Aktivboxen an Mainboard/On-Board-Sound anschließen- kurze Frage?!

Pash0r

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
1.517
Hallo Leute,

ich habe mich doch entschieden einen neuen Thread zu eröffnen, weil es vielleicht dem ein oder anderen doch noch weiterhilft :) Ich hoffe die Frage ist nicht zu trivial :D

Setup:
Soundkarte: Asus Xonar Essence STX
(hier wird zur Zeit eine andere Lösung gesucht)

Kopfhörer: Beyerdynamic DT 770 Pro (250Ohm)
Lautsprecher: 2x Elac AM 150
Mic: Antlion ModMic

Kurze Frage zum Anschluss an den On-Board-Sound:

Mainboard: MSI Z97 Gaming 7 mit dem "Realtek ALC1150 Audio Boost" wenn ich das richtig verstanden habe!
-> Bedienungsanleitung: http://www.msi.com/product/motherboard/support/Z97-GAMING-7.html#down-manual

Das Anschlusspanel sieht folgendermaßen aus:
1.PNG
...mit folgender Beschreibung:
2.PNG

Wie ich Kopfhörer und MIC dran bekomme ist mir soweit klar, aber wie schließe ich die ELACs an?
-> Bedienungsanleitung: Anhang Bedienungsanleitung.pdf betrachten
Das Anschlusspanel der ELACs sieht folgendermaßen aus:
3.PNG


Meine Frage jetzt:
Würdet ihr digital über den "Optischen S/PDIF-Ausgang" an die ELACs gehen (S/PDIF IN - funktioniert das überhaupt?!) oder mit einem 3,5mm Y-Kabel Kopfhörer und Elacs an den normalen "Line-Out (rot)" dran hängen?! Oder gibt es noch einen anderen Weg?! :)

Ich frage nur, weil die Elacs ja einen eingebaute Cirrus-DA-Wandler haben und ich diesen natürlich dem On-Board vorziehen würde und ich mir nicht ganz sicher bin wie ich das anschließen muss.

Vielen Dank für eure Hilfe.

Beste Grüße,
Pash
 
Zuletzt bearbeitet:

evilnear

Commander
Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
2.626
wenn du digital anschließen willst dann kommst du um s/pdif nicht herum. dabei scheint das elac teil nur einen elektronischen eingang zu haben, keinen optischen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Pash0r

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
1.517
Ja klar :) Aber das wäre in diesem Setup doch die beste Lösung oder sehe ich das falsch?

Das heißt ich brauche einen Adapter vom Optischen S/PDIF-Ausgang am Mainboard auf was...?!
 

Pash0r

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
1.517
Ok und dafür braucht man wieder einen Wandler right :D ?
 

evilnear

Commander
Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
2.626
http://www.amazon.de/Ligawo-Audio-Konverter-Toslink-Koax/dp/B0060TG62G/ref=pd_sim_23_15?ie=UTF8&dpID=419IVt-awBL&dpSrc=sims&preST=_AC_UL160_SR160,160_&refRID=1ZQAGNT9YKHZ3MBW23MG

das hier zum beispiel. funktioniert leider nicht passiv, also noch mit extra stromversorgung wobei dafür der rechner herhalten könnte was aber wieder eventuelle störungen einbringen könnte. da sind dann auch gleich passende kabel verlinkt wobei man ja nicht unbedingt die teuersten nehmen muss. das würde ich etwas von der entfernung abhängig machen.

alternative wäre eine soundkarte mit digitalem koaxialausgang wie zum beispiel bei einer xonar u7.

also du willst die unbedingt am onboard anschließen?
 
Zuletzt bearbeitet:

Jesterfox

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2009
Beiträge
39.390
Es soll wohl erst mal eine Übergangslösung sein, wobei ich mir das für ihn auch als Dauerlösung vorstellen könnte da es ein paar Vorteile hat. Unterschiedliche Soundkarten merken sich unabhängig voneinander ihre Lautstärke, lassen sich also getrennt regeln. Einziger Nachteil ist das man nicht die selbe Quelle auf 2 Soundkarten gleichzeitig ausgeben kann. Von daher wäre die Variante mit dem Wandler von optisch auf Coax durchaus eine Lösung.
 

ThsM

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2013
Beiträge
778
Kurz Zwischenfrage... Wie wird denn die Lautstärke geregelt, wenn die Monitore digital angesteuert werden, bzw. zusätzlich noch ein Wandler dazwischen geschaltet wird? Geht das über die Windows Lautstärke?
Ich frage, da mich die Turbo Reihe von Monkey Banana interessiert, die ja auch einen digitalen Eingang haben...
 

ThsM

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2013
Beiträge
778
Danke für die schnelle Antwort.
Mit DD und DTS können die Monitore ja nichts anfangen, das sollte dann kein Problem sein.

Habe ich da eigentlich "Verluste" wenn ich das digitale Signal runter regle?
Ich hatte da mal was gelesen, weiß aber nicht, ob es in diesem Zusammenhang eine Rolle spielt.
Da ging es darum, dass man die Windows-Lautstärke bei Verwendung eines USB DACs auf 100% stellen sollte, damit die vollen 16/24Bit Auflösung/Dynamik im digitalen Signal beim A/D Wandler ankommen.

Wie gesagt, ich weiß nicht ob das hier rein passt... kennst du dich damit aus?
 

Jesterfox

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2009
Beiträge
39.390
Prinzipiell sind Verluste da... die Lautstärke wird quasi über die Bittiefe geregelt. Man sollte es daher so austarieren (über die Regler der Boxen selber) das man möglichst nahe an den 100% operiert. Alternativ schauen das man den Ausgang auf 24 Bit stellt (wenn es Soundchip und Boxen können), dann hat man genug Luft. Aber auch so dürfte das nicht wirklich auffallen.
 
Top