Test AMD Ryzen 3 2200G & 5 2400G im Test: Desktop-APUs mit starker GPU machen erste Ryzen obsolet

Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
539
#81
Sehr schöne APU. Hoffe es wird einen Ryzen 2600G mit Vega M geben.
Reicht ihr OC Ergebnisse noch nach?
 

mambokurt

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
1.717
#82
die APU 100 Euro, plus schnellen Ram, 16GB 220 Euro = 320 Euro (falls am4 Board vorhanden),

320 Euro, für mal zwischen durch FHD Gaming,

G4560 50 Euro, 1050ti 190 Euro =240 euro, langsamer 2400er Ram kann behalten werden,

habe ich also 240 Euro für das FHD Spielchen zwischendurch, anstatt 320 Euro, und ich glaube nicht das 1050ti weniger Frames produziert, das es ein Preisunterschied von 80 Euro ausmacht.
Machmers doch mal 'ordentlich':
Mainboard 75€, Ram 200€, APU 100€ = 375€
Mainboard 75€, CPU 50€, RAM 150€ = 275€

Dann haste bei Intel noch 100€ für ne Graka, dafür bekommst du eine 1030 oder so und hast in etwa auch die Leistung der APU. Legst du 70€ drauf hast du eine 1050ti und ziehst Kreise um die APU, aber so verkehrt ist der Preispunkt der APU dann eben auch nicht, wenn man keine dedizierte Graka holt.
 

DonL_

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
1.169
#83
Die Leute bei AMD sind einfach Idioten, anders kann man das nicht mehr sagen. Bei Grafikkarten gibt es schon das weitverbreiterte Gerücht, dass AMD Grafikkarten eine Zentralheinzung ersetzen können. Und um einige Cent zu sparen, riskieren sie den gleichen Ruf bei den APUs.

Wie selten blöde kann man eigentlich sein? Gerade die APUs werden in kleinen Gehäusen ohne oder mit nur sehr wenig Lüftung betrieben werden (Micro PCs, HTPC etc)...

Ich wollte dieses Jahr einen PC basteln für meinen Bruder und eine Ryzen APU benutzen, da sie zu seinen Ansprüchen passen sollte... aber sicher nicht mit diesen Hitzköpfen.
Zitat PCGH
Apropos zur Qual: So empfanden viele Enthusiasten Intels Schritt von einem mit der CPU verlötetem Heatspreader hin zu einem nichtmetallischen Wärmeleitmittel. Diesen Schritt geht AMD mit den neuen Ryzen 5-2400G und Ryzen 3-2200G ebenfalls und verzichtet zudem auf ein Offset für die angezeigte CPU-Temperatur. Diese sollte nun der tatsächlich in der CPU herrschenden Wärme entsprechen. In ein Mini-ITX-Gehäuse eingebaut und nur durch den Boxed-Lüfter gekühlt, trieb Prime 95 mit in-Place Small-FFTs die Temperatur rasch über die Marke von 90 Grad Celsius. Mit einem potent(er)en Luftkühler (Scythe Orochi) versehen, blieb die Temperatur mit gerade einmal 63,5 °C jedoch im absolut üblichen Rahmen und lässt noch genug Luft für's Übertakten.
 
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
4.161
#84
du kann st dir dein Kommentare sparen, du fällst mir und anderen schon eine ganze Weile unangenehm mit deinen Kommentaren auf,
meist Offtopic und unter der Gürtel linie,

wenn ich hier Redakteur wäre hätte ich dich schon achtkantig rausgeschmissen,
:lol: Find ich ja nun doch lustig. Du behauptest jeder hat DDR4 Ram rumliegen und lässt ihn offensichtlich in deiner Rechnung weg, obwohl der genau so da reingehört. Aber gut, der Rest deines Posts erklärt einiges. Kannst mir gerne ne PN zukommen lassen wenn ich noch mehr deiner "Argumente" zerlegen darf.
 

mambokurt

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
1.717
#86
Hmm und wie kann ich jetzt die APU dazu bringen zusammen mit meiner dedizierten Graka zusammen zu rechnen?
DAS wäre doch mal ein lustiges Segment: Preis/Leistungs-CPU mit APU, kombiniert mit ner bezahlbaren "dedizierten" Graka und schon kann man für unter dem bislang noch nötigen Budget sinnvoll zocken (mind. 65 fps bei 2560x1440 schön mit 144 Hz).
Die ollen APUs konnten das, allerdings hats quasi nix gebracht und war teils auch buggy. Also im Endeffekt war es dann besser eine CPU ohne iGPU zu holen und für das gesparte Geld noch eine größere Graka draufzulegen.
 

valin1984

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2015
Beiträge
1.623
#88
Ich freue mich über den Test und auch über die APU. Wichtig wäre mir noch der Vergleich mit der GT 1030 / RX 550. In Toms Hardware gibt es diesen Test ja bereits, aber ich würde Ihn echt gerne noch noch hier auf CB sehen.
 
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
670
#89
@alternativ

Prozessorseitig besser als ein 1500x bzw. ein 1300x. Für die GPU ist 4K nicht das Ziel, sondern FHD.

@Xeelee

Schau doch mal in den Ausgangspost von mir in #74.
 

DonL_

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
1.169
#90
du kann st dir dein Kommentare sparen, du fällst mir und anderen schon eine ganze Weile unangenehm mit deinen Kommentaren auf,
meist Offtopic und unter der Gürtel linie,

wenn ich hier Redakteur wäre hätte ich dich schon achtkantig rausgeschmissen,

bitte gerne diesen Offtopic von mir ins Aquarium und her mit der Verwarnung, ist es mir wert, weil mit solchen Menschen möchte ich auch kein Forum teilen.
das tut gut das loszuwerden.
Er hat doch vollkommen recht, bei dir liegt anscheinend auch eine Rechenschwäche vor.
 

Keksdose

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2017
Beiträge
461
#91
Der Ryzen 5 2400G + 16gb Ram + Mainbaord kostet trotz schnellerem Ram 385€,
würde es doch nur 16gb für 150€ geben , gibts aber nicht...
der erste lieferbare kostet mal gerade 25€ mehr , sofern mann nicht auf cl20 speicher zurückgreifen will.
nimmt man cl14 speicher um auch die 3200 mhz zu errreichen sinds satte 60€ mehr.

da passt deine rechnung vorne und hinten nicht.
 
A

alternativ

Gast
#93
@alternativ
Prozessorseitig besser als ein 1500x bzw. ein 1300x. Für die GPU ist 4K nicht das Ziel, sondern FHD.
Ich weiß...aber diese Spiele sind ja echt nicht die Grafikwunder schlechthin. Daher wäre es für mich wahnsinnig interessant dahingehend bescheid zu wissen. Ich zocke nur diese Spiele...und wenn es dafür reicht, dann muss ich mir nie wieder eine dedizierte Grafikkarte kaufen ;) Kann ein kleineres Netzteil nehmen...würde einfach so etwas wie einen NUC mir selbst basteln.
 

aklaa

Vice Admiral
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
6.320
#94
Sehr schöner Test, Danke! Finde die CPU mit 65W inkl. Grafik sehr gut gelungen und kann sich sehen lassen. Für Office sehr gut, aber beim Gaming und P/L R5 1600 6C/12T ist kaum zu toppen. Wahnsinn wie der i3 8100 im Vergleich bei den Anwendungen ist ... bei dem kleinen AMD 2400G Hut ab.
 
Dabei seit
Dez. 2014
Beiträge
3.558
#96
Gute APU.
Wenn nur der Ram nicht so teuer wäre.
Für office-Nutzer ist die APu super. Die interessiert auch die WLP nicht.
 

WommU

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2014
Beiträge
256
#97
Der Test bei Tomshardware.de zeigt, dass die kleine APU meist nicht viel langsamer in Spielen ist als eine i3/1030 Kombination.
Die Unterschiede sind z.T. geringer als 10%. Das entscheidet nicht über spielbar oder nicht spielbar. Ich würde sagen - nicht mal spürbar. Zudem ist die Ryzen APU auch noch übertaktbar.

Ein zusätzliche 1030 lohnt sich spielemäßig wohl kaum.
 
Dabei seit
Jan. 2015
Beiträge
882
#98
PCGH: Mit einem potent(er)en Luftkühler (Scythe Orochi) versehen, blieb die Temperatur mit gerade einmal 63,5 °C jedoch im absolut üblichen Rahmen und lässt noch genug Luft für's Übertakten.
Beim Ryzen 5 nimmt man am besten einen anderen Top Blow kühler und nicht den Boxed.
Schade das der Ryzen 5 nicht verlötet ist, aber ich denke das in diesem Preissegment jeder Dollar zählt.

Jetzt braucht es mal entsprechende mini itx Boards mit HDMI 2.0 und DP sonst wird das nichts für mein Projekt.
 
Dabei seit
Juli 2007
Beiträge
906
#99
Von Lötzinn zu reden ist etwas irreführend, zum verlöten des Dies mit den Heatspreader wird nämlich Indium eingesetzt.
Und das erklärt auch warum die Hersteller darauf verzichten wollen. Indium ist verdammt teuer.
 
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
9.389
Muß man mal sehen, wann bei Intel die "H" Mainbords kommen. Hat CB da evtl. Infos dazu?

Im Prinzip tendiere ich zu 8100+1030. Könnte mir für meinen Enkel auch die 1050Ti vorstellen, damit der nicht alles in Low spielen muß nur weil der Opa zu geizig war die 100 Euro drauf zu legen.
Damit dreht der dann Kreise über der APU und der Rechner ist leise.

Bei einem Office Rechner reicht eh jede iGPU vollkommen aus.
 
Top