News Amazon und Google: YouTube auf Fire TV und Prime Video auf Chromecast

OTC-Trader

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
789
App ist mit dem fire TV nutzlos. App 720p und über silk Browser 1080p.
Keine Ahnung was die App hat...
 

Ilsan

Lt. Commander
Dabei seit
März 2012
Beiträge
1.951
Wieviel Sinn macht das wenn der Chromecast weiterhin nur 50 und 60Hz kann? Oder ist das mittlerweile behoben? Überlege einen Chromecast zu kaufen für ein altes Fernsehgerät doch wenns dann ruckelt halte ich das auch für rausgeschmissenes Geld
 

DrFreaK666

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
812
So lange man mit den Apps auch die Werbung sieht, so lange werde ich die sicher nicht nutzen. Ich schaue meine YT Videos lieber ohne Werbung via PC am großen TV.
Kostet ja auch kaum Strom. Wäre es da nicht besser einen Raspberry Pi dafür zu nutzen??
Ergänzung ()

Na endlich, ich habe schon länger auf die native YouTube App für den 4k Stick gehofft.
Obwohl ich mit meinem LG C8 natürlich auch so Youtube genießen kann, aber irgendwie geht es mit der kleinen Fire Fernbedienung nochmal etwas besser von der Hand.
Und meiner Meinung nach funktioniert Alexa besser als der Google Assistant wenn es darum geht was per Spracheingabe zu suchen
 

Stefan1200

Cadet 4th Year
Dabei seit
Mai 2018
Beiträge
73
Wieviel Sinn macht das wenn der Chromecast weiterhin nur 50 und 60Hz kann? Oder ist das mittlerweile behoben? Überlege einen Chromecast zu kaufen für ein altes Fernsehgerät doch wenns dann ruckelt halte ich das auch für rausgeschmissenes Geld
Warum sollte der Chromecast mehr können? 99% der Amazon Prime Video Inhalte dürften doch sowieso nur 25-30 Hz haben (genauso wie TV Inhalte generell).
 

paul1508

Captain
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
3.598
Kann man nun endlich Youtube Music (bzw. Play music) über den echo (dot) abspielen?
 

m4rci

Captain
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
3.498
Bin gut ohne die App zurecht gekommen.
Einfach Firefox App laden und 2 klicks mehr machen, sieht auch genauso aus wie die App.
 

wasd123

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2017
Beiträge
294
Gilt das dann auch für meine Mi-Box? Die hat ja nen ChromeCast integriert
 

Zockmock

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
552
Ich hoffe Google ändert da noch was an der App. Momentan ist es - wie vorher auch - nur eine dem FireTV angepasste Webversion von YouTube.
 

OTC-Trader

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
789

Zockmock

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
552
Oh das ist mir noch gar nicht aufgefallen 😩
 

nlr

Redakteur
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
6.364
Artikel-Update: Die YouTube-App steht ab sofort auch für ältere Fire TV der ersten bis dritten Generation sowie auf dem Fire TV Stick der ersten Generation im Rahmen von Software-Updates zur Verfügung. Die Updates sollen über die kommenden Tage verteilt werden.
 

maxpayne80

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
1.612

Haloman

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
1.453
Fehlt nur noch das die App wieder auf den Firetablets zur Verfügung steht. Auf den Fire TV Sticks konnte man sich eigentlich locker mit dem Silkbrowser behelfen.
 

N1nuzzo

Ensign
Dabei seit
Okt. 2016
Beiträge
148

Aphelon

Captain
Dabei seit
Okt. 2017
Beiträge
3.244
Finde diese Aussage irgendwie interessant
Finde diese Aussage leicht überheblich.

Aber gut, wenn man extrem diszipliniert rangeht und 99% des contents ignoriert und umschifft kann man sicher in die Nähe davon kommen von einem "Genuss" zu sprechen in einem Satz mit "Youtube"
Bei YouTube gibt es doch wirklich alles, was man irgendwie in ein Video-Format packen kann: Also von nützlichen Tutorials, über objektive Reviews bis hin zu echt guter Unterhaltung und natürlich auch viele eher fragwürdige Videos. Da dir aber Vorschläge gemacht werden, anhand der Videos, die du schaust, wird da ne Menge Müll (also Zeug, was dich nicht interessiert) ja vorab schon aussortiert. Das Ignorieren von schlechtem Content wird einem also recht einfach gemacht, v.A. wenn man YouTube bedienen kann (z.B. zielstrebig nach dem sucht, was man schauen will).

Eine freie Plattform wie YT hat eben die entsprechenden Vor- und Nachteile. Da geht nicht jedes Video durch eine redaktionelle Qualitätskontrolle, aber gleichzeitig schreibt auch niemand vor welche Meinungen vertreten werden, wie z.B. bei staatlichen und privaten TV-Sendern, bzw. was überhaupt gesendet werden darf, kleine Zielgruppen werden vertreten, weil nicht nur für die breite Masse produziert wird, etc.

Sich heute hinzustellen mit der Meinung, bei YouTube sei (fast) alles schlecht und man könne es nicht genießen, ist imho einfach nur Käse (bzw. arrogant, oder ignorant).
 
Top