Ankündigung Anzeigen (sog. "Native Ads") auf der Startseite von ComputerBase

konkretor

Captain
Dabei seit
März 2011
Beiträge
3.718
Was habe ich da auch wieder geschrieben. Kühlkreislauf defekt....
Was ich meinte ist. Bei der Art von Werbung wäre es schön wenn der Hersteller im jeweiligen Thread antworten würde.
Danke jan fürs kümmern.
 

Lunke

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
551
Man kann werbende Artikel auch so gestalten, dass sie ein anderes Layout haben, andere Hintergrundfarbe etc. Sodass man jederzeit immer sieht, dass es ein werbender Artikel ist.
Das wird aber nicht gewünscht von den Herstellern, obwohl der Inhalt der gleiche wäre. Die Hersteller wollen, dass exakt das gleiche Layout verwendet wird.
Ergo geht es nur darum, den User in die Irre zu führen, da so ein kleiner Hinweis "[Anzeige]" zwar im Bewusstsein wahrgeneommen wird, im Unterbewusstsein dominiert jedoch der (vertraute) visuelle Eindruck des Layouts und so ist man leichter zugänglich für die Werbebotschaften.
 
Zuletzt bearbeitet:

burnout150

Hardwareklempner
Administrator
Dabei seit
März 2007
Beiträge
25.570
@Lunke Also im Fall von Razer dann schwarzer Hintergrund mit grüner Schrift? Willst du das wirklich?
Ich glaube das wäre nicht im Sinne des Erfinders. Es ist ja schließlich nicht so als wären die Native Ads nicht gekennzeichnet.
 

Lunke

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
551
Das habe ich nicht gesagt, man kann auch eine neutrale Farbe, die aber anders ist als das Standard-Layout bei redaktionellen Artikeln, verwenden. Es geht um das Anders-Sein, nicht dass man die Farben des Herstellers verwendet.
Ihr könnt ja mal die Hersteller anfragen, die Antwort ist garantiert "Nein". Wenn es nämlich so wäre, dass Menschen alle ganz rational funktionieren und der Hinweis im Titel vollständig ausreicht, damit man die Informationen im Artikel alle richtig einordnen kann, nämlich bloß als Werbung, dann müssten die Hersteller gleichgültig sein was die Wahl des Layouts angeht. Sind sie aber nicht, da sie von der Psychologie des unbewussten Wahrnehmens überzeugt sind. Ich unterstelle den PR-Agenturen, dass dort kompetente Leute arbeiten, ergo denke ich, dass sie im Recht, was die unbewusste Wahrnehmung angeht. Das ist das Argument, auf das ich hinauswill. Das kann man nicht abstreiten und sollte man nicht schönreden, wie toll das doch alles wäre "Win-Win-Win".
Das ist es nicht. Es ist immer noch ein Übel, wie jede andere Werbung. Es ist vielleicht ein kleineres Übel als nervige Bannerwerbung, das mag schon sein. Aber sicher kein "Win" für den User.
 

Nightmare25

Captain
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
3.299
Der Sinn und Zweck von natives Ads ist ja die gewisse Tarnung. Und da liegt ja der Hase im Pfeffer, der versierte Internetnutzer (sprich: der alte Hase) kennt solche Werbemaschen und fällt in aller Regel nicht darauf rein. Leute die sich in der Materie nicht so auskennen insbesondere NewBies und gerade ältere Menschen tappen in aller Regel genau in solche Fallen. Ich mag diese Art der Werbung nicht weil sie schon mit dem Vorsatz der Heimtücke arbeitet auch wenn man mich persönlich mit solchen Werbeanzeigen nicht mehr ködern kann. Ich habe sowas mal aber mit einem älterem Internet-Neuling erlebt wo manche Werbeanzeigen schon aussahen wie Windows Meldungen und er dann wirklich sowas geklickt hat. Ich finde sowas muss nicht sein. Aber es geht hier um die schlichte Finanzierung von Seiten, Servern etc. und das die Leute irgendwann das Mittel der Adblocker genutzt haben sind sowohl Werbetreibende als auch Seitenbetreiber irgendwann selbst Schuld gewesen weil man eben einfach keine Grenzen gezogen hat. Die Werbung und das gezielte Tracking hat man übertrieben so das sich der Anwender nur noch mit diversen Tools helfen konnte. Ich habe aber keinerlei Probleme damit für Werbung auf diversen Seiten eine Ausnahme hinzuzufügen. Bei Trackern jedoch habe ich keinerlei Mitleid.
 

LuckyMagnum

Lieutenant
Dabei seit
März 2014
Beiträge
1.022
Diese Ads begrüße ich sehr, im Vergleich zu den klassischen Malvertising-Ads. So ist Werbung für mich durchaus aushaltbar und teils sogar nützlich. Noch besser wäre, wenn das [ANZEIGE] am Anfang des Titel stünde.
 

Michael-Menten

Lieutenant
Dabei seit
März 2019
Beiträge
762
[Anzeige] Sollte definitiv an den Anfang.
Eventuell auch sowas wie sponsered noch aufs Bild. So wie es z.B. bei Test erfolgt.

Als Autor den sponsor anzugeben ist gut. Das x ist nett jedoch nicht wirklich notwendig für mich wenn es sofort ersichtlich, dass es unaufdringliche Werbung (nichts blinkend, keine schrillen Farben, nichts Fett geschrieben, etc.) ist.

Wohl das größte Problem mit fast jeglicher Werbung:
  • nicht richtig getargetet: nicht relevant
  • marketing blabla: langweilig -> nicht relevant
  • autoplay, popup, malvertising, scams, etc.: nervig -> nicht relevant

Was teilwiese jedoch Spaß macht sind Post mit Hintergrund-Informationen in denen nur am Rande die Firma/Werbung eingearbeitet ist. z.B. Thema erklären und am Produkt zeigen wie dies Aussehen sollte/kann.
 

littlem0j0

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
22
Werbung ist immer unmoralisch, Sie dient nur dazu die Gewinne der Unternehmen zu steigen. Je besser die Werbung desto größer der Schaden für die Konsumenten.
 

DeusoftheWired

Fleet Admiral
Moderator
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
12.915

Vindoriel

Rear Admiral
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
5.899
Die jetzigen Ersatzbanner sind auch so wie sie sein sollen, keine Animation und vor allen Dingen auf dem Server von CB gehostet und keine Drittanbieter-Virenschleudern mit Tracking bis zum Gehtnichtmehr.
Nur ist die Auswahl der Anbieter stark begrenzt, fast alles vom "dreckigen A" (ok, da kaufe ich auch manchmal, sind dann aber Dinge, die man woanders schlecht / nicht bekommt).
 
Zuletzt bearbeitet:

xxlrider

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2018
Beiträge
781
Ich fand Foren immer besonders gut,weil sie meist viel Performanter waren als herkömmliches Net.
Anbetracht dessen das Deutschland mittlerweile tiefste Provinz ist,was mobiles Surfen betrifft,kommen Ads auf Startseiten natürlich besonders gut.
Gratuliere zu diesem tollen Job.
 

DeusoftheWired

Fleet Admiral
Moderator
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
12.915
@xxlrider Sprichst du von der normalen Bannerwerbung auf der Startseite? Um die geht es im Artikel nämlich nicht. Wie im Screenshot von #1 zu sehen ist, sehen gesponserten Artikel aus wie die normalen.

computerbasenativead.png


Der Traffic für das Artikelthumbnail läßt sich nun wirklich verschmerzen.
 

Maviapril2

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
875
Jap, und ComputerBase ist mit die einzige Webseite, die immer schnell lädt, egal welche Verbindung man hat, und egal wieviele Tausend km man von Deutschland entfernt ist. Kenne da eigentlich fast keine andere Seite, die so gut funktioniert. Da auch nochmal ein großes Lob an die technische Umsetzung!
 

ger.ruler

Ensign
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
216
Als Webentwickler habe ich am Vorgehen nichts auszusetzen.

Einziges Verbesserungsfeedback, wenn man den Titel mit einer anderen Farbe noch etwas zusätzlich abheben würde, ansonsten ist alles völlig vertretbar.
 

Strulf

Ensign
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
196
Werbung ist immer unmoralisch, Sie dient nur dazu die Gewinne der Unternehmen zu steigen. Je besser die Werbung desto größer der Schaden für die Konsumenten.
Das ist natürlich totaler Unsinn.
  1. Unmoralisch das falsche Wort. Den Gewinn eines Unternehmens steigern zu wollen ist nicht nur nicht unmoralisch, sondern im Gegenteil eine gesunde Einstellung
  2. Es ist pauschalisiert, da Werbung durchaus auch informativ sein kann und nicht ausnahmslos irreführend sein muss
  3. Von Schaden für die Konsumenten kann auch keine Rede sein. Wenn du dich bewegt fühlst, etwas aufgrund einer Werbung zu kaufen, dann ist das dein "Problem". Umgekehrt ist es zusätzlich auch durchaus möglich, durch eine Werbung dazu bewegt zu werden, ein Produkt oder Anbieter zu meiden, weil dir die Werbung eben nicht gefällt.
 

xxlrider

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2018
Beiträge
781
@xxlrider Sprichst du von der normalen Bannerwerbung auf der Startseite? Um die geht es im Artikel nämlich nicht. Wie im Screenshot von #1 zu sehen ist, sehen gesponserten Artikel aus wie die normalen.

Der Traffic für das Artikelthumbnail läßt sich nun wirklich verschmerzen.

Macht doch oben neben Ticker Tests etc. noch eine Spalte auf : "Abo".
Dort dann einfach zugängliche Infos zu den Kosten,ohne viel Schnickschnack.
Ich konnte auf Anhieb also ohne groß zu suchen,dazu nichts finden.
 

DeusoftheWired

Fleet Admiral
Moderator
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
12.915
@xxlrider Ich kann beim besten willen keinen Zusammenhang zwischen deinem Beitrag und meiner Antwort herstellen.

Die Sache mit dem Abo ist auch unverständlich, weil genau das doch schon auf der Startseite umgesetzt ist.

computerbasepro1.png

Der Link führt zu https://www.computerbase.de/pro/, wo alles klipp und klar beschrieben ist.

computerbasepro2.png

Merkmale, Preise, Buchungsoptionen, häufig gestellte Fragen. Keine Ahnung, was man daran noch ändern soll.
 

littlem0j0

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
22
Das ist natürlich totaler Unsinn.
  1. Unmoralisch das falsche Wort. Den Gewinn eines Unternehmens steigern zu wollen ist nicht nur nicht unmoralisch, sondern im Gegenteil eine gesunde Einstellung
  2. Es ist pauschalisiert, da Werbung durchaus auch informativ sein kann und nicht ausnahmslos irreführend sein muss
  3. Von Schaden für die Konsumenten kann auch keine Rede sein. Wenn du dich bewegt fühlst, etwas aufgrund einer Werbung zu kaufen, dann ist das dein "Problem". Umgekehrt ist es zusätzlich auch durchaus möglich, durch eine Werbung dazu bewegt zu werden, ein Produkt oder Anbieter zu meiden, weil dir die Werbung eben nicht gefällt.

ad 1) Gewinnsteigerung hat lediglich eine maxime: die Steigerung des Gewinns um jeden Preis. Sobald etwas "um jeden Preis" passiert sind positive Nebenwirkungen reiner Zufall.

ad 2) Natürlich ist es pauschalisiert, es geht ja um die Werbung im Großen und Ganzen.

ad 3) Genau Werbung ist absolut wirkungslos und damit harmlos und jeder kauft nur was er wirklich will.

Zum Abschluss vielleicht noch ein Kommentar: Solange wir die Zahlen hinter CB nicht kennen, ist es ja ganz nett uns nach unserer Meinung zu fragen, aber wie soll die Antwort ausfallen?
Wenn die Werbung die Sportwagen der GF finanziert ist es etwas Anderes, als wenn die CB vorm Untergang bewahrt wird.
 

Madden.

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
363
@Jan @SV3N @Caseking-Marian @Caseking-Mike
Zum Thema Affiliate Links, aktuell bei Custom Design-Preise RTX 3000-Serie (ich weiß, es passt nur am Rande hier rein, ich will dafür aber keinen extra Thread aufmachen). Ich finde die Umsetzung unschön, weil sie - übrigens im Gegensatz zu den native Ads - zwei für mich nicht zu vernachlässigende Nachteile mitbringt:
Erstens bleibe ich auch als CB Pro-User davon nicht verschont.
Viel wichtiger aber zweitens: Ich möchte in einem Produkt-/Preisübersicht-Artikel nicht, dass dort versteckt im Fließtext ein einziger von 9 (Fließtext-)Links tatsächlich auf den Preisvergleich führt und anschließend eine riesige Tabelle als Modellübersicht dutzendfach zum Werbepartner. Ich möchte in einem Preisübersicht-Artikel, dass dort prominent ein Preisvergleich gezeigt/ermöglicht wird. Ihr opfert hier imho Funktionalität für Werbeeinnahmen. Wann immer das gemacht wird, ist das nicht mehr userzentriert. Ich bin seit Jahren cb Pro-Mitglied, weil ich meinen Teil dafür tun will, dass ihr ein Abwägen finanzieller Interessen gegen Userinteressen eben weiterhin nicht nötig habt.
 

Ähnliche Themen

Top