Wochenrück- und Ausblick: MWC-Neuheiten und ein Smartphone mit großem Akku

Nicolas La Rocco 9 Kommentare
Wochenrück- und Ausblick: MWC-Neuheiten und ein Smartphone mit großem Akku

ComputerBase war diese Woche im spanischen Barcelona unterwegs, um sich für den Mobile World Congress 2019 quer durch die Stadt von einer zur nächsten Pressekonferenz durchzukämpfen, nur um sich in den Folgetagen dem Trubel der Messehallen hinzugeben. Einen Tag vor dem MWC ging der Test der Moto-G7-Reihe online.

Von Lenovos vier neuen Motorola-Smartphones Moto G7 Play, Moto G7, Moto G7 Plus und Moto G7 Power hat sich ComputerBase alle bis auf das Einsteigermodell für den Test in die Redaktion geholt. Vor dem Technik-Test des neuen Rennspiels Dirt Rally 2.0 dem zur Smartwatch Withings Steel HR Sport hat es das Triell der neuen Moto-G7-Smartphones auf den ersten Platz der meistgelesenen Tests der Woche geschafft.

Sehr lange Laufzeiten

Besonders gut gefallen hat der Redaktion der sehr große Akku des Moto G7 Power. Mit einer Nennladung von 5.000 mAh lässt sich zum Beispiel ein YouTube-Video in 720p-Auflösung für beinahe 24 Stunden streamen. Wer sein Smartphone üblicherweise jeden Tag auflädt, muss sich beim Moto G7 Power umgewöhnen, da durchaus mehrere Tage am Stück ohne Besuch der Steckdose möglich sind. Und das alles für 210 Euro.

Dennoch gilt es auch das mit 299 Euro teurere Moto G7 Plus im Auge zu behalten, denn es bietet die mit Abstand beste Dual-Kamera der neuen Smartphones. Das normale Moto G7 zum Preis von 249 Euro geht hingegen ein wenig zwischen dem Moto G7 Power und Moto G7 Plus unter.

Bei den Tagesmeldungen hat es eine Statistik des Netzbetreibers Unitymedia an die Spitze der Charts geschafft. Im Zuge der Bekanntgabe der aktuellen Quartalszahlen hat das Unternehmen verkündet, dass beinahe jeder zweite Neukunde das Paket mit 400 Mbit/s im Downlink bestellen würde. Unitymedia bietet derzeit vier Double- und Triple-Play-Pakete mit 32 Mbit/s, 150 Mbit/s, 400 Mbit/s und vereinzelt sogar 1.000 Mbit/s an.

Falt-Smartphone Huawei Mate X

Unter den Meldungen zum MWC 2019 hat es die Ankündigung des faltbaren Huawei Mate X mit 5G-Unterstützung ganz nach vorne geschafft. Das wahlweise bis zu 8 Zoll große Smartphone sorgt allerdings nicht nur bei der Technik für Staunen, sondern auch mit Blick auf den Preis, der mit 2.300 Euro sogar das Samsung Galaxy Fold übertrifft.

Gut kam bei den Lesern außerdem an, dass Xiaomi das neue Flaggschiff-Smartphone Mi 9 jetzt auch in Europa anbietet. Es lässt sich bereits für 450 Euro bei Händlern wie Amazon aus Spanien oder Frankreich bestellen und nach Deutschland liefern.

In der kommenden Woche ist für den 8. März der Marktstart des Samsung Galaxy S10 und seiner Ableger Galaxy S10+ und Galaxy S10e angesetzt. ComputerBase hat rechtzeitig zur Verfügbarkeit einen ausführlichen Test aller drei Versionen geplant.