Wochenrückblick : Drei Events, fünf Tests und ATIs Jubiläum

, 1 Kommentar
Wochenrückblick: Drei Events, fünf Tests und ATIs Jubiläum
Bild: Xiaomi

Apple und Microsoft haben mit dem MacBook Pro 2016 und Surface Studio lange erwartete Produkte vorgestellt, doch ein Konkurrent aus China zog bei den Zugriffen durch die Leser trotzdem vorbei: Das außergewöhnliche Smartphone Mi Mix von Xiaomi war bei den News der Inhalt der Woche.

91,3 Prozent schlagen Touch Bar und All-in-One-PC für Kreative

Nicht das Apple Event am Donnerstag, nicht das Microsoft Event am Mittwoch – sondern eine Veranstaltung von Xiaomi in China zog diese Woche bei den News die meisten Blicke auf sich: Und in der Tat hat es das am Anfang der Woche vorgestellte Smartphone Mi Mix auf sich. Mit einem 91,3 Prozent Anteil an der Front zeigt das Display des Mix, wo die Reise in naher Zukunft bei allen Herstellen hingehen wird. Das Smartphone ist dabei mehr als nur eine Vision, durch den Annäherungssensor auf Basis von Ultraschall und die nicht über einen klassischen Lautsprecher ausgegebenen Audiosignale für die Ohrmuschel ist es laut Xiaomi auch im Alltag zu gebrauchen – und ab November auch in einer internationalen Version verfügbar. ComputerBase wird versuchen, das Handy kurzfristig für einen eigenen Test beziehen zu können.

Xiaomi Mi Mix
Xiaomi Mi Mix (Bild: Xiaomi)
Surface Studio
Surface Studio (Bild: Microsoft)
Das neue MacBook Pro 2016 mit Touch Bar
Das neue MacBook Pro 2016 mit Touch Bar

Weder Microsofts All-in-One-PC Surface Studio, noch das schnellere Surface Book, noch das neue Apple MacBook Pro kamen gegen das Interesse an dieser News an – auch wenn die Zugriffe über Google heraus genommen werden, bleibt Xiaomi knapp der Sieger.

Insgesamt war das Interesse an allen drei Veranstaltungen extrem hoch, auch die zum MacBook Pro 2016 nachgeschobenen Meldungen über alle verfügbaren Konfigurationen und Preise und der Überblick, was Thunderbolt 3 über USB Typ C am MacBook Pro kann, verfehlten die Top 10 nur knapp. Platz 2, 3 und 4 hatten Apple und Microsoft trotzdem immer noch nicht inne, denn die Ankündigung eines nur 379 Euro teuren Ultra-HD-Fernsehers von Medion im Verkauf von Aldi Süd übertraf ebenfalls alle Erwartungen.

Auch in der vergangenen Woche ging ein Test zur Neuvorstellung aus der Produktkategorie Grafikkarten mit den meisten Zugriffen ins Wochenende: GeForce GTX 1050 und GeForce GTX 1050 Ti bringen Nvidia Pascal unter die 200-Euro-Hürde und ComputerBase konnte beide zum Marktstart testen. Aber nur ein Produkt hat am Ende überzeugt.

Nvidia GeForce GTX 1050 und GTX 1050 Ti
Nvidia GeForce GTX 1050 und GTX 1050 Ti

Wie erwartet gut kam der kurze Überblick über die Meilensteine von ATi vor der Übernahme durch AMD vor genau zehn Jahren an – auch die Geschichte dieses Herstellers ist eng mit der Eroberung der privaten Haushalte durch den PC um die Jahrtausendwende verbunden. Viele der Meilensteine weckten bei den ComputerBase-Lesern deshalb die ein oder andere Erinnerung.

Bei den ergänzenden Randnotizen zog ein weiteres Mal eine Handelsaktion von Samsung die meisten Blicke auf sich: Dass beim Kauf ausgewählter (S)UHD-Fernseher noch bis zum 7. November ein Tablet oder ein Galaxy S7 edge kostenlos beiliegt, hat bei vielen Lesern zumindest Interesse geweckt. Auch LGs kostenlose Beigabe für den wirtschaftlichen Flop LG G5 hatte dagegen, wenn auch nur knapp, keine Chance.

Mit diesem Lesestoff im Gepäck wünscht die Redaktion einen erholsamen Sonntag!