News 70 Millionen Spieler: Tencent stellt PUBG Mobile mangels Erlösen in China ein

Frank

Chefredakteur
Teammitglied
Dabei seit
März 2001
Beiträge
5.788
Nachdem es Tencent nicht gelungen ist, von den chinesischen Behörden eine Freigabe zur Monetarisierung von PUBG Mobile zu erhalten, hat sich der Publisher dazu entschlossen, das in China sehr erfolgreiche Spiel kurzfristig vom Markt zu nehmen. Eine Alternative für die Spieler hat Tencent allerdings parat – mit Monetarisierung.

Zur News: 70 Millionen Spieler: Tencent stellt PUBG Mobile mangels Erlösen in China ein
 

7eNd

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
1.001
Hart. 70 Millionen Spieler werden von einem Spiel losgerissen, um auf eines zu wechseln, in dem sie Geld ausgeben sollen. Muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen.
Natürlich freuen sich Publisher und der Aktienkurs. Aber was man von den Spielern hält, wird somit auch mehr als deutlich.
 

rizzorat

Cadet 4th Year
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
123
Es geht darum eine Bevölkerung unter Kontrolle zu halten. China ist nichts weiter als korrupt. eine kleine Elite (die Kommunistische Partei) lebt in Saus und braus und erfreut sich aller Freiheiten während der Chinese zu arbeiten hat.

Für mich ist das der integrale Punkt wieso sozialistische Systeme nie funktoniert haben. Sie berücksichtigen die eklatante Gier des einzelnen Menschen nicht. Die Ambitionen die einige wenige entwickeln können um sich über die anderen zu erheben.

Der Kapitalismus integriert diese Erkenntnis. Bei den Amis gilt auch ein schöner Satz der nie wieder besser formuliert wurde als in Star Trek von einem Ferengie warum er denn nicht streikt. Die Antwort war sinngemäß

"Wir wollen nicht vor den Ausbeutung gerettet werden, wir wollen die Ausbeuter werden...."

In dem Sinne ist China auch nichts weiter als ein verkappter Kapitalismus. Nur stärker ausgeprägt was soziale Kontrolle angeht.
 

benneq

Bisher: benneque
Admiral
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
7.858
Warum haben sie dann nicht einfach für China eine PUBG Variante ohne Blut und mit chinesischen Skins erstellt?
Mit dem Umzug in ein neues (ähnliches) Spiel, geht den ganzen nicht-chinesischen PUBG Spielern ja nun das Kanonenfutter aus, und sie brauchen tatsächlich Skill, um Erster zu werden.
 

thepusher90

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
966
Es geht darum eine Bevölkerung unter Kontrolle zu halten. China ist nichts weiter als korrupt. eine kleine Elite (die Kommunistische Partei) lebt in Saus und braus und erfreut sich aller Freiheiten während der Chinese zu arbeiten hat.

Für mich ist das der integrale Punkt wieso sozialistische Systeme nie funktoniert haben. Sie berücksichtigen die eklatante Gier des einzelnen Menschen nicht. Die Ambitionen die einige wenige entwickeln können um sich über die anderen zu erheben.

Der Kapitalismus integriert diese Erkenntnis. Bei den Amis gilt auch ein schöner Satz der nie wieder besser formuliert wurde als in Star Trek von einem Ferengie warum er denn nicht streikt. Die Antwort war sinngemäß

"Wir wollen nicht vor den Ausbeutung gerettet werden, wir wollen die Ausbeuter werden...."

In dem Sinne ist China auch nichts weiter als ein verkappter Kapitalismus. Nur stärker ausgeprägt was soziale Kontrolle angeht.
Das Problem an deiner Aussage (und der vieler Menschen) ist, dass es noch nie einen sozialistischen, oder kommunistischen Staat gegeben hat. Das waren immer totalitäre Systeme die sich selbst zu Kommunisten, oder Sozialisten ernannt haben.
 

Schnitz

Admiral
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
7.377

Roche

Commander
Dabei seit
Mai 2017
Beiträge
3.062

Slashchat

Bisher: slashchat
Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
1.991
und sowas bemerken die behoerden nicht.. lol
 

maxik

Commander
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
2.111

Schredderr

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
405
Und wo liegt da nun ein Problem in der Aussage? Das was du sagst, ist doch der Inhalt der Aussage!
Naja, nicht ganz. Zwischen den Aussagen "sozialistische Systeme haben nie funktioniert" und "es waren nie sozialistische Systeme" liegt doch ein Unterschied.
Man könnte zwar argumentieren, dass sozialistische Systeme als solche begonnen haben und sich dann zu totalitären Systemen entwickelt haben und daher nie funktioniert haben, aber ich denke @thepusher90 wollte darauf hinaus, dass es nie wirklich Systeme gab, die auf einen funktionierenden Sozialismus ausgelegt waren.
Der Unterschied der Aussagen liegt also in "Versuch & Scheitern" vs "Nie Versucht".
 

Axxid

Admiral
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
7.454
Es geht nicht darum, was die Behörden merken, sondern mit welchen Mitteln man sich das erkauft hat.
Wie im Artikel geschrieben: kein Blut und keine Anmeldung unter 16. Ob das an Mamas Phone funktioniert, steht natürlich auf einem anderen Blatt. Habe viele 6-12 Jährige gesehen, die hier ihr "Chicken Dinner" gespielt haben.

Edit: Bei 70Mio Spielern ist sicherlich einiges an Baijiu geflossen und ein paar Beamte beglückt worden. Kleine Geschenke unter Freunden gehören einfach zur Kultur.
 
Zuletzt bearbeitet:

rizzorat

Cadet 4th Year
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
123
Das wage ich garnicht zu beurteilen ob es sozialistische System waren die sich zu totalitären Systemen gewandelt haben oder ob es von vornherein totalitäre Systeme waren. Aber in der Geschichte war es bis jetzt immer so das sich in sogenannten sozialistischen System immer eine kleine Gruppe von Menschen an die Spitze gesetzt hat die sich dann bereichert hat und das System als totalitäres System geführt hat.

Russland hat seine Oligarchen, Kuba hat seine Klicke um el Cheffe, DDR hatte seine SED mit seinem Beamtenapparat, China hat die KP. Überall der selbe scheiss.

Ich finde knallharten Kapitalismus zum kotzen. Aber bevor man meckert muss man eine -alternative präsentieren. Und ein System was gleichzeitig die menschliche Natur korrekt berücksichtigt und sozial ist kenne ich nicht. Die Ursprüngliche soziale Marktwirtschat war glaube ich nicht schlecht. Heute ist sie unterwandert von Lobbyisten und Politikern die nur auf ihr Pöstchen nach ihrer Politikerzeit schauen. Und ich glaube das die großen Erfolge der sozialen Marktwirtschaft mit unglaublichem Raubbau an der Natur erkauft worden sind. Ob das besser ist als reiner Kapitalismus wage ich zu bezweifeln.
 

Wattwanderer

Captain
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
3.922
Es geht darum eine Bevölkerung unter Kontrolle zu halten. China ist nichts weiter als korrupt. eine kleine Elite (die Kommunistische Partei) lebt in Saus und braus und erfreut sich aller Freiheiten während der Chinese zu arbeiten hat.

Für mich ist das der integrale Punkt wieso sozialistische Systeme nie funktoniert haben. Sie berücksichtigen die eklatante Gier des einzelnen Menschen nicht. Die Ambitionen die einige wenige entwickeln können um sich über die anderen zu erheben.
Momentan gilt der Stillhaltepakt - Ihr bleibt unpolitisch und wir werden gemeinsam reich - noch. Sobald der Aufschwung abschwächt und die Partei ihren Teil der Pakt nicht einhalten kann werden sich Stimmen melden welche die Diktatur hinterfragen. Die chinesische Führung weiss genau, was im arabischen Frühling passiert ist. Ein Gemüsehändler der sich selbst verbrennt kann alles wegfegen.

Ansonsten mag der Realist in mir die Zustände in China nicht bedingungslos zu verdammen obwohl es dem Idealisten in mir das Herz blutet.

China war mal ein Armenhaus und mit Dikatur kam sie schneller auf die Beine als Indien mit ihrer Demokratie.

Oder Korea. Nach WK II noch mal drei Jahre Krieg hinterher bis auch der letzte Rest kaputt war. Anschließend riesige Korruption, dann Militärputsch und unter der eisernen Hand vom General Park wo jeder zitterte, noch mehr Angst vor der Geheimpolizit hatte man nur noch vor den Kommunisten, ein kometenhafter Aufstieg.

Hungertod oder Freiheit...
 

SKu

Admiral
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
7.696
Das wage ich garnicht zu beurteilen ob es sozialistische System waren die sich zu totalitären Systemen gewandelt haben oder ob es von vornherein totalitäre Systeme waren. Aber in der Geschichte war es bis jetzt immer so das sich in sogenannten sozialistischen System immer eine kleine Gruppe von Menschen an die Spitze gesetzt hat die sich dann bereichert hat und das System als totalitäres System geführt hat.
Dann müsstest du auch Deutschland dazu zählen, denn hier findet nichts anderes statt als dass sich einige Wenige kräftig an den Kassen bedienen, während andere leer ausgehen. Zwar gibt es noch mehr suggerierte Freiheit, gerade in Bezug auf Meinungsfreiheit, das war es dann aber schon.

Man muss sich nur mal auf kommunaler Ebene ansehen was so manche Kommune vom Stapel lässt. Da kann man nur noch mit dem Kopf schütteln.
 

FU_long

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
907
und sowas bemerken die behoerden nicht.. lol
Natürlich bemerken das die Behörden! Das war ja auch der Sinn der Übung. Mit einem Spiel ohne patriotische Ausrichtung gibt's kein Geld. Wenn dies aber geändert wird (inkl. moralischer Wertvorstellung der Machthaber), gibt's Geld. Deshalb ja auch das Umschaufeln der Spieler auf das andere Spiel.
 
Top