News 65-Watt-„Bulldozer“ für Sockel AM3+ im Handel

eAndy

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
55
hmm, die Aussage der überschrift ist irgendwie doppelt
"65-Watt-„Bulldozer“ für AM3+ mit 65 Watt im Handel"
 

Papabär

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
747
Basieren diese schon auf Piledriver oder noch auf Bulldozer? Der Preis is mir aber auch noch etwas zu hoch, ansonsten ist es die richtige Richtung die AMD geht.
 

Robo32

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
17.497
Das war vom ersten Tag an kein Problem wenn man sich mit 2,4GHz zufrieden gegeben hätte...
 

Lars_SHG

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
14.721
Keine wirkliche Überraschung in meinem Augen.
Mit reduziertem Takt, ist natürlich auch eine geringere TDP möglich - andererseits, der Bulldozer wird doch erst ersträglich, wenn er mit sehr hohem Takt gefahren wird!

Man wird wohl sehr abwägen müssen, ob dieses Konzept für den Einsatzzweck geeignet ist.
 

eVolutionplayer

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2003
Beiträge
894
Die richtige Richtung ?

Wenn ich eine Bulldozer halbiere habe ich die gleiche TDP und bei einem i5 & i7 sieht das genauso aus anstatt 4 kerne halbiere ich das ganze und habe eine TDP von 50w...
Ich persönlich sehe das nicht als besondere Leistung an , vorallerdingen nicht wenn man sonst keine andere möglichkeit mehr hat die teile an den Mann zu bringen.
 

Willmehr

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
384
hi,
da hat amd ja ganz was neues entdeckt^^
wenn ich meinen staubsauger von 2000w auf 1000w stelle, verbraucht der auch nur noch die hälfte...buggy..
 

Vitec

Captain
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
3.470
Ich will jetzt amd nicht verteidigen aber
1. ist der prozessor primär für den professionellen Einsatz geplant
2. Werden die MHZ nicht halbiert sondern nur um 1/3 beschnitten die TDP sinkt aber trotzdem
um die hälfte.

So gesehen kann man durchaus von einem Fortschritt sprechen.Und der grosse hat ja weiterhin 4 Module und 8 Treaths und in den jeweiligen Anwendungen schöpft er diese auch aus.Also für Firmen die auf Features der Opteron Plattformen verzichten können aber programme verwenden die von der Architektur profitieren und nicht die geballte Leistung brauchen sondern auch Strom sparen wollen durchaus eine alternative.
Bleibt natürlich die Frage, ob dieser hier jetzt wesentlich teurer wird als die normalen Bulldozer, was immer der fall ist und ob man nicht dasselbe Ergebniss erreicht wenn man einen normalen Bulli runtertaktet und die Spannung noch senkt :D .

Nur die 45W modelle sind 2 moduler und auch hier haben wir eine halbierung der tdp aber die leistung beträgt 70% der normalen bulldozzer.

Kann sein das sie die Fertigung nun im Griff haben, kann aber auch leicht sein das die Architektur nicht so schlecht ist, aber man die GHZ nach oben treiben musste und damit auch die Spannung heben um irgendwie nicht den anschluss an Intel zu verleiren und er so ineffektiver wird je höher man ihn eben taktet. Kommt mir ein wenig so vor wie bei den TERMI :) .
 
Zuletzt bearbeitet:

Photon

Commodore
Dabei seit
Apr. 2006
Beiträge
4.144
2. Werden die MHZ nicht halbiert sondern nur um 1/3 beschnitten die TDP sinkt aber trotzdem
um die hälfte.
Wenn die TDP nur um 1/3 sinken würde, hätten sie auch ordentlich was falsch gemacht, immerhin steigt die TDP leider mehr als nur linear mit der Taktung. Aber Wunder darf man auch nicht erwarten, immerhin wird ja immer noch die Bulldozer-Architektur verwendet.
 

Yuki

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
456
Ich will jetzt amd nicht verteidigen aber
1. ist der prozessor primär für den professionellen Einsatz geplant
2. Werden die MHZ nicht halbiert sondern nur um 1/3 beschnitten die TDP sinkt aber trotzdem
um die hälfte.
Nö, isser nicht, wie man der News ja auch entnehmen kann ist das ein 50:50 Server/Desktop Chip und ausser in OEM wird der wohl auch nirgends auftauchen.
Ja, aber die threads und die TDP mag um die Hälfte sinken, das mal nicht mit halbiertem Verbrauch verwechseln^^
 

Vitec

Captain
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
3.470
Mit dem Opteron 3280SE – gefertigt erst in der siebten Kalenderwoche dieses Jahres – kommt das voll ausgestattete Modell mit vier Modulen zum Vorschein
-- Steht in der news und das bezieht sich auf das 65W TDP Modell mit vollen 4M8T .

Noch folgen sollen mindestens zwei Varianten mit einer TDP von 45 Watt. Die nochmals gesenkte TDP wird dabei in erster Linie aber durch die Abschaltung von zwei Modulen erkauft, sodass die Modelle Opteron 3250 EE und 3260 EE nur noch vier statt acht Threads bearbeiten können
Die 2M4T sind dann wieder 2 eigene modelle mit der 45W TDP .

EVTl wollen sie ja mit den cpus in den notebookmarkt doch rein .
Wär doch auch nettes Marketing : Erste 8 Kern Notebook cpu WELTNEUHEIT !!!! usw :D
 

LoRDxRaVeN

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
1.217
2. Werden die MHZ nicht halbiert sondern nur um 1/3 beschnitten die TDP sinkt aber trotzdem um die hälfte.

So gesehen kann man durchaus von einem Fortschritt sprechen.
Ich behaupte jetzt mal ganz frech, dass bei 2,4GHz so ziemlich jeder Zambezi oder Valencia die 65W TDP schaffen würde, denn bei etwas niedrigerer Taktung, war Orochi eigentlich von Anfang an annehmbar genügsam. Erst mit dem im Desktopbereich benötigtem hohen Takt siehts gravierend schlechter aus.
Also für Firmen die auf Features der Opteron Plattformen verzichten können
Hmm, aber es ist doch eine Opteron-Plattform!
Nur die 45W modelle sind 2 moduler und auch hier haben wir eine halbierung der tdp aber die leistung beträgt 70% der normalen bulldozzer.
Und warum sind diese neuen Opterons unnormale Bulldozer?
 

Vitec

Captain
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
3.470
Dort kommen speziell ausgesuchte „Bulldozer“-Modelle des Desktops zum Einsatz, ...

DEm Wortlaut habe ich entnommen das sie diese als basis nehmen und diese cpu dann einfach als opteron verkaufen da diese auch am3+ kompatibel sind ?

Wenn man ihn allerdings mit derzeitigen opterons vergleicht in der EE version ebenfalls mit 8 cores und 8mb chache wie die zambesi und nur 35WTDP frag ich mich was für eine daseinsberechtigung der neue hat.Wenn er allerdings dann als 8 core mit 16mb chache kommt und man mit diesen vergleicht.

Im vergleich mit den Interlagos, wäre sie jedoch wiederrum der Hammer
65 TDP gegen 115TDP bei nur 100MHZ weniger.
 
Zuletzt bearbeitet:

Bueller

Captain
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
3.188
Sicherlich wird man sich bei diesem Takt über zu wenig Leistung keine Gedanken machen müssen, aber mehr als untere Mittelklasse wird dabei nicht heraus kommen. Das ist insofern tragisch, als dass Intel mit den neuen 77W Ivy Bridge in den nächsten Wochen nachlegen wird. Da die Plattform selbst sparsamer ist, dürfte der Intel sogar unter Last weniger verbrauchen.

Mich würden offizielle Zahlen zu den Abverkäufen der Bulldozer interessieren. Man kann nur mutmaßen, ob der Bulldozer der erwartete Flop ist, aber wirft man einen Blick auf die Signaturen, wird schnell klar, dass selbst unter den Spielern kaum einer das Ding haben will.
 

theorist

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
1.525
Ich behaupte jetzt mal ganz frech, dass bei 2,4GHz so ziemlich jeder Zambezi oder Valencia die 65W TDP schaffen würde, denn bei etwas niedrigerer Taktung, war Orochi eigentlich von Anfang an annehmbar genügsam. Erst mit dem im Desktopbereich benötigtem hohen Takt siehts gravierend schlechter aus.
Es ist einfach eine Abrundung des Portfolio hin zu niedrigeren TDP-Klassen. Und du bekommst die niedrige TDP out-of-the-box mit Garantie. Wenn du in der IT arbeitest und 50 Prozessoren installieren sollst, wirst du nicht bei jedem Prozessor einzeln testen, wie weit du mit der Spannung runterkannst, bevor die Teile instabil werden. Du kaufst natürlich direkt die CPUs mit passend spezifizierter TDP ein.
 

LoRDxRaVeN

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
1.217
Es ist einfach eine Abrundung des Portfolio hin zu niedrigeren TDP-Klassen. Und du bekommst die niedrige TDP out-of-the-box mit Garantie. Wenn du in der IT arbeitest und 50 Prozessoren installieren sollst, wirst du nicht bei jedem Prozessor einzeln testen, wie weit du mit der Spannung runterkannst, bevor die Teile instabil werden. Du kaufst natürlich direkt die CPUs mit passend spezifizierter TDP ein.
Das ist schon klar und natürlich richtig. Ich wollte damit auf den zitierten Abschnitt "somit kann man schon von einem Fortschritt sprechen" abzielen, welcher mMn auf eine verbesserte Fertigung anspielte. Und das ist eben mMn gar nicht (oder kaum) notwendig, da mMn auch alle bisherigen Zambezis (FX-Serie) und Valencias (Opteron 4200 Serie) die 65W TDP bei diesem Takt schaffen würden.

Dort kommen speziell ausgesuchte „Bulldozer“-Modelle des Desktops zum Einsatz, ...

DEm Wortlaut habe ich entnommen das sie diese als basis nehmen und diese cpu dann einfach als opteron verkaufen da diese auch am3+ kompatibel sind ?
Aha, so meintest du das. Was man aber eben als Zusatz erwähnen muss ist, dass technisch (auf DIE-Ebene) kein Unterschied zwischen den Server-Bulldozern (Valencia und Interlagos (plus jetzt eben Zurich)) und den Desktop-Ablegern (Zambezi) existiert und eventuell im Desktop deaktivierte Features dann auch im AM3+ Package aktiviert werden können. Theoretisch kann man dank natürlich gleichem HT-Interface auch Serverchipsätze auf AM3+ Boards anbinden (falls diese überhaupt unterschiedlich sind zu den Desktopchipsätzen - das weiß ich nicht).

Kurz: Da ist kein Unterschied zwischen den Server- und Desktopablegern - alles sind die selben Orochi-DIEs.
 
P

Perry S. Hilton

Gast
was hat amd da nur geritten, dass sie wieder auf den taktraten-zug aufgesprungen sind?
einen bulldozer mit 2,4 GHZ zu betreiben ist unegefähr so, wie wenn man nen Pentium D damals auf 2 GHz runtergeregelt hätte...über diese heizkraftwerke hat auch keiner ein positives wort drüber verloren damals, genauso sinnlos ist es amd's aktuelles produkt irgendwie zu verteidigen, da muss sich schon _sehr_ viel tun...
 
Top