aus einem PWM zwei machen?

Shaav

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
11.850
Hallo Leute,
derzeit betreibe ich über meinen PWM-Anschluss den CPU-Lüfter. Jetzt würde ich gerne auch den Netzteillüfter gleichschnell laufen lassen wie den CPU-Lüfter. Das Problem ist, dass ich keinen weiteren PWM-Anschluss habe. Meine Frage ist daher ob ich beide Lüfter parallel von Mainboard ansteuern kann, sodass sie die gleiche Drehzahl haben. Soweit ich weis gibt es Adapter die aus 1pwm, dann 2, oder gar drei machen. Ist dafür das Mainboard überhaupt ausgelegt, oder riskiert man da einen Defekt am Mainboard? Gibt es die Möglichkeit die Stromversorgung übers Netzteil direkt zu betreiben und dann per PWM-die Lüfter nurnoch zu steuern?
Danke schonmal für eure Hilfe.
 

sneider

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
1.065
Ich habe so einen Adapter "aus 1 mach 2" - funktioniert seit 2 Jahren gut. Ob es schaden kann? Bei meinem MB wohl nicht.

Oh - Mist - Netzteillüfter natürlich nicht - ich habe einen Gehäuselüfter so angeschlossen - sorry!
 
Zuletzt bearbeitet:

Flonzo

Ensign
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
211

Arcanus

Commander
Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
2.445
Mit nem Y-Adapter 2 Lüfter an einem Anschluss betreiben geht eigentlich mit jedem Mainboard. Die meisten schaffen auch drei (ist natürlic hauch immer von der Leistungsaufnahme der Lüfter abhängig). Ist immer eine Frage, wieviel Saft die Buchsen liefern können. Speziell Gigabyte ist dafür bekannt, ein wenig oversized in dieser Hinsicht zu sein.
Bei dieser Lösung werden dann beide Lüfter mit dem gleichen Signal angesteuert, anstatt sich einzeln regeln zu lassen, aber das weißt du ja bereits. Schäden oder Probleme treten nicht auf.
 

Hc-Yami

Vice Admiral
Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
7.133
Wenn ich mal Zeit habe, kann ich ausprobieren ob es nicht eigentlich reicht die zwei anderen Lüfter an das Netzteil bei 12V zu hängen, sollte ja theoretisch funktionieren.

Zwei Lüfter dürften kein Problem sein, je nach Größe können drei aber schon schaden. Am besten ist es beim Hersteller nach zu fragen wie viel der CPU Anschluss aushält und wie viel Watt deine Lüfter maximal haben.

Du willst nicht ernsthaft den Lüfter des Netzteiles über die Temperatur des Prozessor steuern lassen, oder?
 

bossbeelze

Captain
Dabei seit
März 2009
Beiträge
3.238
Du willst die Kontrolle des Netzteilüfters dem Netzteil entreißen?
 

kaimauer

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
1.161
Gleiche Drehzahl wirst du wohl nur bei baugleichen Lüftern hinbekommen, weil bei diesen PWM-Verteilern immer nur das Tachosignal eines Lüfters auf dem Mainboard ankommt. In deinem Mainboard-Manual solltest du nachlesen können, wie viel Watt über einen Anschluss laufen darf, da musst du natürlich beide Lüfter addieren.

EDIT: Och, zu lahm!
 

smashbrot

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
355
Bei mir laufen seit ein paar Monaten auch 4 Lüfter an einem Anschluss und da ging bisher auch noch nix kaputt. Die laufen aber auch fast nie über 500 rpm, brauchen also nich so viel Strom.

Jedenfalls würd ich sagen, dass es mit zwei Lüftern locker bei jedem Mainboard funktionieren sollte. Aber mehr als 4 sollten es wohl wirklich nicht sein. ^^
 

Shaav

Fleet Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
11.850
Ok, also 2 Lüfter verbrauchen einfach doppelt soviel strom und teilen sich nicht die energie die sonst für einen reicht
weiterhin sollte der 2 auf 1 adapter wohl funktuionieren
der netzteillüfter wurde übrigens ersetzt.

Danke für euere Hilfe, habt mir weiterfeholfen :
 

Shaav

Fleet Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
11.850
Das ist wohl war :)
 

aranax

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
1.038
Du musst bloss allso PWM Lüfter an Pin4 (idR blaues Kabel) stecken. Dann laufen alle gleich schnell. Wenn man das aber nichtmals alleine rauskriegen kann, erscheint es wenig sinnvoll, am Netzteil rumzufummeln!

Strom (Pin 1+2) kann sonstwoher kommen. Pin3 (Tacho) nur von einem Lüfter anschliessen.

aranax
 

Shaav

Fleet Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
11.850
Punkt 1,
ich habe ein mITX-System was vollgestopft ist bis zur Oberkante. Da mal eben am Mainboard rumzufummeln bedeutet einen Arbeitsaufwand von mindestens einer Stunde (ungelogen!).
Punkt 2,
Ich habe derzeit keinen zweiten PWM-Lüfter im Haus und könnte dies daher nichtmal testen.
Punkt 3,
Danke, dass du mich davon abhalten wolltest am Netzteil rumzufummeln :p
 

Sportster

Ensign
Dabei seit
März 2010
Beiträge
238
Hallo Shaav,

hier hab ich mal was interessantes gefunden:
2 x 3-Pin-Lüfter per PWM regeln und zusätzlich noch die Voltzahl einstellbar.

http://geizhals.de/732817

Gruß

Sportster
 

tree-snake

Commander
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
3.005
Ja das Nanoxia Teil geht wunderbar. Hab ich seit 3 Jahren in allen PCs um "alte" 3 Pin Lüfter mit den neuen Mainbords zu regeln wo nur noch PWM können.
 
C

Cpt.Sun&Fun

Gast
Mit nem Y-Adapter 2 Lüfter an einem Anschluss betreiben geht eigentlich mit jedem Mainboard. Die meisten schaffen auch drei (ist natürlic hauch immer von der Leistungsaufnahme der Lüfter abhängig). Ist immer eine Frage, wieviel Saft die Buchsen liefern können. Speziell Gigabyte ist dafür bekannt, ein wenig oversized in dieser Hinsicht zu sein.
Bei dieser Lösung werden dann beide Lüfter mit dem gleichen Signal angesteuert, anstatt sich einzeln regeln zu lassen, aber das weißt du ja bereits. Schäden oder Probleme treten nicht auf.
Habe auf deinen Post hin ein Mail an Gigybyte geschrieben, wie viele PWM Lüfter ich an meinem Board anschließen kann. Antwort ist max. 1A. Reicht das schon und sollte man nicht noch die Wattzalh kennen die der Anschluss hergeben kann? Mit 1A könnte man immerhin 5 Lüfter welche beim Mugen 2 dabei sind anschließen :D
 
Top