News 1 Million Angriffe: Malware setzt auf Minecraft, GTA 5 und Sims 4

Frank

Chefredakteur
Teammitglied
Dabei seit
März 2001
Beiträge
6.638
Innerhalb von 12 Monaten wurden fast eine Million Spieler Opfer von als Videospiel getarnter Malware, so Kaspersky in einem neuen Bericht. Die Angreifer machen sich dabei beliebte Videospiele zunutze, um Schadprogramme über gefälschte Kopien der Spiele zu verbreiten. Am häufigsten tarnen sie sich in Minecraft, GTA 5 und Sims 4.

Zur News: 1 Million Angriffe: Malware setzt auf Minecraft, GTA 5 und Sims 4
 

Coeckchen

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2018
Beiträge
919

Termy

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
1.369
Naja, das ist dann wohl die hochgelobte Medienkompetenz - "OK google, suche nach Minecraft kostenlos" :rolleyes:
 

Hörbört

Cadet 4th Year
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
68
Blöderweise trifft sowas in der Regel jene, die das Risiko nicht abschätzen können, bzw gar nicht wissen was sie tun. Also Kinder.

Wenn ich so überlege wie leichtfertig ich als Kind einfach mal irgendwo was gezogen habe weil ich einfach scharf drauf war was zu zocken ohne wirklich Konsequenzen zu realisieren ... sehe ich heute anders, aber bin ja auch nicht mehr gaaaanz so naiv
 

Arcturus128

Commander
Dabei seit
Apr. 2015
Beiträge
2.811
Jau, die ganzen 12 Jährigen die von ihrer arbeitstätigen, alleinerziehenden kein Taschengeld kassieren sollte man einsperren. Kriminelle Raubmordkopierer.
Keine Sorge, die sind mit den Viren schon genug gestraft 😂

Blöderweise trifft sowas in der Regel jene, die das Risiko nicht abschätzen können, bzw gar nicht wissen was sie tun. Also Kinder.

Wenn ich so überlege wie leichtfertig ich als Kind einfach mal irgendwo was gezogen habe weil ich einfach scharf drauf war was zu zocken ohne wirklich Konsequenzen zu realisieren ... sehe ich heute anders, aber bin ja auch nicht mehr gaaaanz so naiv
Tja, den Kindern mangelt es halt an der richtigen Erziehung. Früher war es das Problem, dass die Eltern selbst keinen Plan hatten (auch bei mir so) und heute könnten die Eltern es zwar besser wissen und ihre Kinder in dem Bereich auch richtig erziehen/bilden, aber naja, passiert halt selten.
 

Otsy

Captain
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
3.564

Axxid

Admiral
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
9.013
Je früher man lernt, dass das Internet kein Spielplatz ist, desto besser.
Oder man wird frustriert, verbohrt und tritt der CDU bei um dieses "Neuland" zu verbieten...
 

pseudopseudonym

Captain
Dabei seit
Mai 2017
Beiträge
3.430
L

LinuxGaming

Gast
Da viele von Original Seite von gefälschter Seite nicht unterscheiden können und das getürkte Suchleisten einen auch mal schnell falsch verlinken und generell bei Jugendlichen nach Verbot und so weiter groß ist, ist die große Zahl für mich kein Wunder.
 

pseudopseudonym

Captain
Dabei seit
Mai 2017
Beiträge
3.430

aklaa

Admiral
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
7.387

Darkblade08

Captain
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
3.897
Da viele von Original Seite von gefälschter Seite nicht unterscheiden können und das getürkte Suchleisten einen auch mal schnell falsch verlinken und generell bei Jugendlichen nach Verbot und so weiter groß ist, ist die große Zahl für mich kein Wunder.
Sobald aber etwas kostenlos downloadbar ist, auf einer gefälschten seite, was normalerweise nicht kostenlos ist, z.B. GTA 5, dann sollten allerdings auch bei Jugendlichen die Alarmklocken schrillen.
 
Top