News Auch HannSpree mit Android-Tablet

Patrick

Rear Admiral
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
5.267
Neben Samsung und Toshiba wird auch der taiwanische Hersteller HannStar unter der Marke HannSpree ein Android-Tablet auf der IFA vorstellen. Neben den technischen Details nennt der Hersteller auch schon einen Termin für den Verkaufsstart sowie den Preis.

Zur News: Auch HannSpree mit Android-Tablet
 

locomarco

Commander
Dabei seit
Aug. 2009
Beiträge
2.445
Das sieht ja gut aus. Auch der Preis ist ja nicht allzu hoch. Ein eingebautes UMTS Modem wäre natürlich noch besser, aber hätte wohl den Preis wieder nach oben getrieben.

EDIT: Ist das das erste Gerät mit Tegra 2?
 

Forum-Fraggle

Captain
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
3.574
An anderer Stelle habe ich gehört, daß der Mini USB Anschluß nur zum Aufladen gedacht sein könnte. Mit der CPU klingt es echt nett, aber ohne USB? Ohne UTMS Kartenplatz? Schade.
 

multimodder

Banned
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
98
pff apple war der erste mit dem ipad und wird auch der beste bleiben
 

GERxBlindxDeath

Lieutenant
Dabei seit
März 2010
Beiträge
826
http://www.zdnet.de/mobiles_arbeite..._compaq_tc1100_review-20000151-39117985-1.htm

HP war vor 7 Jahren schon cleverer :p

image.php
 

Bio-Apfel

Banned
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
851
Und? Macht das das iPad in irgendeiner Art und Weise einzigartig oder besser? Tablets existieren nicht erst seit dem iPad, weisst du.
Völlig uninteressant, seit wann tablets "existieren".
Erst seit dem iPad bauen wieder alle hersteller fleißig Apple nach. Vorher waren tablets einfach uninteressant.
Nichts gegen die nachbauten, aber dieses faktum muss man einfach anerkennen.
Zudem dachte ich, tablets a lá iPad sind "sinnloses spielzeug". Auf einmal wills aber doch jeder haben und die dinger sind in aller munde. Lustig.


Lol, und weil HP so "clever" war, hat sich das auch ähnlich gut verkauft wie das iPad, oder wie?
Die knapp 2 kg waren sicher angenehm zu tragen.
 
Zuletzt bearbeitet:

swifty112

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
562
Das Teil scheint nicht schlecht zu sein, aber da sieht man das Apple den Preis nicht zu hoch angesetzt hat. Ich würde trotzdem das iPad vorziehen, da es das viel bessere Display besitzt. Und die Apps auch besser sind.
 

darkarchon

Commander
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
2.429
Völlig uninteressant, seit wann tablets "existieren".
Erst seit dem iPad bauen wieder alle hersteller fleißig Apple nach. Vorher waren tablets einfach uninteressant.
Nichts gegen die nachbauten, aber dieses faktum muss man einfach anerkennen.
Die Tabletform war so oder so der naechste logische Schritt in der Entwicklung. Glaubst du ernsthaft, ohne das iPad haette es keine Tablets gegeben? :rolleyes: Naive Vorstellung. Oder denkst du, dass die Entwicklungszeit von den Tablets so kurz ist, dass niemand angefangen hat vor der Bekanntmachung des iPads ein Tablet zu entwickeln?
Lol, und weil HP so "clever" war, hat sich das auch ähnlich gut verkauft wie das iPad, oder wie?
Die Verkaufskraft eines Produktes haengt nicht nur von den Verkaufszahlen ab. Die HP Tablets haben ihre Abnehmer gefunden.
Die knapp 2 kg waren sicher angenehm zu tragen.
Die Teile sind nicht dazu da unterwegs Medien zu konsumieren, sondern zum arbeiten.
 

lazsniper

Commander
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
2.092
Das Teil scheint nicht schlecht zu sein, aber da sieht man das Apple den Preis nicht zu hoch angesetzt hat. Ich würde trotzdem das iPad vorziehen, da es das viel bessere Display besitzt. Und die Apps auch besser sind.

stimmt . das display vom ipad ist außer konkurrenz , das ist schonmal sicher .

habe nichts vergleichbares gesehen bisher, und ich habe viele tablets in der hand gehabt !
 

darkarchon

Commander
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
2.429
stimmt . das display vom ipad ist außer konkurrenz , das ist schonmal sicher.
Dann warte mal auf das Notion Ink Adam... :) mit PixelQi-Display. Das ist LCD und E-Ink-Display in einem - umschaltbar, mit einem Klick. Wie man das iPad als Lesegeraet verwenden kann, ist mir eh unklar. Viel zu lesen auf einem LCD ist mehr als anstrengend.

Auch: an dem iPad-Display ist nicht besonderes. Es ist halt ein S-IPS-Panel verbaut.
 

Omega4

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
698
Die große Ironie ist, dass Microsoft den Begriff TabletPC erfunden hat.
Bei Star Trek hatten die auch immer Tablet PCs und ich kenne ein Bild wo schon 1978 ein TabletPC verwendet wird.

Auf jeden Fall finde ich bisher sämtliche namenhafte Tablets deutlich zu groß.
7" Widescreen passen wenigstens noch in eine große Hostentasche, alles was größer ist würde ich mir nie anschaffen. Habe ja auf der Gamescom das erste Mal iPad´s aus der Nähe betrachtet, mein erster Gedanke war: "Toll und wo soll man das Ding ohne extra Tasche verstauen?".

Hoffe mal das endlich mehr kleine Tablets kommen, die vorallem viele Anschlüsse haben und auf denen sich z. B. Ubuntu installieren lässt.
 

Tinpoint

Admiral
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
9.751
Das Hannspree ist die Ausstattung & Preis auf alle fälle sehr interessant, kaufen würde ich mir so ein Tablet nur für die Uni, Mobile arbeiten & Co sonst ist ein Netbook, Laptop oder Tablet Laprop die bessere wahl.

Ein Vergleichstest der verschiedenen Modelle wäre mal was :)


@darkarchon

Du sprichst mit einem GammelApfel Jünger, Argumente ziehen da nicht ist wie bei Jehovas Zeugen XD oder jeder andere Sekte :lol:

Außerdem war das HP teil viel zu Kompliziert Stift, jede Menge Knöpfe und sogar ein USB Anschluss Oo da ist jeder iPAD user einfach überfordert.

so genug gebashe^^
 

Sign_X

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
388
Das Teil klingt auf jeden Fall sehr interessant. Insbesondere weil dabei, im Gegensatz zum "mysteriösen WeTab" der Nutzer nicht mit Werbung "zugeballert"wird. Die Leistungsfähigkeit der CPU + Tegra 2 steht auch außer Frage. Das könnte eine echte Alternative zum iPAD sein. Schnittstellenmäßig auf jeden Fall. Wichtig ist eigentlich nur noch, dass der Marketplace für Android zur Verfügung steht.

Zur Ergänzung noch von Golem: "(...)Zur Stromversorgung wurde ein Lithium-Polymer-Akku mit 3.500 mA integriert, mit dem das Hannspree-Tablet selbst bei der Wiedergabe von 1080p bis zu 8 Stunden durchhalten soll." ->wohlbemerkt bei 1080p Videos.
 

timo82

Captain
Dabei seit
Aug. 2009
Beiträge
4.067
Nett mit HDMI und Android.

Mir fehlt trotzdem nach wie vor der Bedarf für so ein Gerät. Was soll man damit machen?
 

eN-Vy

Newbie
Dabei seit
März 2009
Beiträge
2
"Mobilfunknetze werden scheinbar nicht unterstützt." ... Aber in Wirklichkeit dann doch?

Wieder einer, der den Unterschied zwischen "scheinbar" und "anscheinend" nicht kennt.

Naja, jedenfalls hat es den Anscheinbar. :hammer_alt:

*SCNR*
 
Zuletzt bearbeitet:

reev

Ensign
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
137
Mir fehlt trotzdem nach wie vor der Bedarf für so ein Gerät. Was soll man damit machen?
Ich für meinen Teil würde mich wirklich sehr über ein entsprechend leichtes und robustes (aka gut verarbeitetes) Gerät für den Alltag freuen. Ich lese mittlerweile einiges an Fachliteratur nur noch in Form von HTML und PDF und da wäre mir so ein Tablett-PC ;) wirklich Herzlich Willkommen.

Nur bin ich mir noch nicht so sicher, ob es wirklich Android sein soll -- ein Windows 7 "Lite" (bzw. ein anderes Derivat) wäre mir da vermutlich lieber. Denn so ganz kann ich mich mit diesen Betriebssystemen, die eher als Einkaufscenter als alles andere durchgehen, nicht so recht anfreunden. Dafür gäbe ich dann auch gern ein paar Euro mehr aus.
 

timo82

Captain
Dabei seit
Aug. 2009
Beiträge
4.067
Ich lese mittlerweile auch recht viel.
Aber auf so einem kleinen Monitor macht das doch keinen Spaß.
Zumal die Geräte (für mich) 2 Probleme haben:

1. kein UMTS: die funktionieren nur im WLAN, sprich zuhause oder am Arbeitsplatz oder bei Freunden. Da stehen allerdings auch überall PCs rum, auf denen das komfortabler ist.

2. mit UMTS: wie transportiere ich so ein Gerät? Für die Hosentasche ist es ja viel zu groß.

Ich würde mir sowas nur holen, damit der Besuch im Wohnzimmer flott online gehen kann und nicht an meinen PCs rumfummelt.
 

Sign_X

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
388
Was man letztendlich damit macht muss jeder wohl für sich entscheiden. Zum Konsum von Medien wie e-books, Video, Musik, da es auch einen Beschleunigungssensor hat, zum spielen, als Webbrowsing-Gerät, Fernsteuerung ... Ich sehe da für mich jede Menge Anwendungsbereiche. Allerdings sind 400 Euro immer noch sehr viel. 200 sind wohl durchaus angemessen und die Preise werden sich, so vermute ich, auch in diese Richtung entwickeln.

PS: UMTS lässt sich ja mit dem entsprechenden "Surfstick" leicht realisieren. Wer will kann den Stick ja auch in das Gerät einbauen (vermute ich einfach mal, dass innen noch Platz ist).
 
Zuletzt bearbeitet:
Top