Test AMD Athlon 200GE, 220GE, 240GE im Test: Drei Prozessoren, zwei Gewinner

Volker

Ost 1
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
14.652
tl;dr: Mit jetzt drei Athlon-Modellen hat AMD die Einsteigersparte für Prozessoren Anfang 2019 komplett im Griff. Athlon 200GE, 220GE und 240GE sind nicht nur günstiger als Intels Pentium, sondern falls gewünscht auch schneller. Die integrierte Grafik spielt in einer eigenen Liga. Als Bonus kann auch noch übertaktet werden.

Zum Test: AMD Athlon 200GE, 220GE, 240GE im Test: Drei Prozessoren, zwei Gewinner
 

Rock Lee

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
1.749
Vielleicht ein bisschen kurz der Test, aber wenn man ehrlich ist, gab es ja schon das Meiste zum 200GE im Haupttest.
Vielleicht könnte man beim Leistungsrating die 100% beim 2200G oder 200GE setzen, weil das wirkt schon etwas komisch, wenn der "beste" Prozessor bei 19% beginnt ;)

Wenn ich mir was wünschen dürfte, hätte ich mir auch nochmal ein "200GE" auf Steroiden gewünscht, also die Grafikeinheit und Speichertakt und Timings optimieren, um zu schauen, was möglich ist.
CPU-OC ist auch schön, aber ich glaube da geht noch was ;)

Oder gilt der BIOS-Unlock nur für den CPU-Takt? Weil im Haupttest zum 200GE wurde ja gesagt, dass RAM und Timings nicht angepasst werden können?
 

GERminumus

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2015
Beiträge
1.317
Es juckt mich schon länger so ein Mini Wohnzimmer TV oc zu bauen.
Diese Apu spricht mich da sehr an
 

Bard

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2017
Beiträge
1.020
Nur schade, dass die Athlons den Preis des 2200G von 68€ wieder auf 90€ hochgehauen haben :I
 

Rock Lee

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
1.749
@Bard: Dürfte weniger der Athlon gewesen sein, als die allgemeine Verfügbarkeit von Budget-Intel-Prozessoren aufgrund der 14nm-Fertigungsenpässe.

Erst wird der Pentium Gold zu teuer, dann kaufen die Kunden massenweise 2200G und zum Schluss wird dieser dann auch teurer.

@fahr_rad Danke!
Ach man, ich wünschte es gäbe wie früher nen Bleistifttrick und man darf sich an nem 50EUR Prozessor mal richtig austoben ;) Und wenn er kaputt geht, auch egal.
 

Redirion

Commander
Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
2.942
Als Grundlage fungiert auch für den Vergleich das bisher genutzte Prozessor-Testsystem. Dies bedeutet, dass alle Prozessoren strikt gemäß ihren Herstellervorgaben getestet werden. Beim Athlon ist dies unter anderem DDR4-2666 als Unterschied zu den bisherigen Raven Ridge, die mit DDR4-2933 umgehen dürfen. Die Timings bleiben mit CL14 aber identisch schnell.
Oha, dabei haben wir doch aktuell so viel Diskussion über Latenzen.

Da hätte man den RAM bei DDR4-2666 auf CL13 einstellen müssen, damit die Latenzen zumindest näherungsweise denen von DDR-2933 CL14 entsprechen. Beim Pentium wäre es dann CL12 bei DDR-2400.
 

Dandelion

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2017
Beiträge
711
Einfach klasse dass bei CB auch 50€-CPUs getestet werden!
Vielen Dank, der Test ist gelungen und informativ.
:daumen:
 

Flomek

Commander
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
2.820
Wann geht endlich meine streaming Kiste kaputt :evillol:
Ich will auch den verdammten 200GE haben.
 

Aias85

Ensign
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
134
Yo klasse APUs,

zumal sich einige sogar damit ein Emulation Wohnzimmer Mini PC bauen!

Dank BigBox ist das wunderbar möglich Kodi natürlich inbegriffen :D
 

TheManneken

Moderator
Teammitglied
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
6.111
Gute Test, danke dafür! Wie sehr kann man diese APU denn für einen HTPC gebrauchen, der auch 4K-Material und h.265 wiedergeben soll?
In meinem HTPC werkelt noch ein i3-2100 mit integrierter Grafik, der ist eigentlich schnell genug, aber mit h.265 überfordert.
 

Xes

Commodore
Dabei seit
Nov. 2013
Beiträge
4.442
Ich halte den 2200G für die bessere Alternative.

Wenn man den Preis des Gesamstsystems rechnet, fährt man mit dem 2200G P/L technisch besser.
Dito aber es kommt natürlich auch auf den Einsatzzweck an:
Für eine Office-Kiste die viele Jahre laufen soll würde ich auch den Aufpreis zahlen. Man weis ja nie was künftige Anwendungen brauchen und ein kleiner Puffer kann sicherlich nicht schaden.
Ebenso für den Multimedia-Rechner an dem die Kids ab und zu ein bisschen daddeln wollen, da die Grafikeinheit im Ryzen 3 2200G ja deutlich schneller ist.

Wenn es aber wirklich nur ne Kiste für Omi sein soll, die ab und zu was ausdruckt oder gerade Geldmangel herrscht ist der 200GE prima.
Die neuen Modelle dazwischen finde ich nicht so toll. Dann lieber 25€ mehr zahlen und 4 echte Kerne + eine fast doppelt so schnelle Grafikeinheit haben oder beim 200GE bleiben und den gegebenfalls noch übertakten.
 

Aias85

Ensign
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
134

wahli

Rear Admiral
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
5.645
Ich wünsche mir einen Board-Test, bei dem besonders auf den Idle-Verbrauch eingegangen wird. Da haben die B450-Boards und Co. noch so manche Schwächen, oder?

@Jan
cb wollte dem Problem mit dem hohen Idle-Verbrauch bei B450-Boards eigentlich nachgehen. Gibt es dazu News?
 
Zuletzt bearbeitet:

Willi-Fi

Commander
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
2.463
Sehe ich auch so, dass der Artikel ein knapper, klassischer CPU Test ist, aber mittlerweile gerade bei AMD in Teil 2 der Stromverbrauch eine Rolle spielen sollte (oder eben sonstige Experimente). Denn gerade die Youtube Channels erleben einen Aufwind, da sie von der klassischen Testmethodik auf den praktischen Nutzen verstärkt eingehen.
 

r34ln00b

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
979
Top