News Alphacool Eiszeit: Kompressor-Kühlung mit 1,5 kW Kühlleistung

rolandm1

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
1.669
#81
Da kann man doch bestimmt auch 2 oder 3 PCs gleichzeitig kühlen.
Wäre mal eine andere Form von LAN Party. wir teilen uns die Kühlung.:D
 

kallii

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2010
Beiträge
1.191
#82
Erinnert mich stark an das Vapochill von 2001 :D... gab doch mal ein Gehäuse mit integriertem Kompressor... war gar nicht mal so schlecht lag bei knapp 500€ damals soweit ich mich noch zurückerinnern kann.. Daraus ist wohl nie wirklich etwas geworden....
 
Dabei seit
Mai 2001
Beiträge
3.917
#83
Wenn die Sache mit dem kondensieren nicht wäre mit etwas Pech hat man ganz schnell Wasser im pc durch die umgebungsluft.
 

Max007

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2004
Beiträge
586
#84
Ich hatte mal ne Vapochill Kompressorkühlung zu Zeiten des AMD Barton 2500+ (1833 Mhz), mit der Vapochill lief die CPU auf 2600 Mhz, also knapp 800 Mhz mehr Takt.

Die Temp lag bei -20 Grad Celsius. Die Vapo hat rund 500 Watt gezogen. Bei 2h pro Tag 730×500 = 365kWh/jahr, rund 110€ Stromkosten.

War ne nette Spielerei, braucht man aber heute als Gamer nicht, für 300€ gibts CPU-Leistung satt.
 

Kowa

Commander
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
2.935
#85
Wieso es gibt doch auch 1000 w Pc Netzteile.
Braucht scheinbar auch jemand.

Wenn man das Feuchtigkeits Problem in den Griff bekommen würde wäre das was für die Wüste.
Oder extrem warme Räume in einer Fabrik.
Die Notwendigkeit eines 1kW-Netzteils erschließt sich mir auch nicht, immerhin gab es ja aber vor 10 Jahren entsprechend hungrige OC-CPUs und Grafikkarten.

Dieses Gerät muß seine Leistung aber nicht für einen PC hergeben, sondern durch die Wasserkühlung kann man ja auch gleich mehrere Kreisläufe koppeln.
Ich würde 2 Geräte einsetzen, wegen der Ausfallsicherheit und für jedes eine normale Nutzlast von 500W kalkulieren. Wenn eins ausfällt, muß das andere eben 1kW ableiten. Das könnte für 5 Server ausreichen.

Kleine Firmen haben oft keinen klimatisierten Serverraum, wo die Klimaanlagen ja auch mit Kompressorkühlung arbeiten. Eher bekommt der Admin einen Besenschrank für die Technik zugewiesen. Heiße Aufstellorte hast Du schon genannt, ich denke da auch an Outdoor-Konzerte oder ein Tanzlokal oder den Laderaum eines LKW.
 

GSXArne

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
772
#86
Für alle, die die grandiose Idee haben, einen Kühlschrank für so etwas herzunehmen: Kühlschränke haben keine großartige Kühlleistung, weil sie nur selten effektiv runterkühlen müssen. Meistens muss nur die Temperatur gehalten werden bzw. Luft, die durch das Öffnen hineinkommt nachzukühlen, genauso, wenn man etwas neu reinstellt. Da dann aber der Großteil schon gekühlt ist, dämpft das den Wärmeanstieg und die geringe Kühlleistung reicht aus. Dafür sind sie halt sehr effizient.

lg Kinman
Naja, moderne Kühlschränke haben eine elektrische Leistung am Kompressor von zum Beispiel 200-300W mit dem Cop zwischen 2-2,5 ist man dann zwischen 400 und sogar 750W.
Die Leistung wird aber nur kurz abgefragt, zum herunterkühlen des Schranks beim Einschalten und wenn die Tür lange geöffnet war. Die elektrische Leistung im Dauerbetrieb ist dann eher so bei 30 W , d.h. 60-100W thermisch.

Die maximale Leistung, die aber dauerhaft genutzt werden kann, sollte doch locker ausreichen um moderne Hardware (selbst übertaktete) zu kühlen.

(Ich entwickel Elektromotoren für Kühlkompressoren).
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
5.045
#87
Es ist einfach ein Chiller...und KEINE Kompressorkühlung.

Warum baut die eigentlich niemand mehr? Vapochill LS zum Beispiel ?
 

Conqi

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
393
#88
Wer lesen kann ist klar im Vorteil. Ich sagte doch MIT Luftkühlung! Sprich Kühlkörper und Fan um die unmittelbare Umgebungsluft abzuführen. Weil dann die Gesamtluft ca. 15° kalt ist hat man eine prima Kühlung
Nur wird die Umgebungsluft nicht lange auf so einer niedrigen Temperatur bleiben. Ein Kühlschrank ist darauf ausgelegt periodisch anzuspringen und deine Milchtüten kühl zu halten. Eine dauerhaft aktive Wärmequelle, die 400, 500 oder noch mehr Watt zieht, dürfte nen normalen Kühlschrank schnell in die Knie zwingen.
 

Limskaya

Cadet 4th Year
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
88
#89
Folgende Idee werde ich bei Zeiten Verwirklichen:
Ein wärmegedämmtes und annähernd luftdichtes Gehäuse mit wenig Luftfeuchtigkeit.

Dieses Teil zum kühlen mit geeigneter wakü auf cpu und gpu und innerhalb des Gehäuses einen Radiator verbaut der die Luft innerhalb kühlt und in Bewegung bringt.

Ein paar Kissen zum entfeuchten ins Gehäuse und 18°C sollten machbar sein
(18 Grad aufgrund des Tau-Punktes der üblichen Wohnungsluftgewählt.)

Man darf natürlich nicht vergessen die Leitungen zwischen "kühler" und "pc" zu dämmen, hier würde ich kautschukdämmung (armaflex) aufgrund Kondensation verwenden
 

Klikidiklik

Lt. Commander
Dabei seit
März 2007
Beiträge
2.012
#90
Ich hatte mal ne Vapochill Kompressorkühlung zu Zeiten des AMD Barton 2500+ (1833 Mhz), mit der Vapochill lief die CPU auf 2600 Mhz, also knapp 800 Mhz mehr Takt.
Will deine Leistung ja nicht schmälern, aber ich habe einen AMD Athlon XP 1700+ (Thoroughbred) stabil von 1,4 GHZ auf 2,4 GHZ übertaktet und dass mit einem Thermalright SLK800A Kupferkühler.

Meine Lösung war mit Sicherheit deutlich günstiger sowohl in der Anschaffung, als auch im täglichen Betrieb ;)

Hab nur ein paar Euro mehr für die CPU im JIUHB DLT3C Stepping ausgegeben. Kenner wissen noch was damit gemeint ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

Flinxflux

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
308
#91
Zu den ganzen Kühlschrank Ideen, ein Kühlschrank kühlt nicht,
ein Kühlschrank entzieht den Kühlraum Wärme.
Also müsste ein Kühlschrank eigentlich Wärmeenzugsschrank heißen :)

Die Idee ist ja nichts neues, die kühl Leistung wird bestimmt genial sein.
Zur Lautstärke, bei einen Motorrad beschwert sich auch keiner über die Lautstärke,
so eine Kühlung muss man halt sportlich sehen :)
 

GSXArne

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
772
#93
Ein Kühlschrank ist darauf ausgelegt periodisch anzuspringen...
Die Technik nennt sich fixed Speed, ist veraltet und hat viele Nachteile, zum Beispiel hoher Energieverbrauch, und Kondensat am Kühlgut wegen des häufigen auf und ab der Temperaturen. Weiterhin erzeugt das häufige an und ausschalten Geräusche und Verschleiß.
Moderne Kühlschränke nutzen Kompressoren, die die Drehzahl und somit Kühlleistung regeln können. Hier gelten die oben genannten Nachteile nicht
 
Zuletzt bearbeitet:

Cool Master

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
23.874
#94
Na ja nichts neues gab früher sogar direkt Gehäuse mit Kompressor-Kühlung. Ist aber zu laut, zu viel Stromverbrauch und definitiv mit Risiken verbunden wegen Kondenswasser.
 
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
238
#95
Schade dass es nur ein Chiller ist... Hätte endlich auf ne Starke Kompressorkühlung für günstig Geld gehofft. Meine gute alte schafft gerade so 300W abzuführen...
 
Dabei seit
Mai 2005
Beiträge
6.258
#96
Ach, so vor 10 bis 15 Jahren war sowas cool, heute sind mir diese Basteleien nichts mehr :D

Ich hab mich schon immer gefragt, warum man den Rechner nicht einfach in nen Gefrierschrank stellt, diese Idee perfektioniert das ganze natürlich :D
Dann kriegt der PC wahrscheinlich keinen Gefrierbrand.
Ein Kühl/Gefrierschrank hat keine hohe Kühlleistung. Er kühlt lediglich die paar kg Lebensmittel die du von Zeit zu Zeit reinpackst ab, und hält die geringere Innenraumtemperatur. Deshalb soll man auch keine zu heißen Speisen direkt vom Herd reinstellen. Die Verlustleistung von einem ausgewachsenen übertakteten Gaming PC bekommt auch eine große Kühltruhe nicht abgeführt, und wird einfach immer wärmer werden.
 

Vitec

Commander
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
3.004
#97
Erinnert mich stark an das Vapochill von 2001 :D... gab doch mal ein Gehäuse mit integriertem Kompressor... war gar nicht mal so schlecht lag bei knapp 500€ damals soweit ich mich noch zurückerinnern kann.. Daraus ist wohl nie wirklich etwas geworden....
Ja die gute Vaporchill hehe.
Glaube es ist daran gescheitert das es zu laut ist und das Oc ja nur minimal besser wird.
Und natürlich am Preis :)

Und da man für die Graka sowiso eine Wakü braucht kann man da die CPU auch einbinden und das ganze bleibt leise und hat halt 100-200 MHZ weniger auf der CPU.

Glaube im PCgameshardware Forum hat ein Österreicher alles in Eigenanfertigung mit einer Kompressorkühlung gekühlt auch die gpus.
So ne TITAN X unter Kompressor mit 2000 MHZ+ geht sicher ganz gut ab.
 
Zuletzt bearbeitet:

MujamiVice

Cadet 4th Year
Dabei seit
Apr. 2015
Beiträge
76
#98
Was macht man dann mit dem Kondenswasser welches sich auf den Leitungen, CPU und GPU kühler bildet wenn sie die Raumtemperatur unterschreiten? Etas sinnfrei ist es schon.
 
Top