News 5G-Netzausbau: Huawei bietet Deutschland No-Backdoor-Vertrag an

SV3N

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
9.509

DaRealDeal

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2019
Beiträge
343
So so, wenn jetzt ein NoBackdoor-Vertrag angeboten wird, heißt das also, im Umkehrschluss, dass es doch Hintertürchen gibt? So sehr man das auch immer verneint? 🤔
 

Protogonos

Cadet 2nd Year
Dabei seit
März 2018
Beiträge
30
Naja ob nun die Chinesen spionieren oder die Amerikaner das Telefon der Kanzlerin abhören ist doch eigentlich alles das selbe außerdem haben wir doch sowieso keine Geheimnisse mehr eine marode Bundeswehr und Streit in der Koalition also technisch führend sind wir auch nicht mehr also was will man bei uns den spionieren? Ich würde dieses Netz von Huawei auf jeden Fall nehmen, technisch führend also wo ist das Problem?
 

XKing

Ensign
Dabei seit
März 2011
Beiträge
159
Kann man den wirklich jemals sicher sein dass es keine Backdoors gibt? Selbst mit der Offenlegung des Quellcodes sind ausbeutbare Hardware-lücken nicht auszuschließen oder?


Würde nur ungern in der Haut der Leute stecken welche das 100% überprüfen müssen. :D
 

ReinerReinhardt

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2018
Beiträge
1.599
Ziemlich interessant das ganze, aber ist die Telekom nicht schon mit 5G in Arbeit, wenn auch spärlich?
 

Forum-Fraggle

Commander
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
2.829
"Huawei ist ein Unternehmen, das durch gesetzliche Bestimmungen, die es in China gibt, vom Staat abhängig ist und dem Staat Informationen durchleiten muss."

Zugegebeb, das mag stimmen. Wer erklärt nun Heiko Maas, daß Huawei durch X und China durch USA ersetzt auch zutrifft, da entsprechende Gesetze bekannt sind? Fordert er nun auch Abkehr von z.B. Microsoftprodukten? Es ist scheinheilig, was er macht.
 

T-REX

Ensign
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
244
Es scheint nie jemand zu verstehen, dass Amerika ein langjähriger Verbündeter ist mit dem man seither sehr gut gefahren ist (man beachte unser Wirtschaftswachstum und Wohlstand seit der Nachkriegszeit) und China eine aufstrebende Wirtschaftsmacht die für Industriespionage bekannt und sehr viel besser darin ist eigene Interessen in der "Privatwirtschaft" durchzusetzen als irgendein westliches Land.

Man gibt ja auch der eigenen Freundin nen Haustürschlüssel, aber sonst halt in der Regel nicht jedem.
 

Crowbar

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
2.035
Naja ob nun die Chinesen spionieren oder die Amerikaner das Telefon der Kanzlerin abhören ist doch eigentlich alles das selbe außerdem haben wir doch sowieso keine Geheimnisse mehr eine marode Bundeswehr und Streit in der Koalition also technisch führend sind wir auch nicht mehr also was will man bei uns den spionieren? Ich würde dieses Netz von Huawei auf jeden Fall nehmen, technisch führend also wo ist das Problem?
Es ist nicht das selbe. Beschäftige dich bitte mit den Unterschieden im Bereich der politischen Staatsstruktur der USA und China.
Davon abgesehen: Sind dir Fälle nach Ende des Kalten Krieges bekannt, in denen die USA politische Oppositionelle ausspioniert und unterdrückt haben?
 

a-u-r-o-n

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
742
Peru3232 America hat keine eigenen Firmen welche 5G anbieten.

NOCHMAL FÜR ALLE: Es wurde nie ein Beweis aus America vorgeführt der zeigt das Huawei Hintertüren oder anderes hat!11!!!11 Von Cisco wollen wir nicht schon wieder anfangen was hier alles gefunden wurde....

Die Leute welche ein kurzes Gedächtnis haben:
Permanent Record
von Edward Snowden lesen.
 

PintSoLdiEr

Cadet 4th Year
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
76
"Huawei ist ein Unternehmen, das durch gesetzliche Bestimmungen, die es in China gibt, vom Staat abhängig ist und dem Staat Informationen durchleiten muss."

Schreihälse die u.a. Vorratsdatenspeicherung, autoritäre Polizeigesetze und Bundestrojaner voll geil und State-of-the-Art finden, sollten mal ganz vorsichtig sein, wenn sie mit dem Finger auf andere zeigen.
Zum kotzen diese Gut-Böse Arroganz!
 

[wege]mini

Commander
Dabei seit
Juli 2018
Beiträge
2.786
jay....no backdoor vertrag....

sollte es nicht eher heißen: wir geben die von euch verlangten hintertürchen nicht an 3te weiter?

kein telekommunikationsnetz darf heutzutage überhaupt ohne backdoors aufgebaut werden.

als hintergrundinfo sollten sich alle den umgang von deutschland und damit siemens in den jahren 2001-2004 mit der ukraine zu gemüte führen.

erst nachdem die russen freundlichen politiker mit der "orangenen revolution" abgewählt waren, wurden unsere umts techniken an die ukraine geliefert.

bis dahin hatte man angst, dass ein "nicht demokratisches" land, seine bürger bespitzeln könnte.


das ein demokratisches land spitzeln können muss, ist teil der zulassung für die technik. jetzt muss nur geklärt werden, ob china mithören darf oder nur die verbündeten länder.

mfg
 

AndrewPoison

Admiral
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
8.224
So so, wenn jetzt ein NoBackdoor-Vertrag angeboten wird, heißt das also, im Umkehrschluss, dass es doch Hintertürchen gibt? So sehr man das auch immer verneint? 🤔
Könnte man natürlich so lesen, bedeutet aber in der Praxis, dass einfach im Vertrag weitere Details aufgenommen werden, die ohnehin schon erfüllt sind (jetzt aber eben vertraglich vereinbart, und damit ein Rechtsgeschäft statt nur ein Geschäft im Guten Glauben, dass alles schon seine Richtigkeit haben würde).
Die interessantere Frage wäre, ob diese Klauseln zukünftig bei allen zum Einsatz kommen (also außerhalb Chinas, da sie innerhalb ja ohnehin verpflichtet sind zu spionieren).
 

Andreas10000

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2013
Beiträge
330
So so, wenn jetzt ein NoBackdoor-Vertrag angeboten wird, heißt das also, im Umkehrschluss, dass es doch Hintertürchen gibt? So sehr man das auch immer verneint? 🤔
Ähm nein.
Das heißt nur das man garantiert kein Backdoor nutzt. Wodurch sich das Unternehmen angreifbarer macht falls ein Backdoor existiert

Die USA hat bis heute kein Backdoor oder ähnliches finden oder nachweisen können.
Ich persönlich denke dass die Produkte aus der USA eher solche verwenden.
 

PintSoLdiEr

Cadet 4th Year
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
76
Es ist nicht das selbe. Beschäftige dich bitte mit den Unterschieden im Bereich der politischen Staatsstruktur der USA und China.
Davon abgesehen: Sind dir Fälle nach Ende des Kalten Krieges bekannt, in denen die USA politische Oppositionelle ausspioniert und unterdrückt haben?
Hust
Chelsea Manning
Edward Snowden
Julian Assange

Hust

Hust Hust Hust

https://en.wikipedia.org/wiki/List_of_whistleblowers
Hust Hust Hust

Um gleich dem folgenden "Aber... blablabla" vorzugreifen:
Wenn uns solche Leute aus China oder Russland bekannt werden, dann sind sie natürlich Helden, die die autoritären Regime bloßstellen. Aber bei uns sind solche Menschen nur Verräter.

Ganz ehrlich, wenn man sich damit auseinandersetzt was allein Manning & Snowden veröffentlicht haben, dann muss man schon schwer indoktriniert sein, um die USA immer noch als einen der Guten darzustellen. Von der brutalen Doppelmoral mal ganz zu schweigen.

Beschäftige Du dich also besser mal mit deiner noch nicht überwundenen Kalter Krieg Gut-Böse Einstellung!

Und noch zum Thema Staatsstruktur, das ist doch ganz einfach:
China: Staat sagt Unternehmen was sie dürfen und was nicht
USA: Unternehmen sagen dem Staat was er darf und was nicht
;)
 

Axxid

Admiral
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
8.197

Benji18

Captain
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
3.666
So so, wenn jetzt ein NoBackdoor-Vertrag angeboten wird, heißt das also, im Umkehrschluss, dass es doch Hintertürchen gibt? So sehr man das auch immer verneint? 🤔
Der Quellcode wurde offen gelegt + Vertragliches Angebot als „Zusicherung und Garantie“ bei offenkundigen bedenken die der US Präsident gestreut hat nicht verwunderlich. Warum du daraus einen strick drehst erschließt sich mir nicht 🤔
 

catch 22

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2019
Beiträge
475
Es scheint nie jemand zu verstehen, dass Amerika ein langjähriger Verbündeter ist mit dem man seither sehr gut gefahren ist (man beachte unser Wirtschaftswachstum und Wohlstand seit der Nachkriegszeit) ...
Das ist absolut richtig.
Allerdings gilt es zu bedenken, dass die USA von "Damals", besser gesagt das Bild das wir in Europa (speziell wir in Deutschland), kaum was mit den USA von "Heute" gemein haben. Es hilft nicht viel, mit dem "Früher" und der ehemaligen Bündnistreue zu argumentieren.
Vor allem nicht, wenn wir von "Trumps Amerika" sprechen. Denn diese USA halten nicht viel von Bündnissen und bilateralen Verträgen, sehen in ihnen sogar eher eine Schwäche, als eine Stärke.

Nur auf Huawei bezogen ist so eine Versicherung ("No Backdoor Vertrag") mehr, als jedes beliebige US Unternehmen anbietet und wahrscheinlich sogar ein aufrichtiges Angebot. Kommt die staatliche Ebene dazu, ist solch eine Zusicherung natürlich nichts wert. Sei es von chinesischer oder US Seite. Von daher ist derjenige, der meint den USA mehr vertrauen zu können als China, der gelackmeierte.

Letztendlich darf man aber nicht vergessen, dass die chinesische Polit Führung aus europäischer / deutscher Sicht weit weniger akzeptabel ist (alleine wenn man sich das Thema Menschenrechte in China anschaut, möchte man einigen Politikern in China vor die Füsse kotzen), als die US Führung, auch wenn Trump (dem man auch aufgrund zahlreicher Dinge vor die Füsse kotzen will) sich redlich bemüht, an dieser Situation viel zu ändern.
 
Top