Asus prime Z270 a funktioniert nicht

Lucabodmann

Cadet 1st Year
Registriert
Mai 2021
Beiträge
10
[Bitte fülle den folgenden Fragebogen unbedingt vollständig aus, damit andere Nutzer dir effizient helfen können. Danke! :)]

1. Nenne uns bitte deine aktuelle Hardware:
(Bitte tatsächlich hier auflisten und nicht auf Signatur verweisen, da diese von einigen nicht gesehen wird und Hardware sich ändert)
  • Prozessor (CPU):Intel i7700k …
  • Arbeitsspeicher (RAM):Corsair veneganze lpx 3600mhz …
  • Mainboard: …asus prime Z270 a
  • Netzteil: …Mars gaming MPII 750
  • Gehäuse: …
  • Grafikkarte: …
  • HDD / SSD: …
  • Weitere Hardware, die offensichtlich mit dem Problem zu tun hat(Monitormodell, Kühlung usw.):

Mein Problem ist folgendes: Ich habe mir vor kurzem das asus prime Z270 a mit einem I7 7700k gebraucht gekauft. Ich habe beim Mainboard die Pins kaputt gemacht und es reparieren lassen dannach hat es einwandfrei funktioniert. Doch dann habe ich beim zusammenbau ein Kabel des Netzteils falsch angeschlossen und jetzt leuchten nur noch die LEDs vom Board aber kein Kühler geht an. Das Netzteil habe ich überbrückt und das funktioniert noch jetz ist die frage ob das Mainboard Schrott ist oder ich was falsch gemacht habe
 
Lucabodmann schrieb:
Doch dann habe ich beim zusammenbau ein Kabel des Netzteils falsch angeschlossen
Welches Kabel hast du falsch angeschlossen und wo genau?
 
Lucabodmann schrieb:
Netzteil: …Mars gaming MPII 750
wer hat dir denn diesen mülleimer angedreht? unabhängig vom aktuellen problem sollte das teil schleunigst durch was gescheites ersetzt werden, z.b. ein Focus GX/PX, RM(x), Revolution D.F., Ion+ oder, wenn es günstiger sein muss, Performance X.

was genau hast da falsch angeschlossen? eigentlich sollten die stecker nur da passen wo sie hingehören. hast nen FDD-stromstecker auf nen FAN-header gesteckt?
 
Wenn der Besitzer zwei linke Hände hat dann sollte da eher ein Fachmann ran bevor noch mehr kaputt geht.
 
Puhh...also wenn das ganze der Wahrheit entspricht, gibt es nur zwei Tipps, die man dir geben kann:

a) du lässt dir von einer Firma wie Mindfactory oder einem Freund / Bekannten mit wirklich Ahnung ein System zusammenstellen. Oder bei gebrauchten Teilen mal ganz lieb in einem PC Laden fragen und dann deren Servicekosten ohne Verhandlung akzeptieren.

b) du kaufst dir ein Fertig-PC, z.B. von HP oder Acer.

Was hast du denn beim Netzteil "überbrückt"? Etwa rumgelötet? Oder meinst du mit Überbrücken, daß du Adapter verwendet hast, z.B. von Molex auf 6-Pin oder so?
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Nickel
Versuch macht klug.
Insofern ist Dein mutiger Selbstversuch durchaus honorabel, aber leider so richtig in die Bux gegangen. Es ist natürlich schon hochproblematisch an sich ganz gute Hardware mit einem Netzteil aus dem "Hochtechnologiesektor" zu verbinden und dann noch in Betrieb zu nehmen.

Link

Unzählige nicht nur Amazon erzählte Legenden über die Qualität aus Fernost sind Legion.

Ansonsten gilt wie immer, sofern man eine lebensbejahende Einstellung mit sich rumträgt; Finger weg aus und von solchen Netzteilen. Lass es schön geschlossen und spiele niemals mit den Innereien eines Netzteils. Ich nehme an, Du wirst die Startpins am Mainboard überbrückt haben. Aber falls nicht, sei eindringlich wiederholt; Finger weg von den Bauteilen eines Netzteils. Das ist ähnlich darwinpreisverdächtig wie auf dem Dach eines mit Hochspannung angetriebenen Zuges mitzufahren und coole Insta Fotos zu machen. Das Todesprinzip bleibt das Gleiche. Tod by AC/DC.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: doZ
Ltcrusher schrieb:
Was hast du denn beim Netzteil "überbrückt"? Etwa rumgelötet? Oder meinst du mit Überbrücken, daß du Adapter verwendet hast, z.B. von Molex auf 6-Pin oder so?

Wohl überbrückt mit Büroklammer um zu sehen ob es noch startet, der Lüfter anläuft.
Das bedeutet aber dann auch nicht wirklich, dass das Netzteil keinen defekt hat.
 

Anhänge

  • 1.jpg
    1.jpg
    11 KB · Aufrufe: 208
  • 2.png
    2.png
    13,9 KB · Aufrufe: 190
Zurück
Oben