Amoklauf - an Realschule in Emsdetten

Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Leon

Admiral
Dabei seit
Okt. 2002
Beiträge
8.915
Warum regt Ihr Euch eigentlich so auf? Es wurde in KEINEM BERICHT gesagt, dass die Computerspiele schuld sind, nur mal so zur Info. Ebenfall hat der Psychologe (ein Profiler des BKA) der im ZDF im heute-journal aufgetreten ist, ebenfalls gesagt, dass man nicht den Computerspielen die Schuld geben kann, sondern sie lediglich ein Instrument sind, vorhandene psychische Störungen zu verstärken, und das HAUPTPROBLEM in seiner Persönlichkeit zu suchen ist, mehr nicht. Und um hier anzuknüpfen, er hat völlig Recht.

Viele von Euch werden hier aggressiv und finden die tollsten Worte, nur weil das Wort "Computerspiele" auftaucht.

Werdet doch mal Erwachsen und seht die Dinge von verschiedenen Seiten. Nur weil hier zum größten Teil absolut normale Leute sind, die die EGO-Shooter Spielerei lediglich zum Freizeitvergnügen spielen, heißt das noch lange nicht, dass jemand der, aus welchen Gründen auch immer, eine an der Klatsche hat, dass auch kann.

Ich ärgere mich auch darüber, dass immer gleich auf die Computerspieler eingedroschen wird, aber seid ehrlich, dass war ja auch klar. Ein ARD Brennpunkt oder ein ZDF-Spezial von 10 min länge muss ja gefüllt werden.

Regt Euch nicht auf, wir werden auch weiterhin die Spiele spielen können, die wir wollen.
 

ToXiD

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2003
Beiträge
15.520
Lieber Leon...

Wie ist denn so das Wetter auf deinem Planeten?

Den aggressiven Ton hast Du, wie übrings in vielen deiner Postings. :o

Ach und es geht nicht gegen Computerspiele?

Ich muss was verpasst haben
 

Paokara1988

Ensign
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
201
Tja diese "Killerspiele". Hmm naja wenn man es sich einfach machen will. Unsere Gesellschaft ist in wirklichkeit das Problem. Die Politiker sollten sich mal lieber gedanken machen wieso einer ausgeschloßen wird.Ich persönlich finde das den springenden Punkt. Fast alle haben so eine Liste was normal ist. Der Täter: Waffennarr, Cs Zocker=Ne lass mal der ist komisch den wolllen wir nicht. Super. sag ich da einfach genial, Daumen hoch für solche Gedanken! Natürlich is einfacher die Tat auf Spiele zu lenken als die Gesellschaft zu hinterfragen.


Gruß Chris
 

tokz

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
414
Ich würde gerne mal die Definition von Killerspielen ( für Politiker ) erfahren :)

Das Wort klingt irgendwie so grausam ^^ ... für mich gibt es eigentlich nur ein einziges Spiel welches ich in die Kategorie "Killerspiel" einordnen würde und das ist Postal bzw. Postal2 :D

Alle anderen Spiele in denen es etwas härter zu Sache geht haben entweder eine fiktive Handlung oder einen tieferen Sinn ( z.B Counterstrike ) . Dort geht es ja nicht nur um´s reine killen / töten , sondern viel mehr um Taktik und Teamplay. Bombe legen und entschärfen , aber da die Politiker nur höchstens mal einen Headshot gesehen haben , ist das Spiel für sie total stumpf und brutal , deshalb sofort als KILLERSPIEL abstempeln :D

Ich kanns auch wieder nur betonen , Counterstrike ist das einzigste Spiel weltweit , welches klein angefangen hat ( als Mod zu Half-Life ) und heute das populärste Online Multiplayer Game überhaupt ist. Mit hochdotierten Turnieren bei denen die Profis um richtig viel Geld spielen usw. seit nun mehr als 5 Jahren an der Spitze dieses Genres ... aber sowas sehen die sch**** Politiker ja garnicht , sie wissen einfach viel zu wenig von der Materie aber wollen mitreden bzw. sogar über dessen Zukunft bestimmen , und das grenzt einfach nur an Frechheit ! Bei den Gehältern die , diese bekommen und hier und da mal ein nettes Lächeln aufzusetzen :mad:
 
Zuletzt bearbeitet:

Enolam

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2004
Beiträge
1.106
Interessanterweise konnte ich gestern Abend und heute Nachmittag folgendes feststellen: Anmoderationen und Berichte von Reportern und Moderatoren weisen immer deutlich darauf hin, dass der Amokläufer "Killerspiele" gespielt hat, dass Counterstrike verteufelt werden muss usw.

Sobald dann jeweils der Sachverständige oder Kriminalpsychologe zur Sprache kam, wurde folgendes gesagt: Computerspiele und im speziellen gewalthaltige Computerspiele sind häufig Begleiterscheinungen und können bestimmte Tendenzen verstärken, sind jedoch nie und nimmer die Ursache. Vielmehr sei die Ursache häufig im sozialen Umfeld zu finden. Familie, Erziehung, Freunde usw.

Fand ich sehr bemerkenswert.

Ich hoffe sehr, dass "das Volk" bei solchen Berichten sehr genau hinhört und hinsieht und nicht nur dem blinden Aktionismus der Presse und diversen Politikern folgt...
 

tokz

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
414
www.n24.de hatte heute morgen eine tolle Überschrift im Zusammenahng mit der Killerspiel Verbot´s Debatte. Aber jetzt wo ich mich mal erinner das war vor ca. 2 und dann nochmal 4 Wochen , da habe ich ja abends wie immer die tollen Dokus auf n24 gesehen ( bis heute , denn den Sender werde ich deprogrammieren ) und dann sehe ich doch tatsächlich , wie bei dieser "Katastrophen" Doku die abends immer läuft , bei der die Katastrophe genau analysiert wird mit Zeitangaben und allem Pi-Pa-Po.

Naja aufjeden sehe ich das die Rekunstruktion des Columbine Massakers von 1999 , zuerst dachte ich naja das wird vielleicht ganz interressant , aber so nach ca. 5 minuten dachte ich mir das , dass was dort gezeigt wird schon fast pervers ist ! Die haben da tatsächlich alles aber auch wirklich jeden kleinen Schritt den die 2 in der Schule gemacht haben nachgestellt . Wann , wer , wor jemanden an bzw. erschossen hat usw. mit Bildern und Animationen + Original Mitschnitte usw.

Also das war wohl wirklich das schlimmste was ich persönlich jemals gesehen habe ! Weil es halt ECHT war , wie grausam die 2 Amokläufer die unter den Tischen zusammengekauerten , verängstigten Schülern aus nächster Nähe , mit der Schrottflinte ins Gesicht geschossen haben usw. Und jetzt soll mir so ein Politiker nochmal sagen das man durch z.B Counterstrike zum Amokläufer wird ! Nein es sind vielmehr solche Sachen die man im Fernsehen sieht , die zu solchen emotionalen Explosionen führen können ...

Vielleicht hat ja noch jemand anders diese "Reportage" gesehen , diejenigen wissen was ich damit meine.
 

BlackSavage

Commander
Dabei seit
Mai 2005
Beiträge
2.202
tagesschau.de hat sich dazu HIER auch nochmal geäußert.

Ich finde das auch übertrieben. Ich weiß nicht ob so ein Spiel solch ein Auslöser sein kann.
Dann ist es das nächstemal kein Spiel mehr, dann eben ein brutaler Actionfilm.
Was will man dann in Zukunft noch alles verbieten?

Tragisch genug, aber jedesmal gleich irgendwo einen Schuldigen zu finden finde ich einfach falsch.
 

trackerbsc

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
18
Also ich habe gerade auch die Meldung der Tagesschau gelesen und war verärgert. Es sollte sich eher die Frage gestellt werden, wie einfach es sein kann, an Waffen zu kommen, als sich darüber Gedanken zu machen, welche Pixel jemand zerschießt. Sicherlich mag es sein, dass exessives Spielen nicht gesund ist (und eine bestimmte Altersgruppe sollte die Games auch nicht in die Hände bekommen), doch ob einzig das wirklich der Auslöser für eine solche Tat sein kann. Ich jedenfalls glaube nicht daran. Da spielen wesentlich mehr Faktoren eine Rolle und ein Verbot von "gewalttätigen" Games wird daran sicherlich nichts ändern.
 

mobbY2010

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
46
Leute, was da wieder in den Medien läuft ist nicht mehr auszuhalten! Lest euch mal folgende Seite durch (nicht gerade freundlich formuliert oder rechtschreibkonform) und tragt euch ein!

http://www.pixelabschiessspiele.de.vu/

Man muss sich als Gamer ja nicht alles gefallen lassen!
 

Shadow86

Rear Admiral
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
5.562
Moahr, 1Live! kotzt mich an, den ganzen Nachmittag schon so eine scheiss einseitige Hetzemache gegen "Killerspiele" bzw. Computerspiele, die an allem Schuld sind, das ist echt nicht mehr normal! :kotz:
 

KL0k

Fleet Admiral
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
18.635
ich find das ganze so schwachsinnig, ich kanns gar nicht oft genug betonen...
wer seinen abschiedsbrief gelesen hat dem wird von der ersten zeile an klar das das nichts anderes ist als das ergebnis unserer gesellschaft. und durch nichts anderes.
der typ war ein absoluter indiviualist. ein freier geist. gefangen in einer gesellschaft die ihn in ketten gelegt hat seit kindesbeinen an, wie jeden anderen auch. nur dadurch das er so der masse gegengerichtete ziele und träume hatte konnte er die nie ausleben und fühlte sich wohl wie in einer diktatur.
konsumverhalten, gruppenzwang, ellbogengesellschaft in der am weitesten kommt der andere am geschicktesten über den tisch zieht... überwachungsstaat... dazu vielleicht noch eltern die einen nicht verstehen und somit überhaupt nicht in der lage sind einen aufzufangen.. dazu dann noch fehlende freunde, weil die alle genau diesen oben genannten dingen hinterherrennen wie lemminge..
all das hat ein gewaltiges frustpotenzial und ist somit nur eine frage der zeit.
quasi jeder der sich in so einer situation oder einer vergleichbaren situation wiederfindet, wird fast schon zwangsläufig zu einer tickenden zeitbombe wenn er damit nicht fertig wird.

und all das hat einfach auf deutsch gesagt n scheiss mit spielen und deren "verbot oder nicht" zu tun. und das sage ich nicht weil ich mich auf eine der seiten stelle, die für oder gegen irgendwas aus der thematik sind. es hat damit schlicht und ergreifend nichts zu tun.

das das natürlich keiner sehen und hören will ist klar. das würde ja beinhalten das man sich damit auseinander setzen muss und das man etwas ändern müsste. und wie wir alle wissen ist deutschland nicht grade ein guter ort für schnelle veränderungen da erstmal alles weggeschlossen und totdiskutiert wird von zigtausend jammerköpfen bis man nur noch auf der stelle tritt oder n schritt zurückmacht.


PS: ist schon komisch das viele der seiten von der polizei aus dem netz genommen oder passwort geschützt worden sind, unter anderem die von seinem abschiedsbrief. klar, beweissicherung... hm... aber ob das der einzige grund ist, bezweifle ich stark.

PPS: hab doch noch eine seite gefunden auf der sein originaltext war.. diese stelle finde ich sagt eigentlich schon alles über den frust aus;
Ich habe in den 18 Jahren meines Lebens erfahren müssen, das man nur Glücklich werden kann, wenn man
sich der Masse fügt, der Gesellschaft anpasst. Aber das konnte und wollte ich nicht. Ich
bin frei! Niemand darf in mein Leben eingreifen, und tut er es doch hat er die Konsequenzen
zu tragen!
und diese;
Wozu das alles? Wozu soll ich arbeiten? Damit ich mich kaputtmaloche um mit 65 in den Ruhestand zugehen
und 5 Jahre später abzukratzen?
Warum soll ich mich noch anstrengen irgendetwas zu erreichen, wenn es letztendlich sowieso für'n Arsch
ist weil ich früher oder später krepiere?
Ich kann ein Haus bauen, Kinder bekommen und was weiss ich nicht alles. Aber wozu? Das Haus wird irgendwann
abgerissen, und die Kinder sterben auch mal. Was hat denn das Leben bitte für einen Sinn? Keinen! Also
muss man seinem Leben einen Sinn geben, und das mache ich nicht indem ich einem überbezahlten Chef im Arsch
rumkrieche oder mich von Faschisten verarschen lasse die mir erzählen wollen wir leben in einer Volksherrschaft.
und wenn man ehrlich ist, muss man sagen er hat in vielen punkten (leider) recht. ich teile zwar seine radikale denkweise zum schluss seines briefs nicht und seine extremen mittel die er nutzte. aber ich denke der typ hatte wirklich einiges im kopf, abseits der probleme. und wie man an den videos die er drehte erkennen konnte hatte er wohl auch einen fable für filme und eine lebhafte fantasie. also kann die presse ihn auch nicht einfach so als psychisch gestört abstempeln meiner meinung nach. denn fakt ist leider; wenn man nicht mit der masse schwimmt hat man ein schweres leben. nur leider kann man sich das manchmal nicht selbst aussuchen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Hatred

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
353
Sorry für Crossposting, da ich nicht alles nachlesen will.

Also zum allgemein Thema, ob "Killerspiele" daran schuld ist und ob man sie verbieten soll.
In meinen Augen sind sie nicht Motivation sondern Kreation, keiner rennt durch CS und malt sich aus, später irgendjemanden zu töten, nur damit kommen einen Ideen wie man es machen könnte. Die Motivation kommt klar durch das Umfeld, ist idR immer so. Im Grunde, klar der hatte es wohl schwierig freundschaften zu knüpfen, aber denk mal auf der anderen Seite waren die anderen Schüler (oder sonst wer) auch nicht gewillt.
Das hängt auch mit der Erziehung zusammen.
Nur das System sucht einen schnellen schuldigen und da isses einfach das nächst greifbare zu nehmen.
Doch fakt ist .. ich bin
[x] Verbot von Games wie CS, BF etc. Ganz einfach, wenn es das nächste mal passiert ... gibts keinen schuldigen. Da wachen die Leute vielleicht mal auf und sehen, dass es nix mit spielen zu tuen hat. Weil spiele ... ich mein das sagt schon das wort. Der Begriff Killerspiele sollte noch vor diesen auf den Index. Die Leute beschaffen sich die Games doch so oder so. Mit etwas glück gibts noch ne Klagewelle der angepissten Gameindustrie (+Hardwareinstrie, da diese vorallem durch solche hochgepowerten 3D Games mit den meisten Umsatz machen), dass die in einem recht starken deutschen kaufwilligen Markt (siehe Anno oder Gothic 3 oder dieses zurzeit die neue Quad Core Geilheit, teilweise schon hier im Forum) keine Absätze mehr machen, bloß weil irgendwelchen NRW Minister sich wichtig reden wollen.
Ich wünsch mir sicherlich keinen weiteren Amoklauf, doch wenn wieder sowas eintritt ... dann wünschte ich mir, dass derjenige vorher CS von der Platte gelöscht hat ;)
Einfach nur um die Reaktion zu sehen, den nächst besten schuldigen zu finden.
In der Schule (gut war da schon länger nicht mehr), aber selbst zurzeit im Studium zeigen doch die meisten immer auf die selben ( "der sieht so aus, als wenn er irgendwann mal Amok laufen würde") und trotzdem ... das wird ignoriert, weil passieren tut das ja eh nicht.
Doch die Leute haben keine Angst, dass derjenige dann Waffen hat, nein die Angst kommt auf, wenn derjenige CS spielt.

Und davon ab, mit die erste News die ich gestern gelesen hatte, stand eine Aussage von Schülern drinne. Wahrscheinlich 14 jährige Mädchen, grad am Rauchen, sehen nen Typ mit! Maske und wahrscheinlich Waffen und denken sich "nja der wird bestimmt gleich amok laufen" und trotzdem sind alle schön weitermaschiert.

Die Leute sehen nichtmal die Anzeigen, sie provozieren sogar diese Menschen noch, da sprech ich aus Erfahrung und dann ... selbst schuld. Klar, dass es jetzt wohl die falschen erwischt hat, dafür kann man nix. Aber wars nicht damals in Columbian oder Erfurt so, dass gezielt Leute abgeschossen wurden?

Wiegesagt, ich bin für Verbot, einfach nur um die Auswirkungen zu sehen. Vielleicht lockt man damit die 18-21 jährigen auch mal zur Wahl. Denn die Grünen scheinen ja aktuell damit zu punkten, dass sie gegen ein Verbot sind.

Im grunde ist das hier doch eine ewige diskusion die immer wieder aufkommt und stoppen kann man diese selbst mit einem Verbot nicht. Da müssen erstmal Waffen verboten werden, dann schwarze Mäntel, Skimasken und dann ... Kettensägen und dann "Killerspiele" ... :rolleyes:



Und weil ich grad das letzte Posting lese ... :
Leben hat schon Sinn, man muss ihn nur mal finden. Vielleicht ist das der Sinn des Leben, ihn herauszufinden, wer weiß das schon?
Warum sollte man sich nur ein Ziel setzen, den Sinn des Lebens, den wohl eh noch kaum einer herausgefunden hat.
Das ist doch schwach, die ganzen Suicidegefährtetenkiddis tuen mir echt alle leid. Die denken vielleicht das ist Cool aber ... wieder aus erfahren, das ist nicht cool. Man muss sich kleine Ziele setzen. Von mir aus das nächste konzert von ner Band oder Schulabschluss etc. aber der typ ... und die ganzen anderen denken was in 45 Jahren mit ihnen ist. Ich denk nicht mal was heute in nem halben Jahr mit mir ist.
Viele Leute sind heutzutage einfach zu schwach fürs leben. Und wenn sie den Druck selbst nicht aushalten ... sollen sie wenigstens sich in ihren Keller einschließen, die Rasierklingen rausholen, nen Abschiedsbrief schreiben, aber verdammte scheisse kein Amok laufen.
... nicht, dass doch noch jemand mitleid mit dem Typen bekommt ... oder seine Ansichten teilt.
 
Zuletzt bearbeitet:

tokz

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
414
Ja intelligent war aufjedenfall ! Aber um zu solchen drastischen Maßnahmen zu greifen , bedarf es schon ein bischen an psychischer Instabilität :/ Denn so wie er denken bestimmt viele , aber begehen keinen Amoklauf :rolleyes:

@ Über mir der da ^^

Wieso in Gottes Namen sollten Erwachsene Menschen die selber Entscheidungen treffen können , was sie "spielen" und was nicht , bevormundet werden von irgendwelchen Polit Fuzzis ? Jeder der das 18 Lebensjahr vollendet hat ist vollmundig und hat damit das Recht für sich selber zu entscheiden was recht und was falsch ist ! Und daher lassen wir uns doch nicht verbieten Spiele zu spielen , nur weil ein Amokläufer das Game missbraucht hat ... oder soll ich dir jetzt sagen , dass graue Unterhosen ab morgen verboten sind ?! Oder Wasser mit einem Natrium Anteil von 10% oder mehr landet auf dem Index und muss dann illegal importeirt werden :D

So geht das nicht und so darf es nicht sein , und wenn irgendwas verboten werden soll , dann ALLES oder nichts ! Tv ,Radio usw.
 
Zuletzt bearbeitet:

KL0k

Fleet Admiral
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
18.635
wer weiss... vielleicht sind die beiden vorfälle auch nur vorboten für mehr oder schlimmeres..:rolleyes:

und wo ich den nachtrag von hatred grade lese..
hier im land läuft einiges falsch... durch einen suizid zieht man heutzutage keine aufmerksamkeit mehr auf sich.. das läuft doch nur noch in der lokalen zeitung, maximal. somit hat er sein ziel erreicht. es ist zwar glücklicherweise keiner ausser ihm ums leben gekommen, aber er hat dennoch die aufmerksamkeit bekommen die er haben wollte und somit für seine sichtweisen ein größeres publikum gefunden. sicher war der weg den er wählte übelr sorte. aber wie es immer ist, die menschen fangen erst an nachzudenken wenn es zu spät ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

Hatred

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
353
Es wird mit sicherheit weitere Nachahmungstäter geben und die Zeitabstände werden immer kürzer, der nächste könnte schon nächstes Jahr sein.

Klar haben CS und CO ne andere Auswirkung auf das Verhalten von sozialgestörten als graue Unterhosen, aber nja ... ich sag ja auch, ändern wird das eh nix, dass man die Spiele verbietet, nur die Reaktion später wäre echt mal interesant.
Und schau mal. In Deutschland verbietet man alles (selbst ü18) was mit Nazis zu tun hat, Hakenkreuze etc. Und trotzdem gibts noch unzählige davon. Man kann Spiele schon verbieten, selbst für ü18, aber wirklich nur um die Konsequenzen endlich mal zu sehen.
Denn es wird sich nix ändern und ZDF muss Frontal 24 absetzen :rolleyes:

@KL0k (Nachtrag)

Klar ist das Land kaputt, was Medienbe/erstattung betrifft, aber sind andere länder auch. Keine Sau von Stern, Spiegel, Bild und Co denkt an die Leute die grad im Krankenhaus liegen, nicht an den Typen der sich selbst weggebustet hat, sondern nur die Geschichte möglichst Idioten / Volksicher darzustellen. Und das ist doch arm. Suicide ... ich mein man kann niemanden bestrafen der sich selbst umgebracht hat, auch dessen eltern etc nicht.
Aber man beginnt auch nie nachzudenken, wie man es hätte verhindern können. Die Menschen sind halt dumm, so what.
 
Zuletzt bearbeitet:

KL0k

Fleet Admiral
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
18.635
toll.. ich will aber nicht als verbrecher gelten bloß weil ich gerne in meiner freizeit spiele spiele die dann verboten wurden, nur damit irgendjemand seine theorie beweisen kann. o_O
mir reichen die probleme jetzt schon die man hat wenn man ü18titel kaufen möchte. und ändern würds auch nix, ausser das die nächste sau durchs dorf getrieben wird wie bei ner hexenjagd.
 

Hatred

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
353
Tja da muss man Prioritäten setzen ;)
Klar isses für viele scheisse, nur die Mehrheit des Landes wird beruhigt.
Davon ab ... nichtmal das. Die Mehrheit des Land ist beruhigt, nur durch solche Berichterstattung wird sie verunsichert, das ist das Problem. Kaum irgendwelche Eltern machen sich sorgen was ihre Kinder spielen, weil es dazu auch keinen Grund gibt.
Es geht hier nur gegen die "hetzemacher", die selbst FiFA wahrscheinlich als Killerspiel betrachten (immerhin muss man den Gegner besiegen :rolleyes: )
 

tokz

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
414
Hihi ^^ das stimmt ... ja ich sehs jetzt auch mal ein , dass diese ganze DIskussion zu nichts führt :) mal sehen was noch so auf uns armen Killerspielspieler zukommen wird , vielleicht muss man demnächst die Lizenz zum CS zocken haben um überhaupt in den Genuss davon zu kommen :p oder allgemein PC Lizenz usw. damit wenigstens auch der Staat was daran verdient
 

KL0k

Fleet Admiral
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
18.635
eigentlich bleibt nur noch eins,

drüber nachdenken und möge er in frieden ruhen...
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Top