Aufrüstbarer (Gaming) PC für ca. 600 Euro

undIchSo

Newbie
Dabei seit
Apr. 2015
Beiträge
3
Hallo zusammen,

ich suche einen neuen Desktop-PC, allerdings sind die Anforderungen etwas "besonders", daher weiß ich nicht ob ich einfach die empfohlenen Zusammenstellung verwenden soll.

1. Hintergrund

Ich will einen Desktop PC der sowohl für Office und Spiele verwendet werden kann. Da ich aber Notebook-Nutzer bin habe ich seit ca. 8 Jahren die komplette Spieleentwicklung "verschlafen" (bis auf Starcraft 2) und habe daher soweiso noch sehr viel nachzuholen. Um mich nicht von den neueren Spielen "spoilern" zu lassen, habe ich vor diese einigermaßen chronologisch nachzuholen (bis auf ein paar Ausnahmen a la CIV5 oder Pillars of Eternity) :p

Ziel ist es also einen zukunftstauglichen PC zu haben, der Office und alte (bzw. nicht sehr hardware-intensive) Spiele sehr gut abspielen kann. Nach einem Upgrade in ca. 1.5-2 Jahren sollten aber auch neuere Spiele sehr gut laufen.

Daher weiß ich nicht welcher der beiden Alternativen sinnvoller ist: A) Einfach eine empfohlene Zusammenstellung (z.B. für 600) zu kaufen oder B) lieber für das gleiche Budget bei der Grafikkarte zu sparen und das Geld dann in einen zukunftstauglicheren CPU/RAM zu investieren. Sobald ich dann die Spieleentwicklung etwas nachgeholt habe, könnte ich die Grafikkarte einfach updaten.


2. Preisspanne?

Grds. erstmal für ca. 600 Euro (logischerweise je weniger umso besser). Allerdings wäre auch mehr Geld vorhanden.

3. Verwendungszweck?
3.1. Bestimmter Verwendungszweck
a) Spiele


Wie oben beschrieben, zunächst für etwas ältere Spiele (Gothic 3, Risen, The Witcher etc.) oder etwas neuere Spiele, die allerdings nicht die höchsten Anforderungen haben sollten (Starcraft 2, Civ 5 oder auch Pillars of Eternity). Nach einem Upgrade in 1.5 bis 2 Jahren sollten aber auch neuere Spiele mit höhren Anforderungen sehr gut laufen (z.B. Skyrim auf Ultra wenn das geht?).

c) Büroarbeiten (Office)

Normale Office-Programme + Statistiksoftware (die wohl etwas RAM-lastig sind).

4. Was ist bereits vorhanden?
4.1. Alter PC


Kein alter PC; evtl. eine 500 GB HDD.

4.2. Peripherie

Ist komplett vorhanden. Auch Betriebssystem habe ich.

5. Geplante Nutzungszeit/Aufrüstungsvorhaben?

Wie oben angedeutet sollte der erste PC ersteinmal 1.5 - 2 Jahre halten. Danach sollte mit einem (Grafikkarten?-)Upgrade (z.B. Skyrim) für 200-300 auch hardwarehungerige Spiele sehr gut laufen.

6. Besondere Anforderungen und Wünsche?

Grundsätzlich wäre ein etwas leiserer PC ganz gut, aber so anspruchsvoll bin ich da nicht. Auch ein kleinerer PC wäre optimal (z.B. µATX, ITX), wobei das eher ein "nice-to-have" ist.


7. Zusammenbau/PC-Kauf?


Bevorzugt bereits Zusammenbau (z.B. via Hardware-Versand), zur Not bekomme ich das allerdings noch selber hin denke ich.

Ich hoffe die Anfrage ist halbwegs verständlich. Vielen Dank für eure Hilfe :)

LG
Timo
 

Sasi Black

Admiral
Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
7.548
tach,
ich würd auf grundgerüst einen i5 + H97/ B85 Board nehmen (bei dem budget eher B85) +8GB RAM.
SSD, etc. und von dem was über bleibt eine GPU und dann später nachrüsten.
bei 600€budget darfs net als zu viel erwarten, iwo muss gespart werden.
 

Lacritz

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
912
I7 + Mobo -> GraKa erstmal verzichten und erstmal mit dem iGPU spielen der reicht für die Alten Spiele & für CIV auch - lediglich GTA5 müsste dann etwas warten
 

Ticketz

Captain
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
3.599
Moin,

also in der zweiten Jahreshälfte wird Skylake und die AMD R9 3XX Serie kommen, wenn solange noch gewartet werden kann, rate ich dazu.

Alternativ rate ich eher jetzt zu einer ausgewogenen Konfi und zu den 600€ ca 80€ drauf zu tun damit du noch eine SSD kaufen kannst.

Vorschlag:

1 x Intel Core i5-4460, 4x 3.20GHz, boxed (BX80646I54460)
1 x Crucial Ballistix Sport DIMM Kit 8GB, DDR3-1600, CL9-9-9-24 (BLS2CP4G3D1609DS1S00)
1 x PowerColor Radeon R9 280X TurboDuo OC, 3GB GDDR5, DVI, HDMI, 2x Mini DisplayPort (AXR9 280X 3GBD5-T2DHE/OC)
1 x ASRock B85M Pro4 (90-MXGQ20-A0UAYZ)
1 x Cooler Master Silencio 352M schwarz, schallgedämmt (SIL-352M-KKN1)
1 x Cooler Master G450M 450W ATX 2.31 (RS-450-AMAA-B1)

- wobei auch diese Graka http://geizhals.de/sapphire-radeon-r9-280-dual-x-oc-11230-00-20g-a1079879.html?hloc=at&hloc=de in Ordnung ist und dann diese SSD http://geizhals.de/crucial-mx100-256gb-ct256mx100ssd1-a1122681.html
 

JohnnyAcid

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
476
Hier wäre m.E. eine gute Basis ohne GPU, dafür aber mit etwas besserem NT und Gehäuse als bei Lois und guter SSD. Preise von Hardwareversand.

Intel Core i5-4460 in-a-Box 189,99 €
ASRock B85M Pro4, Sockel 1150, mATX 70,34 €
8GB-Kit Crucial Ballistix Sport Series DDR3-1600, CL9 62,06 €
Nanoxia Deep Silence DS 3 Dark Black, ohne Netzteil 68,96 €
be quiet! STRAIGHT POWER 10 500W 93,27 €
Seagate Barracuda 7200 2000GB, SATA 6Gb/s 82,67 €
Crucial MX100 SSD 128GB (2,5", 7mm) 66,99 €
LG GH24NS bare schwarz 12,66 €
Rechner - Zusammenbau 1,00 €

Gesamtpreis: 647,94 €
 
Zuletzt bearbeitet:

Keksmaschine

Ensign
Dabei seit
März 2014
Beiträge
242
Fals du dich doch für eine Grafikkarte entscheidest, (zb. 750 TI oder R7 260X) dann würde ich dir ein Xeon empfehlen.
Für ein Leisen PC ist es meist Vorteilhaft eine Lüftersteuerung zu besitzen die das Mainboard mit sich bringen sollte, damit sich die Lüfter bei Office Arbeiten automatisch runterdrehen, und erst beim Spielen dem PC die nötige Frischluft geben.
Da kommt es aber auch drauf an was du für ein Kühler besitzt, den Boxedkühler empfehle ich dir nicht. Auch eine SSD trägt dazu bei den PC leiser zu machen. 2x 4GB Ram sollten reichen, wenn nicht, solltest du noch 2 freie Rambänke besitzen um später dann Aufzurüsten.
 

undIchSo

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2015
Beiträge
3
Vielen Dank noch mal für eure Hilfe. Hatte in den letzten Wochen fast täglich eine der gennanten Kombination in meinem hardware-versand Warenkorb... hatte ich mich dann aber eigentlich erstmal entschieden noch etwas zu warten (ist ja nicht so dringend...) bis die neuen Chipsätze kommen. Heute bin ich aber zufällig beim stöberen nach einem neuen Notebook, auch über ein Dell-Angebot für einen Desktop gestolpert, der mit allen Rabatten ca. 600 Euro kosten würde:

http://www.dell.com/de/p/inspiron-3847-desktop/pd?oc=cd84730&model_id=inspiron-3847-desktop

Ich kenne die große Abneigung gegen Komplettsysteme, allerdings kommt mir der Preis von 600 Euro für zumindest Teile der Hardware recht günstig vor (i7-4790 und 16 GB RAM). Die Grafikkarte ist zwar erstmal richtig mies (NVIDIA GeForce GT 720), aber das lässt sich ja ggf. nachrüsten. Auch wenn ich eure Meinungen zwar schon zu 99% vermuten kann, wollte ich es noch mal von jemand Fachkundigen schwarz auf weiß haben, dass ich das auf keinen Fall machen sollte...

Danke!!
 

Fei

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2015
Beiträge
1.059
Kannst du schon nehmen ist halt ein Blender Rechner. Starke Cpu und der Rest gammelig oder minimalistisch. Die Cpu kostet schon alleine 315€, da kannst du dir ja überlegen was für Qualität der Rest hat wenn die da Gewinn machen wollen und glaub mir das will ein Unternehmen :D

Hat ein h81 board, billiger geht es nicht bei den boards für den Sockel, außer du steckst die Spannungswandler auf eine große Scheibe Toastbrot, mit Ausnahme von Goldentoast, der ist teurer, wahrscheinlich auch noch eine OEM Sonderanfertigung.
Damit kannst du vermeintlich nichts nachrüsten ohne das board zu tauschen.
Die Grafikkarte ist der letzte Müll und absolut gaming untauglich, minesweeper sollte aber mit 30 fps damit laufen.
Passend zur Grafikkarte gibt es ein Netzteil mit 300W, was es dir nicht erlaubt einfach nur eine gute Grafikkarte nachzurürsten da es zu wenig Watt hat, wobei das board eine Aufrüstung vermutlich sowieso schon im Keim ersticken würde.
Das Gehäuse ist entweder schlecht oder gar nicht belüftet und könntest du bei genauem Hinsehen vermutlich bei KiK auf dem Wühltisch wiederfinden, ist eines i7 oder neuen Grafikkarte unwürdig. Würde sich wahrscheinlich zusammenfalten oder schmelzen wenn eine r9 290 da drin loslegt. Oder auch nicht, eine gute r9 290 passt da sowieso nicht rein und würde halb raushängen.

Hey, aber immerhin hat es einen Kartenleser. Damit kannst du dann die Bilder des schmelzenden Gehäuses von deiner Digi-cam auf Facebook hochladen und dir likes einfangen.

Gut sind auf jeden Fall die Cpu, 2 Riegel 8gb ram und windows 8
 
Zuletzt bearbeitet:

undIchSo

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2015
Beiträge
3
Hehe, ok. Dann lass ich das lieber und muss ich mir keine Gedanken mehr darüber machen ;)
 
Top