News 100 Prozent Klimaneutralität: Apple verpflichtet sich zu deutlich mehr Nachhaltigkeit

SV3N

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
12.992

Dandelion

Commander
Dabei seit
Juli 2017
Beiträge
2.498
Das Unternehmen selbst ist gemessen an den weltweiten Emissionen bereits heute klimaneutral, deren Berechnung allerdings komplex ist und bei der auch der globale Emissionsrechtehandel keine unwesentliche Rolle spielt.
Ich habe mich noch nicht viel mit dem Emissionsrechtehandel beschäftigt; aber alleine die grundlegende Tatsache und das Wirkungsprinzip stinkt so derb nach Ablassbrief des Mittelalters, dass es mich anwidert.

So kann ich als Privatperson mit dem A380 fliegen, bezahle dann einen Betrag und soll dadurch meine Klimaschädigung kompensieren. Pervers und Ausdruck rein wirtschaftlicher Interessen bei einem eigentlich doch so moralischem Thema.
 

Sun_set_1

Captain
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
3.385
Was für eine geniale Einstellung. Scheiss auf Klimaschutz und einen gesunden Planeten, wenn das Produkt dafür teurer wird. Gott, wie kann man nur derart kurzsichtig sein. In der Politik ist bestimmt noch Platz für Dich.

Chapeau Apple! Mal unabhängig von den Zertifikaten, gehen die Schritte alle in die richtige Richtung. Ebenso, dass es der Konzern schafft seinen Einfluss zu nutzen, um selbst die Zulieferer in China mitzuziehen, ist vorbildlich. Nur so kann es auf Dauer funktionieren.

Ich kenne bis heute kein Unternehmen, dass bis 2030 ernsthaft klimaneutral arbeiten kann und will.
Wenn eines der Welt- größten Unternehmen nun damit vorstößt, ist das doch nur begrüßenswert.

Wenn Sie es schaffen, haben sie 2030 auch dazu ein ausgezeichnetes Verkaufsargument für ihre Produkte und die jüngere Generation. Das wiederum wird Marktbegleiter dazu bewegen nachzuziehen.
Und schlussendlich könnte es Strahlkraft auf andere Bereiche entwickeln. Nur so kann es funktionieren.

Und es geht nur mit den Unternehmen, nicht gegen diese. Wenn die Größten nun in diese Richtung gehen, ist das doch mal ein positives Zeichen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Rage

Commander
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
2.843
@SV3N Jetzt wollte ich Dich grade auf "Des weiteren" aufmerksam machen :D

@Sun_set_1 Reichlich polemisch. Muss nicht sein finde ich. Das gilt auch für den von Dir zitierten Beitrag. Der stellt übrigens die rhetorische Frage, ob diese Maßnahmen auf die Kundschaft umgelegt werden. Natürlich, Apple ist auch nicht die Wohlfahrt!
 

Cruentatus

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
315
Schon eine gute Sache, vor allem mit Signalwirkung. Aber auch sicher eine Marketing/Image Sache.

Wenn Apple jetzt noch anfängt Steuern zu zahlen und sich für die Arbeitsbedingungen und Menschenrechte in der Produktion einsetzt könnte man Apple sogar anfangen zu mögen... (dann wären die extremen Margen die Apple einfährt endlich irgendwie gerechtfertigt)

Grüße
 

rentex

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2004
Beiträge
1.855
Einfach weniger konsumieren, Ressourcen sparen und aus Spaß (außer Arbeit) durch die Gegend tingeln. Das ist effektiver Klimaschutz, nicht dieser Ablasshandel🙄
 

teufelernie

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
1.917
Das ist doch wieder nur ein Papiertiger.

Apple, erfasse bitte die Realität.
Es bringt nichts, wenn ihr Produkte herstellt, die sauber produziert sind.

  • Warum brennen die Kontakte eines Standard-Lightning-Kabels halb ab, wenn ich mein Telefon von euch an einem Netzteil mit ordentlich Leistung auflade?
    Warum gibt es nicht "das eine" Kabel (wir alles wissen es, kostet Geld), aber mehr Kabel = mehr Müll, mehr Rohstoffe wech, etc.
  • Warum klebt ihr in euren Geräte soviel (wir alle wissen es), aber die Produktionskette für Kleber ist definitiv nicht sauber. Sie ist auch verschwenderisch. Wenn ich Energie aufwende, kann ich ne Schraube die ich so herstelle recyclen. Kleber hingegen ist es co2-on-top.

Klar ist das jetzt ein Fortschritt, was sie machen, aber weit entfernt von einer Heiligsprechung #Tellerrand.
 

BTICronox

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2016
Beiträge
1.201
Natürlich wird sie das. Wenn du deine Solarzelle mehr Strom produziert, als die Herstellung benötigte und du mit dem Überschuss dann ein Handy herstellst, ist das klimaneutral.
Selbst die Produktion der Solarzelle, die Beschaffung der Rohstoffe für das Handy und der Transport stoßen wieder CO2 aus. Die einzigen Möglichkeiten, wirklich (!) klimaneutral zu arbeiten, ist CO2 einzufangen oder aufzuforsten.
 

rlchampion

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2020
Beiträge
305

Unnu

Commander
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
2.450
aber alleine die grundlegende Tatsache und das Wirkungsprinzip stinkt so derb nach Ablassbrief des Mittelalters,
Es ist im Prinzip genau das. Je größer die Sünde, desto teurer. Und Tesla verdient sich übrigens jetzt schon eine goldene Nase damit. ... Wenn diese Zertifikate dann mal tatsächlich soviel kosten, wie sie eigentlich müssten, damit sie überhaupt wirken, wird es spannend.
 

elefant

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2014
Beiträge
399
@teufelernie es geht doch gerade das Gerücht um, das dem iPhone/iPad kein Ladegerät mehr beiliegt.
Ein Zubehör das (ich kenne keinen) nie kaputt geht und der Shitstorm kam direkt. Viele sind einfach zu eingeschränkt in ihrer konsum-Sichtweite.
Nun nimm solch Leuten mal ein Kabel weg, das tatsächlich mal kaputt gehen kann. Ein neues würde sogar Geld kosten!
Dann haste als Apple direkt die Leute mit ner Mistgabel vor der Tür.

Ich finde den Ansatz von Apple, den sie schon seit mind. 6Jahren verfolgen und natürlich bewerben sehr gut.
Hört man so von keinem Konzern aus der Techniksparte.
 
Top