Alternativen zu AntLion ModMics

DenMCX

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2017
Beiträge
1.512
Hallo liebe Community,

gibt es eigentlich vom Prinzip her ähnliche nachrüstbare Mikrofone von anderen Herstellern, die auch eine anständige Qualität haben?

Es gibt zwar hier und da welche, jedoch kann ich deren Qualität im Vergleich zu AntLion nicht abschätzen.

Gruß
Den
 

Aphelon

Commodore
Dabei seit
Okt. 2017
Beiträge
4.214
Ggf. wäre das Audio-Technica ATGM2 eine Alternative. Ansonsten gibt es auch viele Bastellösungen aus Headsets, die sonst eigentlich eher für die Bühne eingesetzt werden (wobei ich das nicht unbedingt empfehlen will).
 

Der Kabelbinder

Commodore
Dabei seit
März 2009
Beiträge
4.159
Audio-Technica hat eine ähnliche Variante im Angebot: ATGM2. Generell darf man von solchen Produkten jedoch keine Wunder erwarten. Wird halt alles für die Gaming-Sparte vermarktet und dementsprechend bepreist. Die Mikrofonkapseln der ModMics und des obigen ATGM2 sind eigentlich nichts Besonderes. Die Quali packen auch Lavalier für < 10 Euro. Daher rate ich von diesen Produkten auch dringend ab.

Im Übrigen: Flaschenhals ist oft nicht nur die Qualität der verwendeten Mikrofonkapsel, sondern auch der dahinter liegende Mikrofoneingang. Die meisten Onboards klingen total verrauscht und komprimiert, weil die A/D-Schaltung in der Entwicklung völlig vernachlässigt wurde. Bei Gaming-Soundkarten sieht es manchmal - aber nicht immer - besser aus. Wer Nägel mit Köpfen machen will, besorgt sich ein Audio Interface mit XLR-Adapter.
 
Zuletzt bearbeitet:

DenMCX

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2017
Beiträge
1.512
Danke für die Info - habe das ATGM2 jetzt mal bestellt und schaue, wie es an sich vom Handling her ist.

Die Eingangsseite sollte kein Problem darstellen, da ich eh einen KHV mit Mic-Eingang habe (Schiit Hel).

Und sowas wie Streamen will ich damit ja eh nicht - soll ein ganz normales Mic, nach am Mund sein, womit ich mit Freunden telefonieren oder ganz klassisch via TeamSpeak (ja, sowas verwende ich noch :D) zocken kann.

Missbrauche zwar meine uralte Webcam bzw. dessen Mikrofon aktuell, jedoch wird hier schnell das Problem der "großen" Entfernung bemerkbar, da dadurch enorm viel Umgebungsgeräusche (hauptsächlich Tastaturtippen) mitgefangen wird.

Und nicht jede Situation ermöglicht Push-to-talk bzw ist hier und da sehr unkonfortabel im Vergleich zu Voice-activation.
 

Darkseth88

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
12.804
Und nicht jede Situation ermöglicht Push-to-talk bzw ist hier und da sehr unkonfortabel im Vergleich zu Voice-activation.
Tausend mal bessere Lösung:

Mit entsprechender Peripherie (falls deren Treiber die Funktion hat), kann man die Funktion "mikro Stummschalten" Systemweit auf eine Taste der Maus legen, wenn sie genug Knöpfe hat.

Habe ich so genutzt, muss dann aber ein Klinke Mikro sein, und keines via USB (was davon irgendwie ausgenommen ist)
 

Bccc1

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
268
Oder Push-to-talk mit einem Fußschalter. Ich hab das bei mir direkt über das Audiointerface machen können und kriege über den nicht vorhandenen Sidetone mit, wenn ich vergesse den Taster zu drücken. Grundsätzlich sollte das auch über USB Fußschalter machbar sein, notfalls brauchts noch AutoHotkey fürs Remapping. Nur wie man das mit dem Sidetone hinkriegt wüsste ich in dem Szenario nicht.
 

JMP $FCE2

Captain
Dabei seit
Nov. 2014
Beiträge
3.662
Missbrauche zwar meine uralte Webcam bzw. dessen Mikrofon aktuell, jedoch wird hier schnell das Problem der "großen" Entfernung bemerkbar, da dadurch enorm viel Umgebungsgeräusche (hauptsächlich Tastaturtippen) mitgefangen wird.
Falls Du eine RTX-Grafikkarte hast: dafür gibt es eine KI-Entstörsoftware, die angeblich Tastaturklappern aussortieren kann:

https://www.nvidia.com/en-us/geforce/guides/nvidia-rtx-voice-setup-guide/
 
Top