Aspire 5742G geht einfach aus

Lordvider

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
266
Hallo zusammen,

der Laptop meiner Mum (Acer Aspire 5742G-374G50MKK) scheint kaputt zu sein. Er geht einfach ziemlich konstant nach genau 5 Minuten Betrieb aus; und zwar beim ersten einschalten nach 3 Stunden genauso wie beim 6. mal einschalten hintereinander. Keinerlei Fehlermeldungen von Windows, auch im Ereignisprotokoll steht nichts verdächtiges.
Deswegen denke ich, dass mans auf einen Hardwaredefekt schieben kann.

Stromversorgung ausgeschlossen - sowohl mit nur Netzteil, nur Akku und beidem das gleiche Verhalten
Festplatte in anderem Rechner geprüft; ok
RAM in meinem Laptop mit MEMTEST getestet und auch mit dem RAM aus meinem Laptop versucht ->kein Erfolg

Viel mehr kann man bei nem Laptop ja leider nicht austesten. Ich tippe auf irgendwas am Mainboard....

So und jetzt der Clou: Gerät ist natürlich 2 Jahre und 2 Monate alt :(

Deswegen werden wir ihn wohl einschicken und uns einen Kostenvoranschlag machen lassen.
Es sei denn, jemandem von euch kommt noch was in den Sinn das ich noch testen könnte um dem Teufel selber auf die Spur zu kommen.


//Edit: Was mir grade noch eingefallen ist ist ein eventueller Virus, ich mach gleich noch nen Virenscan. Kommt mit aber unwahrscheinlich vor, da er auch ausgeht wenn er 5 Minuten lang nur im BIOS ist...

//Edit2: Temperatur ist nicht der Schuldige! Hatte max. 37° zwischen booten und Shutdown.
 
Zuletzt bearbeitet:

drunken.panda

Captain
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
3.626
Hab auch das 5742G dürfte aber glaub noch etwas unter 24 Monate alt sein.
Mal schaun obs bei mir auch passiert.


Formatieren wird dann ja auch nix nützen wenn er auch im Bios ausgeht...
 
Zuletzt bearbeitet:

Ephesus

Cadet 4th Year
Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
120
Ist ein Hitzeproblem. Da sollte wohl der Kühler gereinigt werden.
 

GrovyGanxta

Lt. Commander
Dabei seit
März 2008
Beiträge
1.650
ich glaube nicht das das teil 100°C in 5 minute drauf hat?

außerdem ja, lüfter mal entstauben.
 

drunken.panda

Captain
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
3.626
glaub ich auch nicht, obwohl ich bei meinem schonmal die WLP gewechselt hab und den Lüfter/Kühler entstaubt.
 

Lordvider

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
266
Au Backe, die Temps hab ich ganz vergessen...zum Absturzzeitpunkt 37°
 

drunken.panda

Captain
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
3.626
dann klingts echt nach nem Hardwaredefekt. Festplatte wirds ja nicht sein, wenns auch im Bios geschieht.

Hab grad geschaut meines ist aus Dezember 2010 und läuft bisher ohne Probleme also circa genauso alt wie deines..


Vielleicht n billiger Kondensator der hitsch ist? Könnte mir sowas vorstellen wobei es merkwürdig ist, dass es immer nach der selben Zeitspanne abschmiert.
 
Zuletzt bearbeitet:

tomate67

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2012
Beiträge
1.544
Hey,
klingt wirklich nach defektem Mainboard. Meistens ist es die Northbridge(kostet ca. 15€) oder der Grafikchip(liegt meistens um die 50€). Wenn man die in China bestellt, dauert das ca. sechs Wochen. Wechseln lassen(wenn man das mainboard vorher ausbaut) wird bei ca. 50€ liegen. Bei dem Ganzen hat man das Risiko, dass es doch etwas anderes ist.
Zu Diagnosezwecken kann man diese Chips sehr vorsichtig erwärmen(bei ausgebautem mainboard und nicht brutal mit einem Brenner rüberbügeln, wie in einige youtube clips). Wenn sich das Fehlerbild ändert, ist klar wie weiter vor zu gehen ist. Hat das book eine gesteckte Grafikkarte? Dann würde ich diese ausbauen, 10min bei 120° backen und schauen ob der Fehler noch da ist. Die 120° sind für 10 min unproblematisch.

Auf jeden Fall ein thermischer Fehler und CPU, Northbridge und Grafikchip sind die Hot Spots eines Notebooks.

MfG
Thomas

P.S. Austauschmainboards sind oft extrem teuer
 

drunken.panda

Captain
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
3.626
Die GPU ist verlötet!
 
Top