News : Microsoft Windows 8 100 Millionen Mal verkauft, „Blue“ noch 2013

, 245 Kommentare

Windows 8 hat einen ersten Meilenstein bei den Verkaufszahlen genommen: Wie Microsoft bekannt gab, konnten seit Vorstellung am 26. Oktober 2012 mittlerweile 100 Millionen Lizenzen verkauft werden. Damit liegt Windows 8 auf dem Niveau von Windows 7. Windows Vista hatte für diese Marke hingegen ein Jahr benötigt.

Nach 40 Millionen verkauften Lizenzen Ende November und 60 Millionen verkauften Exemplaren Anfang Januar 2013 haben sich die Abverkäufe damit deutlich verlangsamt, Microsoft sieht sich allerdings auf einem guten Weg, das mit Windows 8 verbundene, ambitionierte Ziel einer tiefreichenden Veränderung der Windows-Plattform umzusetzen.

Windows 8 is a big, ambitious change. While we realize that change takes time, we feel good about the progress since launch, including what we’ve been able to accomplish with the ecosystem and customer reaction to the new PCs and tablets that are available now or will soon come to market.

Tami Reller, CMO und CFO Microsoft

Gemessen am Gesamtvolumen der weltweit eingesetzten Computersysteme entwickelt sich Windows 8 indes weiterhin verhalten. Der Anteil der Rechner, die Weltweit mit Windows 8 im Internet unterwegs sind, liegt weiterhin im niedrigen einstelligen Prozentbereich. Unter unseren Lesern setzen mittlerweile allerdings 13 Prozent auf Version 8, 57 Prozent vertrauen weiterhin auf Windows 7.

Um den Windows-8-Abverkäufen erneut Schwung zu verleihen, hat Microsoft im selben Atemzug die Verfügbarkeit des ersten Windows-8-Updates, Windows 8.1 „Blue“, noch für dieses Jahr bekannt gegeben. Es wird erwartet, dass das erste Update tiefgreifende Veränderungen an Windows 8 vornehmen und selbst elementare Bestandteile des mit Windows 8 vollzogenen Paradigmenwechsels erneut anfassen wird. So gilt es mittlerweile als gesichert, dass Windows 8.1 den bisher von Windows bekannten „Start-Knopf“ zurückbringen wird.