1. Selfbuild PC, passt Zusammenstellung?

SuperiorBeans

Cadet 1st Year
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
15
Erstmal Hallo an die ganze Community :)

ich habe dieses Forum bei der Suche nach Hilfe für den Bau eines eigenen Rechners entdeckt und finde die Hilfsbereitschaft echt super, dafür schonmal ein großes Lob. ;)

Aber nun zum eigentlichen Thema...ich konnte mir zwar schon einiges anlesen in Punkto Kompatibilität und habe bei der nachfolgenden Zusammenstellung auch darauf geachtet, sicher bin ich mir dabei aber nicht...

Gehäuse:
Lian Li PC-8NB

Mainboard:
Gigabyte Ga-770TA-UD3

CPU:
AMD Athlon II X2 240

RAM:
Kingston Value DDR3 1333 2048MB

HDD:
WD Caviar Green WD10EADS 500 GB

Laufwerk:
LG GH24LS50

Netzteil:
Be Quiet Pure Power 27 350W

Grafikkarte:
GeForce 9500GT

Soweit der bisherige Stand der Dinge...

Als Betriebssystem steht mir Win7 Prof. zur Verfügung. Vielleicht werde ich Linux noch irgendwann dazu nehmen.

Der Einsatzzweck beschränkt sich hauptsächlich auf Office Arbeiten, C Programmierung, Internet surfen, DVDs ansehen und gelegentlich bisschen Photoshop. Von dem ein oder anderen Spiel bin ich allerdings auch nicht abgeneigt aber halt nichts soooo anspruchsvolles. Wenn ich über TV-Karte am PC fernsehen will und überhaupt mehr DVD´s gucke wäre dann noch eine Soundkarte sinnvoll?

Beim Monitor weis ich noch nicht welchen genau aber irgend ein 22"er. Bei den Lüftern kenne ich mich gar nicht aus. Wäre angehm wenn das System möglichst leise sein könnte.

So ich denke das wars jetzt im Großen und Ganzen. Achja preislich gesehen wäre es schön wenn das ganze ohne Monitor die 500€ nicht übersteigen würde. Also schonmal vielen Dank für eure Hilfe :)
 

foolproof

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
1.196
Auf keinen Fall eine Caviar Green fürs System!
Blue oder Black, wobei Blue für diesen Fall besser sein sollte!

Soundkarte sollte die Onboard reichen.
 
D

DarkInterceptor

Gast
soweit so gut
aber ne green als sysplatte is mist. wenn dann black oder wenigstens blue als kompromiss
einen alternativen kühler kansnte auch noch nehmen wie den mugen2 oder großclockner

*edit
2slow
 

pp3345

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
630
Sieht gut aus, scheint alles zu passen. Wenn du guten Sound möchtest(Onboard klingt eigentlich immer nach Mist), dann würde ich dir schon eine Soundkarte empfehlen. Wenn du aber nur irgendwelche billigen 10€-Boxen hast, lohnt es sich meistens auch nicht. Lüfter sind wohl schon welche im Gehäuse vorinstalliert, wenn du aber andere willst(manchmal sind die vorinstallierten nicht soo toll), würde ich die hier empfehlen: http://geizhals.at/deutschland/a444870.html
 

Juns

Cadet 4th Year
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
102
SuperiorBeans Willkommen im Forum

Schau dir doch noch die einzlenen FAQs bezüglich Ideale PCs. Bin mir nicht gerade sicher wo ich deinen einordnen soll würde aber sagen Office pc^^

https://www.computerbase.de/forum/threads/der-ideale-office-pc.332392/


Ansonsten passt das sicher, eine Andere HDD macht Sinn.
Ob du nicht eine etwas leicht stärkere Grafikkarte nehmen willst da du ja ab und an auch mal was spielen willst?

Soundkarte ist geschmackssache, es bringt dir nichts wenn du ne feine Karte kaufst aber nicht passende Lautsprecher+AMP hast und auch den Unterschied nicht hörst.
 

Peter_Shaw

Vice Admiral
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
6.593
Hi SuperiorBeans,

Die Graka ist nichts Halbes und nichts Ganzes. Ich würde entweder ein Board mit IGP nehmen, am besten ein 785G oder eine stärkere Grafikkarte, z.B. eine Radeon 5670.
Da wäre es aber wichtig zu wissen, was du spielst und in welcher Auflösung.

Das NT ist nicht schlecht, noch leiser wäre allerdings ein Enermax Eco80+ 350W.

Schönes Gehäuse hast du dir da übrigens rausgesucht... :daumen:

Grüße,
Peter_Shaw

EDIT: Die Festplatte passt, wenn es dir weniger auf Leistung als auf geringe Lautstärke+Leistungsaufnahme ankommt. Da wäre dann auch die Samsung EcoGreen F2 eine Alternative.

Falls du aber doch lieber eine 7200er-HDD möchtest, wäre evtl. (je nach Modell) ein Scythe Quiet Drive zur Dämmung der Lauf- und Zugriffsgeräusche oder ein Sharkoon Vibe Fixer zur Verminderung von Vibrationen sinnvoll.

Hier übrigens noch eine günstigere Alternative für dein 770er-Board und hier ein Vorschlag für ein gutes 785er-Board. Falls später evtl. mal ein HTPC draus werden soll, wäre ein mATX-Board die bessere Wahl, z.B. das hier.

Noch was zum Gehäuse: Dieser Test dürfte interessant für dich sein. Da die serienmäßigen Lüfter ganz ordentlich sind, ist ein Austausch eigentlich nicht zwingend notwendig. Auf 7V (Adapter besorgen oder selber basteln) sollten sie von der Lautstärke her erträglich sein.
 
Zuletzt bearbeitet:

TalBar

Captain
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
4.003
sieht sehr gut aus.
würde aber als grafikkarte eine 5670 empfehlen.
stromsparender und moderner
 

###Zaunpfahl###

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
1.108
da du nicht so der sound freak zu scheinen seint würd icha uch sagen das onboard völlig reicht


bei lüftern kann ich dir nur die appolish reihe von enermax empfehlen (magnet lager)
bei denen hörst du NUR den luftstrom
allerdings ist da handarbeit angesagt, da die eine lüftersteuerung angebaut haben (temp. messer) ist jetz nicht so zu gebrauchen
wenn der abgeschaltet wird (garantie verlust) läuft der aber auf voll also 1800u/min (luftstrom ist laut) also muss noch softw. bzw manuelle lüfterste..mäßig geregelt werden

http://www.orthy.de/index.php?option=com_content&task=view&id=5247&Itemid=85&limitstart=4


ach genau
also wenn du schon ein wenig anspruch für spiele hast besonders bei 22" also full hd
dann schon so ne karte wie die ati 5750 hd
 
Zuletzt bearbeitet:

ScoutX

Captain
Dabei seit
März 2003
Beiträge
3.833
Ein Spar-PC, sieht man auch nicht alle Tage hier auf CB.
Wie mein Vorgänger sagte. Die HDD muss nicht sein. Wenn Du ein leises System haben wolltest, bräuchtest Du keine separate Grafikkarte. Die GT ist mehr oder minder nur ein GPU Ersatz. Insofern solltest Du nicht auf die Green setzten.
Dann das Purepower. Die Purepowerserie hat nicht den besten Ruf in Händlerkreisen.
http://geizhals.at/deutschland/a436074.html Teurer aber besser.
 

NANDorGO

Ensign
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
172
Hallo,
ein vernünftiges System, an dem man zu moderatem Preis Freude haben kann.
Wer mehr will, muss deutlich mehr ausgeben.
Bezüglich der HDD stimme ich den vorherigen Schreibern zu: nimm ne Caviar Black mit ein bisschen mehr Kapazität (mindestens 750GB). Der Aufbpreis von 20,-€ ist gut angelegt.
 
A

Andreas75

Gast
hm ich glaub für seine anforderungen ist die wd green schon ok...mal ne ms langsamer hier und da, dafür flüsterleise und kühl
 

Lar337

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
10.463
Die CPU wird den Mini-Boxed haben und nicht den Starken.
Ich hatte subjektiv das Gefühl, dass der Aluklotz mit Propeller auch im Idle lauter ist als der Boxed der "großen" CPUs von AMD.
Wenns leise sein soll, könnte es sein, dass du den tauschen musst.

Die Green ist natürlich schön leise, aber eig nicht als Systemplatte gedacht.

Die Sache mit der IGP statt der GraKa wurde ja schon mehrmals angesprochen. Die Dinger brauchen (fast) keinen Strom, halten die klappe und sind quasi umsonst zu haben.

Eine Soundkarte ist in der Regel nicht von Nöten.
Selbst mit halbwegs guten Boxen hören viele den Unterschied nicht... Und manche bilden ihn sich ein.
Anders mag dies bei guten Kopfhörern sein, die sich ungerne unverstärkt an nen onBoard anschließen lassen. Aber dafür gibts wieder spezielle Karten oder KHVs.
 

SuperiorBeans

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
15
Danke für die schnellen Antworten :)

Der Grund für die Wahl der Festplatte war die laut Erfahrunsberichten geringe Lautstärke (wie ihr ja auch schon meintet) und Zuverlässigkeit. Wenn ich aber dadurch mein System irgendwie ausbremse oder dergleichen bin ich gern für alternativen offen. Habe auch schon gelesen es wäre sinnvoll eine kleine schnelle Platte nur für Win zu nehmen den Rest dann auf ne zweite zu packen. Bei der Auflösung kenne ich mich gar nicht aus da ich bisher nur ein 15" Notebook hatte. 1680x1050 ist die gängige Auflösung bei 22" oder? Bei den Spielen bin/war ich bisher nur bei Blizzard sprich diablo, warcraft, starcraft und würde auch gerne deren kommende Nachfolger spielen also d3 und starcraft2

Ich möchte den Rechner im Laufe der Zeit dann auch noch verbessern das alles sofort zu machen geht aber finanziell gerade nicht.
 

###Zaunpfahl###

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
1.108
soweit ich weis bekommen die auch full hd hin

wenns finanziell überhaupt nicht geht, dann würd ichs so machen
du kaufst dir igp also onboard grafik kostest wie gesagt so gut wie nichts und rüstest wenn du geld dafür hast einfach nach
wenn du glück hast purzeln die preise bis dahin noch um einiges und du hast schon etwas gespart

ahnsenlicher würden die spiele dann in full hd mit low oder middle details bestimmt werden
 

davidzo

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
792
Das ist ein guter leichter Tower in Standardaufteilung. Interessanter von der Aufteilung und ein bisschen kleiner und leichter ist das PC-A05NB für denselben Preis.
das board hat ein aktuelles featureset, gute stromversorgung und aac funktion, gute wahl!
Würde lieber den teureren Phenom x2 550BE nehmen. der ist als dualcore schon gehörig schnell (vergleichbar mit penryn3m/core i3), bietet aber möglichkeiten auf drei oder vier kerne freizuschalten. im board lediglich ersteinmal acc auf auto stellen, wenn er dann bootet und mehr kerne hat kann man stabilitätstests machen und aac fest einstellen. wenn er nicht freischaltbar ist (erfolgsquote ist ca. 70%), setzt sich das gigabyteBIOS nach ein paar missglückten postversuchen automatisch auf sichere settings ohne aac zurück.
- Ich würds versuchen, denn ein quadcore mit 3,1Ghz ist schon die obere liga, noch dazu ist der unlocked und hat damit taktspielraum auf 3,6ghz und mehr(3.4ghz des 965be müssten drin sein).
genau, ram ist gerade teuer, daher erstmal 2GB, da kann man später nich was zustecken. was die taktraten angeht lohnt sich ocram meist nicht so sehr, der 1333er ist daher ne gute wahl.
die WD10EADS ist ein 1terabyte laufwerk.
habe auch sehr gute erfahrungen mit den ecogreen f2 laufwerken von samsung, welche derzeit das beste preis/leistungsverhältnis bieten (habe drei davon seit 8monaten im raid&dauereinsatz). die aktuellen samsungserien sind also nicht zu verachten, auch wenn die serien davor (t166&t133) überaus fehleranfällig waren. drei F1 laufwerke habe ich seit 18monaten am laufen, keine probleme bis jetzt. die F1 750Gb ist für 50€ auch richtig billig und hängt die wd& seagate konkurrenz locker ab, bei ähnlichem sehr niedrigen stromverbrauch.


gute wahl, vergleichbar wäre das enermax eco80. ohne schwarze lackierung aber von hoher qualität sind auch das antec earth watts oder das hec 350W. das skythe kamakiri 450watt mit etwas mehr reserve ist in sachen wärmeabgabe und effizienz wohl noch etwas besser, soll trotz nur 10mmlüfter extrem leise sein, ist aber etwas teurer. bei einer extragrafikkarten und dem phenomII (möglicherweise quadcore) würde ich das skythe netzteil nehmen.

Die absolute bremse im system. Die Karte ist zwar günstig, aber auch extrem langsam und vom idle energieverbrauch langsam veraltet. Meiner Meinung nach ist die Karte anhand der gebotenen Leistung nicht ihren preis wert. Das haben Low end lösungen zwar häufiger so an sich, aber hier ist die leistung leider so niedrig, dass der zwar relativ niedrige Preis im Vergleich aber schon etwas zu teuer ist.

Die Radeon 4650 bietet in der billigausführung zwar auch nur lahmen DDR2 speicher, aber beinahe die doppelte leistung fürs selbe geld wie die 9500gt und einen niedrigeren idle stromverbrauch. wichtig ist hier die version mit 128bit speicherinterface zu nehmen, die andere ist speichermäßig nur halb so schnell und dann säuft der chip völlig ab.
für rund 50€ gibt es diverse passiv gekühlte und damit lautlose karten mit 512mb (ausreichend) oder 1GB (selten nutzbar).

Ein aktuelleres featureset mit dx11 und gut 50% mehr Leistung bei gleichem stromverbrauch bietet die radeon5570. passive modelle sind etwas teurer, aber eben schön leise.

Falls es wegen der besseren Linuxunterstützung oder physX doch eine nvidia sein soll, würde ich zur gt240 mit 96 shadern greifen. die ist fast dreimal so schnell wie die 9500gt und etwa vergleichbar mit der 5570. Die GDDR5 Variante ist mitunter deutlich (30%)schneller als die mit DDR3.


Als Betriebssystem steht mir Win7 Prof. zur Verfügung. Vielleicht werde ich Linux noch irgendwann dazu nehmen.
Ich empfehle etwas platz zu lassen und dann LinuxMint draufzubügeln. Mint ist eine geschmacksrichtung des am weitesten verbreiteten Ubuntulinux und unterscheidet sich lediglich durch bereits vorinstallierte restricted modules, wie codecs, mp3 und dvd abspielsoftware, videotreiber etc. Die Updates und die installierbaren Pakete bekommt man bequem wie beim richtigen Ubuntu über dieselben Ubuntu repository-server.

Der Einsatzzweck beschränkt sich hauptsächlich auf Office Arbeiten, C Programmierung, Internet surfen, DVDs ansehen und gelegentlich bisschen Photoshop. Von dem ein oder anderen Spiel bin ich allerdings auch nicht abgeneigt aber halt nichts soooo anspruchsvolles.
Die 9500GT reicht für ältere spiele, wenn du aber mal was aktuelles spielen möchtest, reicht sie häufig nichtmal bei sehr geringen settings und das wird sich in zukunft wohl kaum ändern. Mit vermatschten texturen und fehlenden effekten kann man vielleicht leben, aber eine interpolierte 4:3 auflösung auf einem 16:9 Monitor ist wirklich nicht das was man sich unter gelegentlichem spielegenuss vorstellt, zumindest die native TFTauflösung muss die grafikkarte schaffen!
HD Videobeschleunigung unterstützen sowohl die Nvidiakarten wie auch die ATIs, bei ATI unter Linux aber erst ab HD4000 serie, weshalb ich auch keine ältere karte empfehle.

Wenn ich über TV-Karte am PC fernsehen will und überhaupt mehr DVD´s gucke wäre dann noch eine Soundkarte sinnvoll?
Wenn du merklich besseren Sound haben willst musst du schon fast soviel ausgeben wie dein mainboard kostet - und die meisten leute würden es selbst dann nicht heraushören können. - Die onboardkarte hat featuremäßig alles, sogar digitale ein- und Ausgänge, ist nur bei spielen nicht so schnell wie eine x-fi, ansonsten aber bestimmt brauchbar.


Beim Monitor weis ich noch nicht welchen genau aber irgend ein 22"er.
guck mal hier: http://www.nbwn.de/TFT-Demopool/22-TFT
sind wirklich hervorragende geräte wenn auch nicht ganz billig. Die Tastaturen (weltbesten) und Mäuse übrigens auch.

Bei den Lüftern kenne ich mich gar nicht aus. Wäre angehm wenn das System möglichst leise sein könnte.
Gehäuselüfter sind verbaut, grafikkartenlüfter würde ich nicht tauschen außer er stört dich. ansonsten gleich ne passive graka nehmen.
CPUkühler vorschläge:
- Xigmatek HDT-S1283 oder S1284 (mittlere leistung, leise, billig)
- Cooler Master Hyper 212 Plus (bessere leistung als xigmatek, billig)
- Arctic Cooling Freezer Xtreme (gute Leistung aber durch twinaufbau nicht ganz leise)
- Cogage True Spirit (mittlere Leistung, super Qualität, leise)
- Scythe Mugen 2 (sher gute leistung, sehr leise)

für eine dualcoreCPU und moderates overclocking oder einen quadcore niedrigeren takts reicht der günstigste der hier genannten schon aus, sowie jeder andere 120mm Towerkühler. Werden kerne freigeschaltet und soll die taktreserve der CPU ausgelotet werden, ist man mit einem der besseren Modelle schon gut beraten, wenn man es nicht alzu laut haben möchte. der Mugen2 ist hier imo der point of diminishing returns. alles teurere ist nicht wirklich viel besser, die günstigeren meistens aber schon mehr oder weniger deutlich schlechter.

So ich denke das wars jetzt im Großen und Ganzen. Achja preislich gesehen wäre es schön wenn das ganze ohne Monitor die 500€ nicht übersteigen würde. Also schonmal vielen Dank für eure Hilfe :)
Wie kommst du mit dem sys auf 500€? Selbst wenn ich den PhenomII, das bessere Netzteil, den guten Kühler und eine Lenovo Tastatur mit einberechne komme ich ja gerademal auf 450€...
 
Zuletzt bearbeitet:

SuperiorBeans

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
15
Ich komme auch nicht auf 500€. Mir war es wichtig Spielraum nach oben zu haben für Verbesserungsvorschläge von denen jetzt schon jede menge kamen. Wenn ich das qualitativ bessere Bauteil bekomme für nen kleinen Aufpreis versuche ich dann doch lieber das zu nehmen.
 

davidzo

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
792
jo, also das mit der grafik halte ich für sinnvoll. entweder weglassen und bei bedarf dazukaufen, wie meine vorredner das empfehlen oder gleich was einigermaßen aktuelles kaufen.
das mit dem kerne freischalten ist eben ne sache die nicht jeder gerne macht, weil das ja bedeutet die hardware außerhalb ihrer spezifikation zubetreiben. wenn du es allerdings versuchen möchtest, dann empfehle ich dir auch das größere netzteil und einen anderen Kühler als das boxedmodell.

was die grafikkarte angeht sind die angekündigten passivlösungen der 5570 von powercolor und sapphire leider noch nicht lieferbar, nur eine rund 20% schnellere 5670 von powercolor ist für einen deftigen aufpreis lieferbar. wenn du aber eine gute passivkühlung für diese kartenklasse suchst, kannst du bedenkenlos zum accelero S2 greifen. Der accelero S1 hat zwar etwas mehr leistungsreserven, aber auch der S2 reicht trotz seines alters problemlos um eine 5570 oder 5670 passiv zu kühlen (selbst wenn der hersteller auf der Kompatibilitätsliste noch nicht die neue kartengeneration eingetragen hat) und ist mit ca. 10€ auch noch recht billig.
 
Top