuse zu quetschen.

Finde das Gehäuse wirklich innovativ und das Teil soll gut transportabel und nicht größer als nötig sein, gut durchlüftet aber leise sein.
Wer gute Alternativen aufzubieten hat - her damit. Hab bisher aber alle verworfen. NZXTVulcan, Sharkoon MS 120 + 140, Aerocool QS202 hatte ich mir auch angekuckt.

Ich möchte bei Bedarf Maximalleistung bei gleichzeitiger Energieeffizienz und die nächsten 7 Jahre nicht an den Rechner denken oder aufrüsten müssen. 7 Jahre hat meine jetzte Maschine es auch getan. War damals ein Höllengerät. CPU allein hat damals 350€ gekostet!! ;-)

Nun habe ich mir unterschiedliches überlegt und auch viel gelesen:

1. Konstellation:

Aerocool Gehäuse QS200 33,92 €
Asus Z68 M Pro 124,49 €
I7 2600k 259,80 €
Lüfter pausch (Skythe Shuriken?) 35,00 €
Kingston Hyper X 16GB 1600er 80,66 €
Sharkoon 500Q NT 45,00 €
Crucial M4 128GB 132,80 €
Summe 711,67 €

SATA-Platte hab ich noch ne alte 250GB + Extern.
Die alte 8800GT soll mit ins Gehäuse rein.
DVD-Brenner soll mit ins Gehäuse rein.
Rest fliegt.

Fragen:
1. Laufen 16GB (4x4) überhaupt auf dem Brett?? Habe nur wiedersrüchliches gelesen, es funze nur mit 2x8GB Modulen usw.
Wegen der Videobearbeitung und Langfristplanung will ich auf jeden Fall 16GB Ram.
1600er oder 1800er oder nur 1333er?? WinRar/7Zip profitieren wohl stark von höherem Takt, andere Programme gar nicht.

2. Quicksync soll ja besser als Cuda und Stream sein. Gibt es überhaupt ein Programm das Quicksync beim Videoschneiden effektiv nutzt? Oder wie funktioniert Quicksync im Alltag - wird es automatisch beim rendern/umrechnen von Video/Audio verwendet ud eingeschaltet? Verstehe die Verwendung trotz vieler Artikel über Virtue usw. noch nicht so recht. Wegen Zukunft sollte es der Rechner aber eigentlich haben...

3. Passt die 8800GT ins Gehäuse?

4. Passen die Anschlüsse vom Brenner noch aufs neue Board? Strom ist klar aber der Brenner hat noch diesen breiten Flachkabelanschluss. Sollte IDE sein?? Passt demnach nimmer nehm ich an.

5. Wie gut funktioniert die automatische Übertaktungsfunktion von Asus?? Möchte nichts ständig von Hand einstellen müssen - wie nervig! Bei AsusTurboV muss man ja wohl Hand anlegen. Gibt es ein vollautomatische Funktion die man einfach einschaltet? Normaler Turbo vom I7 = 3,8GHZ is klar. Wenn ja wohin taktet die Maschine??

Beim spielen langweilt sich das Teil mit der Graka wahrscheinlich schon im Ruhezustand. Für GTA5 gibts vielleicht mal ne neue...

6. Welcher CPU-Lüfter?? Sind Hitzeprobleme zu befürchten?

7. Klar ist das ich den 2 Orignal-Lüfter auch nach vorne setzen - somit sind vorne 2x120 Intake und hinten 1x120 + Netzteil als Blowout vorhanden. Sollte ja genügen? Können die Gehäuse-Lüfter ans Board mit PWR-Management-Buchse (4Pin) angesteckt werden und regeln dann automatisch runter? Funktioniert das auch mit 3 Lüftern via Y-Splitter?

ALTERNATIVE: Sollten mir die ganzen "Vorteile", also autoübertakten und HD3000 des I7 in Kombi mit Z68 nichts nutzen, da der ganze Bullshit noch nicht wirklich ausgereift ist, würde ich mich ggf. für den Xeon 1230(3,2-3,6MHz) mit H67 oder gar H61??-Brett entscheiden.
Vorteil hierbei wäre dass es wohl auch mit internen USB3.0-Anschlüssen in MATX zu haben ist - im Gegensatz zum Z68 M Pro. Würde nämlich gerne eine Frontblende mit USB3.0 und Kartenleser zum Einlesen von Videomaterial einbauen, zudem wäre diese Kombo günstiger.

8. Netzteil: Das NT könnte zu groß und überdimensioniert sein. Reichen auch 400W wenn mal noch ne bessere Graka reinkommt? Brauche für das kleine Gehäuse ein möglichst kleines (Maße) NT mit möglichst Kabelmanagement.

Damit Ihr noch ne Vorstellung habt wie eng das ganze wird gibts hier: noch ein paar Bilder.

So nun bitte um Rückmeldung zu einzelnen Komponenten oder zum ganzen System und/oder Erfahrungsberichte.

Jeder Beitrag zählt außer: Benutz doch mal die Sufu!!

Selbst der Fachhandel ist mit mir überfordert. ;-)

Danke schon mal.

Gruß
HARRY
 

ChaosCamper

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
1.351
1. http://geizhals.de/668843 Das Board hat 4 DDR3 Plätze, sollte also passen.
Außderdem 1333Mhz RAM, da die CPU von mehr nicht profitiert, SB unterstützt nur bis zu 1333Mhz.

3. Sollte reinpassen, laut geizhals passen Karten bis 27cm Länge rien, einfach mal messen ;)

6. Der Thermaltake Macho

8. http://geizhals.de/543132 sollte für CPU und GraKa später reichen.
Aber von den Maßen weiß iche s nicht...

PS: Benutz doch mal die Sufu!!

:D
 

Huey Duck

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
451
Wenn Du wirklich die nächsten 7 JAhre Ruhe haben willst, würde ich dir ein Sandy Bridge-E System empfehlen. Da kannste dann auch bis 64 GB einbauen, da Quad Channel.
 
P

pprlepdc

Gast
Wie geschrieben, SB-E oder zumindestens gleich 2*8GB, dann steht einer Aufruestung zumindest bis 32GB nichts im Weg, was mMn auch fuer 7 Jahre reichen sollte. Fuer RAM-Messies sind langfristig aber 64GB besser. Einen anderen Vorteil sehe ich bei SB-E nicht, da auch ein nachtraegliches Upgrade auf 6 Kerne kaum rentabel sein wird, wenn man sich z.B. nur die gegenwaertigen Preise der S775-Quads anschaut.

Der Shuriken ist ein HTPC- oder Office-PC Kuehler fuer CPUs mit deutlich niedrigerer TDP. Die Autouebertaktungsfunktionen stellen i.a. die Spannung unnoetig hoch ein, was die abzufuehrende Waerme noch mal erhoeht. Fuer kurzzeitiges Uebertakten fuer ein Spielchen zwischendurch vielleicht sinnvoll, fuer laengerfristigen Betrieb im uebertakteten Zustand ist das manuelle Einstellen der Parameter, ob nun per SW oder BIOS empfehlenswerter.

Xeon ist preislich im Vorteil falls Du die integrierte GPU nicht brauchst. Dafuer wird die Uebertaktungsmoeglichkeit bei Langzeitanschaffungen von K-CPUs gegen Ende der Nutzungsdauer von Vorteil sein. Du musst ihn ja nicht die ganzen 7 Jahre auf 4GHz laufen lassen.

Bei geplanten 7 Jahren Laufzeit wuerde ich auch kein Netzteil aus dem Gemischtwarenladen Sharkoon nehmen, auch wenn auch da Glueck haben kann. (k.A. auf dem Design welcher Firma das von Dir genannte beruht). Die X-Serie von Seasonic muss es ja nicht sein, deren M12 ist immer noch ein ganz hervorragendes Netzteil.
 
Zuletzt bearbeitet:

KaeTuuN

Rear Admiral
Dabei seit
Okt. 2002
Beiträge
5.177
1. Sollte funktionieren.
2. Kenn ich mich leider auch nicht mit aus. :/
3. Ja
4. Nein, würde nicht passen.
5. keine Ahnung und ja, die CPU dürfte sich in jedem Spiel langweilen! ;)
6. Scythe Mugen 3, dürfte keine Probleme geben, ES HEIßT KÜHLER!!!! ;)
7. Alternative Boards: KLICK, haben aber alle nur 2x PWM für die Lüfter, könnte aber mit Y-Stecker gehen.
8. Das Cougar A450W würde reichen, auch für später. ALternativ guck dir mal die 8er & 9er Serie von beQuiet an.

Mfg Kae
 

xxMuahdibxx

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
19.035
M

Mumpitzelchen

Gast
Paar Anmerkungen:
Asus Z68 M Pro hat miese VRMs, nur 4+2. Fürs übertakten nicht wirklich der Bringer, aber du willst ja auch nur "automatisch übertakten". Bei der Preislage des Systems lieber das Asus Maximus IV Gene-Z/GEN3 für 30€ mehr.

Das Mainboard hat auch keine internen USB3 Header welche das Maximus hat und du ja anscheinend willst.

Dein vorgeschlagenes RAM passt nicht weil 1.65V. Für SB sind 1.50V notwendig. 1600MHz ist Geschmacksache aber kaum Aufpreis und so 2-3% Leistungsgewinn, d.h. Preis/Leistung ist gut. 2x8GB aus verschiedenen Gründen, Keine 4x4GB

Quicksync braucht wie CUDA, OpenCL, etc auch geeignete Software. Nix automatisch. Desweiteren haben diese ganzen Videoencodingbeschleuniger alles ein mieses Bild im Vergleich zu x264. Nutz x264 mit Software Encoding, die CPU ist schnell genug. CUDA hat wiederum schlechteres Bild als Quicksync.

SB mATX Board haben keine IDE Anschlüsse. neuen Brenner kaufen.

Netzteile ausser spezielle ITX Netzteile sind genormt. Die sind alle gleich groß. Kein Mensch kann sagen ob 400W ausreichen weil niemand weiß wie weit du übertakten willst und was für eine andere Grafikkarte du einbauen willst.
 

KaeTuuN

Rear Admiral
Dabei seit
Okt. 2002
Beiträge
5.177
@Mumpitzelchen
Wieso sind für den RAM 1.50V notwendig? oO Das höre ich zum ersten mal. Klar wäre eine niedrigere Spannung stromsparender, aber notwendig ist sie meines Wissens auf keinen Fall.
Auch die Sache mit dem Leistungsgewinn ist irrelevant, da SB schlicht nicht mehr als DDR3-1333 kann. Egal, was eingebaut wird, der RAM taktet sich auf 1333Mhz.
Und selbst, wenn er sich eine GTX580 reinbauen würde, würde ein 450W Markennetzteil reichen.

Mfg Kae
 
M

Mumpitzelchen

Gast
@KaeTuuN:
Intel sagt bei der RAM Spannung: 1.50V +/-5%. Alles ausserhalb ist ausserhalb der Spezifikation
Auch SB kann man auf DDR3-1600 laufen lassen. Man übertaktet halt. Da wird gar nix ignoriert wenn es eingestellt wird im BIOS. Der Geschwindigkeitsgewinn hält sich natürlich in Grenzen, aber so um die knapp 2% im Durchschnitt es es schon.
Und zum Netzteil: je nachdem wie viel "Extraspannung" die CPU und auch die Grafikkarte bekommt, reicht es eben oder eben nicht. Dann hat der TE was von 400W Netzteil geredet ob das reicht, nix von 450W
 

HarryHaller

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2012
Beiträge
31
Wow!! Viele Antworten auf meine Fragen!! Danke.

@Muahdib: Den Gehäuse-Tipp finde ich super!! Kannte zwar Silverstone aber da habe ich noch nicht nach MATX geschaut. Die Maße sind das was ich will!! Wirkt hochwertiger und solider und eSATA kommt halt in die Blende.

@Tresenschlampe: Geile Kombo!! Das nenn ich wirklich pervers!! Ist zwar eigentlich die Konsequenz von dem was ich will aber ich will auch noch durchsehen. Außerdem: Das wird doch bestimmt zu warm wegen fehlendem Airflow??! Ist ITX genauso gut wie MATX?! Hab mich da noch gar nicht mit befasst...Zudem fehlt mir da in der Front ein weiterer Slot.

SB-E ist mir einfach viel zu teuer. Kommt mir nicht ins Haus. Auf Ivy warten?! Ende Juni...

Zum RAM: Ach SB unterstützt nur 1333Mhz-RAM?? Warum haben die Boards dann mehr und die Anwendungen profitieren?? KLICK Das mit den 1,5V ist richtig, hab ich gar nicht drauf geachtet.
Was auch alles beachtet werden will...
Laufen 4x4 nun oder nicht? Hat jemand Erfahrungswerte? Gründe gegen 4x4 Mumpitzchen?? Besser die 20 EUR Aufpreis für 2x8 rechnen??

Das mit der weniger guten Übertaktung beim Xeon stimmt. Aber ich denke der Leistungszuwachs zu meinem aktuell auch nicht übertakteten 4200+ wird auch so enorm sein. Vielleicht bekomme ich auch nen I7 bei Ebay - gehen ja um die 230 EUR da weg...
Ich glaube aber nicht dass sich in den nächsten 7 Jahren mehr tun wird als in den letzten 7. Und die Quantensprünge wie in den 90ern gibts nicht mehr. ;-)
Gilt die Empfehlung für das Maximus auch für den Xeon. Wie wäre es mit dem hier? Hat auch intern und extern USB 3.0.
Oder vielleicht dann doch das P67M-Pro mit dem 2600K?
Worin unterscheiden sich H61 und H67/P67? Unterschied H und P 67 und z68 ist bekannt.

Bei Mainboards hätte ich schon gern wieder ein Asus - nachdem mir bei MSI 2005 die Kondensatoren aufgeplatzt waren und die vorzeitige Anschaffung des aktuellen Geräts nötig war. Vorher wars der x64 2400+!! ;-)

Zu Quicksync: Ist also eigentlich fürn Arsch und wäre nur ein Gimmick. ;-)
Brenner neu ok. Blöd, weil dann wirds auch gleich ein Blueray => wieder teuerer.

Und: Mein Sharkoon-Netzteil hat mich die letzten 7 Jahre nicht im Stich gelassen. Läuft 1A. Kann da also nichts negatives drüber sagen. Auch wenn sie nicht selber produzieren...

Lüfter und alles andere Graka-Länge usw. erübrigt sich erstmal.
Das Silverstone-Gehäuse schau ich mir erstmal an...Reichlich Platz und trotzdem kompakt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Tresenschlampe

Captain
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
3.153
1. ITX ist noch kleiner als yATX daher auch der große Nachteil das es wirklich nur einen PCIe x16 Steckplatz gibt.
2. Die Wärme ist bei dem System "total" egal da du eine Wasserkühlung drin hast die an die Leistung winer guten Luftkühlungen kommt und das obwohl ein kleiner Teil des Kühlers von dem Netzteil bedeckt ist.
3. Eine wassergekühlte CPU produziert im Tower deutlich weniger abwärme als mit Luftkühlung!
4. Die Grafikkarte führt 80% der heißen Luft nach hinten ab...
5. Was die interne Wärme bei diesem System betrifft bist du auf der absolut sicheren Seite und selbst starkes OC der CPU sollte drin sein!
6. Das ITX Board ist ebenso Leistungsstark wie ein ATX oder yATX, ihm fehlen halt nur die Steckplätze
7. Auf dem Asrock ist sogar Wlan verbaut und die OC Optionen sollten umfangreich ausfallen

Der wirklich einzige und evtl. massive Nachteil ist der fehlende 3,5" Slot nach außen
Wobei dafür gibt es eigentlich genug externe Module
 
Zuletzt bearbeitet:

HarryHaller

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2012
Beiträge
31
Nach lesen des CB-Reviews zum Silverstone-Gehäuse hab ichs wieder verworfen. Zu laut.

@ Tresenschlampe:
Mehr als einen PCIe-Platz braucht man eigentlich auch nicht.
Was mir eher fehlen würde sind dann noch Slotblenden nach hinten raus für mehr USB 2.0 Anschlüsse und der besagte 2 Slot in der Front.

Die Wasserkühlung hab ich völlig übersehen.
Wie wartungsintensiv ist sowas?? Wusste nicht dass man die heute schon so günstig haben kann. Früher war sowas unbezahlbar und nur für Freaks!! => Weniger Abwärem im Gehäuse = weniger Lärm. Wobei es bei mir eher die Platten ( die uralte IDE ist sehr laut...) und der CPU-Kühler ist der nervt.
Danke für die Info zu ITX.
 

xxMuahdibxx

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
19.035
@ Harry das wird bei deinem Gehäuse mit der Lautstärke auch nicht besser werden ... das liegt aber an den Komponenten die man auch verbaut !

Und die Lüfter kann man ja auch gegen Silent Modelle tauschen ...
 
Zuletzt bearbeitet:

Tresenschlampe

Captain
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
3.153
Da gebe ich Muahdib absolut recht, das Gehäuse kann einfach nichts daran ändern wenn die Grafikkarte einen akustischen Amoklauf hinlegt weil sie auf 3,2dm³ 525Watt verbrät :D
 

HarryHaller

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2012
Beiträge
31
Zum Thema Gehäuse: Ja mein Gehäuse kostet aber nicht mal die Hälfte!! ;-)
Das Silverstone ist innovativ. Keine Frage. Aber die Position der Graka ist schon eben gar nicht mehr im Lufstrom, d.h. die Hitze der Graka staut oben. Hab ja kein Modell dass direkt rauspustet sondern ne alte "offene" 8800GT.

Wenn schon denn schon hab ich mir jetzt auch noch echte Würfel angekuckt wie Du vorgeschlagen hattest: Mein Favorit wäre LanGear DA100 Ist jedoch zu teuer und nur ein 5.25 Extern...

Bin übrigens kein wirklicher Zocker von daher kommt mir son Raumschiff Enterprise Kabelhalter nicht aufn Tisch!! ;-) Das ist was für echte Nerds und 15jährige wie leider auch die meisten Gehäuse...

Was ich mir evtl. noch vorstellen könnte, wäre ins Aerocool diese Wasserkühlung einzubauen und den Radiator einfach zur Seite rausblasen zu lassen?! Gibts sowas auch für die Graka?? Hab nichts gefunden...

Weiterhin hat "mein" Gehäuse Festplattendämpfer und 2 Lüfter inklu. und liegt bei 29DB - da die Lüfter ungeregelt sind nehm ich mal an das passt schon?! ;-) Zudem passen lange Grakas rein und sind voll im Luftstrom.

PC muss auch nicht unhörbar sein aber leise sollter...

Schade dass so wenig Resonanz noch zu den anderen Fragen kommt. Hat niemand 16GB RAM verbaut?? Alles RAM-Hartzer wenn ich mit 16GB Messie sein soll!! ;-) RAM ist durch nichts zu ersetzen als noch mehr RAM!! Mein erster Rechner hatte 512KB RAM...

Und: Ist H61 langsamer als H67?

Gruß
HARRY
 

KaeTuuN

Rear Admiral
Dabei seit
Okt. 2002
Beiträge
5.177
16GB RAM sind absolut ok. Kosten nicht viel und lohnt sich immer. ;)
Kann derzeit nur eine Aussage zu deinen Chipsätzen machen. Die sind beide gleichschnell, der H61 wurde nur um einige Schnittstellen kastriert.

Mfg Kae
 

HarryHaller

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2012
Beiträge
31
zeiten ändern sich und aus steuerlichen Gründen erfolgt nun der Neukauf erst 2013:

Das hier solls sein:

https://www.mindfactory.de/shopping_cart.php/basket_action/load_basket_extern/id/ea28ab2207b6601a40cfb545afa10923a99a036c35edd35d4db

NT hab ich mir nun das BQ System Power 450W gekauft.
Modular brachte keine Vorteile, da zu wenige Stecker an einer Peitsche.

Wäre nett wenn der ein oder andere Auskenner mir Laien noma drüberschaut und ggf. wichtige Hinweise gibt ob das so ok ist oder ob es fürs selbe Geld was schöneres oder besseres gibt oder ob ich was vergessen habe...
Übertakten interessiert mich nicht. Mittelfristig gibts noch ne Mittelklasse Graka dazu.
 

KaeTuuN

Rear Admiral
Dabei seit
Okt. 2002
Beiträge
5.177
Top