Abit AV8 Rechner startet nicht.

neo801@gmx.de

Newbie
Dabei seit
März 2005
Beiträge
5
Hallo,

ich habe ein Abit AV8 Board mit einer Winchester CPU. Bisher hat der Rechner ohne Probleme funktioniert, jedoch ist er dann ausgegegangen und läßt sich nicht mehr starten.

Auf der digitalen Anzeige des Board steht 9F. Wenn ich den Einschaltknopf drücke kommt 83, dann 9C und zum Schluss wieder 9F.

Was kann das sein? Hat jemand eine Idee.

Danke
 

Ralf B.

Admiral
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
9.091
Schon mal nen Cmos Reset durchgeführt?
Was für ein NT hast du denn?
Hast du den PC übertaktet?
Kommst du noch ins Bios? Dann stell mal die Bios-Default Einstellung ein und speichern nicht vergessen.
Hast du auch den 4pol P4 Stecker mit aufs Mainboard gestöpselt?
Bei welcher Anwendung gingen denn die Lichterchen aus?

PS: Herzlich willkommen hier auf ForumBase :D

Ansonsten schau mal hier https://www.computerbase.de/forum/t...sus-a8n-bitte-zuerst-hier-reinschauen.103046/ rein.
 
Zuletzt bearbeitet:

neo801@gmx.de

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2005
Beiträge
5
Danke.

Der Rechner rührt sich nicht. Kein Lüfter gar nichts. Man könnte meinen er wäre gar nicht ans Stromnetz angeschlossen. Betriebssystem ist Windows XP Prof.

Ich habe den Prozessor übertaktet auf 2,6GHZ. Wochenlang lief es. Spielen konnte ich nícht weil er da immer ausgegangen ist und neu gestartet hat. Denke das war wegen meinem Netzteil 300W.
Kann es sein, das die Grafikkarte kaputt ist??
 

Ralf B.

Admiral
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
9.091
Dein Netzteil hat nur 300Watt, ist es ein No-Name-Netzteil? Dann könnte es sein, daß das Netzteil einfach den Geist aufgab. Mal ein anderes Netzteil kaufen oder eines von Bekannten ausleihen und testen.

Die Grafikkarte wenn defekt wäre, würde das Motherboard zumindest anlaufen und piepen, aber auch mal in einem anderen Rechner testen lassen.

Tipps für neue Netzteile gibts hier im Forum mit der Suchfunktion in Massen.
 

Op0s!T

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2004
Beiträge
1.253
hi

also du hast gesagt dass du übertaktet hast und es wochenlang problemlos lief?! es
könnte also sein dass die cpu diesen takt auf dauer nicht mitmachen wollte. welche hat du
denn? hast du die möglichkeit ne andere cpu zum test einzubauen? alle stecker überprüft?
BIOS auf default? NT ausgetauscht? vielleicht liegts ja auch am mobo, daher mal versuchen
die cpu in nem anderen rechner testen. Und auch von mir die frage wobei ist er denn
abgestüzt?

Op0s!T
 

neo801@gmx.de

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2005
Beiträge
5
Ich hab Moorhuhn laufen lassen. Ich hab den Winchester 3000+.
Eine Möglichkeit die CPU anders zu testen habe ich nicht. Ich werde aber mal die Bioseinstellungen auf Default setzen.
Die CPU läuft derzeit auf 2,6GHZ
 

Power 7856

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
420
andrehen muß der CPU- Lüfter, wenn nicht kann auch sein das das Netzteil das zeitliche von sich gegeben hat. Mal austauschen.
Dann müsstest du mal erzählen, wie du übertaktet hast.
Wenn der Comp. wochenlang lief, aber bei Spielen zusammen gebrochen ist vermute ich mal das du dabei den Speicher, Graka, CPU vielleicht kaputt gemacht hast.
Gruß Power7856
 

neo801@gmx.de

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2005
Beiträge
5
Da war auf Chip ne Anleitung wie die CPU übertaktet wird. Der Lüfter dreht sich definitiv nicht. Das einzige was geht ist die Digitalanzeige des Bios.

Das während den Spielen der Rechner runtergefahren wurde, liegt denke ich am 300W Netzteil
 

Ralf B.

Admiral
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
9.091
Zitat von neo801@gmx.de:
Da war auf Chip ne Anleitung wie die CPU übertaktet wird.

Oh, mir schwant da schlimmes. Die von Chip haben ja schon viele kaputte CPU's mit ihrer how-to verursacht. Könnt jetzt echt sein, daß du die CPU geschrottet hast. Kannst du nicht mal zu nem Händler um die Ecke gehen und die CPU in einem anderen PC testen lassen?
 
Top