News 24 PetaFLOPS: HLR Stuttgart baut Supercomputer mit AMD Rome

Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
5.874
#4
Mobilität und Gesundheit voranzubringen und komplexere Simulationen zu ermöglichen.
Ja, dazu brauche ich keinen Computer, ich weiß das ich mit einem E-Auto nicht mal eben nach Bremen oder Hannover zum Kunden und 1,5h später wieder zurück nach Berlin fahren kann. Ich weiß auch, das Obst und Gemüse und die richtige Dosis Sport und Bewegung gesünder für mich sind, als der TK Burger von Aldi und der Playstation Controller. 😜

Nein, im Ernst. Schön zu sehen das eine Uni sich ein solches Gerät leisten kann und alle profitieren, zumindest theoretisch.
Ich komme nur bei der Finanzierung nicht mit. Man möchte damit die Wirtschaft und den Wirtschaftsstandort stärken und unterstützen. Warum beteiligt sich die Wirtschaft dann nicht daran?
Da die Maschine von Landes- und Bundesministerien finanziert wird, stemmt hier wieder der Steuerzahler das Vorhaben. Die Industrie streicht dann aus den Erkenntnissen die Gewinne ein.
Wie hieß es immer? Kosten sozialisieren, Gewinne privatisieren?
 
Dabei seit
März 2005
Beiträge
1.633
#5
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
144
#6
Die Finanzierung am HLR erfolgte bisher immer auch durch Industrieunternehmen. Porsche z.B. hat sich so massiv Kapazitäten gesichert. Wenn ein Privatunternehmen Rechenzeit auf den HLR Rechnern möchte kostet das natürlich auch. Selbst die Uni-Institute müssen Rechenzeit bezahlen, falls sie kein öffentlich gefördertes Projekt bearbeiten. @Dr. MaRV
 
Dabei seit
Juli 2018
Beiträge
627
#7
schön, dass die entscheidungsträger im GCS ihren kopf nicht nur zum züchten von haaren verwenden.

gerade, da viel der vorhandenen rohleistung ja an industrie und private forschung weiter vermietet wird, kann ein anbieten beider architekturen tatsächlich einen standortvorteil darstellen. ob es so kommt, weiß man natürlich erst, wenn das system fertig ist und man erste "real world" simulationen berechnet.

vor allem die ja wieder expliziet genannte, neue art der speicher anbindung, wird mMn den größten sprung bei optimierten anwendungen ermöglichen.

mfg

p.s.

zu den 38mio euro, die von deutschen steuergeldern kommen, fällt mir nur ein wort (zitat) ein: peanuts.
und sinnvoll verwendete "peanuts" sind es auch noch.
 

Axxid

Vice Admiral
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
6.604
#8
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
25.266
#11

Makso

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
1.429
#12
Schön zu sehen wie die Firmen AMD Systeme anbieten. Nur Wienenergie ist so blöd und kauft wieder Intel Server. Die hatten und haben noch immer Probleme mit Patchen der meltdown Spectre. Da bei denen das Meisten an VM gearbeitet wird und läuft kaufen, haben die ITer VT deaktiviert. Und siehe da es fehlt an CPU Kernen für die VM´s. Als ich hörte die kaufen nochmals Intel brach ich vor lauter lachen nieder.
 
Dabei seit
Juli 2018
Beiträge
627
#13
Ich wüsste nur gern, wieso das Ministerium für Kunst dafür Geld ausgibt?
in 10 jahren werden bilder, die von ki gemalt wurden, genauso "normal" sein, wie komponierte musik und künstlerische architektur.

die grundlagen (vor allem im software bereich) müssen jetzt gelegt werden und der staat muss die gelder aus den "richtigen" töpfen bereit stellen. kunst ist im zusammenhang mit supercomputern auf jeden fall niemals falsch.

mfg
 
Dabei seit
Apr. 2018
Beiträge
178
#14
Dabei seit
Juni 2014
Beiträge
846
#15
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
690
#16
Ich komme nur bei der Finanzierung nicht mit. Man möchte damit die Wirtschaft und den Wirtschaftsstandort stärken und unterstützen. Warum beteiligt sich die Wirtschaft dann nicht daran?
Da die Maschine von Landes- und Bundesministerien finanziert wird, stemmt hier wieder der Steuerzahler das Vorhaben. Die Industrie streicht dann aus den Erkenntnissen die Gewinne ein.
Wie hieß es immer? Kosten sozialisieren, Gewinne privatisieren?
Da bin ich voll und ganz bei dir. Mercedes und Porsche können dann auf die Maschine zugreifen oder profitieren von den Ergebnissen (manch einer setzt ja Superrechner zur Erforschung neuer Batterietechnologien ein z.B.)

Aber daran beteiligen tun sie sich nicht... Wie wäre es die beiden steuern noch mal 38 Mille ein - und man Baut das Ding dann doppelt so groß... Das wär doch mal eine Ansage...
 

Burner87

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
1.914
#18
Was passiert eigentlich mit den alten Supercomputern? Werden diese für weniger anspruchvolle Aufagben eingesetzt oder "verschrottet" bzw. verkauft.
 

injemato

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2012
Beiträge
1.678
#19
Prima. Endlich geht mal wieder was im Lande der Dichter und Denker.

Grüße
 
Dabei seit
Apr. 2013
Beiträge
7.145
#20
Nimm dir das aktuelle Schwarzbuch der Steuerzahler. Nach drei Seiten haette man die 38Mio wohl wieder drin.
Oder die Liste von Cum-Cum und Cum-Ex Steuerhinterziehern. Kannste schnell tausend von den Dingern bauen...

Ich wüsste nur gern, wieso das Ministerium für Kunst dafür Geld ausgibt?
Spontan fällt mir hier nur Architektur und Gamedesign ein. Auf der anderen Seite brauchen die eigentlich keine VM auf nem Server... hm...
 
Top