Wochenrückblick: Software ersetzt Hardware und XenForo ersetzt vBulletin

Jan-Frederik Timm 40 Kommentare
Wochenrückblick: Software ersetzt Hardware und XenForo ersetzt vBulletin
Bild: Valve

Neben Tests zu einem fast rahmenlosen Smartphones ohne „Notch“ oder der Steam Link App stand die vergangene Woche auf ComputerBase ganz im Zeichen der Umstellung der Software im Forum: Lange geplant, ersetzt seit Mittwoch XenForo die alte Plattform vBulletin. Dank Monaten an Vorarbeit gelang die Operation reibungslos.

Das neue Forum ist da

Der Wechsel der Foren-Software ist in einer Community der Größe von ComputerBase schon technisch eine Herausforderung, am Ende müssen aber auch Optik und Funktionen Zehntausende Anwender überzeugen. Schon früh wurde deshalb die Community in den Prozess eingebunden, zuletzt lief über mehr als zwei Monate ein Beta-Test. Offensichtlich mit Erfolg: Natürlich gab und gibt es auch negative Stimmen, aber das Feedback fiel insgesamt sehr positiv aus. Das hat uns sehr gefreut.

Welche Überlegungen und Arbeiten dem Wechsel auf die wesentlich modernere, sicherere und um viele Funktionen reichere Plattform XenForo vorausgegangen waren, das lässt sich weiterhin in der News In eigener Sache: Das neue ComputerBase-Forum ist da! nachlesen. Hier werden auch Tipps zum Umgang mit den neuen Funktionen im Forum gegeben.

Neue Produkte im Test

Um in Steam verfügbare Spiele von einem PC auf den Fernseher zu bringen, bedurfte es bisher einer direkten Verbindung oder des proprietären Streaming-Sticks Steam Link (Test). Ab sofort gibt es aber auch eine App. Mit der Steam Link App für Android ab Version 5 und iOS ab Version 10 können kompatible Fernseher, Streaming-Sticks und erstmals sogar Smartphones und Tablets für den Empfang von auf dem PC gerenderten Spielen fit gemacht werden. Im Test gelang das überraschend gut und mit bis zu 60 FPS in Ultra HD. Zum Spielen genutzt werden kann über Bluetooth erstmals auch der Steam Controller (Test), dem Valve per Firmware-Update parallel die Verbindung über Bluetooth beigebracht hat.

Der Test der Steam Link App ließ zum Wochenausklang selbst den zuvor mit sehr hohen Zugriffen bereits als Sieger auserkorenen Test des Xiaomi Mi Mix 2S hinter sich. Das auch weiterhin nur indirekt in Deutschland verfügbare fast rahmenlose Smartphone kann in mittlerweile 3. Generation die meisten zuvor störenden Kompromisse ablegen.

Bei den News sorgten in erster Linie exorbitant hohe Zugriffszahlen über Google für zwei eher ungewöhnliche Themen auf den Plätzen eins und zwei. Das neue Smartphone Honor 10 ist mit der an Huaweis P20-Serie angelehnten Technik zum Preis von 399 Euro zwar in der Tat ein sehr interessantes Angebot, allein die Zugriffe der Stammleserschaft hätten die News zur Vorstellung aber nicht so weit nach vorne gebracht. Das gilt noch mehr für Googles nächste neue Marke: Der neue Cloud-Dienst Google One ersetzt Google Drive und die separaten Cloud-Speicher von Photos, Gmail und Co. zum niedrigeren Preis. Eher den Erwartungen entsprach da schon die Platzierung der News 10-nm-Prozessor: Erstes Cannon-Lake-Notebook von Lenovo im Verkauf.