Test Intel NUC Hades Canyon im Test: Der stärkste 1,2-Liter-PC dank AMD Vega auf Kaby Lake-G

Jan

Chefredakteur
Teammitglied
Dabei seit
Apr. 2001
Beiträge
10.327
#1

Schnitz

Vice Admiral
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
6.762
#2
Danke für den Test :daumen:

In eine 100W TDP gepresst ist die Leistung mehr als beachtlich. Wann wird AMD den CPU-Teil mit was eigenem ersetzen?



Und letztens noch das Gemecker zu NVs Quartalszahlen: Intel soll endlich Abwechslung bringen und AMDs aktuelle Gen wäre totaler Müll.

Tja Leute, von Intel kommt nix eigenes und sie haben erkannt das AMD doch einiges besser macht als die bei den meisten heiß geliebten grünen Jungs. :p
 
Zuletzt bearbeitet:

borizb

Commander
Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
2.977
#3
Intel Kaby Lake-G ist zweifelsohne (produkt)politisch interessant:
Klar ist es das, aber für kompakte Geräte mittlerer Leistung und hohen Preises
gibt es einfach keinen großen Markt. Zum Spielen kostet eine vergleichbare
Konsole nur 1/3 des Preises, eine reine Rechenmaschine mit 6 oder 8 Cores wird
bei gleichem Preis sehr viel schneller sein, wenn auch doppelt oder viermal so groß
- was bei einem stationären System in den meisten Szenarien aber kein Problem ist.
Für alle anderen tuts wohl auch ein Laptop für weniger Geld oder mit mehr Leistung.
 

Duke00

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2010
Beiträge
1.618
#4
Mega stark 1,2L Volumen und die Leistung bei Spielen liegt bei einer 1050TI. Auch wenn die CPU/GPU nicht upgradebar sind stellt das System sicherlich eine nette Alternative zu kleinen Mitx dar. Nur die Lautstärke könnte etwas stören. :daumen:
 

DFFVB

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2015
Beiträge
1.287
#5
Hatte den Vorgäner KYK aufgrund der Lautstärke wieder zurückgeschickt...
 
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
2.207
#6
Danke für den Test. Eine wie erwartet schnelle Kombination aus Prozessor und Grafik in kompakter Bauweise. So ein Chip zeigt, wohin die Reise gehen kann.

Leider ist das Paket in meinen Augen derzeit noch völlig überteuert und das martialische Design des Barebones passt nicht zur Philosophie des Produktgespanns.
 

Herdware

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
12.838
#8
Tja Leute, von Intel kommt nix eigenes und sie haben erkannt das AMD doch einiges besser macht als die bei den meisten heiß geliebten grünen Jungs. :p
Die grünen Jungs von Nvidia haben mit dem anderen grünen Jungen von AMD (ja, die AMD-Farbe war und ist ebenfalls Grün ;) ), damals auch gut zusammen gearbeitet. Von Nvidia gabs z.B. die besten Chipsätze für AMD-CPUs.

Ein spätes Beispiel dafür war mein letzter HTPC, den ich noch bis vor ca. 1 Jahr benutzt habe. Ein Athlon II Neo auf einem Nvidia-Mainboard mit Ion2-Grafik. War ein ziemlich gutes Gespann, verglichen mit den sonst üblichen Atom-Geräten, wo die Nvidia-Grafik nur an einem PCIe-Kanal hing und es arg an Speicherbandbreite fehlte.

Solche Zusammenarbeit ist jedenfalls was gutes. Da können die verschiedenen Hersteller schön ihre jeweiligen Stärken zusammenschmeißen.
Zumal sicher auch wesentlich weniger Abneigung zwischen den Mitarbeitern von AMD, Intel und Nvidia besteht, als zwischen den jeweiligen Fanboys.
 

tookpeace.

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
326
#9
mich würde brennend interessieren wie die APU mit übertaktetem HBM takt skaliert... :rolleyes:
 

v_ossi

Commander
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
2.184
#10
Ahh... zur Vorstellung war ich von dem Produkt überzeugt; ein knappes halbes Jahr später bin ich es leider nicht mehr.

Zum einen ist der Verbrauch unter Last gemessen an den Vergleichs-Notebooks zu hoch (z.B. 160 Watt in Anno 2250 im Vergleich zum MSI Notebook mit GTX 1060 und nur 127 Watt) um mobil "etwas reißen zu können", zum anderen sind inzwischen die mobilen 6 Kern Prozessoren (aka. 8750H) verfügbar und würden mMn eine wesentlich bessere Kombination ergeben.

Der 8750H mit der Vega GL Lösung wäre für mich ganz persönlich eine ideale Lösung in einem Notebook. "Genug" CPU Kerne und Leistung um auch die nächsten Jahre Ruhe zu haben und gleichzeitig noch so viel GPU Leistung, um unterwegs ein paar Spiele zocken zu können. Dann evtl. mit einer eGPU kombiniert und ich hätte das für mich perfekte Setup.

@tookpeace.: Bitte: Hier und hier.
 
Zuletzt bearbeitet:

Schnitz

Vice Admiral
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
6.762
#12
Ein spätes Beispiel dafür war mein letzter HTPC, den ich noch bis vor ca. 1 Jahr benutzt habe. Ein Athlon II Neo auf einem Nvidia-Mainboard mit Ion2-Grafik.

Aber war ion2 mit der HD3x00 IGP nicht obsolet? Und warum sollte AMD sich Konkurrenz für eigene gleichwertige Produkte machen? Intel hat in diesem Fall ja nichts eigenes entgegen zu setzen ;)

Die grünen Jungs von Nvidia haben mit dem anderen grünen Jungen von AMD (ja, die AMD-Farbe war und ist ebenfalls Grün ;) )
Hast mich erwischt du Schlingel :D


Na da scheint ja noch ordentlich Luft nach oben zu sein! Vor allem unter DX12
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
777
#13
Ehrlich gesagt hat mich der Test in Bezug auf die Leistung (positiv) und in Bezug auf die Leistungsaufnahme (negativ) etwas überrascht.
Wie immer gilt: Die Attraktivität wird dann bestimmt durch den effektiven Marktpreis unterhalb der UVP einige Wochen/Monate nach Release.

Aktuell in jedem Fall so um die 80-120€ zu teuer für meinen Geschmack.
 
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
2.207
#14
Nicht mal 11 Kommentare hat es gedauert, bis sich die Diskussion weg vom eigentlichen Produkttest hin zum scheinbar ewigen Konkurrenzkampf AMD/Intel entwickelt hat. AMD und Intel scheinen das weniger schlimm zu sehen als die ganzen CB-Fanboys hier, sonst hätte man sich ja nicht zu einer Partnerschaft durchgerungen.

Gerade im Bereich Grafik haben sich die beiden Unternehmen doch in völlig andere Richtungen entwickelt. Umso erfreulicher, dass man die größten Potenziale beider Hersteller in einem Chip vereint hat. Einzig Nvidia dürfte vielleicht etwas die Nase rümpfen, da man jetzt starke Konkurrenz im Bereich MX150/GTX 1050 bekommen hat.
 
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
2.407
#15
Ich bin ein wenig enttäuscht, wurde vorab nicht gesagt, dass die Leistung auf dem Niveau einer GTX 1060 liegt? Nun ist sie nicht einmal ganz auf dem Niveau einer 1050Ti. Preislich ist das Teil auch völlig uninteressant. Für 600€ bekomme ich momentan ein Clevo mit 1050ti und i3 8100. Das Teil kann ich aber überall mitnehmen und nimmt zusammengeklappt auch kaum Platz weg bei Nutzung an einem externen Monitor.

Für 549€ wäre das Teil ein Nobrainer, so aber einfach zu teuer.
 
Zuletzt bearbeitet:

Willi-Fi

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
1.978
#16
Wer braucht das Gerät? Nein im Ernst: wo genau sieht man den Einsatzort?

Denn ein Notebook ist für unterwegs die bessere Wahl. Und für das Geld gibt es einen kompakten Mini PC mit mehr Leistung.

Also wer braucht das Gerät?


Ich hätte es mit 120hz Bildschirm mit auf Reisen genommen. Nur gibt es keinen kleinen 120hz Bildschirm.
 

mcdexter

Cadet 4th Year
Dabei seit
Apr. 2017
Beiträge
105
#19
Vielleicht gibt es bald AMD CPUs mit Intel Kernen.
Oder AMD Testen schon mal, ob der Verkauf der Grafiksparte an Intel Erfolg hat und Technich umsetzbar ist.
(Die Planung war ja noch vor Ryzen und da war AMD an der Börse nicht viel wert.)
Oder Intel schaut schon ob der Kauf von AMD sich lohnen würde. Oder nur der Kauf einzelner Teile oder bestimmter Personen und wissen.
Oder Intel stellt seine eigenen iGPUs (dGPUs) kommpelt ein.
Oder, oder, oder.
War mal etwas Phantasiert.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
766
#20
900€ ohne RAM und Speicher sind einfach zu viel. Vielleicht werden die Geräte mal größere Gehäuse abschaffen, aber ITX oder Micro-ATX hat es auch nicht geschafft. Der NUC ist bestimmt toll und hat sicherlich Vorteile, aber bei diesem Peis, würde ich zu einem leichten Notebook greifen.
 
Top