Arbeits-/Multimedia-PC zusammenstellen

Espressotasse

Cadet 1st Year
Dabei seit
März 2015
Beiträge
9
Hallo zusammen,

ich möchte mir nach Jahren der Laptopnutzung meinen ersten richtigen PC zusammenstellen. Diesen möchte ich nutzen für:
- Office-Anwendungen, insbesondere Excel
- Programmieren, Datenbanken
- Musik hören
- Filme streamen, möglichst ruckelfrei
- (seltener) Spiele wie Sims 4, keine Shooter

Mir ist wichtig, dass der PC flüssig läuft, ich mehrere Programme gleichzeitig laufen lassen kann (z.B. Musik während der Uniarbeit) und er schnell startet, weil ich das vom Laptop so gewohnt bin.

Windows 7 64 bit ist vorhanden, ich hoffe auf ein mögliches Upgrade auf Windows 10. Weiterhin habe ich schon gut klingende 2.1 Lautsprecher, sonst aber noch nichts. Als Budget möchte ich für den PC 600€, für Monitor, Tastatur und Maus ca. 200€ ausgeben. Eine erste Zusammenstellung habe ich gemacht:

Prozessor:
Intel Core i5 4690K 4x 3.50GHz So.1150 BOX

Festplatte HDD:
2000GB WD Green WD20EZRX 64MB 3.5" (8.9cm) SATA 6Gb/s

Festplatte SSD (gute Erfahrung bei Bekannten, schneller PC-Start):
120GB Samsung 840 Evo Series 2.5" (6.4cm) SATA 6Gb/s TLC Toggle (MZ-7TE120BW)

DVD-Laufwerk:
Samsung SH-224DB/BEBE DVD-RW SATA 1.5Gb/s intern schwarz Bulk

Mainboard:
ASRock H87 Pro4 Intel H87 So.1150 Dual Channel DDR3 ATX Retail

Arbeitsspeicher:
8GB Crucial Ballistix Sport DDR3-1600 DIMM CL9 Dual Kit

Netzteil:
530 Watt be quiet! Pure Power L8 CM Modular 80+ Bronze

Beim Gehäuse bin ich mir noch nicht sicher. Dafür sind um die 30€ - 50€ eingeplant. Eine Graphikkarte würde ich ggf. später nachrüsten, da diese sehr viel kostet und für meine Zwecke vielleicht (?) nicht unbedingt notwendig ist.

Was kann ich bei dieser Zusammenstellung verbessern? Habe ich etwas vergessen? Beim Prozessor hätte ich schon gern Intel wegen des Stromverbrauchs und der geringeren Erhitzung. Das Zusammenbauen traue ich mir selbst zu und habe bei Problemen auch Freunde, die mir helfen würden.
 

AboveUsOnlySky

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
1.089
- zu viel des Guten in Sachen CPU
- SSD geht aktueller und/oder preiswerter (EVO 850 bzw. Crucial MX100-200, 256GB immer günstiger)
- Board passt nicht zur K-CPU
- Netzteil eine Nummer kleiner
 

pupsi11

Banned
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
12.473
keine 840evo nehmen, da die probleme hat.

lieber crusial

netzteil kann man um die 500 w nehmen, aber nich das L8
 

Deathangel008

Grauer Jedi
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
40.767
warum den 4690K, willst du übertakten? ich vermute mal eher nicht, daher reicht auch ein 4460.
SSD würde ich zu ner MX100 von Crucial greifen, und aufgrund des drastisch besseren P/L-verhältnis gleich zur 256er.
NT ist zu groß, ein gutes 400W NT reicht.
 

slsHyde

Commander
Dabei seit
Dez. 2014
Beiträge
2.117
Ich würde das etwas anders gewichten:

1 x Western Digital WD Green 2TB, SATA 6Gb/s (WD20EZRX)
1 x Crucial BX100 120GB, SATA 6Gb/s (CT120BX100SSD1)
alternativ Crucial BX100 250GB, SATA 6Gb/s (CT250BX100SSD1)
1 x Intel Core i3-4160, 2x 3.60GHz, boxed (BX80646I34160)
sollte für die beschriebenen Aufgaben mehr als reichen
1 x Crucial Ballistix Sport DIMM Kit 8GB, DDR3-1600, CL9-9-9-24 (BLS2CP4G3D1609DS1S00)
1 x MSI B85M-G43 (7823-003R)
1 x Samsung SH-224DB schwarz, SATA, bulk (SH-224DB/BEBE)
1 x Scythe Katana 4 (SCKTN-4000) (im Bios schön weit runterregeln)
1 x Sharkoon MS140 (Frontlüfter ersatzlos entfernen)
1 x be quiet! Pure Power L8 300W ATX 2.4 (BN220)
das wird schwer, der Kiste mehr als 100W abzuringen - also sind selbst 300W überdimensioniert
Hier würde aber auch bis zu einer GTX960 hin alles reinpassen ...

Die Peripherie ist Deine Schnittstelle zum PC - da würde ich eher etwas mehr ausgeben:
1 x LG Electronics 29UB55-B, 29"
21:9 - das ist wie zwei Bildschirme nebeneinander
1 x Cherry G80-3000LSCDE-2, PS/2 & USB, DE
mechanische Tastatur - schreibt sich besser und hält ewig
1 x ASUS UX300, USB (90-XB2P00MU00000)

zusammen 820€ bis 850€
Ergänzung ()

Nachtrag Grafikkartenupgrade:

1 x Palit GeForce GTX 750 KalmX, 2GB GDDR5, 2x DVI, Mini HDMI (NE5X75000941H)
oder Palit GeForce GTX 750 Ti KalmX, 2GB GDDR5, 2x DVI, Mini HDMI (NE5X75T00941H)
oder MSI GTX 960 GAMING 100ME, GeForce GTX 960, 2GB GDDR5, DVI, HDMI, 3x DisplayPort (V320-005R)
1 x EKL Alpenföhn Case Spätzle
1 x Noctua NF-S12B redux-1200 PWM 120mm (unten einblasend verbauen und am Mainboard schön weit runterregeln)
 
Zuletzt bearbeitet:

Crebase

Commander
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
2.060
@Espressotasse

Nimm die CPU ohne K i5-4690, dann auf das neuere Board mit H97-Chipset setzen und alles wird gut.
Eine SSD wie die Crucial MX100 für das Betriebssystem wäre eine feine Angelegenheit.

Diese allgemeinen Abspeckaktionen sind für mich nicht nachvollziehbar. Quad-Core-CPUs darf man durchaus in Anbetracht der umfangreichen Windows- und Office-Suiten als zeitgemässen Standard betrachten.
 

Espressotasse

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2015
Beiträge
9
Ach das bedeutet das K, gut, also sollte ich einen Prozessor ohne K nehmen, ein anderes Mainboard und eine andere SSD? Einen langsamen Prozessor möchte ich eigentlich nicht. Schließlich möchte ich den PC lange nutzen und nicht in kurzer Zeit aufrüsten müssen.

Muss ich beim Gehäuse auf irgendetwas achten? Ein Miditower sollte es zwecks Erweiterbarkeit sein, aber sonst noch etwas? Beim Bildschirm dachte ich an 22"-24". Damit sollte ich im Budget bleiben.
 

pupsi11

Banned
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
12.473
wenn du das geld hast, aber nicht übertakten willst, kannst du eine K cpu nehmen. statt einem Z chip mainboard einfach ein günstigeres H chip board dafür.

https://geizhals.de/intel-xeon-e3-1231-v3-bx80646e31231v3-a1106393.html wäre eine alternative wenn du eh nicht übertakten willst.
da reicht dann auch ein asrock B85 pro 4 mainboard.

beim gehäuse sollt man nicht sparen und auf eins setzten was einen guten airflow hat ( gut gekühlt wird)
https://geizhals.de/nanoxia-deep-silence-3-schwarz-nxds3b-a1146008.html
https://geizhals.de/corsair-carbide-series-200r-cc-9011023-ww-a848564.html
https://geizhals.de/cooltek-antiphon-schwarz-600045760-a888458.html?hloc=at&hloc=de&hloc=pl&hloc=uk&hloc=eu
zudem muss man auch immer auf die karten länge gucken und cpu kühler höhe.
 

Crebase

Commander
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
2.060
Mit dem H-Chipset lässt sich die übertaktbare K-CPU (nach oben offener Multiplikator) nicht übertakten, deswegen den günstigeren i5-4690 (bzw. i5-4590) ohne "K".
Sofern dir die Billig-Marke ASRock recht ist, einfach dieses Board "unterschnallen" ;)

Mit der 840 EVO gab es Performance-Einbrüche nach einer gewissen Nutzungsdauer.
Die Cruciual und günstig und durchaus vertretbar.

Meine Kriterien zur Gehäusewahl, sind primär:
- genug Platz für lange Gamer-Grakas (>310/>320mm)
- ausreichend breit für CPU-Kühler (>160mm)
- Blaue Front-USB 3 Anschlüsse
- Netzteil unten
- Gehäuselüfter ab 120mm (keine 92mm)
- evtl. Deckenöffnung für optionale Lüfter (Gamer-PCs)
im weiteren...
- Staubfilter
- Entkopplung
- ....u.v.m.

Beim Monitor bin ich überfragt...
 

Espressotasse

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2015
Beiträge
9
Erstmal danke für eure Antworten. Würde die Zusammenstellung nun so funktionieren (Gehäuse, Bildschirm, Maus und Tastatur sind ja nicht so kompliziert)?

Prozessor:
Intel Core i5 4690 4x 3.50GHz So.1150 BOX

Festplatte HDD:
2000GB WD Green WD20EZRX 64MB 3.5" (8.9cm) SATA 6Gb/s

Festplatte SSD:
256GB Crucial MX100 2.5" (6.4cm) SATA 6Gb/s MLC (CT256MX100SSD1)

DVD-Laufwerk:
Samsung SH-224DB/BEBE DVD-RW SATA 1.5Gb/s intern schwarz Bulk

Mainboard:
ASRock H97 Pro4 Intel H97 So.1150 Dual Channel DDR3 ATX Retail

Arbeitsspeicher:
8GB Crucial Ballistix Sport DDR3-1600 DIMM CL9 Dual Kit

Netzteil:
450 Watt be quiet! System Power 7 Bulk Non-Modular 80+ Silver
 

chris18

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
50
Sieht gut aus aber würde mich wegen dem Bildschirm auch beraten lassen, das ist nicht so einfach wie du denkst.
 

Espressotasse

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2015
Beiträge
9
Ok, danke, soll ich für den Bildschirm dann ein extra Thema erstellen oder geht das hier? Von der Größe finde ich 24" ziemlich gut oder ist das zu groß? Auf was muss ich noch achten?
 

Nightfly09

sudo chmod
Teammitglied
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
14.494
beim mainboard solltest du dir gut überlegen, ob du die vorteile des ASRock H97 Pro4 gegenüber dem ASRock B85(M) Pro4 wirklich nutzen kannst/willst. hier lässt sich unter umständen etwas sparen, ohne das dein system dadurch langsamer oder schlechter wird.

wenn du beim monitor 24" gut findest, dann solltest du dich auch bei den 24" geräten umschauen. falls es der platz auf deinem schreibtisch zulässt könntest du auch zwei monitore verwenden, das hat den vorteil, das du zwei anwendungen gleichzeitig in "vollbild" laufen lassen kannst. (zb. film und internet browser oder spiel und playlist vom musik player usw.)

hier mal zwei beispiele:
 
Zuletzt bearbeitet:

Espressotasse

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2015
Beiträge
9
Für einen zweiten Bildschirm habe ich keinen Platz. Mit Büchern und Ordnern für die Uni würde es sonst knapp werden. Ein einzelner 24" Bildschirm wäre wohl am besten.
 

Gewürzwiesel

Vice Admiral
Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
6.653
Bei Anwendungen + Budget würde ich wahrscheinlich eher auf einen AMD FX 6300 System gehen und mir dafür einen ordentlichen Monitor ohne PWM Flimmern gönnen. Beispiel: HP Z24i (http://geizhals.de/hp-z24i-d7p53a4-d7p53at-a987565.html) ...Grad wenn man längere Zeit am PC verbringen muss und durch die längere Nutzungsdauer eines Monitors macht sich das schon bezahlt.

Für die genannten Anwendungen reicht der FX 6300 mehr als aus und auch bei Multitasking, später mit DX12 sieht es für die AMDs gut aus.

Link_1:
http://www.pcgameshardware.de/CPU-Hardware-154106/Specials/CPU-Multitasking-Test-1075340/

Link_2:
http://winfuture.de/news,86363.html
 
Top