News Alder Lake-S: Erste 16-Kern-CPU-Muster laut Benchmarks im Umlauf

Volker

Ost 1
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
15.716
Von Intel nächster Generation Hybrid-Prozessor, Codename Alder Lake, sind Benchmarks aufgetaucht, die einen Einblick in die Hardware geben. Das Desktop-Modell mit 16 Kernen in Acht-plus-Acht-Kombination wird vermutlich das Flaggschiff, ausgelesene Werte werfen aber auch viele Fragen auf, die heute noch nicht beantwortet werden.

Zur News: Alder Lake-S: Erste 16-Kern-CPU-Muster laut Benchmarks im Umlauf
 

Berserkerbase

Cadet 4th Year
Dabei seit
Okt. 2012
Beiträge
65
Ich frage mich, was das im Desktopbereich bringen soll. Wahrscheinlich genauso viel wie ein Hybridauto im Straßenverkehr...nix 🤷‍♂️
 

Makso

Commander
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
2.815
Wow noch ne Ankündigung. Ich sehe da 280Watt CPU auf Basis von 50% ATOM Kerne. Wow.
 
Zuletzt bearbeitet:

Makso

Commander
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
2.815

LGTT1

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
924
Für Mobil versteh ich das alles für den Desktop seh ich da momentan wenig Sinn darin, die ARM (Leistungsmodelle) für Server oder sogar der kleine Tegra in der Shield verzichten doch alle auf diesen big.LITTLE Aufbau weil es sich halt einfach nur im Akku Betrieb lohnt, diesen konstruktiven und Material mäßigen Aufwand zu betreiben. Bin mal gespannt wie sich die Notebook Lösungen schlagen werden.
 
Zuletzt bearbeitet:

Rockstar85

Commodore
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
4.399
Mal sehen, was Alder Lake kann, und viel wichtiger, wann er kommt.
Rocket Lake, soll sich wohl auch etwas verzögern, Tiger Lake sowieso.
Kein gutes Jahr für neue Hardware. Und AMD dürfte ähnliche Probleme wegen der SoC für Sony und Microsoft haben
 

Makso

Commander
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
2.815

Richy1981

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
267
ich lese solche artikel echt gerne....aber hier bleiben doch echt viele Fragezeichen zurück. Macht man das jetzt um mehr Kerne vorweisen zu können und gleichzeitig nicht die abwärme zu sprengen? Und bringts jetzt wirklich was? Ich blicks nicht so wirklich...
 

der_infant

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2014
Beiträge
728
Verteilt Windows die Aufgaben an große und kleine Kerne oder passiert dass CPU intern?
 

S.Kara

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
2.020
Ich sehe in dem Big-Little Ansatz überhaupt keine Vorteile. Ob ich jetzt große Kerne niedrig takten lasse oder ganz bzw. teilweise in Schlaf versetze oder aber zusätzlich noch kleine Kerne dazu packe... In meinen Augen macht das im Desktop keinen Sinn.
Gerade bei Gaming macht das sehr viel Sinn da oft wenige Threads einen hohen Takt benötigen weil sich einige Aufgaben nicht parallelisieren lassen. Um die ganzen kleingehackten Threads können sich dann die kleinen Kerne vergleichsweise effizient kümmern.

Würde mich nicht wundern wenn Intel im Desktop die nächsten Jahre bei 8 großen Kernen bleibt und nur die Anzahl der kleinen Kerne erhöht.

Verteilt Windows die Aufgaben an große und kleine Kerne oder passiert dass CPU intern?
Das übernimmt das Betriebssystem.
 

Spandi

Banned
Dabei seit
Sep. 2020
Beiträge
541
8big und 8small Kerne vs Zen4 in 5nm(+) 🤔
Arg viel früher dürfte Intel nicht kommen mit Alderlake, wenn man sich die ewigen Verzögerungen anschaut.

Bin auf AMDs Innovationen bei Zen4 gespannt.
 

Bierliebhaber

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2018
Beiträge
601
Ich frage mich, was das im Desktopbereich bringen soll. Wahrscheinlich genauso viel wie ein Hybridauto im Straßenverkehr...nix 🤷‍♂️

Es kommt doch aufs Einsatzgebiet an. Innerorts ist ein Hybrid doch was feines, und unterwegs mit Akku mag es auch hier Vorteile geben.
Wenn man aber über Land oder auf der Autobahn unterwegs ist oder eben die CPU im Desktop einsetzt wird es Schwachsinn sein...

Weiß wirklich nicht so genau, was man sich hiervon erwartet. Dass man auf seine CPUs "16 Kerne!!!!!111!!!" draufschreiben kann, auch wenn die Hälfte wie bei Bulldozer nur Krüppel sind, und man so arglose Käufer täuschen kann? Oder ist das eine Art aufgebohrtes HT, wie eben bei Bulldozer, weil die 8 "Threads" mehr mehr Mehr( :D )leistung bringen könnten als HT?
Ich bekomme auf jeden Fall Bulldozer-Vibes. Mit weniger Fail-Potential und weniger Komplex, dafür aber teilweise mit ähnlichen Problemen. Windows muss man auch erst mal beibringen, welche Kerne wie viel können, oder?
 

Chillaholic

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
14.942

Ov3rDriv3r

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
423
Gerade bei Gaming macht das sehr viel Sinn da oft wenige Threads einen hohen Takt benötigen weil sich einige Aufgaben nicht parallelisieren lassen. Um die ganzen kleingehackten Threads können sich dann die kleinen Kerne vergleichsweise effizient kümmern.
Grade Intel hat doch die letzten Jahre immer wenige sehr schnelle Kerne propagandiert. Zu Athlon 64 Zeiten hat Intel doch ganz offiziell mit dem Pentium 4 10Ghz angestrebt.
 

Ned Flanders

Admiral
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
8.956
Ich sehe in dem Big-Little Ansatz überhaupt keine Vorteile. Ob ich jetzt große Kerne niedrig takten lasse oder ganz bzw. teilweise in Schlaf versetze oder aber zusätzlich noch kleine Kerne dazu packe... In meinen Augen macht das im Desktop keinen Sinn.
Das macht halt Sinn von der Ausbeute und der Größe der Dies her. Halt dir einfach vor Augen das die Willow Cove Kerne riesig sind und es mit Golden Cove eher noch größer wird. Intel versucht halt die IPC so weit zu steigern wie möglich um SC vorne zu bleiben und im Multithread wirtschaftlich nicht unterzugehen.

Macht schon irgendwie Sinn. Von der Energiebilanz ist es imho völlig wurscht.
 
Top