News : Windows 8.1 offiziell vorgestellt

, 139 Kommentare

Windows 8.1 kommt noch dieses Jahr, das ist bekannt. Ebenso wie die Tatsache, dass ein Einblick bereits Ende Juni zur Entwicklerkonferenz BUILD gewähren wird. Früher als erwartet, aber nicht früh genug, wie es scheint: Denn erste Details zu den Änderungen verrät Microsoft schon heute.

Mit Windows 8 sei Microsoft „eine Wette auf die signifikante Veränderung der PC-Landschaft durch die zunehmende Mobilität der Nutzer eingegangen“, so Antoine Leblond, Corporate Vice President Windows Progam Management. Basierend auf dieser Wette wurde Windows 8 „für die Bedienung mit dem Finger ebenso ausgelegt wie für die Bedienung mit der Maus und der Tastatur sowie für Geräte, die mobil, ständig mit dem Internet verbunden und rund um die Uhr verfügbar sind, entwickelt“.

Sieben Monat später habe Microsoftviel darüber gelernt, wie Kunden mit dem neuen System umgehen“. Windows 8.1 wird dieses Feedback in Microsofts Augen aufgreifen, darüber hinaus aber auch neue Funktionen liefern, die die „mit Windows 8 verfolgte Wette weiter voran treiben“. Sieben Themenfelder, in denen Veränderungen dieses Ziel verfolgen sollen, stellt Leblond im Blog des Unternehmens vor:

Bessere Bedienung mit Maus und Tastatur:

Leblond selbst führt diesen Punkt als letzten in seiner Liste auf, für viele Nutzer dürfte er allerdings die größte Veränderung beinhalten. Wie gestern bereits inoffiziell bestätigt wurde, wird Microsoft den Start-Knopf wieder einführen. Unter Metro UI erscheint der im klassischen Windows-Logo-Design gehaltene Knopf in der unteren linken Ecke, sobald mit der Maus darüber gefahren wird. Auf dem Desktop wird der Knopf immer sichtbar sein. Diese Änderung würde „insbesondere für den Unternehmensbereich“ vorgenommen, so Leblond.

We’ve improved the way you navigate to Start with the mouse by changing the Start “tip” to be the familiar Windows logo. The new tip appears anytime you move the mouse to the bottom left corner of the screen, and is always visible on the taskbar when on the desktop. There are also options to change what the corners do, and options to boot into alternate screens. For example, if you prefer to see the Apps view versus all the tiles, you can choose to have the Start screen go directly to Apps view.

Personalisierung:

Windows 8.1 wird den Lockscreen deutlich aufwerten. So kann der Sperrbildschirm in Zukunft als digitaler Bilderrahmen genutzt werden, als Datenlieferant darf Microsofts Cloud-Dienst SkyDrive genutzt werden. Darüber hinaus wird es möglich sein, direkt vom Lockscreen die Kamera zu starten.

Modern UI mit Hintergrund unter Windows 8.1
Modern UI mit Hintergrund unter Windows 8.1

Unter Modern UI (vormals „Metro“) werden Nutzer die Möglichkeit bekommen, den Desktop-Hintergrund als Hintergrund auszuwählen, darüber hinaus werden zwei weitere Kachelgrößen eingeführt: Extragroß und Extraklein. Auch die Organisation der Kacheln soll vereinfacht werden.

Suchfunktion:

Die Suche unter Windows 8.1 wird globale Sucherergebnisse liefern, d.h. Treffer auf dem Gerät, im Netz oder der Cloud (SkyDrive) in einer Suchergebnismaske darstellen. Als Basis dient Microsoft Bing.

Apps und Windows Store:

Die von Windows 8 bekannte „Snap view“, d.h. die gleichzeitige Darstellung von mehreren Anwendungen auf dem Bildschirm, wird in Windows 8.1 dynamisch ausfallen. D.h. der Nutzer kann frei entscheiden, welchen Anteil jede der Applikationen auf dem Bildschirm erhält. Auch soll der Einsatz mehrerer Monitore vereinfacht werden.

Mit dem Start von Windows 8.1 wird Microsoft auch den Windows Store überarbeiten. Wie das letzte Update des Apple iTunes Stores wird auch diese Überarbeitung mehr Übersichtlichkeit zum Ziel haben.

Cloud:

Nutzer werden mit Windows 8.1 in der Lage sein, ihre persönlichen Einstellungen und Dateien in der Cloud zu speichern. Zum einen wird die Ablage von Dateien systemweit direkt in SkyDrive möglich sein, zum anderen lädt Windows 8.1 die persönlichen Einstellungen aus der Cloud, sobald sich der Nutzer an einem Rechner anmeldet.

Also, when you log on to your Windows 8.1 device with your Microsoft account (Outlook.com by default), your device magically becomes personalized with your settings and apps, making switching or setting up a new device really easy.

Einstellungen:

Unter Windows 8.1 wird Microsoft unter der Kachel „PC Settings“ alle systemweit möglichen Einstellungen inklusive SkyDrive zusammenfassen. Der Weg über den Desktop zum Kontrollzentrum ist somit nicht mehr notwendig.

Internet Explorer:

Mit Windows 8.1 wird eine neue Version des Internet Explorer Einzug halten: Version 11. Eine verbesserte Bedienung mit dem Finger, kürzere Ladezeiten und eine unbegrenzte Anzahl gleichzeitig geöffneter Tabs, die über alle Windows-8.1-Geräte synchronisiert werden, sollen zu den Neuerungen gehören.

Weitere Informationen, so Leblond, werde Microsoft über die kommenden Wochen bekannt geben. Windows 8.1 wird als kostenloses Update für Windows 8 gegen Ende des Jahres erscheinen.