800 RAM vs 1066 RAM, unterschied?

Xsp

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
1.690
Abend CB´ler,
ich habe zur Zeit 6 GB RAM von Kingston Installiert 800 mhz.

Sollte ich mir jetzt lieber 4 GB 1066 RAM Bausteine holen?
Wo liegt da der unterschied, bei 800 mhz und den 1066 mhz?

Läuft mein PC besser oder derartiges. Spiele sehr viel Spiele auch neue, versuche immer mein PC auf einem aktuellen stand zuhalten um die Spiele wie BFBC 2, MW 2 bald auch SC 2 und Diablo 3 etc auf der Höchsten Grafikauflösung zu Spielen.

Ich habe zu zeit 2 von den Rambausteinen verbaut und 2 von den hier verbaut.

Sollte ich auf diese hier Rambausteine wechseln?
Wäre das besser, oder kann ich meine jetzigen RAM drin behalten?

Mein Mainboard ist das GA-MA770-UD3.

Weitere Infos zu meinem System ,gibts bei mir im Sysprofile siehe in der Signatur.

greeetz
Xsp
 

-tRicks-

Captain
Dabei seit
März 2008
Beiträge
3.717
Kurz gefasst nein!

Der Geschwindigkeitsvorteil ist nicht bzw. nur minimal vorhanden.
 

Ymf 92

Ensign
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
204
Wenn du nicht gerade über ein FSB von 1600 oc'st, ist es meiner Meinung nach absolut egal, ob du nun 800er oder 1066er hast. Wegen den Timings vllt. nicht, aber ich würde mir deswegen keinen neuen Ram holen.

MfG
 
A

AMD User

Gast
lieber die 800 mhz drin lassen.zumal die 1066 höhere spannung brauchen.geschwindigkeitsunterschied im kleinen prozentsatz .da sind 6 gb schneller als 4 gb,wobei 4 gb normalerweise reichen
 

Xsp

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
1.690
ok danek Leute =)
Dann habe ich wohl, danke euch, wieder geld gespart :D

greeetz
Xsp
 

Xsp

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
1.690

balla balla

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2003
Beiträge
826
Wenn ich das richtig sehe, sind Deine Speicher für Latenzen von 5.0-5-5-12 ausgelegt,
laufen aber momentan auf 6.0-6-6-18, wenn Du mehr Speicherperformance haben möchtest,
dann probiere doch mal die Timings: 5.0-5-5-12.

Da Du Win7 64bit hast, finde ich die 6GB 800MHz besser, als 4GB 1066MHz.

Edit: Bei soviel Hauptspeicher, schaltest Du am besten die Auslagerungsdatei ab, das bringt auch noch etwas Performance.
 
Zuletzt bearbeitet:

Xsp

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
1.690
Wenn ich das richtig sehe, sind Deine Speicher für Latenzen von 5.0-5-5-12 ausgelegt,
laufen aber momentan auf 6.0-6-6-18, wenn Du mehr Speicherperformance haben möchtest,
dann probiere doch mal die Timings: 5.0-5-5-12.

Da Du Win7 64bit hast, finde ich die 6GB 800MHz besser, als 4GB 1066MHz.

Edit: Bei soviel Hauptspeicher, schaltest Du am besten die Auslagerungsdatei ab, das bringt auch noch etwas Performance.
Wie geht das? :D
Ich habe keine Ahnung wie man das umstellt.

Und wie stellt man die Auslagerungsdatei ab?

greeetz
Xsp
 

balla balla

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2003
Beiträge
826
Latenzen einstellen:

Du drückst beim Rechnerstart die "Entf"ernen Taste um ins Bios zu gelangen,
dann navigierst Du mit der Tastatur auf "MB Intelligent Tweaker" dann "DRAM Configuration"
und stellst unter "DDRII Timings Items" von Auto auf Manuell und trägst von oben nach unten die Timings 5-5-5-12 ein,
die restlichen Latenzen lässt Du unverändert.

In seltenen Fällen, können die vom Speicherhersteller empfohlenen Timings nicht verwendet werden,
z.B. wenn man unterschiedliche Speicher mischt, alle Speicherbänke belegt, oder übertaktet.

Probiere es einfach aus und teste unter Windows z.B. mit Memtest v4.0, sollten wieder-erwartend Fehler auftreten,
kannst Du manche oder alle Timings im Bios wieder zurücknehmen, bzw. auf Auto stellen.


Auslagerungsdatei abschalten:

Du gehst in Windows mit der rechten Maustaste auf "Computer" und wählst "Eigenschaften", es öffnet sich ein Fenster.
Dann gehst Du links auf "Erweiterte Systemeinstellungen", klickst bei "Leistung" (Visuelle Effekte,...usw.) auf "Einstellungen",
dann Registerkarte "Erweitert" auswählen und unter "Virtueller Arbeitsspeicher" auf "Ändern" klicken.
Hier wählst Du "Keine Auslagerungsdatei" aus und klickst auf "Festlegen", dann paar mal auf OK.

Das war es schon.

Achja, beim abschalten der Auslagerungsdatei meckert Windows immer darüber, dass bei ausgeschalteter Auslagerungsdatei,
im Fehlerfall kein Speicherabbild (zur späteren Analyse) erstellt werden kann, aber das hat mich noch nie gestört.:-)
 
Top