Älteres externes Festpattenlaufwerk mit Daten an PC-WIN10 betreiben.

GJM

Newbie
Dabei seit
Okt. 2019
Beiträge
4
Mein älteres Festplattenlaufwerk, früher an VISTA, wird vom Geräte-Manager erkannt. Jedoch ist es nicht in der Datenträgerverwaltung, um ihm einen Laufwerksbuchstaben zu geben. Die Hotline des Herstellers sagt, dass das Laufwerk auch mit WIN10 betrieben werden kann. Muss das Laufwerk neu formiert werden (Datenverlust) um es weiterhin verwenden zu können?
 

inge70

Commodore
Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
4.760
Es muss nicht neu formatiert werden. Wenn du es NICHT in der Datenträgerverwaltung siehst, dann hat die ext.HDD entweder einen Fehler/defekt oder die Kabelverbindung ist fehlerhaft.

Wie ist sie eigentlich an deinem PC angeschlossen?

Ansich sollte sie durch Windows einen Laufwerksbuchstaben erhalten, wenn Windows sie richtig erkennt. Schau auch mal ins Bios, ob du sie dort siehst.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: GJM

PHuV

Commodore
Dabei seit
März 2005
Beiträge
5.070
Dann mache erst mal anderweitig ein Backup der Platte, bevor Du sie weiter verwendest. Eigentlich sollten alte Platten sogar von Win95 bis XP ohne Probleme erkannt werden.
 

rocketworm

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2017
Beiträge
1.553
Lad hier am besten mal nen Screenshot von der Datenträgerverwaltung hoch. Ansonsten fischen wir nur im trüben.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: GJM

muesler

Commander
Dabei seit
Apr. 2005
Beiträge
2.104
Wenn es eine USB Platte ist, sollte ihr dynamisch ein Buchstabe beim Anstecken zugewießen werden. In die Datenträgerverwaltung brauchst Du im Normalfall gar nicht rein (macht man ja bei Kameras und USB Sticks auch nicht)...
Evtl. mal einen anderen USB Anschluss ausprobieren, vielleicht ist es einfach ein USB2 vs. USB3 Problem... Bekommt die Platte denn auch genug Strom? Ggf. Y-Kabel korrekt angeschlossen?
 

Holt

Banned
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
59.532
Sofern sie dort erscheint, poste doch bitte mal den Screenshot von CrystalDiskInfo für die Platte, ziehe aber bitte das Fenster soweit auf, dass alle Attribute und auch die Rohwerte vollständig sichtbar sind, also keine Scrollbalken mehr erscheinen. Bitte mache den Screenshot aus Windows und nicht mit einer Kamera vom Bildschirm und nur den Screen von CrystalDiskInfo, mit Alt+Druck erzeugt Windows einen Screenshot des aktiven Fensters in der Zwischenablage oder probiere mal die Tastenkombination: 'Windows Taste + Shift + S' oder lies hier wie man dies macht.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: GJM

GJM

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2019
Beiträge
4
1572006390792.png

1572007238845.png

Das Laufwerk Generic Void Disk wird im Gerätemanager angezeigt, ist aber in der Datenträgerverwaltung nicht vorhanden.
Ergänzung ()

Es muss nicht neu formatiert werden. Wenn du es NICHT in der Datenträgerverwaltung siehst, dann hat die ext.HDD entweder einen Fehler/defekt oder die Kabelverbindung ist fehlerhaft.

Wie ist sie eigentlich an deinem PC angeschlossen?

Ansich sollte sie durch Windows einen Laufwerksbuchstaben erhalten, wenn Windows sie richtig erkennt. Schau auch mal ins Bios, ob du sie dort siehst.
Es ist ein UBS2-Laufwerk. Ich kann ihm keinen Laufwerkbuchstaben zuordnen, weil es in der Datenträgerverwaltung nicht erscheint.
Ergänzung ()

Dann mache erst mal anderweitig ein Backup der Platte, bevor Du sie weiter verwendest. Eigentlich sollten alte Platten sogar von Win95 bis XP ohne Probleme erkannt werden.
Ich habe keine Möglichkeit das Laufwerk anderweitig anzuschließen um ein Backup zu machen.
Ergänzung ()

Wenn es eine USB Platte ist, sollte ihr dynamisch ein Buchstabe beim Anstecken zugewießen werden. In die Datenträgerverwaltung brauchst Du im Normalfall gar nicht rein (macht man ja bei Kameras und USB Sticks auch nicht)...
Evtl. mal einen anderen USB Anschluss ausprobieren, vielleicht ist es einfach ein USB2 vs. USB3 Problem... Bekommt die Platte denn auch genug Strom? Ggf. Y-Kabel korrekt angeschlossen?
Ich hab diverse USB-Anschlüsse ausprobiert. Es ist ein USB-Laufwerk. Die Platte bekommt genug Strom, es ist das Orginal-Netzgerät. Das Laufwerk wird ja auch im Geräte-Manager erkannt.
Ergänzung ()

Sofern sie dort erscheint, poste doch bitte mal den Screenshot von CrystalDiskInfo für die Platte, ziehe aber bitte das Fenster soweit auf, dass alle Attribute und auch die Rohwerte vollständig sichtbar sind, also keine Scrollbalken mehr erscheinen. Bitte mache den Screenshot aus Windows und nicht mit einer Kamera vom Bildschirm und nur den Screen von CrystalDiskInfo, mit Alt+Druck erzeugt Windows einen Screenshot des aktiven Fensters in der Zwischenablage oder probiere mal die Tastenkombination: 'Windows Taste + Shift + S' oder lies hier wie man dies macht.
Die Platte wird nicht im CrystalDiskinfo angezeigt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Dr. McCoy

Captain
Dabei seit
Aug. 2015
Beiträge
3.938
Willkommen im Forum!
Ich habe keine Möglichkeit das Laufwerk anderweitig anzuschließen um ein Backup zu machen.
Keine Datensicherung vorhanden? Das ist schlecht. Empfehlung: Boote ein aktuelles Live-System (z.B. eine aktuelle *Ubuntu-Distribution), greif darauf auf das Laufwerk zu und führe eine Datenrettung durch.

Wichtig ist, dass Du erstmal überhaupt nichts formatierst oder ähnliches.
 

Holt

Banned
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
59.532
Wie lange hat die Platte denn unbenutzt irgendwo gelegen?
 

rocketworm

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2017
Beiträge
1.553
Wenn ich sie initialisieren will kommt "Gerät nicht bereit"
Dann check mal mit https://crystalmark.info/en/software/crystaldiskinfo/ die SMART Werte der Festplatte. Bzw. mach am Besten davon nen Screenshot mit allen Daten und lad den hier hoch.
Ergänzung ()

Die Patte wird nicht im CrystalDiskinfo angezeigt.
Vergiss was ich geschrieben habe :stock:
Ergänzung ()

Aber ansonsten mal die Platte aus dem USB Gehäuse ausbauen und direkt über SATA anklemmen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: GJM

SilenceIsGolden

Captain
Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
4.067
Allein der Name "Generic Void Disk Device" unter dem die HDD erkannt wird, lässt darauf schließen, dass sie defekt ist. Also Platte aus dem Gehäuse ausbauen und direkt intern über SATA anschließen. Wenn du Glück hast, ist nur der Controller im Gehäuse defekt und die Platte funktioniert intern wieder.
 

Holt

Banned
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
59.532
Da dürfte das Problem liegen, denn HDDs sind eben nicht unbeschränkt lagerbar. Dazu schreibt Seagate z.B. hier und auch in einigen anderen Product Manuals:
Und außerdem:
Wenn also die Lagerbedingungen nicht eingehalten werde, sind 90 Tage und zwar in der ungeöffneten Originalverpackung, sonst bestenfalls 1 Jahr. Nach dem Öffnen sollten HDD nicht länger als 30 Tage stromlos sein.

Bei der neuen Barracuda Pro 10TB mit Heliumfüllung schreibt Seagate:
Also hier nur ein halbes Jahr in der ungeöffneten originalen Versandverpackung von Seagate und sonst 2 Monate, nur bei optimalen Bedingungen bis zu einem Jahr.

HGST schreibt für die meisten Modelle wie z.B. für die Megascale:
Das bedeutet nicht, dass die HDDs dann automatisch Schaden nehmen oder gar komplett kaputt sind, wenn man diese Vorgaben nicht einhält. Aber ganz ignorieren sollte man es nicht, denn im Thread Festplatten sterben wie die Fliegen - was mache ich falsch? sind jemandem der ein halbes Jahr im Ausland war, binnen 3 Monaten 4 HDDs gestorben. Die HDDs waren wohl in einem NAS im Keller, also nicht unter optimalen Bedingungen gelagert und natürlich müssen solche Angaben auch unter den ungünstigsten der erlaubten Bedingungen noch eingehalten werden. Unter optimalen Bedingungen dürften die Platten auch eine weitaus längere Zeit ohne Probleme überstehen.
 
Top