Computex

Raijintek: Riesige und winzige Gehäuse zur Computex

Max Doll 21 Kommentare
Raijintek: Riesige und winzige Gehäuse zur Computex
Bild: Raijintek

Raijintek zeigt zur Computex Gehäuse an zwei Seiten des Spektrums. Bunte Kleinstgehäuse im Mini-ITX-Format stehen voluminöse Produkten gegenüber. Darunter sind ein halboffenes Show-Gehäuse sowie ein großer und ein gigantischer Midi-Tower. Das dazwischen angesiedelte Ophion M Evo hatte der Hersteller schon durchsickern lassen.

20 Lüfter im Eris

Am oberen Ende des Spektrums liegt das Eris, das es auf ein Volumen von rund 135 Litern bringt. Das Platzangebot veranschaulicht Raijintek mit einem Bild, auf dem ein Dual-Socket-Mainboard im EEB-Format aus dem Serversegment verbaut ist. Platz genug bietet das Gehäuse außerdem, um gleich zwei Grafikkarten nebeneinander in gedrehter Position unterzubringen.

Alternativ lassen sich im Eris auch zwei separate Mini-ITX-Systeme unterbringen, die jeweils von einem eigenen ATX-Netzteil versorgt werden können. Flexibel bleibt das Gehäuse auch am I/O-Panel, das seitlich am Gehäuse montiert und in acht Positionen angebracht werden kann. Variabel sind auch die Lüfterpositionen: Das Gehäuse nimmt an der Vorderseite so viele Lüfter auf wie an der Rückseite. Maximal lassen sich 200-mm-Modelle verbauen, im kleineren 120-mm-Format bis zu 20 Stück. 6 Lüfter nimmt dann eine Halterung hinter dem Mainboard-Tray auf.

Das NXY will gezeigt werden

Zwei aufgerichtete Grafikkarten nimmt auch das NXY auf, wobei die Anordnung nicht neben-, sondern übereinander erfolgt. Das halboffene Chassis nimmt ATX-Mainboards auf, besitzt aber nur vier Erweiterungsslots zur Montage von Steckkarten. Diese werden mit Riser-Kabeln hinter der Hauptplatine in einem zweiten Abteil untergebracht.

Damit zielt das NXY klar nicht auf Funktionalität, im Mittelpunkt stehen das Design des Gehäuses und die Präsentation von Hardware. Entsprechend der Bauweise fällt die Belüftung aus. Lüfter lassen sich im Deckel sowie an der Vorderseite nachrüsten, wo alternativ analog zur Lüfterbestückung maximal ein 280-mm- respektive 360-mm-Radiator Platz finden.

Platz im Normalformat

Deutlich konventioneller tritt das Ponos auf. Der Midi-Tower wird mit Mesh- oder alternativ einer Glasfront angeboten, hinter der drei beleuchtete 120-mm-Lüfter sitzen. Verstaut werden können EE- und E-ATX-Mainboards, 169 Millimeter hohe Kühler und maximal fünf Festplatten. Grafikkarten und Netzteilen werden keine Vorgaben gemacht.

Der Aufbau entspricht dem Mainstream. Ein Abteil für Netzteil und den entfernbaren HDD-Käfig gehört ebenso dazu wie der durchgezogene Mainboard-Tray, der hier allerdings zwei Lüfter aufnimmt. Anders als bei In Win ist das Seitenteil dahinter aber nicht perforiert, atmen oder ausblasen können die Ventilatoren daher nicht. Der Preis soll laut Raijintek allerdings „unglaublich“ werden. Konkret wird der Hersteller zwar nicht, deutet aber an, dass das Gehäuse über die Kosten konkurrieren soll, was Preise um oder unterhalb von 70 Euro erwarten lässt.

Bunte ITX-Würfel

Das Metis Cube soll den Wunsch nach besonders kompakten SFF-Gehäusen bedienen, aber, schreibt der Hersteller, keine Kompromisse bei den Temperaturen machen. Das Würfelgehäuse setzt deshalb auf einen 200-mm-Lüfter hinter einer Mesh-Front, der durch ein 140-mm- oder 120-mm-Modell respektive einen Radiator getauscht werden kann.

Festplatten und Netzteil werden hier hinter dem Mainboard in einer zweiten Kammer untergebracht. Weil das vordere Abteil deshalb schmaler gestaltet wird, sind im Heck nur 92-mm-Lüfter zu finden. Wie der Metis Cube 190 Millimeter hohe Kühler aufnehmen soll, wird nicht klar, das Limit dürfte vielmehr zwischen 100 Millimetern und 120 Millimetern liegen. Klarer sind die Limitierungen der Grafikkarte, die nicht länger als 230 Millimeter sein darf.

Im Laufe des Jahres im Handel

Im Juli wird Raijitek zunächst das Ponos in den Handel bringen. Darauf folgt das Eris im August, der Metis Cube wird im September verfügbar sein. Auf das NXY müssen Interessenten noch bis zum Oktober warten. Preise für die Gehäuse hat Raijintek noch nicht genannt.

Raijintek Eris
Raijintek NXY
Mainboard-Format: E-ATX, ATX
Chassis (L × B × H): 709 × 269 × 707 mm (134,84 Liter)
Seitenfenster
505 × 215 × 510 mm (55,37 Liter)
Seitenfenster
Material: Stahl, Aluminium, Glas Stahl, Glas
Nettogewicht: ?
I/O-Ports: 4 × USB 3.0, HD-Audio
Einschübe: 5 × 3,5"/2,5" (intern) 4 × 3,5"/2,5" (intern)
Erweiterungsslots: 8 4
Lüfter: Front: 3 × 200 mm oder 5 × 140/120 mm (optional)
Heck: 3 × 200 mm oder 5 × 120/140 mm (optional)
Deckel: 4 × 140/120 mm (optional)
Innenraum: 6 × 120 mm (optional)
Front: 3 × 120 mm (optional)
Deckel: 2 × 140/120 mm (optional)
Staubfilter: Deckel, Front, Netzteil, Boden
Kompatibilität: CPU-Kühler: ?
GPU: ?
Netzteil: Unbeschränkt
Preis:

ComputerBase hat Informationen zu diesem Artikel von Raijintek unter NDA erhalten. Die einzige Vorgabe war der frühstmögliche Veröffentlichungszeitpunkt.