News 19"-TFT mit 1000:1 Kontrast und 8 ms

xLoMx

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
740
#2
Marketing ist doch alles :(
Die reaktionszeiten sind sowieso nicht so schlimm, 25ms reichen aus da sieht man nurnoch beim scrollen schlieren. beim spielen nichtmehr.

Wichtig ist das bild im algemeinen, der kontrast, die blickwinkelbhängigkeit.
 
Dabei seit
Aug. 2003
Beiträge
1.136
#4
ich würd keinen monitor kaufen den ich nicht vorher mal im betrieb gesehen habe, egal was für zeiten und angaben die monitore haben, das bild ist immer ein anderes. ich selber hab xerox bin ich ganz zufrieden mit, hab ich aber aus dem grund gekauft weil da eine glas platte vor ist, lässt sich besser reinigen! see ya
 
Dabei seit
Juni 2004
Beiträge
12.648
#5
Zitat von xLoMx:
Marketing ist doch alles :(
Die reaktionszeiten sind sowieso nicht so schlimm, 25ms reichen aus da sieht man nurnoch beim scrollen schlieren. beim spielen nichtmehr.

Wichtig ist das bild im algemeinen, der kontrast, die blickwinkelbhängigkeit.
Ein "man" gibts bei diesem Thema genausowenig wie bei Texturfiltertechniken. Eine Bewegungsunschärfe existiert immer, bei einigen Monitoren ist sie langsamer und bei einigen schneller, die Frage für mich ist ab wann es mich stört (also mir zu verwaschen in Bewegung aussieht), Hänschen muss sich natürlich fragen ab wann es Hänschen stört. Am besten man testet immer selbst, das muss man aber erstmal hinkriegen, 14-Tage-Rückgaberecht (gesetzlich vorgeschrieben, mittlerweile auch für "professionelle eBay-Händler") sollten dabei aber hilfreich sein. :)
 

Sebastian

Vice Admiral
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
6.274
#7
Wurde schon mal drüber nachgedacht, dass G2G vielleicht für den Bildschirm schwieriger zu realisieren ist als Schwarz-Weiß-Schwarz?
Denn letzteres läuft einfach nach dem Prinzip ganz oder gar nicht (an, aus quasi) und das ist nun mal leichter. Außerdem ist G2G viel praxisnäher oder wer zieht sich gern ne schwarz-weiß Flimmershow rein? :cool:
 

Diazepam

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2004
Beiträge
368
#8
Ich halte nichts von der Angabe in Grau zu Grau. Am Ende weiß man wirklich nicht mehr, wie man dran ist, wenn jeder Hersteller seine Daten in einer anderen Form angibt.

Wenn man nicht aufpasst, wird man doch heutzutage überall nur noch be***issen! :utpulsegun:
 
Zuletzt bearbeitet:

Stax

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2003
Beiträge
851
#9
Zitat von sebbekk:
Wurde schon mal drüber nachgedacht, dass G2G vielleicht für den Bildschirm schwieriger zu realisieren ist als Schwarz-Weiß-Schwarz?
Denn letzteres läuft einfach nach dem Prinzip ganz oder gar nicht (an, aus quasi) und das ist nun mal leichter. Außerdem ist G2G viel praxisnäher oder wer zieht sich gern ne schwarz-weiß Flimmershow rein? :cool:
schonmal was von Farbe gehört?
 
Dabei seit
Nov. 2004
Beiträge
2.984
#10
Zitat:
Original geschrieben von sebbekk
Wurde schon mal drüber nachgedacht, dass G2G vielleicht für den Bildschirm schwieriger zu realisieren ist als Schwarz-Weiß-Schwarz?
Denn letzteres läuft einfach nach dem Prinzip ganz oder gar nicht (an, aus quasi) und das ist nun mal leichter. Außerdem ist G2G viel praxisnäher oder wer zieht sich gern ne schwarz-weiß Flimmershow rein?

Original geschrieben von stax
schonmal was von Farbe gehört?
er meint damit den Wechsel von Grau zu Grau. Also wie Schnell eine Farbe technisch bedingt geschaltet wird.

Ich selbst bin mit meinem TFT auch vollends zufrieden. Noch nie Probleme gehabt (siehe Nethands)

mfg
A.n.O.n.E
 
Zuletzt bearbeitet:

Diazepam

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2004
Beiträge
368
#12
Zitat von xLoMx:
Marketing ist doch alles :(
Die reaktionszeiten sind sowieso nicht so schlimm, 25ms reichen aus da sieht man nurnoch beim scrollen schlieren. beim spielen nichtmehr.

Wichtig ist das bild im algemeinen, der kontrast, die blickwinkelbhängigkeit.

Zitat von geryzens:
also wer bei 25ms schlierenfrei spielt ist einfach BLIND!
Vorsicht! ;) Das kommt immer auf den jeweiligen Benutzer (subjektiver Eindruck), oder die Panneltechnologie an. Ich kann bei meinem 25 ms TFT (S-IPS Pannel) auch keine Schlieren erkennen.
Wiederum bei einem TFT mit MVA-Pannel, (auch oft 25 ms), sehe ich deutliche Schlieren.
 
Zuletzt bearbeitet:

Chrise23

Cadet 4th Year
Dabei seit
Dez. 2004
Beiträge
112
#13
Ich wollte mir einen TFT Monitor kaufen aber das ganze verwirrt mich doch sehr.
Ab was für einer Reaktionszeit kann man den Schlierenfrei spielen?
 

Diazepam

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2004
Beiträge
368
#15
Zitat von Chrise23:
Ich wollte mir einen TFT Monitor kaufen aber das ganze verwirrt mich doch sehr.
Ab was für einer Reaktionszeit kann man den Schlierenfrei spielen?
Das wichtigste ist, dass du darauf achtest, kein MVA Pannel zu erwischen. Die sind nämlich was für Grafiker. Top Blickwinkel, absolute Farbtreue. Aber hohe Schaltzeiten (obwohl oft auch nur 25 ms angegeben sind).

Ein guter Alrounder mit besserem Blickwinkel und vollständigen 16,7 Mio. Farben ist das S-IPS Pannel. Meistens haben sie 25 ms und man kann darauf sehr gut spielen, aber auch anspruchsvolle Grafikanwendungen betreiben, ohne bei der Graustufendarstellung Einbußen zu erleiden.

Für die absoluten Hardcore-Gamer ist ein TN-Pannel die richtige Wahl. Diese haben nämlich zweifelsohne die schnellsten Schaltzeiten. Aber du musst wiederum beim Blickwinkel und den Farben mit Einbußen rechnen.

Achtung: Bitte Schlieren nicht mit Tearing ([Bewegungs]-Unschärfe) verwechseln.
Diese wird man nämlich heute noch bei jedem TFT finden. Selbst bei den "schnellsten".
 
Zuletzt bearbeitet:

kuehnch

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2004
Beiträge
269
#17
Schlierenfrei ist es dann, wenn die Reaktionszeit so gering ist, dass die Hz, welche erwünscht sind, auch schnell genug aufgebaut werden können. Betrachtet man 60Hz (was ja bei TFTs so gang und geben ist), so ergibt sich eine Schlierenfreiheit bei 1000ms/60Hz = 16,67ms. Liegt die Reaktionszeit also bei 16ms oder besser, ist das schon sehr OK.
 

.Lubi.

Cadet 4th Year
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
99
#19
Ja, was aber nicht die Farbreaktionszeit wiederspiegelt. Die angegebenen 8 MS beziehen sich aber nur auf die Schaltzeit Schwarz/Weiß oder Grau/Grau wie es in News vor n paar Tagen stand. Das ist ein höllen Unterschied, da die Farbwechsel deutlich langsamer verlaufen. Bis wir bei 16 MS Frabwechsel angelangt sind, dauert es noch n bissi!

Cya Lubi
 
Dabei seit
Nov. 2004
Beiträge
2.984
#20
Zitat von jm0602:
Das wichtigste ist, dass du darauf achtest, kein MVA Pannel zu erwischen. Die sind nämlich was für Grafiker. Top Blickwinkel, absolute Farbtreue. Aber hohe Schaltzeiten (obwohl oft auch nur 25 ms angegeben sind).

Ein guter Alrounder mit besserem Blickwinkel und vollständigen 16,7 Mio. Farben ist das S-IPS Pannel. Meistens haben sie 25 ms und man kann darauf sehr gut spielen, aber auch anspruchsvolle Grafikanwendungen betreiben, ohne bei der Graustufendarstellung Einbußen zu erleiden.

Für die absoluten Hardcore-Gamer ist ein TN-Pannel die richtige Wahl. Diese haben nämlich zweifelsohne die schnellsten Schaltzeiten. Aber du musst wiederum beim Blickwinkel und den Farben mit Einbußen rechnen.

Achtung: Bitte Schlieren nicht mit Tearing ([Bewegungs]-Unschärfe) verwechseln.
Diese wird man nämlich heute noch bei jedem TFT finden. Selbst bei den "schnellsten".

:daumen: Dem kann ich mich nur anschliessen. Es gibt sehr wohl 25ms TFTs, die Spiele nahezu schlierenfrei darstellen.

DAS ist mein TFT und ich bin damit zufrieden. Gibt es galub ich aber nicht mehr (ist ja schon älter :D).

Ansonsten verweise ich auf meinen vorigen Post :lol:

mfg
A.n.O.n.E
 
Top