Arbeitsspeicher bei altem Laptop aufrüsten - sinnvoll?

era22

Cadet 1st Year
Dabei seit
Dez. 2015
Beiträge
13
Hallo,

Ich habe einen alten Laptop (Dell Inspiron 6400, Baujahr 2007) der trotz Linux leider bereits extrem langsam ist. Ich möchte ihn aber als Office-Laptop weiter nutzen und aus diesem Grund den Arbeitsspeicher aufrüsten. Das System ist folgendes:

  • OS: Lubuntu 17.10
  • CPU: Intel Core Duo T2350 (1,86 Ghz, 533 Mhz, 2 MB L2-Cache)
  • RAM: 1024 MB (533 Mhz Dual-Channel DDR2 SDRAM)
  • GPU: Intel Media Accelerator 950 (mit 256 MB gemeinsam genutztem Grafikspeicher)
  • HDD: SATA Festplatte 120 GB (5400 U/Min)

Meine Fragen nun:

Macht es denn überhaupt einen spürbaren Unterschied von 1 GB auf 2 GB RAM aufzurüsten? Kann ich auch auf 4 GB aufrüsten oder macht das keinen Unterschied mehr (auf Herstellerseite ist jedoch maximal 2 GB angegeben)? Werde ich damit flüssiger arbeiten können oder muss ich zwangsläufig auch die HDD und CPU austauschen?

Der Laptop ist wie gesagt schon sehr langsam, aber ich will aus finanziellen Gründen außer dem Arbeitsspeicher nichts anderes aufrüsten. Welchen Arbeitsspeicher-Riegel genau muss ich denn kaufen?

Vielen Dank für jeden Tipp! :cool_alt:
 

werkam

Alter Meckermann
Dabei seit
Okt. 2001
Beiträge
61.743
RAM ausbauen und sehen was drauf steht, dann gleichen nochmal einsetzen?
 

PixelMaler

Lieutenant
Dabei seit
März 2016
Beiträge
734
N

N4R

Gast
Ich habe vor 2 Jahren mein ASUS g70sg verkauft, war ein t9500 penryn mit maximalbestückung von 4GB RAM. Ich hatte darauf Gentoo linux laufen.

Als erstes würde ich mal auf dem Gebrauchtmarkt schauen ob man die CPU tauschen kann. Ich habe bei meinem Vater, CR700 MSI notebook einen t3000 celeron auf einen T4400 für 5 Euro + 10 Euro Fahrzeit aktualisiert vor 3 Jahren.

Ich vermute der T2350 ist eine Generation vor den Penryn CPUs. Da hat Upgrades nicht viel am Hut. Man bekam vor 2 Jahren Penryn Notebooks mit dedizierter Nvidia Grafik um die 200 Euro. Jetzt werden Sie um die 30-70 Euro gehandelt.

Aufgrund der Schrott Intel Grafik, Ich habe selbst ein ASUS K70 verkauft, wegen INTEL GPU, T4300 cpu mit 3GB RAM, würde ich zu einem Gebrauchtgerätkauf mit dedizierter NVIDIA Grafik raten und einem neueren I5 oder i7 egal welcher generation.

--

Das asus g70sg das ich hatte, t9500, 9800 m gts grafik von nvidia mit 1GB VRAM, 4GB RAM, hatte nur das RAM Problem mit Google chrome in gentoo linux. Die Platform hat genug saft wenn man es nur mit linux mint oder arch linux betreiben würde und die Chrome tabs auf etwa 50 begränzt.

--

Ich habe immer noch das CR700, mit aufgerüsteten T4300 von T3000 celeron mit 3GB RAM. Ist brauchbar. hat aber nvidia chipsatz grafik welche um einiges besser ist unter linux als die schrottige intel grafik

--

Bezüglich Aufrüstung.

Schauen welche CPU drin ist => t2350 => schauen was man da noch reinstopfen kann, was besser ist => http://www.cpu-upgrade.com/CPUs/Intel/Core_Duo/T2350.html
dasselbe beim RAM, welche RAM Sind drin, dann weist eh was da reinstopfen kannst, das hängt vom chipsatz ab. Da darfst du bei intel z.b. nachschauen => https://www.bleepingcomputer.com/forums/t/145001/what-is-the-max-ram-on-intel-core-duo-processor-t2350/

asus hat sehr oft falsche angaben mit max ram auf der homepage. vergiss was dir der hersteler sagt auf der homepage.

und ja keine lenovo oder hp notebooks kaufen, da es im bios eine whitelist fuer gewisse dinge gibt und dann später boese ueberaschungen beim upgrade.

--

Fazit, ich denke es ist eine Generation vor dem Penryn, und 2GB ram sind das maximum scheinbar.

wennst den ram für 5 euro bekommst nimm ihn
 

S K Y N E T

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2014
Beiträge
266
Bei meinen alten Schrottlaptops hat das upgrade schon immer noch was gebracht! Alternativen ausser wegschmeissen / neukaufen, was wesentlich teurer kommt, oder gebraucht neukaufen, was ja auch so ne Sache ist bzw auf Desktop umsteigen hast Du ja nicht.

Bei mir hats was gebracht, speziell wenn man wirklich nur office und bissi youtube z.B. macht. Nimmt schon gut Nervfaktor bei Ladezeiten etc raus.
 

era22

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2015
Beiträge
13
Also ich würd jetzt erstmal den RAM austauschen und schauen ob es etwas bringt. Bräuchte dazu eure Hilfe, da ich nicht sicher bin, welchen Arbeitsspeicher ich einsetzen darf.

Siehe im Anhang 2 Fotos der beiden Slots.

Ich möchte am liebsten 2x2 GB einsetzen. Selbst wenn meine CPU das nicht vollständig unterstützt, hätte ich damit ja immer noch einen Geschwindigkeitsvorteil gegenüber 2x1 GB oder gibt es dann ein Problem?

Welchen Riegel genau darf ich kaufen?
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

werkam

Alter Meckermann
Dabei seit
Okt. 2001
Beiträge
61.743
Wird wahrscheinlich nichts werden mit 2x2 GB, es wird vom Board bestimmt nicht unterstützt und wenn Du sie nicht günstig bekommst, bedenke das Ram meist vom Tausch ausgeschlossen ist. Neue kosten ca. 20 € / Riegel, die sind dann auch nicht unbedingt breit gestreut.
 

PixelMaler

Lieutenant
Dabei seit
März 2016
Beiträge
734
Hier hatte s schon jemand versucht:
https://www.computerbase.de/forum/threads/dell-inspiron-6400-aufruesten.1236022/

Ich würde mal ein Bios-Update machen falls ein älteres Bios auf dem Laptop ist.
http://www.dell.com/support/home/us/en/04/product-support/product/inspiron-6400x/drivers

Ich würde gebrauchten RAM nehmen.
Wenn das Gerät wirklich keine 4GB schluckt, dann läge es am Support für 2GB-Module.
Also würde dann auch kein einzelner 2GB RAM Riegel laufen. Das meint Werkam vermutlich.

1GB Riegel bekommst du ab 3Euro, oder im Tausch gegen ne Schokolade... zb bei Ebay-Kleinanzeigen.
Oder mal in einer PC-Werkstatt fragen. Wenn Laptops aufgerüstet werden, bleibt sowas öfter übrig.

Für einen 2GB Riegel mußt du schon wenigstens 10€ rechnen.

Es sollten eigentlich fast alle gängigen DDR2 laufen. Auch mit 667 oder 800mhz, PC2-5300 ,PC2-6400

Wenn du eh 32bit Win nutzt dann mach halt 1GB + 2GB = 3GB.

Besorgst du dir die RAM örtlich und holst sie ab, dann frag eben ob du sie direkt dort testen kannst.
Das machen sicher nur wenige mit, aber fragen kostet nix .. und wenn's eh ein Bastler ist,
dann macht der das auch.
Wenn nicht dann eben nicht.....

Ich konnte letztens sogar beim Kauf einer Laptop-Grafikkarte diese direkt beim Käufer testen...
 

era22

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2015
Beiträge
13
Dann versuch ichs jetzt erstmal mit 2x1 GB. Sollte das keinen Mehrwert bringen, könnte ich danach immer noch 2 GB Riegel kaufen.

Macht es denn in Bezug auf die Geschwindigkeit irgendeinen Unterschied welcher DDR2-Typ und Hersteller (Hynix, Corsair, usw.) es ist oder ist das eh alles dasselbe? Also 667 Mhz vs. 800 Mhz oder PC2-4200 vs. PC3-5300?

Habe folgende Riegel günstig gefunden, kann ich die bedenkenlos einsetzen?
 

Anhänge

Doe_John

Ensign
Dabei seit
Jan. 2017
Beiträge
200
Da gehen auf jeden Fall 4 = 2 * 2 GB rein. Und der Unterschied zu Deinem jetzigen 1 GB ist dann wohl fast wie "Tag und Nacht". Mit ein bißchen Glück kannst Du die 2 Riegelchen in der Bucht für unter 10 € schießen. Werden dort regelmäßig angeboten und u. a. zwei sehr ähnliche Dell Latitude D8xx laufen zu meiner "vollsten" Zufriedenheit damit.

Zumindest die Latitudes aus dieser Zeit sollen sogar 8 GB vertragen, aber 2 * 4 DDR2 sind leider sehr selten und dementsprechend echt sauteuer.

Vielleicht noch der guten Ordnung halber: Deine 5.400-er HD ist natürlich auch nicht gerade der Burner! Auch mit "nur" S-ATA-2 und dementsprechend 300 MBit/s würde 'ne SSD Wunder bewirken ...

Viel Spaß und Erfolg! :)
 

era22

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2015
Beiträge
13
Im Anschluss noch eine Frage zur Festplatte:

Derzeit ist eine SATA 120 GB mit 5400 U/Min drin. Ich hätte die Möglichkeit günstig eine SATA 250 GB mit 7200 U/Min zu erwerben.

Macht dieser Tausch Sinn also kann ich eine Geschwindigkeitsverbesserung erwarten oder zahlt sich das erst bei einer SSD aus?
 

werkam

Alter Meckermann
Dabei seit
Okt. 2001
Beiträge
61.743
Die Frage ist ob die Platte in dem Gehäuse dann nicht zu warm wird, sie dreht ja viel schneller als die 5400 U/Min, testen kannst Du es ja ob es was bringt?? Du hast auf jeden Fall die doppelte Menge an Speicherplatz.
Hat es denn mit dem Ram geklappt ud wieviel ist nun drin?
 

PixelMaler

Lieutenant
Dabei seit
März 2016
Beiträge
734
Nun die Platte für 10,-15,-? in gutem Zustand (mal Smartwerte anschauen) ist sicher nicht verkehrt. Aber selbst wenn die 30-40% schneller sein würde, merkst du das nicht so wirklich. Denn auf einen Anwendung 20sek oder dann 12sek. zu warten nimmt sich gefühlt nicht soviel.
Mehr Platz ist aber immer gut.

Wenn du das Geld aber bei einer Ssd dazu nimmst und dann zb eine 128er ssd hast, ist der Geschwindigkeitsgewinn ungleich größer.
 
Top