Aufrüsten auf 32GB RAM Sinnvoll für Gaming PC?

abzjji

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2013
Beiträge
1.371
Momentan sind die RAM Preise ja relativ niedrig. Jetzt stellt sich mir die Frage ob es sinnvoll ist meinen PC der für Gaming, Office, Internetkram verwendet wird von 2x8 auf 4x8 GB DDR4 RAM aufzurüsten. Momentan kommt man ja mit 16GB noch locker aus aber wird das dann auch noch der Fall sein wenn die neuen Konsolen aud den Markt kommen?
 

Marco01_809

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
1.296
Schaden wirds nicht. Was hat der Rechner denn sonst noch für hardware, dann kann man die allgemeine zukunftstauglichkeit besser abschätzen
 

John Sinclair

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
1.852
Jedes Ram was zur Verfügung steht ist ein Plus. 16 GB reichen zwar meistens aus , aber 32 GB sind besser.
Erst recht wenn man sein System noch einige Zeit halten will. Ich bin z.b. vor einiger Zeit von 32 GB auf 64 GB
aufgestiegen. (Ram waren zu der Zeit billig) Wobei Du aber auf passen musst, mansche Mainboards reagieren
allergisch wenn man OC Rams benutzt und damit 4 Steckplätze belegt. Deswegen genau in Deinem Mainboard
Handbuch lesen, welche Ram´s 4 Slots unterstützen, erst recht wenn du OC nutzen willst.
 

Tramizu

Captain
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
3.346
Wie schon gesagt wurde, schaden kann es nicht.
Ich bin allerdings der Meinung, den Speicher erst dann zu erweitern, wenn man wirklich merkt, dass es irgendwie hakt. Vielleicht einfach mal während des Spielens schauen, wieviel Speicher wirklich verwendet wird.

Wäre auch nicht schlecht zu wissen, wie der Rest deines Rechner aussieht. Solltest du eventuell vorhaben vielleicht schon nächstes Jahr was komplett neues zu kaufen, dann ist es vielleicht sinnvoll, den Rechner jetzt einfach so zu lassen, wie er ist.
Wenn die neuen Konsolen kommen, dann werden die Spiele sicherlich auch etwas angepasst und sofern 32 GB RAM in den Konsolen zur Verfügung steht, wird man diese auch hier und da nutzen. Das gilt dann halt bei PC-Konvertierungen wahrscheinlich auch.
Aber genau deshalb die Frage, wie dein PC jetzt aussieht. Er müsste auch vom Rest deiner Hardware, mit den neuen Konsolengenerationen vergleichbar sein. Ist dein Rechner deutlich langsamer, als die neuen Konsolen, dann wirst du auch, die Einstellungen in den Spielen reduzieren müssen und deshalb dann wahrscheinlich die 32 GB RAM auch nicht nutzen können.
 
Zuletzt bearbeitet:

RalphS

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2015
Beiträge
1.457
Wenn der RAM derzeit nicht besonders ausgelastet ist, wirst Du auch kein besonderes Plus feststellen.

Andererseits ist es natürlich sinnvoller, weil preiswerter, eben nicht nach Bedarf zu kaufen, und nur Ressourcen, die da sind, können auch genutzt werden.

Wenn GH suggeriert, daß das jetzt so günstig ist wie nie: zuschlagen.

Ansonsten im Auge behalten.
 

John Sinclair

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
1.852
Genau meiner Meinung, Ich habe auch nur auf gerüstet weil ich den sehr günstig bekommen habe.
 

abzjji

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2013
Beiträge
1.371
Wenn ich mir mit MSI Afterburner so beim zocken den Verwendeten Speicher so anschaue liegt es idR so zwischen 8-12GB je nach Game.

System ist ein 3700X@4.3 Ghz Allcore, RX580 (wird in 2020 ausgetauscht), 2x8GB Ballistix Sport @ 3800CL16, Asus X370 Crosshair VI Hero.
 

John Sinclair

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
1.852
Momentan reicht es mit den Ram Ausbau. Aber wenn Du den Rechner lange zeit halten willst,
wirst du nicht über ein ausbau raus kommen. Du solltest also die Speicher Preise genau im Auge halten.

Denke daran das die 3800er OC sind bei einem 4er Bestückung es Probleme geben kann.

Das bedeutet du müste von 2 x 8 GB auf 2 x 16 GB auf rüsten. denn bei 4 x 8 GB könnte es sein
das du die 3800 nicht halten kannst.

Das ist Meine Vermutung. Aber Ich nutze nur Intel Systeme, deswegen kann ich über AMD nicht viel sagen.
Weil einfach Daten von Deiner Hardware fehlen ;) Nachtrag : Oki Bei AMD bin ich dann raus. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

Bonanca

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2015
Beiträge
1.531
Das bedeutet du müste von 2 x 8 GB auf 2 x 16 GB auf rüsten. denn bei
Größere RAM Riegel sind für OC auch schlecht.
Genauso wie Dual Rank schlechter für OC ist.
Hat alles Vor- und Nachteile.

Während man von einem hohen RAM-Takt allerdings nur dann profitiert, wenn man in RAM-lastige Anwendungen betreibt oder im CPU-limit hängt (unwahrscheinlich), und auch dort der Vorteil bei max 6% liegt (OC-RAM vs OC RAM: https://www.computerbase.de/2019-08...abschnitt_benchmarks_der_xmpprofile_ohne_ifoc)

Während man von viel RAM quasi immer profitiert. Man darf halt nicht nur auf den Balken "in Verwendung" gucken, sondern auch auf "Im Cache", welcher das System ebenfalls beschleunigt weil Sachen für eventuelle Benutzung vorgehalten werden können.
 

John Sinclair

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
1.852
Außerdem bringt mehr Ram nur dann was wenn der auch genutzt wird.
Denn nix ist teurer als Ram der brach liegt. Was ich für meine 64 GB bezahlt habe
sage ich lieber nicht ;)>
 

AdoK

Hunter
Teammitglied
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
53.514
Mit 16GB RAM kommt man heute locker aus?

Ich sage nein. Wieso und warum? Bereits vor gut 2 Jahren habe ich bei einer Office-Kiste 16GB RAM weitestgehend ausgelastet bekommen. Wobei Office und Office ja noch lange nicht gleich sind. Es kommt auch bei einer Office-Kiste darauf an wie und womit man diese nutzt.

RAM.png


Die Frage kannst du dir selber ohne unsere Hilfe beantworten. Guck dir die Auslastung(en) im üblichen Nutzungsszenario im Task-Manager oder Ressourcenmonitor an. Wenn da noch reichlich Luft nach oben ist, kann man sich u.U. die Aufrüstung sparen. Ist der RAM weitestgehend ausgelastet, halt aufrüsten.
 

ryzen-

Banned
Dabei seit
Jan. 2018
Beiträge
599
16 GB rein für Gaming bringt nicht wirklich was, da du den RAM kaum voll bekommst, die meisten Games nutzen nur ein paar GB (die absolute Mehrheit) und Computer haben eben auch noch den VRAM, selbst da genügen aber aktuell locker 6-8 GB. Was die Zukunft bringt, ist immer Glaskugel.
Aktuell "nur" für Gaming 32 GB sind raus geschmissenes Geld, außer du stehst auf Extrem-Szenarios.
Games werden immer für die Masse gemacht und auch nur da optimiert, Enthusiast lohnt sich nie!

Daher sehe ich das eklatant anders wie mancher User hier, verlieren tut da nur dein Geldbeutel, also schadet sehr wohl! Man kauft schlichtweg nichts, was man eh nicht braucht und nicht genutzt wird.
Bis Games 32 GB volle Pulle ausnutzen wird jede aktuelle CPU/GPU zu langsam sein, aber wie gesagt VRAM ist eben auch noch ein Faktor.
Wie immer wird es erst in ein paar Jahren sinnvoll sein. Ich halte selbst 16 GB in Teilen für übertrieben, aber kann man aktuell verbauen, mehr für rein dieses Szenario nicht nötig!

Wer VMs nutzt und andere Sachen wie Videoschnitt, die explizit viel RAM benötigen, ist das wieder was anderes, explizit Gaming wird man sehen wie die Konsolen das hoch jagen, aber ist auch nicht 1:1 vergleichbar da Konsolen nur einen geteilten Speicher haben.
 

hamju63

Admiral
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
8.091
Ich würde übrigens nicht 4x8 sondern 2x16 GB nehmen.
Es gibt nach wie vor Konfigurationen (Ryzen zeigt sich gern zickig), die mit Vollbestückung nicht so gut 'können'.

Ich selber habe schon seit 2017 32 GB RAM verbaut.

Ob es sich 'lohnt' kannst nur Du ganz allein entscheiden, denn wir kennen Dein spezielles Arbeitsumfeld nicht.
Wenn Du neben einem Spiel noch andere Anwendungen geöffnet hast (gibt ja so Spezialisten, die nebenbei nen Browser mit 30 offenen Tabs laufen haben oder nen Film läuft auf Monitor 2, man selbst streamt das Game usw.), dann kann das 'schlau' sein.
 

Berlinrider

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
1.192
Schau dir an welche Auslastung du in welchen Szenarien hast und wenn der RAM tatsächlich zu voll wird, dann gönnst du dir weitere 16GB.

Pauschale Aussagen bringen dich hier kein Stück weiter, es gibt User in diesem Thread die würden dir auch 128GB für einen Office-PC begründen können. Es geht um dein Anwendungsverhalten und da macht ein Upgrade nur dann Sinn wenn es JETZT oder durch geänderte Anforderungen in absehbarer Zeit nicht mehr reicht.

Ansonsten ist Vollbestückung grundsätzlich zu vermeiden wenn OC im Spiel ist. Kann im Anschluss noch genau so funktionieren, muss aber nicht. Da gerade die Ryzen gut mit Ram-Takt skalieren (bis DDR4 3.600 läuft ja der IF synchron zum RAM-Takt) würde ich an dieser Stelle auch keine Performance hergeben wollen.

Gruß!
 

PS828

Commander
Dabei seit
Juni 2019
Beiträge
2.644
Nicht vergessen dass bei 16 GB schon ab 12-13 GB ausgelagert wird. Damit befindest du dich bereits am oberen Ende der auslastung wenn du dich der 12 GB Belegung nährst. Im übrigen ist der RAM immer voller als angezeigt wird, da Windows 10 gerne Code vorläd welcher später evtl benötigt wird. Zudem suggeriert man dem System mit mehr RAM dass es diese vorhersage öfter machen kann und dadurch hat man mehr Daten im RAM was das Arbeiten beschleunigen kann. Wie sich das bei spielen auswirkt weiß ich nicht, aber es ist halt immer gut mehr RAM zu haben und bei den aktuellen Preisen ist das ein No brainer.

Achte aber auf die Topologie deines Mainboards wenn du OC betreiben möchtest. Vollbestückung ist spätestens seit Zen 2 kein Problem mehr und kann ohne Probleme gefahren werden unter der Einschränkung dass man mit 4 Modulen vielleicht eine taktstufe weniger erreicht als mit 2 Modulen, dafür aber die Timings identisch bleiben. Sowas kannst du aber nur testen, weiß nicht wie relevant das für dich ist.
 

DarkSoul

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
1.155
Natürlich ist es sinnvoll, auch im Sinne des Geldbeutels.

Warum? Ganz einfach: Weil eine Mischbestückung häufig zu Problemen führt. Jetzt 2 Riegel im System zu haben und später 2 zusätzliche führt bekannterweise häufig zu Problemen. Das kann übrigens selbst dann passieren, wenn man laut Bezeichnung die selben Riegel wieder findet, aber halt andere Chips verbaut sind.

Außerdem kommt dazu, dass bei neuerer Technik älterer Standard sogar teuerer wird. Ich hab mir damals Corsair Vengance 2 x 4 GB für meinen Sandy Bridge gekauft, DDR3 versteht sich. Die waren mit ca. 56 € damals günstig. Ein paar Jahre später hab ich dann die selben Riegel, wieder als Dual Channel Kit (nur in einer anderen Farbe) dann für 75 € dazugekauft. Waren also 20 € zusätzlich, Porto- und Versandkosten nicht berücksichtigt. Natürlich hätte ich auch einfach 2 x 8 GB kaufen können. Doch die hätten auch mehr als die 2 x 4 GB logischerweise gekostet, und für den alten Speicher bekommt man eh kaum was.

Ich habe mir daher für meinen 3900X gleich ein G-Skill Trident Z "Quad" Channel Kit gekauft (3600er CL16), also 4 x 8 GB. Die sind identisch und selektiert. Laufen wunderbar in meinem MSI Unify bei 3600 und CL16 und ich werde wahrscheinlich erst wieder Übertakten, wenn ich merke mein Rechner reicht überhaupt nicht mehr für aktuelle Spiele. Und dann besorg ich mir sowieso neue Hardware.

Es ist IMHO daher schon sinnvoll, wenn Hardware günstig zu haben ist, da ein paar € mehr auszugeben. Klar waren 300 € in meinem Fall viel Geld für RAM, ich hätte auch für 150 € 32 GB bekommen können. Aber ich wollte halt unbedingt 3600er mit CL16, auch wenn 3200er mit CL14 gereicht hätten. Doch wenn man Speicher einer guten Marke mit CL14 haben will, kosten die erstaunlicherweise dann doch relativ viel: 2 x 16 GB hätten stolze 264 € (ebenfalls G.Skill Trident Z, weil ich RGB nicht brauche) gekostet. Die Ersparnis ist also mit 26 € relativ gering und man hat sowieso das Problem, dass das Rank 2-Speicher sind, die man dann bei Bedarf wahrscheinlich sowieso nicht vollbestücken kann. Man kauft dann später also wieder 2 x 32 GB oder veruscht es erst mal mit 4 x 16 GB... man verschiebt das Problem also in die Zukunft.

PS: Sorry für das häufige editieren!
 

PS828

Commander
Dabei seit
Juni 2019
Beiträge
2.644
Wobei man hier sparen könnte wenn man einfach auf 4x8 GB geht und das identische 2x8 GB kit nochmals kauft. Sowas läuft in der Regel auch auf Anhieb.
 

Loopman

Captain
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
3.531
Ich sage nein. Wieso und warum? Bereits vor gut 2 Jahren habe ich bei einer Office-Kiste 16GB RAM weitestgehend ausgelastet bekommen. Wobei Office und Office ja noch lange nicht gleich sind. Es kommt auch bei einer Office-Kiste darauf an wie und womit man diese nutzt.
Für eine normale "Office-Kiste" reichen 16GB locker.
Obwohl ich bei 250+ offenen Tabs in Firefox auch die voll bekomme.

In der Firma statten wir unsere aktuellen Rechner auch alle mit 16GB aus. Dort läuft eine Menge Kram drauf, sehr sehr viel im Hintergund und viel potentielle Programme im Vordergrund. Weit mehr als bei einem normalen Home-User.
Bei uns wird nicht nur mit dem Office-Paket gearbeitet, sondern meist laufen auch noch mehrere offene Citrix-Sessions und andere Programme (Compare-Programme, PDF bearbeitung, etc.) parallel. Dazu natürlich noch die offenen Browser.
Dort reichen 16GB aktuell noch locker aus.

Erst wenn man wirklich Speicherhungrige Sachen verwendet, wird es eng. Foto, Video, CAD, Coding, etc.
 

h00bi

Fleet Admiral
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
13.746
Wenn ich mir mit MSI Afterburner so beim zocken den Verwendeten Speicher so anschaue liegt es idR so zwischen 8-12GB je nach Game.
Schau auf den vorderen Teil der Commit Anzeige im Taskmanger.
Steht da mehr als 16GB würdest du bereits von mehr RAM profitieren und wenn nur vom Caching.
Gerade so Sachen wie offener Browser auf dem zweiten Screen während dem zocken sind üble Speicherfresser.
 
Top