News Apples Marktanteile weiter im Aufwind

flappes

Rear Admiral
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
5.508
NetApplications mit 9,63 Prozent alleine zwar nicht ganz die Zehn Prozent, zusammen mit dem iPhone (0,44 %) ist diese Marke dann jedoch Geschichte
Das ist doch eine unsinnige Rechnung, sorry CB!
Dann müsste man auch alle Windows Mobile Geräte zu Windows XP oder Vista dazu zählen.

Wenigstens wird der Konkurrenzdruck erhöht und auch MS muss sich mal ein wenig einfallen lassen.
 

messiaen

Cadet 1st Year
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
15
Ich denke der Mac-Anteil wird weiter steigen:

Hatte das Geld übrig und habe mir vor ca. einem Jahr aus Neugier ein Macbook gegönnt. War eine der besten Investitionen meines Lebens. Arbeite jetzt nur noch damit. Meine Windows-Rechner habe ich mittlerweile weggepackt. Werden irgendwann mal verschenkt oder entsorgt. Die Folgekosten für häufiges Aufrüsten/Rechnerneukauf sind bei mir drastisch gefallen, sodaß ich die Mehrkosten schon jetzt wieder raus habe. Das Macbook startet schneller als mein Smartphone (mit Windows-Mobile). MacOS X sieht super aus, funktioniert stabil und ist sehr effektiv . Ich benötigt kaum mehr Zeit für "Wartungsarbeiten", was mir einen enormen Zeitgewinn bringt.

Ach ja, für Spiele bin ich wegen Securom und Co auf Konsole (Xbox 360) umgestiegen.

Wahrscheinlich, dass Andere in Zukunft ähnliche Erfahrungen machen und umsteigen was wiederum weitere mitzieht.

Aber schon klar: Für diejenigen, die weiter aktuelle PC-Spiele zocken wollen ist weiterhin ein Winows-PC seiner Wahl die bessere Lösung ;-)

Es geht mir also NICHT darum zum Ausdruck zu bringen "Apple" ist toll alles Andere Mist!
 

dualcore_nooby

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
668
Wenn man MAC OSX und iPhone mit aufnimmt, sollte man dann nicht auch WMobile mit aufnehmen?

Ich kann mir nich vorstellen, dass das iPhone verbreiteter als alle WMobile Geräte sein soll.
Ich kann mir das schon vorstellen schließlich belegte das schon Ende 2007 die Browserstatistiken bei NetApplications. Und das schon mit der Version ohne UMTS.
iPhone 0.09% vs WM 0.06%

Hier gibts auch ein schönes Tool um sich die aktuellen Verhältnisse der Betriebssysteme anzuschauen. Interessant wieviele Win9x Systeme noch im Internet unterwegs sind.
edit:Auch kann man hier sehen, dass aktuell WM sogar von 0.06% im vgl. zum Vorjahr auf 0.05% gesunken ist, während das iPhone OS von 0.09 auf 0.44 gestiegen ist.

Natürlich gibt es MEHR Windows Mobile Geräte als iPhones. Aber dort wird es eben nicht so oft genutzt wie auf dem iPhone. Ich sehe das ja selber bei meinen Arbeitskollegen. Jeder wollte ein Handy zum Surfen, jeder hat ein WindowsMobile genommen und wirklich _täglich_ genutzt wird das einfach nicht. Was schade ist, denn die Geräte hätten schon wirklich gute Technik drin.

Meiner Meinung nach entscheidet nicht nur der Kaufpreis über den Erfolg eines Gerätes, sondern auch ob es einfach Spaß macht. Mir persönlich ist die iPhone Oberfläche schon manchmal nicht flott genug, aber was man da bei anderen Smartphones mitbekommt sind die auch nicht flotter, und das bei weniger Animationen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Hypocrisy

Admiral
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
8.604
Das hier ist nichts anderes als eine Apfel-Birnen-Diskussion oder VW-Opel oder schwarz-weiß.

Wer Apple kauft und damit glücklich wird - schön. Wer das mit einem PC ist - auch schön.
 

Bueller

Captain
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
3.188
Der Browseranteil von Windows Mobile wird nicht aufgeführt, weil er nicht relevant ist. Wer mobil surft, surft meist über das iPhone. Das iPhone ist seit zwei Jahren auf dem Markt und ist schon das erfolgreichste Smartphone.

Ein gutes Beispiel dafür, dass Apple sich seine Märkte selbst schafft. Egal, wer vorher da ist. Es bringt einfach nichts, halbfertige Produkte auf den Markt zu bringen, die die User am Ende dann doch nicht haben wollen.
 

Zhan

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
1.919
wenn ich mir die stats von cb im vergleich zum rest der welt angucke, dann wundere ich mich zunächst. wenn ich mir dann aber die vor dumpfer ignoranz nur so triefenden kommentare einzelner windows-fanatiker hier durchlese, dann ergibt das ganze wieder sinn ....
 

dMopp

Banned
Dabei seit
März 2007
Beiträge
9.688
Mein Senf:
Apple ist ein Statussymbol, völlig überteuert. Preis/Leistung stimmt einfach nicht.
Lassen wir MacOS und WIndows mal weg, was haben wir bei einem "Mac"? Richtig. überteuerte veraltete Hardware. Sorry aber das sollte jeder Applejünger sich eingestehen (gleiches gilt ürbigens für MP3-Player und CO von Apple)
 

Bueller

Captain
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
3.188
@al.einstein

Der Marktanteil sagt nichts über das Surfverhalten aus. Windows Mobile Geräte sind seit Jahren am Markt, aber kaum jemand surft wirklich damit.

Safari auf dem iPhone war der erste Browser, der überhaupt annähernd das Internet mobil zugänglich gemacht hat. Vorher haben Generationen von Usern sich mit verkrüppeltem Symbian oder Mobile Internet Explorer abgemüht. Allenfalls Opera kann aufschließen. Zudem hat sich die Bündelung >Gerät-mobiler Datentarif< als wichtig erwiesen.

Man kann nicht oft genug betonen, dass ein Gerät oder eine Plattform mehr ist als die Summe aller Teile. So wie sich die Hersteller reihenweise an einem iPod Killer versucht haben, überschlagen sie sich derzeit mit den Versuchen an einem iPhone Killer. Bisher erfolglos und nach meiner Einschätzung auch in Zukunft so.

So wie Apple auch im Desktopmarkt bewusst andere Wege geht, ist das iPhone durch den Appstore konkurrenzlos. Bisher kann ich den nur durch den iPod Touch erkunden, aber die schiere Menge und auch die Qualität der Anwendungen inklusive einfachster Einkausmöglichkeit sind das Killerargument für die Apple Plattform.

@dMopp

Im 3dMark-Land will Apple gar keinen Erfolg. Da dürfen alle User weiterhin sorgenfrei weiter leben.
 
Zuletzt bearbeitet:

Spielkind

Rear Admiral
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
6.132
Wenn man den Thread quer liest hat man den Eindruck das die ~10% Marktanteil von Apple eine Katastrophe ist und was Apple überhaupt einfällt an Microsofts (Fast-) Monopol zu graben (eher kratzen). Das ist Marktwirtschaft und die heutige Situation wird sich für beide Konkurrenten auch wieder ändern.

Ich freue mich für Apple! Ich finde es gut das MacOS kein Nischenprodukt mehr ist, sondern sich als Alternative zum (Fast-) Monopol Microsoft präsentiert. Die Kunden haben die Wahl. Zum ersten Mal ziehe ich selbst, MacOS als Alternative zu Windows in Betracht.

Als nicht wirklich informierten Kunden werte ich das Image von Apple so, dass sie ausgereifte, durchdachte und qualitativ hochwertige Produkte anbieten. Das für mich ansprechende und wertige Design suggestiert dies. Den höheren Preis eines Apples bekomme ich beim Wiederverkauf (zum Teil) wieder rein, was diesen ein wenig relativiert.

Das Konzept Hardware und Software aus einem Haus zu bekommen überzeugt. Ich bin es als Anwender leid ständig OS- und Programmupdates hinterher zulaufen. Ein Ansprechpartner für alles erscheint mir als gute Lösung.

Als Windows User ist diese Meldung für mich eine gute Meldung! Warum?! Konkurrenz belebt das Geschäft. So sieht sich z.B. Dell gezwungen Notebooks und Desktops attraktiver zu gestalten. Und Microsoft darf sich auch nicht auf seinen Lorbeeren (~90% Marktanteil) ausruhen. Uns als Kunden sollte dies freuen.
 

Alfredo

Commander
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
2.933
@messiaen

Genau so hab ich es auch gemacht. Rechner soll bei mir einfach laufen, weder Treibersuche noch sonstwas. Warum startet Programm XY schon wieder nicht usw. Für sowas habe ich im Feierabend keine Lust und Zeit mehr. Viren suchen? Nein danke!
Gespielt wird schnell mit der 360.
Habe "quasi" nur noch ein 24" Monitor bei mir auf dem Schreibtisch stehen und keinen Rechner mehr zwischen den Beinen :)
 

incurable

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
1.340
Was machen Apfel-Benutzer, dass sie trotz ~3,5% Marktanteil nach verkauften Stückzahlen hier mit über 9,5% Anteil auftauchen? Was misst diese Statistik überhaupt?

We collect data from the browsers of site visitors to our exclusive on-demand network of live stats customers. The data is compiled from approximately 160 million visitors per month. The information published is an aggregate of the data from this network of hosted website statistics. The site unique visitor and referral information is summarized on a monthly basis.
Ach so, na dann ist ja alles klar.
 

Bueller

Captain
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
3.188
Konnkurent belebt nicht nur das Geschäft, sie hebt auch die Qualität. Ohne OS X im Nacken, würde Microsoft noch immer versuchen, Vista am Markt durchzudrücken. Früher hätten sie das Problem einfach ausgesessen.

Ebenso auf Seiten der Mobilgeräte. Vor dem iPhone war kein Hersteller bereit, auch nur darüber nachzudenken, eine einfach zu bedienende und leistungsfähige Plattform zu entwickeln.

Auch im Hardwarebereich tut sich einiges. Auf einmal achten Dell und HP peinlich darauf, dass ihr Notebooks irgendwie stylisch aussehen. HP nimmt Aluminium für seine Businessgeräte, Dell kopierte die Tastaturbeleuchtung und versuchte sich an einem Nachbau des Macbook Pro bei der E-Serie. Und ohne das Macbook Air gäbe es keine ultraflachen Luxusgeräte.
 

Gönndir

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
544
wenn ich mir die stats von cb im vergleich zum rest der welt angucke, dann wundere ich mich zunächst. wenn ich mir dann aber die vor dumpfer ignoranz nur so triefenden kommentare einzelner windows-fanatiker hier durchlese, dann ergibt das ganze wieder sinn ....
Sehe ich ganz genauso.
Doch bevor ich mich aufrege, sag ich mir immer "einfach grinsen und mitschunkeln ^-^"
 
F

freekguy

Gast
Ich kann den Marktanteil durchaus nachvollziehen. Vor ein paar Wochen sind ein paar Bekannte zu einem iMac gewechselt und sind einfach restlos begeistert. Selbst das mit Parallels installierte Windows wurde pro Woche nur einmal gestartet und das auch nur wegen MS Publisher. Es ist einfach Fakt, dass Apple Computer baut wie sie ein sollten. Keine Kiste mehr unter dem Schreibtisch und viel weniger Kabel. Der Bildschirm ist groß und der Rechner ist leise wie kaum welche. Unter Vollast nutzt doch kaum eine Familie ihren Rechner. Außerdem sind alle wichtigen Programme in iLife vorhanden und man muss nur noch MS-Office 2008 installieren und jeder ist glücklich. Mir ist noch von niemanden der nach 2007 in meinem Umkreis auf einen Mac umgestiegen ist eine Klage gekommen. Selbst der Preis spielt einfach keine rolle, wenn man dafür einen Computer erhält der macht was er soll und nicht aufgerüstet werden will.
 

SheepShaver

Captain
Dabei seit
Nov. 2004
Beiträge
3.662

DeathAngel03

Commodore
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
4.286
Ich kann den Marktanteil durchaus nachvollziehen. Vor ein paar Wochen sind ein paar Bekannte zu einem iMac gewechselt und sind einfach restlos begeistert. Selbst das mit Parallels installierte Windows wurde pro Woche nur einmal gestartet und das auch nur wegen MS Publisher. Es ist einfach Fakt, dass Apple Computer baut wie sie ein sollten. Keine Kiste mehr unter dem Schreibtisch und viel weniger Kabel. Der Bildschirm ist groß und der Rechner ist leise wie kaum welche

Das unterschreib ich mal so -> Habe den Wechsel (vor 2,5 Monaten) ebenfalls nicht bereut :)
 
Top