4K Ultra HD Fernseher für max. 600€

SourceCoder

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
1.271
So ich bin nun zuhause und hab nochmal genau gemessen es sind 2,37m mit den 5m lag ich sehr daneben xD.
 

onetwoxx

Captain
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
4.009
Wie lautet eigentlich das Motto deiner Anfrage - "Ich kaufe mir den billigsten 4K TV eines Herstellers und hoffe das beste!" ?

Ich persönlich würde lieber guten FullHD TV bevorzugen als einen schlechten 4K TV, bei 5 Jahren erhoffter Nutzung sowieso

Gute 4K TVs gibts es unter 1000€ einfach nicht, gerade bei der Bildqualität muss man sich der vielen Abzüge im Klaren sein
 
Zuletzt bearbeitet:

JackA$$

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
17.308

l_uk_e

Commodore
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
5.074
Tja, Das sind eben die Werte mit denen man die Kunden locken kann. Da hat man Zahlen und somit Vergleichswerte.
Der Ottonormalverbraucher erkundigt sich ja auch nicht und dann auch keine Ahnung was ein guter Schwarzwert ausmacht oder was überhaupt Zwischenbildberechnung macht. Die sehen dann wieder nur 800Hz und meinen das wäre toll.

Es muss also immer irgendwas geben was man dem Kunden erzählen kann. Aktuell sind das eben die Pixel und geschönte Hz Zahlen.
 

mfJade

Rear Admiral
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
5.959
Ist ja auch verständlich. Man will sich halt so wenig wie möglich damit auseinander setzen. Bei meinem Handy bin ich auch so, ich will mich damit nicht beschäftigen müssen - ich kauf mir einfach ein iPhone und fertig. Gibt bestimmt Androids die das Gleiche für den halben Preis bieten aber dat Ding soll laufen und gut. Bei Fernsehern gehts mir ähnlich und die 4K-Inhalte sehen schon sehr gut aus im Media Markt und Co. Da steht man aber auch 50 cm entfernt davor, zuhause wirkt das dann auch nochmal anders und vor allem wirkt die Glotze im Laden wesentlich kleiner als sie dann im Wohnzimmer aussieht - ähnlich wie bei ner Couch.
 

NoahFle

Lieutenant
Dabei seit
März 2015
Beiträge
750

Andregee

Rear Admiral
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
5.431
Ja wenn er 85 Zoll in Erwägung zieht, aber sicher nicht bei 2,30 m bei nicht einmal 50 Zoll
 

Thorin

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2012
Beiträge
311
Ich bin auch grad auf der Suche nach einem UltraHD TV. Und ich finde es ein bisschen störend wie einem es immer alle versuchen auszureden sich einen UltraHD-TV unter 1000€ zu holen.

Es gibt da durchaus attraktive Modelle finde ich, welche auch alles wichtigen HDMI-Standards besitzen.

Vielleicht habe ich gute Augen aber ich bilde mir ein schon einen kleinen Unterschied zwischen Full-HD und Ultra-HD zu sehen. Grade wenn der TV ca 48zoll hat und man nicht extrem weit weg sitzt. Des weiteren gibt es noch andere Vorteile durch Ultra-HD :

- Fotos betrachten
-> Da geht man oft recht nah an den Bildschirm um sich Details anzugucken

- Gruppenarbeit mit Spiegelung auf den Tv damit andere Teammitglieder einem zuschauen können.
-> Da ist eine höhere Auflösung definitiv angenehmer; setzt natürlich einen aktuellen PC/Notebook vorraus

Was mich an den Samsung JU abschreckt ist das 50Hz Panel.

Ich werf hier mal die Panasonics in den Raum :

http://www.amazon.de/Panasonic-Viera-TX-48CXW404-Fernseher-Triple/dp/B00YBZG4UK/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1447266707&sr=8-1&keywords=panasonic+4k+48

Die haben UltraHD und 3D. Jedoch nur passives vermute ich. Das spricht aber trotzdem für ein 100z Panel oder? Das wäre schonmal ein Vorteil gegenüber den Samsungs.
Und mit FirefoxOS kann ich mich auch gut anfreunden.
 
Zuletzt bearbeitet:

Thorin

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2012
Beiträge
311
So stichhaltig sind die nicht finde ich.

Gerade wenn man Netflix/Amazon hat ist UltraHD bald Standard bzw. es gibt jetzt schon viel Material.
 

NoahFle

Lieutenant
Dabei seit
März 2015
Beiträge
750
An alle hier, die gegen 4k TVs sind: Was haltet ihr von 4k Computer Monitoren?
 

onetwoxx

Captain
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
4.009
Ich werf hier mal die Panasonics in den Raum :
http://www.amazon.de/Panasonic-Viera-TX-48CXW404-Fernseher-Triple/dp/B00YBZG4UK/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1447266707&sr=8-1&keywords=panasonic+4k+48
Die haben UltraHD und 3D. Jedoch nur passives vermute ich. Das spricht aber trotzdem für ein 100z Panel oder? Das wäre schonmal ein Vorteil gegenüber den Samsungs.
Und mit FirefoxOS kann ich mich auch gut anfreunden.
Der W404 hat noch das alte OS, und kein Firefox OS und wird sogut wie nicht mehr mit Firmware-updates versorgt
Der W684 hat kein 3D und damit sehr wahrscheinlich nur ein 50Hz Panel
Erst die 7xx Reihe bietet wieder 100Hz und das aktuelle FirefoxOS (was aber auch noch bei vielerlei Hinsicht in den Kinderschuhen steckt, nahezu jeden Monat Stabilitätsupdates), aber da kostet es ab 50 Zoll über 1000€



Generell gilt, "eine 4K Auflösung macht noch lange kein gutes Bild", und dass trifft leider zu, gerade bei der Einstiegsklasse muss man sich dann mit übermäßigem Clouding, Flashlight, DSE, Bewegungsunschärfe rumärgern und oftmals treten diese negativen Aspekte durch fehlende Regulierungen der Software/Hardware viel stärker in Erscheinung als bei der Mittelklasse

Wie oft liest man hier im Forum, "Die TVs von XY sind schlecht, nie wieder, blablabla," und bei genaurem Hinterfragen kommt raus, dass es sich oftmals um Einstiegklasse TVs handelt, (Minimalausstattung, 50Hz Panel, etc...) die dann wiederum mit einem technisch neuren und besser ausgestatteten TV verglichen werden.
Diejenigen die denken sie machen ein Schnäppchen, sind wiederum diejenigen die sich dann jahrelang rumägern, dann gegen einen TV-Hersteller stänkern weil man nach einiger zeit merkt, dass der TV doch nicht das Gelbe vom Ei ist
 
Zuletzt bearbeitet:

SourceCoder

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
1.271
Ich habe das ganze viel zu kompliziert angefangen, bin heute mit der Familie (haupt Konsumenten von Fernseher) und hab uns das Gerät und viele andere Geräte (600€ - 9999€) angeschaut. Nach 30min Geräte anschauen und vergleichen, waren die Familienmitglieder der Meinung dass das Gerät bei der Bildqualität bis zu den 2000€ locker mithalten kann und in manchen Fällen sogar besser ist, die einzige Geräte die ihrer Meinung noch ein besseres Bild liefern sind die Geräte ab 4000€.

Wir haben uns nun das LG Electronics 49UF6409 gekauft und hoffe demnächst euch berichten zu dürfen.
PS: Mach mal ist dioe einfachst Lösung wohl die beste und wenn das Geräte in 3-4 Jahre kaputt geht habe ich nicht so ein schlechtes Gefühl weil es im Vergleich zu den anderen Geräte weniger gekostet hat.
 

Andregee

Rear Admiral
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
5.431
So stichhaltig sind die nicht finde ich.

Gerade wenn man Netflix/Amazon hat ist UltraHD bald Standard bzw. es gibt jetzt schon viel Material.
Dumm nur das die Pixelzahl kein Maß für die Auflösung ist. Diese wirkt lediglich limitierend darauf . Im Fotosektor misst man die Auflösung in Linienpaaren pro mm Bildhöhe und das nicht ohne Grund. Schau dir mal die Bluray Baraka an, die wurde aus einem 8k Master, welches auf Mittelformataufnahmen beruht, erstellt. Gegen die Detailfülle auf 1080p verblasst jeder lumpige 4k Stream. Man sieht ja jetzt schon das der Großteil der Bluray heute nicht einmal das 1080p Format vollends ausnutzen, Avatar und die Imax Szenen von The Dark Night bilden da eine rühmliche Ausnahme und das wird mit 4k nicht besser. Und wenn man verschiedene Formate vergleicht, dann von der gleichen Quelle einmal nativ und einmal herunterskaliert und nicht verschiedene Quellen, wo die Unterschiede an allem anderen aber nicht an der Pixelzahl selbst liegen. Ich kann z. B mit 100 Prozent Sehleistung auf 2, 4m Baraka einmal auf 1080p und einmal auf 720p herunterskaliert auf 46 Zoll nicht unterscheiden, die öffentlich rechtlichen mit ihrem 720p trennt auf die Distanz hingegen Welten von einer Top Bluray. Dennoch ist bei meinem Sitzabstand 1080p dem 720p Format nicht nennenswert überlegen, auch wenn das 99 %der Nutzer mit ihren untauglichen Vergleichen behaupten würden.
 

trinity111

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2012
Beiträge
2.025
So stichhaltig sind die nicht finde ich.

Gerade wenn man Netflix/Amazon hat ist UltraHD bald Standard bzw. es gibt jetzt schon viel Material.
Man merkt, dass du dich überhaupt nicht richtig mit dem Thema beschäftigt hast.
1: Qualität der UHD Streams ist teilweise mies (siehe Post von Andregee)
2: Wichtig ist der Abstand zwischen Auge und TV um Überhaupt einen Vorteil von UHD haben zu können, in den meisten Wohnzimmern ist dieser Abstand zu groß
 

NoahFle

Lieutenant
Dabei seit
März 2015
Beiträge
750
@SourceCoder
Glückwunsch zu deinem Kauf!
Würde mich freuen wenn du hier deine Erfahrungen mit uns teilst!
 
E

exoterrist

Gast
Man merkt, dass du dich überhaupt nicht richtig mit dem Thema beschäftigt hast.
1: Qualität der UHD Streams ist teilweise mies (siehe Post von Andregee)
2: Wichtig ist der Abstand zwischen Auge und TV um Überhaupt einen Vorteil von UHD haben zu können, in den meisten Wohnzimmern ist dieser Abstand zu groß
Wobei sich der 4K Stream schon lohnen kann, nur nicht wegen der Auflösung, sondern wegen der höheren Bitrate.
 
Top