News Apple App Store vermeldet 40 Milliarden Downloads

przszy

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2012
Beiträge
1.206
Smartphones und Tablets sind aus dem Alltag der Anwender aufgrund ihres theoretisch unbegrenzten Funktionsumfangs nicht mehr wegzudenken, welcher sich zudem mittels der durchaus beliebten Apps beliebig erweitern lässt. Diese Popularität zeigt sich nun auch in von Apple veröffentlichten Zahlen.

Zur News: Apple App Store vermeldet 40 Milliarden Downloads
 

Jethro

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
1.828
Jetzt wär es interessant zu wissen wieviele Iphones, Ipads und Ipods seit dem Start der Appstore verkauft wurden.
So das man mal ausrechnen könnte ob das mit den 100 Apps pro Nutzer wirklich hinkommt wie es der Apple Boss meinte.
 

estros

Admiral
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
8.121
Und dabei kosten die meisten Apps zur 89cent. Also ein Witz und geht nicht ins Geld.

Eine geniales Ökosystem innerhalb 5 Jahren. Nicht schlecht.
 

smalM

Captain
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
3.151
Auch für Apple ist das Geschäft mit den Anwendungen sehr rentabel, da das Unternehmen 30 Prozent aller App-Umsätze und In-App-Käufe einbehält.
Ahem, weil Apple mit 30% am Umsatz beteiligt ist folgt daraus, daß das Geschäft sehr rentabel sei?
Das würde sich ja wohl nur aus einer Angabe zur Umsatzrendite oder zum Gewinn ergeben.
 

Bueller

Captain
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
3.188
Ob das Geschäft mit den Apps wirklich so rentabel ist, wage ich zu bezweifeln. Wenn Apple um die 7 Milliarden Dollar an Entwickler ausgezahlt hat, hat man selbst etwa 3 Milliarden einbehalten. Zieht man nun die Kosten für den Betrieb der Plattform ab, bleiben vielleicht noch 2 Milliarden übrig. 2 Milliarden Dollar geschätzter Gewinn seit Anbeginn des Appstores sind für Apple Verhältnisse ein kleines Zubrot. Das verdient man mit dem iPhone an einem guten Wochenende.
 

HZH

Captain
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
3.386
Auf jeden Fall der richtige Schritt von Apple, weiterhin stark in den App Store zu investieren. Einerseits ist der Umsatz definitiv nicht gering, andererseits verhilft das große Ökosystem iOS zu großem Erfolg - Wären für iOS nur so viele Apps verfügbar wie z.B. für Windows RT oder Samsungs Bada, würden nur wenige Personen auf iOS setzen.

Ich liege aber richtig, wenn ich sage, dass die App-Downloads auch gratis-apps beinhalten?
 

JackDraco

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
588
Wow und das mit im Schnitt 1€ oder 1$ macht schon eine ordentliche Stange Geld, auch wenn Apple von den meisten nur provision bekommt, aber das "Grundgehalt" scheint da schon zu stimmen.

Ist wahrschienlich nur ein heißter Steim im Vergelich zu der Marge eines Iphone / Ipads
 

Ameisenmann

Banned
Dabei seit
März 2011
Beiträge
2.821
Das ist ein Esel, der pures Gold scheißt! Wenn allein der Appstore so gut läuft, will ich nicht wissen was über iTunes sonst noch so geht. Man bindet über den Content die Kunden, die meisten Apps laufen eh auf iPhone und iPad bzw. man braucht oft keine extra App. So hat Apple selbst etwas davon wenn sie an den Apps nichts verdienen würden. Man bekommt genug kostenlose Programme, hat ne bessere Auswahl als bei Google oder Microsoft und man kann sehr bequem bezahlen. Google und Microsoft sind da einfach zu dämlich dazu.
Ich habe bestimmt schon 50 Euro im Appstore verballert, weils eben so einfach ist (C&B oder iTunes Karten). Beim Windows Marketplace oder Google Play braucht man am Besten ne Kreditkarte, die würde ich aber niemals hinterlegen.
100 Apps pro Kunde, schafft man ganz locker. Benutzt wird vermutlich nur ein Bruchteil davon, aber 100 Apps hat man sich sehr schnell gezogen.
 

Mighty X

Commander
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
2.232
Ob das Geschäft mit den Apps wirklich so rentabel ist, wage ich zu bezweifeln. Wenn Apple um die 7 Milliarden Dollar an Entwickler ausgezahlt hat, hat man selbst etwa 3 Milliarden einbehalten. Zieht man nun die Kosten für den Betrieb der Plattform ab, bleiben vielleicht noch 2 Milliarden übrig. 2 Milliarden Dollar geschätzter Gewinn seit Anbeginn des Appstores sind für Apple Verhältnisse ein kleines Zubrot. Das verdient man mit dem iPhone an einem guten Wochenende.
Das iPhone selber verkauft sich aber auch aufgrund des genialen Ökosystems rund um den App-Store so gut. Der Store ist ein wichtiges Zugpferd für Apple und den Verkauf ihrer Hardware. Die Investitionen lohnen also eigentlich immer und wenn dann noch ein wenig die Kasse klingelt...
 

csch92

Commander
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
2.260
Das Schafft nur Apple, da sieht man wie Verdammt Beliebt das iphone eigentlich ist. Android gibt es auf mehreren geräten Ios nur auf einem. Würde gerne mal sehen wie es mit Android ginge, wen es nur auf dem Nexsus gebe.
 

Bueller

Captain
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
3.188
@Mighty X

Der Appstore ist quasi Beifang und Attraktivitätsgrad zugleich. Er generiert ein paar Einnahmen und dient der Zielgruppe als Grund für iPhone, iPad und Touch Kauf. Nur wird das oft falsch verstanden, etwa im Hinblick auf Google. Da meinen einige User wirklich, dass man Geräte wie Nexus 4 oder 7 unter Wert verkauft, weil man mit dem Store so viel Geld verdiene. Genau das schafft aber nicht einmal Apple. Für Firmen wie Microsoft oder Blackberry dürften deren Stores sogar Zuschussgeschäfte sein.
 

astrix

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
838
Ich finde den AppStore auch klasse, selbst, wenn ich mit meinen - wieviel Apps waren das seit meinem iPhone 4 ( Okt. 2011 ) schon ? - vielleicht 30 Apps eher der extreme Wenig-Nutzer bin.
Aber durch die ernorme Marktpräsenz wird es auch nur noch eine Frage der Zeit sein, bis die Androiden den AppsStore überrollt haben, in Form der meisten Downloads. Es darf spekuliert werden, wann dem so ist =)
 

boarder-winterman

Mr. Avatar 2012
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
19.488
Joah, stört mich als Appleuser wenig, wenn Android den AppStore überholt.
Die Qualität der Apps im AppStore ist dennoch deutlich besser. Insbesondere im Tabletbereich.
 

HateyHate

Ensign
Dabei seit
Jan. 2012
Beiträge
228
@Mighty X
Da meinen einige User wirklich, dass man Geräte wie Nexus 4 oder 7 unter Wert verkauft, weil man mit dem Store so viel Geld verdiene. Genau das schafft aber nicht einmal Apple. Für Firmen wie Microsoft oder Blackberry dürften deren Stores sogar Zuschussgeschäfte sein.
Zum Ökosystem gehören ja nicht nur die App Stores. Apple verdient sich ja dumm und dämlich am Musikverkauf über iTunes. Google wächst da wohl auch im Moment zu einer echten Größe heran. Dazu wächst der Markt für VoD bei iTunes und Google Play rasant.
 
Top