8ohm Boxen auf einer 4ohm Heimkinoanlage

MaikOne

Lt. Junior Grade
Registriert
Okt. 2013
Beiträge
510
Hallo wollte mal fragen ob es der anlage oder den boxen was ausmacht wenn ich meine 8 ohm boxen auf einer 4 ohm anlage anschließe?

Anlage:
Phillips HTD 3510/12 5.1 Heimkino Anlage

Boxen:
Grundig FineArts TWO G.NX 11

Gruß
 
Meinem Verständnis nach dürfte es weder den Boxen noch der Anlage etwas ausmachen. Es kann höchstens sein, dass die maximale Lautstärke zu gering ist da die Verstärkereinheit nicht genug Power hat - kommt auch auf den Wirkungsgrad der Boxen an natütlich. Gruß
 
Ja und nein. Da es sich hier um Transistortechnik handelt, ist es unbedenklicher, eine höhere Bürde zu wählen, als eine niedrigere. Transistorendstufen reagieren auf Kurzschlüsse empfindlicher, offene Ausgänge tun denen nichts.

Entsprechend bedeutet es natürlich auch, daß die Leistung, die den Lautsprechern zugeführt wird, geringer ist unter Maximalpegel, wenn Du Lautsprecher höherer Impedanz auswählst, als vom Hersteller empfohlen.
 
Nein, wird halt evtl. leiser sein.

Andersrum ist's immer schlecht.
 
danke euch für die schnellen antworten

ja das die lautstärke leiser wird hab ich schon in einem anderen forum gelesen^^

bei den boxen ist es so das die mit der richtigen anlage extreme power haben und da ich mir bei dem 5.1 ding nicht sicher bin ob der überhaupt ne schutzschaltung hat wollte ich deshalb fragen ^^

hab mir nähmlich schonmal meine anlage mit den boxen geschrottet...^^

@Twostone

wenn ich das richtig verstanden habe wäre es für ne anlage die 16 ohm hat(da hab ich eine stehn) schlimmer wenn ich die 8 ohm boxen anschließe als für die 4 ohm anlage die 8 ohm boxen bekommt?
Ergänzung ()

mal noch eine frage wie siehts eig mit der watt zahl aus?

die anlage hatt 300w

und die boxen 100/150w nun hab ich gelesen das die boxen abrauchen könnten wenn ich zulaut aufdrehe stimmt das?
 
... die 8 Ohm LSP an die 16 Ohm Anlage anschließen und ist nicht zu empfehlen. Der Verstärker könnte Schaden nehmen.

Was ist das konkret für eine Leistungsangaben? 300 Watt RMS, Peak oder ... ? Ist das eine Gesamtleistung oder pro Ausgang? Prinzipiell sollte die maximale Ausgangsleistung nicht höher sein, als die maximale zulässige Leistung des LSP. Wichtig, die Leistungsangabe (Einheit) muss gleich sein. Bei Deinen Boxen scheint es so zu sein, dass Sie für max. 100 Watt RMS ausgelegt sind.

Es besteht die Möglichkeit Boxen in Reihe oder parallel zu schalten um entsprechende Impedanzen zu erreichen. Für eine Erhöhung der Impedanz in Reihe schalten (8Ohm in Reihe zu 8 Ohm = rund 16 Ohm Impedanz) und zu Senkung parallel (16 OHm + 16 Ohm = kleiner als 8 Ohm Impedanz).
 
Zuletzt bearbeitet:
naja die anlage hielt es aus aber wenn ich nur minimal bass hochdrehte schaltete sie ab und wieder ein^^ halt alte deutsche qualität^^

also die anlage hatt 300watt rms

ich hab mal kopiert was ich über die anlage gefunden habe

Ton

Sound System: Dolby Digital 5.1
Ausgangsleistung des Würfel-Lautsprechers: 5 x 50 W
Ausgangsleistung des Subwoofers: 50 W
Gesamtleistung (RMS) bei 30 % Klirrfaktor (THD): 300 W
Equalizer-Einstellungen: Spiele, Film, Musik, Neuigkeiten, Original
Verbesserung der Soundqualität: Nachtmodus

Lautsprecher

Lautsprecher-Typen: Würfel-Lautsprecher (5x)
Treiber pro Würfel-Lautsprecher: 1 x 64 mm Bass-Woofer
Frequenzbereich Würfel-Lautsprecher: 150 – 20.000 Hz
Impedanz Würfel-Lautsprecher: 4 Ohm
Subwoofer-Typ: Passiv
Subwoofer-Treiber: 1 x 133 mm Woofer
Subwoofer-Frequenzbereich: 20 bis 150 Hz
Subwoofer-Impedanz: 4 Ohm

Leistung

Stromverbrauch: 55 W
Stromversorgung: 220 – 240 V, 50 Hz
Standby-Stromverbrauch: < 0,5 W


bei den Boxen steht nur

Nenn/Musikbelastbarkeit: 100/150Watt

Frequenszugang: 30-25000Hz

Übergangsfrequenzen: 1000/2800Hz

Impedanz: 8Ohm

wobei mein Vater meinte das die 4-8 Ohm haben da ich die von ihm zum bday geschenkt bekam
 
Also der Verstärker hat keine 300W, wenn dann Gesamtleistung auf allen Kanälen als PMPO / Peak Power Angabe. Real werden da max 10-20W pro Kanal rauskommen. Allerdings an 4Ohm bei 8Ohm dann nur noch die Hälfte, also 5-10W.
Das ist für die LS sehr gefährlich da der AMP viel zu schwach ist und dem an den Boxen schon bei niedrigem Pegel die Puste ausgeht. Wenn man dann nicht vorsichtig ist kommt es zu Clipping, dh. der Amp beschneidet das Signal und es gibt ne Rechteckspannung quasi wie Kurzschluss. Da sind die Boxen dann ganz schnell gebraten.
Ein Verstärker mit wesentlich mehr Leistung als die Boxen vertragen ist dagegen eigentlich kein Thema. wenn man nicht gerade die letzten schrott Boxen hat halten die eh immer wesentlich mehr aus als draufsteht, kurze Leistungspeaks sind eh meistens nicht schlimm und außerdem merkt man es ziemlich schnell wenn die LS an ihre Mechanische Belastbarkeitsgrenze stoßen, sprich anschlagen usw. Außerdem hat man dann ordentlich Reserven am Amp und muss den nicht am Limit laufen lassen.
Brücken würde auch gehen ist bloß Unsinn da du ja dann immer 2 Boxen an einen Kanal anschliessen must, mit 5.1 ist dann nix mehr. Und selbst wenn kommst du dann mit den 8Ohm Boxen (je 2 Parallel geschaltet) auf 4Ohm, aber auch dann bringt der Verstärker zu wenig Leistung. wenn dann je nach Frequenz die Boxen noch ein übles Impendanzminimum haben dann gehen die mal eben auf 3Ohm oder sogar weniger und dann ist der Amp platt wenn die Schutzschaltung nicht schnell genug greift. Gab da mal so schöne alte Infinitys die hatten 4Ohm doch das Impendanzminimum lag je nach Frequenz bei 1.6Ohm da brauchte man schon einen ordentlichen Amp dafür.
 
Zuletzt bearbeitet:
MaikOne schrieb:
die anlage hatt 300w

300W an was für einer Last? 300W an 4Ω? Die Leistung ist geringer bei kleinerer Last (höherer Bürde), jedoch kann man nicht sagen, daß sich die Leistung halbiert, auch wenn die Impedanz augenscheinlich den doppelten Wert hat. Der Nachteil dabei: Es ist ein nichtlinearer Wert.

Du kannst davon ausgehen, daß Du die Boxen schrottest, wenn Du "voll aufreißt". Bei Zimmerlautstärke jedoch sollte nicht allzu viel passieren.

Die Kombi ist an sich so nicht wirklich verkehrt, der Verstärker hat evtl. noch Luft nach oben für Spitzenbelastungen (Impulse), die Boxen gehen auch nicht direkt beim Einschalten und Zimmerlautstärke hinüber. Das passt schon. Hätte der Verstärker jetzt z.B. 1kW Ausgangsleistung an 8Ω, und Du würdest 10W-LS daran anschließen, würde ich mir Gedanken machen. So aber ist das schon ok, wenn man vernünftig mit der Anlage umgeht.
 
okay heißt also ich würde mir meine boxen schrotten wenn ich die an die anlage anschließen würde richtig?^^

schrott boxen sind das in jedenfall nicht die wurden damals verboten meinte mein vater da der bass zu extrem ist und die es sogar schafen scheiben zu zersprengen beispiel in seinem laden hatte er die boxen mit einer yamaha rms betrieben was ein super bundle war und die laden scheiben hatten sich hin und her bewegt und da es keine dünnen scheiben waren sondern die dicken konnte man zusehen wie die scheiben sich bewegten^^

5.1 ist mir nicht wichtig es muss nur klanglich sich gut anhören^^
 
MaikOne schrieb:
Gesamtleistung (RMS) bei 30 % Klirrfaktor (THD): 300 W
[...]
Stromverbrauch: 55 W

Öhm... "Stromverbrauch" in Watt? "Stromversorgung" in Volt?
Davon einmal abgesehen, die "Leistungsdaten" sind der letzte Mist. 300W RMS wird die Anlage bei einer Leistungsaufnahme von gerade einmal 55W nicht liefern, und wenn doch: Sofort Patent anmelden und Energieversorgungsunternehmen aufmachen.

Faustregel für Kleinleistungen: Der Verstärker sollte mindestens die 1,5-fache Leistung abgeben können, die die LS aufnehmen können.

Ganz großes Kino.

MaikOne schrieb:
okay heißt also ich würde mir meine boxen schrotten wenn ich die an die anlage anschließen würde richtig?^^

Kauf Dir einen anständigen Verstärker. Gibt relativ gute 2-Kanalige, auch Lüfterlose, selbst in der Preisklasse bis €300.
 
Zuletzt bearbeitet:
ich denke mal weil oben steht pro kanal 50w und dann warscheinlcih auch 4 ohm
der subwoofer bekommt davon auch nur 50w an dafür aber 8 ohm

Du kannst davon ausgehen, daß Du die Boxen schrottest, wenn Du "voll aufreißt". Bei Zimmerlautstärke jedoch sollte nicht allzu viel passieren.

ich denke dann lass ich das lieber so wie die anlage jetzt ist da mir die boxen zu schade wären wenn die kaputt gehn da ich mir meine passende anlage schon geschrottet hatte ...^^

allein beim spielen muss ich lauter aufdrehen^^ oder wenn ich abends ein film schaue da ich über mir ein hochbett habe und sonst nichts hören kann^^
Ergänzung ()

naja dort steht 50w pro kanal^^

also wären das bei den boxen 300-350watt?^^

wenn ich mir eine kaufe dann nur die yamaha emx 120RDS^^
 
Würde ich auch schätzen wie gesagt, ist halt nur ne kleine Komplettanlage. Die hat 5x5-10W für die Sateliten und dann 1x10-20W für den Subwoofer. Ist halt nix tolles. Würde mir einen ordentlichen Amp mit mindestens 150W pro Kanal besorgen und gut ist.
 
okay dann danke ich euch erst einmal werde dann nicht die anlage mit meinen boxen betreiben sondern die nehmen die sie schon hatt^^

werde denke ich dann meine alte reparieren und vorsichtiger sein^^
 
Zurück
Oben