Asus Xonar Essence STX Einstellungen

Networx

Ensign
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
128
Hallo zusammen!

Habe mir die Asus Xonar Essence STX Soundkarte gekauft. Nutze diese um den Philips X1/00 Fidelio HiFi Kopfhörer (32 Ohm) zu betreiben.

Habe nun noch ein paar Fragen über die Einstellungen:

Kopfhörerimpedanz / Kopfhörerverstärker:


Könnte ich die Impedanz auf <64 Ohm stellen, ohne auf Dauer negativ davon zu profitieren? Evtl. Schäden?
Habs mal kurz getestet, die maximale Lautstärke hat etwas mehr Spielraum nach oben, ohne schlechter zu klingen
(Mittlere Stufeneinstellung).

Samplingfrequenz


44.1 Khz oder höher?

PCM

An oder Aus?

Wenn ihr Tipps habt, freue ich mich sehr!

LG
 

Nastya

Ensign
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
176
Im Normalfall kannst du die Impedanz ruhig etwas über deiner Kopfhörerimpedanz betreiben. Dennoch würde ich nicht die höchste Einstellung nehmen.

44.1 KHz ist das Optimum für CDs und MP3s, da diese im Normalfall mit 44.1 KHz gesamplet wurden und daher kein Resampling stattfinden muss. Benutze 48 KHz, wenn du viele Videos schaust (z.B. YouTube), oder Spiele spielst, da die Sounds im Normalfall mit 48 KHz gesamplet wurden.

PCM brauchst du, falls du das Signal digital weitergeben willst, z.B. an einen Receiver etc.
Ansonsten einfach deaktiviert lassen.
 

NerdmitHerz

Commander
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
2.353
ich hab mit meinem pc und der zeit noch billig hs folgendes "eingestellt":

sound -max
dspmode -> hifi (für musik) und movie (film)
audiokanal -> 2 Channels (für 2.1anlage) mehr dann für dt 880er
Samplingfrequenz -> PCM 192KHz (warum auch nicht das max)

​den rest so gelassen, ist nur unnötig spielkram den keiner braucht...im winamp (oder andere player) einfach so lassen alles andere verfälscht
 

Trodat

Ensign
Dabei seit
Apr. 2003
Beiträge
152
audiokanal -> 2 Channels (für 2.1anlage) mehr dann für dt 880er
Samplingfrequenz -> PCM 192KHz (warum auch nicht das max)
Denke mal mehr als 2 Kanäle bringen für einen Stereokopfhörer nichts, oder? Für Musik ja eh nicht, und bei Spielen soll die Ortung mit Stereo auch am besten sein, solange der KH was taugt.

Bei der Samplingfrequenz denke ich, passt man die Einstellung am besten dem Quellmaterial an, also für Musik 44.1 KHz.
 

MaverickM

20k Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
20.414
Betreibe meine AKG auch mit mittlerer Gain-Einstellung im Treiber. Sollte kein Problem sein.

@Trodat: Die Kanäle-Einstellung bezieht sich darauf wieviele Lautsprecher Windows "sieht" und somit auch viele Spiele (Die die Einstellung einfach aus Windows übernehmen). Will man also Dolby Headphone etc. nutzen, muss man auf 6 bzw. 8 Kanäle stellen. Bietet das Spiel selbst schon etwa einen HRTF Filter an, stellt man am besten auf Stereo.
 
Zuletzt bearbeitet:

Wurschti

Ensign
Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
163
Kopfhörerimpedanz / Kopfhörerverstärker:[/B]

Könnte ich die Impedanz auf <64 Ohm stellen, ohne auf Dauer negativ davon zu profitieren? Evtl. Schäden?
Habs mal kurz getestet, die maximale Lautstärke hat etwas mehr Spielraum nach oben, ohne schlechter zu klingen
(Mittlere Stufeneinstellung).
Die Impedanz kannst du nicht verstellen, nur die Verstärkung. (0dB,12dB,18dB) Niedriger als für <64 Ohm kannst du sowieso nicht einstellen, da dies eh schon 0dB, also unverstärkt, entspricht. Und da 32 Ohm <64 Ohm entsprechen, würd ich das auch so lassen.
 

NerdmitHerz

Commander
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
2.353
Top