News Zwei Vier-Kerne-CPUs für Notebooks in Bälde

Denahar

Banned
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
1.783
Warum schreibst du Stromsparquads, wenn du sie nicht meinst?
Bis dato fand ich 95W TDP nicht schlecht. Die e-Serie mit 65W war ein guter Schritt von AMD doch leider auf Kosten der Leistungsfähigkeit. Mehr wollte ich damit nicht aussagen. Und, ich habe sogar extra den IMC erwähnt.

Der Leistungsunterschied mag Welten betragen, wenn (teils, den 9750 95W mag der eine oder andere als Stromspar-CPU ansehen) falsche Aussagen als Tatsachen hingestellt werden.
Welche falschen Aussagen? Ich bezog meinen Kommentar auf seriöse Tests, zum Beispiel von CB.
 

Xardas1988

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2004
Beiträge
628
Für Notebooks finde ich Quadcores im Moment wirklich extrem überflüssig zudem der Preis nicht von schlechten Eltern ist.
45 Watt für einen Quadcore bei 2,53 Ghz und 12 MB Cache sind allerdings wirklich sehr beeindruckend.
 

dEad0r

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
531
Die Annahme, dass mehr Kerne genauso viel bewirken können wie höhere Taktraten bzw. mehr Leistung eines Kerns pro Takt, ist ein Irrglaube. Daran wird sich auch in absehbarer Zukunft nichts ändern.
Begründung? Keine? Richtig, denn du liegst falsch.

Die Chip-Produzenten stoßen immer öfter an die Grenzen der Taktraten. Oder warum gibt es immer noch keine 4 Ghz Core2Duos zu kaufen, obwohl deren Design schon zwei Jahre alt ist und 2,66 Ghz schon von Anfang an in 65nm möglich waren.
Durch Architekturänderungen gewinnt man bei gleichbleibendem Takt kaum mehr als 20 Prozent alle zwei Jahre.
Durch verdopplung der Prozessoranzahl (z.B. von zwei auf vier) gewinnt man bei optimierter Software oft auch das doppelte an Performance und muss dafür nicht erst zehn Jahre warten (Video-Encoding läuft in diesem Beispiel ziemlich genau doppelt so schnell).
Schon heute gibt es sogar Spiele, die mit zwei prozessoren 50% schneller laufen als mit einem.
Das wäre nicht möglich, wenn wir heute immer noch auf Single-Core setzen würden.

An meiner Uni widmet sich nun schon eine komplette Vorlesung diesem Thema, um zukünftige Softwareentwickler darauf vorzubereiten, ihre Programme später auf 32 und mehr Kerne zu optimieren.



Das Ding kann in der Herstellung nicht mehr als 500US$ kosten!
Lass das mal auf unter 150$ korrigieren :)
Die Chips werden genauso hergestellt wie alle anderen Quad-Cores, nur werden für diese CPUs eben die allerbesten ausselektiert. Dasselbe passiert auch mit den Desktop-CPUs, nur Dank der Produktionsqualität kann Intel die Chips eh labeln wie sie wollen.
Das Testgerät für die Selektion hat Intel jedenfalls schon lange genug in Betrieb, womit keine weiteren Kosten anfallen, um die "Super-Chips" auszusortieren.
 
Zuletzt bearbeitet:

HighTech-Freak

Commodore
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
4.861
45W nicht schlecht! Aber QC is in einem Laptop wirklich sinnfrei (noch). Aber ich freue mich über jede neue Entwicklung... Im Moment wäre ein DC mit 22,5W TDP dann wohl sinnvoller.

(Video-Encoding läuft in diesem Beispiel ziemlich genau doppelt so schnell)
Nur, dass das nicht der normale Laptop-Einsatz ist. Für den Otto-Normal-User ist QC wohl noch die nächste Zeit relativ nutzlos.

Ich habe selber einen Q6600 in meinem Gaming-Rechner und will ihn nicht missen. Auf Core0 das OS/Systemdienste/"Leerlauf", Core1+2 videoencoding (h264 :freak:), Core3 JointOps.exe oder dergleichen :D

MfG, Thomas
 

R.Kante

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
310
Vergiss es einfach, ich habe bereits in meinem ersten Post vorgelegt was in deinem Post die falsche Aussage ist. Wenn du versuchst dich andauernd irgendwie rauszuwinden, dann vergiss die ganze Sache.
Mit so jemand Uneinsichtigem überhaupt zu versuchen zu reden ist ja schon schwierig, wenn nichtmal klar ist, was nun wirklich gemeint ist.

Es geht mir nicht um Leistungsunterschiede, die sind mir sowas von egal, es geht mir darum, dass du meintest:
Nun, da bin ich aber mal auf die Antwort von Amd gespannt! Deren ihre momentanen "Stromspar"-Quads verbrauchen gleich mal fast das doppelte
Das ist nunmal einfach falsch, warum versuchst du dich also irgendwie rauszureden?
 

Denahar

Banned
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
1.783
@R.Kante: Darum habe ich ja die Anführungszeichen gesetzt und nochmals erklärt was ich meinte. Was ist daran denn falsch zu verstehen?
 

R.Kante

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
310
Ich muss mich leider geschlagen geben, gegen Jemanden der seinen winzigen Fehler nicht einsehen will, habe ich leider nichts auszurichten.

tschöö
 

dEad0r

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
531
Nur, dass das nicht der normale Laptop-Einsatz ist. Für den Otto-Normal-User ist QC wohl noch die nächste Zeit relativ nutzlos.

Die Frage ist: Wer definiert den normalen Laptop-Einsatz?

Für einige ist ein Laptop zum Surfen im Wohnzimmer vor dem Fernseher.
Für andere ist ein Laptop eine Schreibmaschine.
Die absurdeste idee ist meiner Ansicht nach einen Laptop zum zocken zu benutzen. Die FPS bei einem gleichteuren Desktop-PC dürften viiieeel höher liegen, sprich man muss immer auf Details verzichten. Außerdem ist es doch eine Qual auf der Laptop-Tastatur WSAD länger als zwei Stunden lang zu benutzen...
Naja dann gibt es noch leute, die möchten richtig Intesive Rechenarbeit betreiben, sich dabei aber nicht aufs Büro zu limitieren, sondern auch mal beim Kunden Vorführungen zu machen.

Und jetzt komm ich zum eigentlichen Video-Encoding-Szenario:
Man hockt im Wohnzimmer, bekommt von einem Freund eine DivX/XviD-Datei und möchte den Film in den DVD-Player werfen. Mit vier Kernen in eine DVD umzuwandeln ist dann schon deluxe ;-) v.a. wenn man nebenbei immer noch surfen / videos gucken kann, um sich die kurze Zeit zu vertreiben.
Es gibt genug Möglichkeiten einen Quad-Core einzusetzen.
Hätte ich jeden Monat 10000$ zu viel übrig und müsste mir einen neuen Laptop kaufen, dann nehm ich doch komme was wolle eher den Quad als nen DualCore, da muss man doch nicht lange nachdenken.
 

Hypocrisy

Admiral
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
8.608
Ja schon nicht ganz falsch dein Ansatz.

Aber ein Laptop ist im Grunde ja ein tragbares, mobiles Gerät.
Je leistungsfähiger (RAID, 17", ...) so ein Gerät wird, umso weniger leicht tragbar wird es.

M.E. wird man auf absehbare Zeit einen PC und ggf. einen Laptop nutzen.
Außer man surft nur. Da reicht auch ein DTR bzw Laptop.
 
Top