Test Lioncast LX55 (USB) im Test: Günstige Headsets punkten mit gutem Mikrofon

mischaef

Kassettenkind
Teammitglied
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
3.657
tl;dr: Lioncast stellt mit dem LX55 in den Varianten mit Klinken- oder USB-Anschluss zwei Headsets für den schmalen Geldbeutel vor, die zwar nicht mehr als einen soliden Klang bieten, beim Mikrofon aber kräftig auftrumpfen. Surround-Klang sowie RGB-Beleuchtung der USB-Version entpuppen sich jedoch nur als Gimmicks.

Zum Test: Lioncast LX55 (USB) im Test: Günstige Headsets punkten mit gutem Mikrofon
 

Axxid

Vice Admiral
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
7.047

JackA$$

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
15.719
Großen Dank für den Test, vor Allem mit dem ausführlichen Mikrofon-Part.
Der Klang des LX55 ist in beiden Varianten zwar ausgewogen, doch fehlt es für ein universell nutzbares Headset an tiefen Frequenzen
Die Frage ist, ob es eher neutral oder bassarm abgestimmt ist. Aber in beiden Varianten kommt es dann wohl sehr nach Hifi-Kopfhörern, als nach Bumm-Bumm-Bass-Headsets. Also eher positiv.

Gaming-Headsets haben in den letzten Jahren enorm an Klangqualität zugenommen. Darum kann man nicht mehr einfach so behaupten, "das ist jetzt die Empfehlung <100€". Es gibt mittlerweile so viele, die nicht nur auf Bassgewummer wert legen (Cooler Master MH-751/752, Logitech G433, HyperX Cloud, etc. etc.), dass die Standard-Empfehlung hinsichtlich "Hifi-Kopfhörer + Mikrofon ist immer besser" immer mehr hinfällig wird.
 

luckysh0t

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
1.393

AleksZ86

Commander
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
2.896

Knoops

Ensign
Dabei seit
März 2008
Beiträge
190

mischaef

Kassettenkind
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
3.657
@Pict
Ich habe lange Zeit beim Radio gearbeitet, und da wurde sowohl Plopp- wie auch Popschutz gesagt - auch wenn der Plopp-Schutz natürlich eigentlich den Windschutz vor dem Mikrofon meint.

Aber wer hier die Tiptoi-Tests gelesen hat, weiß, zu welchen Gedankengängen manche Leser hier fähig sind - daher habe ich mich für diese Beschreibung entschieden. Alles andere hätte sicherlich das Foum gesprengt...^^
 

Captain Mumpitz

Commodore
Dabei seit
Dez. 2016
Beiträge
4.833

Jesterfox

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2009
Beiträge
37.505
Was wäre den technisch besser ums an nem PC zu verwenden? USB oder 3,5 mm?
Kommt drauf an... USB bringt halt seine eigene Soundkarte mit und wenn zum Kopfhörer hin nicht nochmal mit Klinke gesteckt ist kann man dann auch keine andere nutzen. Mit Klinke ist man flexibler und kann wenn man möchte auch einfach eine kleine USB Soundkarte nehmen und hat dann das gleiche wie im ersten Fall (aber eben flexibler)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: NMA
Top