armarchlinux lässt sich nicht auf dem Nanopc t4

ModellbahnerTT

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
599
Hallo,

Trotz gleicher Bauweise des Rock64 funktioniert die Anleitung nicht mit dem Nanopc t4. Er bootet einfach nicht von der SD Karte. Was muss ich an dieser Anleitung ändern um den Nanopc t4 mit armarchlinux laufen zu lassen?
 

blablub1212

Commodore
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
5.113
Nur als Rat ... wenn du Arch nicht installiert gebootet / installiert bekommst, dann macht dir die Arbeit damit später auch keinen Spaß. Ich würde einfach mal mit einem offiziell unterstützten Image anfangen, z.B. mit http://wiki.friendlyarm.com/wiki/index.php/FriendlyCore_(based_on_ubuntu-core_with_Qt), da ist auch kein Desktop dabei und du kannst dich direkt in der Shell austoben. Später kannst du immer noch auf Arch gehen, denn kennst du dich mit einer Distribution aus, dann lernst du die anderen auch zügig.
 

lokon

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
433
Leider ist das inkorrekt. Bei ARM SBCs ist die Hardware und Bootvorgang sehr individuell aufgebaut.
Insbesondere Bootloader-Versionen können unterschiedlich sein: in diesem Fall wohl u-boot.
Außerdem wird die Hardwarekonfiguration des ARM Boards über "Device Tree" (via DTB ... device tree binary) eingestellt.

Der DTB von Rock64 und Nanopc t4 ist unterschiedlich - siehe nanopc t4 dtb kernel patch und rock64 dtb
beide im Vanilla Kernel noch nicht integriert.
Außerdem ist die CPU unterschiedlich : RK3399 und RK3328
Also falsche Hardwareinitialisierung bereits im uboot und dann auch während des Kernel boots.

Benutze eine Anleitung für den Nanopc T4 und am besten einen USB TTL Adapter, damit Du die Nachrichten von uboot Bootloader und Kernel siehst.
Zur Fehlerbehebung müssen solche Logs gepostet werden und mit den erfolgreichen Bootvorgängen verglichen werden.

Diese Boards heißen nicht umsonst "Entwicklerboards"/"Prototypboards".

PS: Im Armbian Forum setzen scheinbar einige Leute das Board ein.
 
Top