News Adata und Corsair: Zu Ryzen kompatible DDR4-RAM-Kits veröffentlicht

POINTman-10

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Feb. 2014
Beiträge
829
#1

MaW85

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2015
Beiträge
1.408
#2
Die Frage die sich jeder Stellt: Wo liegt da jetzt der unterschied zu anderen DDR4 Modulen, die ja alle einen Standard einhalten?:freak:
 
Dabei seit
Okt. 2014
Beiträge
2.109
#4
.. viele AM4-Boards können das XMP problemlos auslesen und verwenden. Selbst das Ryzen Review Kit kam mit einem Corsair Kit mit XMP-3000 Profil.

Wird wohl ein umlabeln vorhandener Kits sein - klar, wer lädt schon guten Gewissens auf seiner AM4-Plattform das Intel XMP ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
146
#5
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
4.894
#6
@Kinman:

Offiziell wird auch DDR4-2666 unterstützt.

 
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
3.452
#7
der standard geht bis 3200, also der ddr4 standard. amd unterstützt hat offiziell mit den ryzen bis 2400 oder 2667, mit OC geht dann halt bis zum maximal verfügbaren 3200, bringt wohl in der tat ein paar punkte in benchmarks. aber ich persönlich nehm lieber die schnellsten, die noch mit 1,2v laufen, muss man ja nicht den speichercontroller grillen. das ist derzeit ddr4-2800
 

makiyt

Lt. Commander
Dabei seit
März 2009
Beiträge
1.420
#8
Interessant ist auch der Support der Hersteller. Habe 3 verschiedene Hersteller - G.SKILL, Corsair, Adata - per Kundenformular angeschrieben wegen der Dual/Single-Rank-Thematik bei Vollbestückung und von KEINEM eine Antwort bis heute bekommen. Sehr schwach. Jetzt hab ich einfach normalen Crucial DDR4-2133 gekauft und alles klappt.
 

duke1976

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
337
#10
Jaja. Das Thema Speicher. Mein Ryzen-System ist zwar erst für Herbst geplant. Aus "Angst" vor weiter steigenden Preisen bei den RAMs hab ich jetzt aber mal bei einem Kit zugeschlagen:

https://www.computerbase.de/preisve...e-dimm-kit-16gb-hx424c12sbk2-16-a1323433.html

Das taucht zwar in der Kompatibilitätsliste vom MSI X370 GAMING PRO CARBON nicht auf. Hoffe und denke aber mal, dass es keine Probleme gibt. Hatte mit Kingston noch nie Probleme.
 
Dabei seit
Aug. 2009
Beiträge
3.209
#11
Was mir in der Meldung fehlt ist die Klärung der Frage, ob bei dieser "Ryzen-Kompatibilität" auf die Thematik Rücksicht genommen wurde, daß der Prozessor ja je nach RAM-Konfiguration bestimmte Organisationsstrukturen vorausetzt, um vollen Takt zu schaffen. Sprich: Single- oder Duial-Rank-Module.
 

iwantmore

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Juli 2012
Beiträge
59
#12
Gibt es irgendwie die Möglichkeit sich in dieses Thema einzulesen? Single / Dual -Rank, eher Geschwindigkeit oder Timings?
Kann ich jeden RAM kaufen, solange ich nur bis 2667 gehe?
 

moki155

Cadet 1st Year
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
14
#15
Nun ja wenn man weiß wo die Probleme liegen kann man reagieren. Wenn es z.B. am PCB der Module liegt kann man was ändern. Früher hat es ausgereicht auf dem PCB auf Länge und Impedanz zu routen. Je schneller die Rams werden umso schwieriger wird das. Heute muß mal auch die Leitungslängen innerhalb der Ramchips selber beachten. Wenn man da nicht genau layoutet kommt man nicht auf die max. Geschwindigkeit. Es liegt nicht immer nur an der CPU, hier spielt auch das Board-und Rammodullayout mit rein. Das kann man testen und die Kompatibilität dann garantieren.
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
45.187
#16

MK one

Lt. Commander
Dabei seit
März 2017
Beiträge
1.599
#17
1. Alles was über 2666 mhz DDR4 ist ist übertakten
2. die speicherhersteller bieten schon lange Ram an das höher geht aber getestet wurde auf einem Intel system auf lauffähigkeit , auch die höher getakteten Rams entsprechen der Jedec Norm - taktraten und timings sind in SPD abgelegt Screenshot ) , meist 2133 um garantiert erst mal konform zu gehen , danach kann man sich ja manuell höhertasten ..

2017-03-18 (1).png

alles was jetzt neu ist , statt das auf einem Intel system auf Kompatibilität getestet wurde wird halt auf einem Ryzen getestet
- der Ryzen hat halt keinen Intel Memory Controller eingebaut sondern einen AMD Controller
derzeitige Inkompatibilitäten bzw beschränkt sein auf 2133 hat auch viel mit dem derzeitigen Beta Stadium der Mainboard Bios e zu tun , AMD ist da nicht unschuldig dran , sie haben die Spezifikationen und Timings erst spät den Boardherstellern zur Verfügung gestellt .

meine Gskill Ripjaws laufen auf 2933 mit meinem 1700 X auf eine Asus B350 Prime + Board , bei 3200 spielet das bessere BeTa Bios des Boards ( noch ) nicht mit - Bios Updates sollen noch folgen - interessant wird s im Mai wenn AMD im Ryzen Microcode höhere Speicherteiler freischalten will , bis jetzt ist der Speicher auf 3200 er Ram beschränkt , mehr nur durch übertakten des FSB
 

llax

Cadet 4th Year
Dabei seit
Jan. 2015
Beiträge
81
#18
Das wird aber noch interessant mit dem RAM. Was ausgesucht (250€ für 3200 mit cl 14 14 14 35) und warte bis über das ganze Thema mehr klarheit gibt.
Eben nachgesehen = jetzt möchten sie 330€ für.:freak::D
 

MK one

Lt. Commander
Dabei seit
März 2017
Beiträge
1.599
#20
tja - erst mal wird abkassiert von denen die glauben das die billigeren Intel getesteten Rams nicht laufen ...
einschränkend möchte ich dazu sagen , wer hohen Ram Bedarf hat sollte vieleicht wirklich bei Gkills neuer Ryzen Serie zugreifen - 64 GB mit 3200 er Ram bestückt und auch laufend mit 3200 ... das würde mit Intel Rams ein ziemliches Glücksspiel werden ...

http://www.pcgameshardware.de/Ryzen-7-1800X-CPU-265804/News/GSkill-RAM-Flare-X-Fortis-AM4-Kompatibilitaet-1222551/

nach den Bios Updates im Mai sollte die Kompatibilität grundsätzlich viele höher sein als jetzt , vieleicht ginge es dann auch mit " normalen " DDR4 , aber das muss man abwarten
 
Zuletzt bearbeitet:
Top