News Adata XPG Spectrix D41: TUF-Gaming-Edition in Titan-Grau mit Aura-Sync

POINTman-10

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Feb. 2014
Beiträge
848
#1
Die von Adata im April gezeigte DDR4-RAM-Serie XPG Spectrix D41 wird zukünftig auch in einer TUF-Gaming-Edition angeboten. Gekennzeichnet durch drei goldene Streifen auf dem grauen Wärmeleitblech, lässt sich der in der Krone platzierte LED-Streifen via Asus Aura Sync steuern. DDR4-3000- und -3200-Kits sind zum Einstieg geplant.

Zur News: Adata XPG Spectrix D41: TUF-Gaming-Edition in Titan-Grau mit Aura-Sync
 

D708

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2015
Beiträge
1.822
#4
Posts von Personen ,die nicht raffen, dass man auch nur eine Farbe benutzen kann und man das Ganze nicht Kirmestechnolike benutzen muss und diese Pressebilder zu Demonstration des theoretische Können dienen, kommen in 3,2,1.....

Edit:
Ganz nett, ich benutze schon die Trident Z. Sind auch schon ein wenig günstiger. CB habt ihr die als Testobjekt bei euch? Mich würden die Overclockingfähigkeiten interessieren. Da sind die Trident sehr stark.
 
Zuletzt bearbeitet: (Topic sonst verfehlt)
Dabei seit
Dez. 2015
Beiträge
143
#7
Mich würde interessieren, ob die Teile mit aktuellen Ryzen harmonieren. Ich habe immer noch 2666er drin, die aber nur als 2133 erkannt werden (weil sie wohl nicht single sided sind).
 
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
1.805
#8
Mich würde interessieren, ob die Teile mit aktuellen Ryzen harmonieren. Ich habe immer noch 2666er drin, die aber nur als 2133 erkannt werden (weil sie wohl nicht single sided sind).
Erkannt werden alle als 2133er. XMP im Bios probieren oder Timings/Takt/Spannung von Hand einstellen. ;)
Bei 2666er RAM liegt die Chance aber hoch, das es keine Samsung Chips sind und du irgendwo bei max 3000MHz CL 16/18 endest. Zumindest bei aktuellem Agesa 1.0.0.2.
 

HITCHER_I

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
1.751
#9
Ich warte mit DDR4 3200 CL16 mal lieber ab, bis das auch offiziell von AMD oder Intel unterstützt wird, bzw. es vom JEDEC nicht mehr als Übertakter-RAM gilt.
Und die bemalten dicken Wärmeleitbleche sind nur eine Vorführung für die Kundschaft und ein Versuch sich von der Konkurrenz irgendwie abzusetzen. Diese Dinger können sogar kontraproduktiv sein, weil sie bei Vollbestückung dicht an dicht zusammen stehen, sodass kaum noch Kühlluft zwischen den Modulen durch kommt. Wenn die Module frei von solchem Firlefanz sind, geht die Kühlluft dazwischen viel leichter durch, und kühlt die Chips genauso gut, wenn nicht sogar besser.
 

Florianw0w

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2016
Beiträge
482
#10
Dabei seit
Mai 2018
Beiträge
3.313
#12
Mich würden die Overclockingfähigkeiten interessieren. Da sind die Trident sehr stark.
+1

Mich würde auch ein Vergleich mit den G.Skill Trident Z RGB interessieren. Ich besitze das 32GB DDR4-3200 CL14 Kit (2x 16GB) mit Samsung B-Dies und es macht anstandslos 3400@CL14, 3466@CL14 und 3600@CL16 bei scharfen Sub-Timings mit. 3400 und 3466 bei 1,35V, 3600 bei 1,375V.

Ein Test auf AM4 und 1151 v2 würde mich sehr interessieren.

Liebe Grüße
Sven
 
Dabei seit
Jan. 2015
Beiträge
3
#16
Mich würde interessieren, ob die Teile mit aktuellen Ryzen harmonieren. Ich habe immer noch 2666er drin, die aber nur als 2133 erkannt werden (weil sie wohl nicht single sided sind).[/
Die XPG/Adata-Kits sind allgemein sehr Ryzen-freundlich. Ich habe ein 16GB-3000er Kit aus der D40-Serie auf einem Asus CH6 mit Ryzen 1700x. Das Kit läuft bei mir einwandfrei und stabil mit 2933MHz-16-18-18.

Von den D41 habe ich von XPG heute zwei 16GB-3200er Kits erhalten, die für ein Modding-Projekt vorgesehen sind. Wenn ich es die Woche irgendwie schaffe (viel zu tun), dann kann ich die eventuell mal kurz in meine Produktiv-Systeme reinwerfen und kurz antesten.
 

Anhänge

Top