Aufrüsten "alter" Gaming-PC

reavon

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
1.814
Aloha! ich habe leider den Überblick über die Marktsituation verloren, weshalb ich mal anfragen wollte :)

1. Was ist der Verwendungszweck?
Gaming.

1.1 Falls Spiele: Welche Spiele genau? Welche Auflösung? Hohe/mittlere/niedrige Qualität? Wie viele FPS?
PC soll explizit für Anno 1800 fit gemacht werden. Auflösung 1920x1200, am besten auf Hohe Qualität - Ich weiß, sinnvoll ist es erst, wenn Anno 1800 draußen ist.

1.2 Falls Bild-/Musik-/Videobearbeitung oder CAD: Als Hobby oder bist du Profi? Welche Software wirst du nutzen?


1.3 Hast du besondere Anforderungen oder Wünsche (Overclocking, ein besonders leiser PC, …)?
Er soll weiterhin leise bleiben.

1.4 Wieviele und welche Monitore möchtest du nutzen? Anzahl, Modell, Auflösung, Bildwiederholfrequenz (Hertz)? Wird FreeSync (AMD) oder G-Sync (Nvidia) unterstützt?
1x Monitor ohne Free/-G-Sync.... evtl kommt irgendwann mal ein neuer, wenn es Sinn ergibt.

2. Ist noch ein alter PC vorhanden?
  • Prozessor (CPU): i5 6600k (non OC... spackt komischer weise sofort)
  • Arbeitsspeicher (RAM): 24GB 2x4GB, 2x8GB - Alle DDR4 2400
  • Mainboard: AsRock Z170 Extreme 4+
  • Netzteil: BeQuiet Straigt Power 500W...
  • Gehäuse: Fractal Design R4 Black Pearl
  • Grafikkarte: EVGA GTX 970 SC+
  • HDD / SSD: Samsung 960 256GB NVME, 2x 128 Samsung 840 EVO

3. Wie viel Geld bist du bereit auszugeben?
ca. 500€... am liebsten natürlich weniger.

4. In wie vielen Jahren möchtest du das System frühestens upgraden oder ersetzen müssen?
unbestimmt... wenn es nötig wird

5. Wann soll gekauft werden?
Grundlegend war geplant, erstmal zu schauen, wie Anno 1800 läuft... aber ich habe total den Überblick über den Markt verloren, deshalb frage ich jetzt schon an

6. Möchtest du den PC selbst zusammenbauen oder zusammenbauen lassen?
selbst.
 

SV3N

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
10.848
Versuchen einen gebrauchten i7-6700K um 200,— Euro zu ergattern und vom restlichen Budget dann für 300,— Euro eine INNO3D GeForce GTX 1070 Twin X2.

Viel mehr wirst du bei einem Gesamtbudget für 500,— Euro nicht rausholen können.

Mit 4C/8T und OC@4,5 GHz solltest du mit der GTX 1070 die Grenzen noch einmal ein wenig verschieben können.

Liebe Grüße
Sven
 

Paulchen_B

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2015
Beiträge
691
Ich kenne mich jetzt mit der Spielereihe nicht aus, aber die Systemanforderungen findet man, wenn ich mich da jetzt nicht verlesen habe schon im Internet, nachdem dein System locker ausreicht, vor allem in FullHD.
Ergänzung ()

Was meinst du mit CPU „spackt“? Wenn sie defekt ist, ist das natürlich eine andere Sache :)
 

reavon

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
1.814
Die CPU ist glaube ich komplett in Ordnung :p nur lässt sie sich einfach absolut nicht übertakten. Auf Stock läuft sie seit 3 Jahren ohne Probleme, sobald sie aber nur minimal übertaktet wird, liefert sie Fehler ohne Ende. Habe sie auf mehreren Boards probiert.
 

Skaro

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2015
Beiträge
1.056
Ich würde auf jeden Fall die GPU upgraden. Wenn ich mich korrekt erinnere lief Anno 1800 bei mir fast immer in's VRAM limit und ich hab 4GB statt 3,5GB. :p

Die CPU würde ich höchstens in Kombi mit einer neuen Plattform auswechseln (3000er Ryzen). Den i5 durch ein i7 zu ersetzten macht meiner Meinung nach kein sinn, da bringt HT kaum was solange man auf der gleichen Plattform bleibt.
 

rocketworm

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2017
Beiträge
1.503
Versuchen einen gebrauchten i7-6700K um 200,— Euro zu ergattern und vom restlichen Budget dann für 300,— Euro eine INNO3D GeForce GTX 1070 Twin X2.

Viel mehr wirst du bei einem Gesamtbudget für 500,— Euro nicht rausholen können.
Der TE hat schon DDR4 im System. Aufrüsten sollte mit 500€ kein Thema sein.

- 149,90€ AMD Ryzen 5 2600, 6x 3.40GHz, boxed (YD2600BBAFBOX)
- 82,94 ASRock B450 Pro4 (90-MXB8B0-A0UAYZ)
- 169,94 MSI Radeon RX 570 Armor 8G OC, 8GB GDDR5, DVI, HDMI, 3x DP (V341-236R)
In Summe sind das Rund 403€
Je nach dem was man für ein Netzteil hat und wie alt dieses ist, macht es vielleicht sinn dieses auch noch durch zu tauschen.

@reavon An deiner stelle würde ich nur die Grafikkarte austauschen wenn du jetzt schon investieren willst. Wie Skaro schon sagte, ist die GTX 970 mit ihren 3,5GB schnellen und 0,5GB langsamen Speicher nicht der bringer bei hoher Speicherlast.
Wenn du aktuell jedoch keine Games spielst wo die Leistung nicht ausreicht, würde ich mit dem GPU tausch aber warten bis du diese auch wirklich brauchst. Bis dahin können noch neue Modelle auf den Markt kommen, oder die vorhandenen günstiger werden, sodass du Geld sparen kannst oder für das gleiche Geld eine stärkere GPU bekommen kannst.

Die CPU wird sehr wahrscheinlich noch ausreichen. Wenn Anno dann doch mehr CPU Hunger hat, kannst du Mainboard und CPU immer noch austauschen. Vielleicht ist bis dahin die Ryzen 3000 reihe auf dem Markt oder Intel wieder in einem Bezahlbaren bereich.

Edit Ergänzung: i5 6600k + Z170 Board und 8GB RAM gehen bei ebay für 200-300€ weg. Da kommt man bei Board und CPU Wechsel quasi bei +- 0 raus wenn man nen Ryzen 5 2600 nimmt. Da kann man dann auch überlegen ob man statt nem 2600er vielleicht auch was größeres wie nen 8 Kerner nimmt. Oder dann ne dickere Grafikkarte oder man den kompletten RAM auch noch versetzt und sich dafür welchen mit 3000 oder 3200MHz holt....
 
Zuletzt bearbeitet:

Xaphyr

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Sep. 2016
Beiträge
20
Eine GTX 1070 rein und gut ist, dass System ist so noch stark genug für Anno 1800. Empfohlene Systemanforderung ist ein Intel i5 4690k oder AMD Ryzen 5 1400 und 8gb Ram, ich sehe keinen Grund wieso es das bisherige System, abgesehen von der GTX 970, nicht schaffen sollte.

Wobei letztere wohl schon noch damit klar käme, aber ich persönlich würde diesen Punkt jetzt für einen Wechsel nutzen.

Beim Rest würde ich mal abwarten wie Zen 2 wird.
 
Zuletzt bearbeitet:

bensel32

Vice Admiral
Dabei seit
Juni 2014
Beiträge
6.306
Ich würde auf jeden Fall die GPU upgraden. Wenn ich mich korrekt erinnere lief Anno 1800 bei mir fast immer in's VRAM limit und ich hab 4GB statt 3,5GB. :p
Welches Erinnerungsvermögen hast du denn bzw. wann hast du Anno 1800 denn gespielt? Immerhin kommt es ja erst nächstes Jahr, also genau am 26.02.2019 auf den Markt!

@TE

Anno 1800: Systemanforderungen im Check
Die minimalen Hardwareanforderungen sind nicht allzu hoch:
  • Prozessor: Intel Core i5-750 / AMD Phenom II X4 955
  • Grafikkarte: GeForce GTX 460 / Radeon HD 5870
  • Arbeitsspeicher: 4 GB RAM
Die empfohlenen Systemanforderungen lesen sich wie folgt:
  • Prozessor: Intel Core i5-2400S / AMD FX-4100
  • Grafikkarte: GeForce GTX 680 / Radeon HD 7970
  • Arbeitsspeicher: 8 GB RAM

Da sollte doch dein i5 6600 kein Problem mit haben. Deine Grafikkarte liegt ja auch ne ganze Ecke über der empfohlenen Hardware.
Also abwarten bis das Spiel auf dem Markt ist, testen und dann entscheiden ob es was neues braucht.
Von einer hier bereits empfohlenen RX 570 solltest du aber Abstand nehmen. Mir erschließt sich nicht wirklich wie man bei einer GTX 970 eine RX 570 empfehlen kann. Das bringt 5% Mehrleistung.

Zum testen dann mal hier einlesen und nutzen: FAQ: Performance-Probleme. Es Ruckelt. FPS brechen ein. Framedrops. Lags.
 
Zuletzt bearbeitet:

kidlon

Commander
Dabei seit
Dez. 2013
Beiträge
2.143
Bei den empfohlenen Anforderungen und deiner Hardware würde ich nicht aufrüsten.

Du toppst ja alles locker.
 

valin1984

Commander
Dabei seit
Apr. 2015
Beiträge
2.178
.
Von einer hier bereits empfohlenen RX 570 solltest du aber Abstand nehmen. Mir erschließt sich nicht wirklich wie man bei einer GTX 970 eine RX 570 empfehlen kann. Das bringt 5% Mehrleistung.

.
Bei der Empfehlung kann es nur um die 8GB VRAM gehen. Ich gebe Bendel absolut Recht. Ich baue hobbymäßig günstige gebraucht Gamer für Freunde zusammen und nehme standardmäßig RX 570 4G. Wenn ein altes Board die nicht nimmt oder ich natives VGA brauche ist die GTX970 eine fast gleichwertige alternative.

Wenn GPU Upgrade dann mind. auf 1070 (Ti) oder Vega 56
 
Zuletzt bearbeitet:

leckerbier1

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
1.859
Ich denke auch das die CPU und GPU ausreichend ist. Kauf dir das Spiel wenn es raus kommt und teste dann dein System.
 

Transistor 22

Lt. Commander
Dabei seit
März 2018
Beiträge
1.350
Teilweise stimmt das sogar, hab gerade nachgeschaut, ein Ryzen 5 2600 und ein Asus B450 TUF gaming Plus kosten dort nur 240€, einzeln kosten die 258€. Die Seite heißt aber Csl-Computer.com. Aber dort ist nicht alles zu empfehlen, man sollte immer auf geizhals.de nachschauen, ob es das Produkt nicht günstiger gibt.
 
Zuletzt bearbeitet:

MiniM3

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
326
wie schon gesagt wurde, solltest du unbedingt erst abwarten bis du das Spiel hast und dann schauen.
Nicht nur weil eventuell kein upgrade nötig ist, sondern weil Anfang des Jahres viele neue Produkte (CPU + GPU) angekündigt werden, sowohl von AMD und Nvidia wie auch von Intel. Je später du kaufst um so günstiger und/oder zukunftssicherer wird dein hardware.
Ich warte jetzt auch schon seit paar Monaten und ich habe noch ne i5 750 ;-) aber für csgo reichts noch :-D
 

anexX

Captain
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
3.742
Naja das ist so ne Sache mit "Zukunftssicher" und Hardware. Wenn sich Zukunftssicher auf 1 Jahr bezieht dann kann man evtl noch abwägen, wenns aber um 2 oder mehr geht dann schon nicht mehr wirklich. Die Zeiten des "10 Jahre auf 4 Cores" Stillstands im Mainstream sind ja Dank des neuen Wettbewerbs vorbei - im Moment is man ja fröhlich am verdoppeln mit den Cores deshalb ist grade jetzt ein sehr schlechter Zeitpunkt um auf Zukunftssicherheit zu setzen denn wenn man jetzt nen 8-Kerner kauft und im Frühling 16-Kerner released werden dann kriegt man wieder so ein Zwicken in der Magengegend das einem sagt "Hätte ich doch einfach mal gewartet ..." ;)
 

hellF!RE

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
1.534
Vielleicht ist es auch der RAM, der "rumspackt". Unterschiedliche Module sind nicht optimal...
 

JollyRoger2408

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
20.362

SoDaTierchen

Captain
Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
3.253
Es tut mir Leid, deine Befürchtung zu bestätigen, aber: Warte, bis Anno 1800 released ist. Dein System ist nicht so schlecht, eventuell läuft es ja für dich zufriedenstellend. Solange dir "hoch" statt Maximum reicht, solltest du sehr gut hinkommen. Vermutlich die Texturdetails etwas reduzieren, schon hast du keine Probleme. Vermutlich.

Also: Warte bis zum Release. Jetzt zu glaskugeln ist Unsinn.

Wenn ich mich korrekt erinnere lief Anno 1800 bei mir fast immer in's VRAM limit und ich hab 4GB statt 3,5GB. :p
Lief? Vergangenheit? Anno 1800 erscheint im Januar 2019. Welche Zeitmaschine hast du denn benutzt? Oder meinst du die Beta, die idR. nicht mit der Vollversion verglichen werden sollte?
 
Top